"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

Der Uhren-Liebhaber Thread

dio 26.04.2011 - 12:28 213311 1345 Thread rating
Posts

WONDERMIKE

Administrator
Overglocker
Avatar
Registered: Jul 2001
Location: im Airflow
Posts: 8687
Zitat aus einem Post von aNtraXx
Ja stimmt, das mit dem Armband ist auch für mich ein kleines Manko. Das ist aber aktuell die Linie von Breitling. Die einzige andere Option die ich gehabt hätte wäre ein Nato Band gewesen und davon bin ich generell kein Fan.

Find ich nicht schlimm bei einer so auffälligen Uhr. Das flashy Design erinnert auch stark an die ausgefallenen Aerospace Modelle aus den 80ern :)

retro

computer says no
Avatar
Registered: Jul 2002
Location: XXII
Posts: 3256
Nur gefällt das Band auch würd aber sicher auch gut an einem Oliven Textilband (nicht Nato) aussehen.

Viper780

Er ist tot, Jim!
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Wien
Posts: 43030
Oliv kann ich mir nicht vorstellen.
Graues Filzband oder Cognac Leder könnt ich mir vorstellen

aNtraXx

trailer park king
Avatar
Registered: Apr 2002
Location: Linz
Posts: 6839
Hmm, ich weiß nicht. Das Gehäuse ist aus ein Carbon-Verbund (BrightLight). Da wirkt denk ich ein Lederband "out of place". Da das Dunkelblau auch am Ziffernblatt und der Krone vorhanden ist, ist man farblich halt ein wenig gebunden. ein Graues Filzband könnte da noch ganz gut passend sein, aber Oliv ist denk ich schon etwas hart vom farblichen Zusammenspiel.

böhmi

Administrator
Spießer
Avatar
Registered: May 2004
Location: Linz Land
Posts: 3916
Split Canvas in dunkelblau von Miro!

aNtraXx

trailer park king
Avatar
Registered: Apr 2002
Location: Linz
Posts: 6839
Hat jemand von euch eine Empfehlung für ein Uhren-Werkzeug-Set? Es soll zumindest die Basics abdecken (Uhr öffnen, Bandwechsel und -anpassung)

Ich hab mir eines dieser Sets auf Amazon bestellt und bin mit der Materialqualität nicht zufrieden (Nadeln etc. verbiegen sich leicht, etc.).

Ich würde so ~100 EUR ausgeben für ein passables Set.
Bearbeitet von aNtraXx am 18.01.2021, 12:18

Viper780

Er ist tot, Jim!
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Wien
Posts: 43030
Sowas hab ich ich schon angefragt leider nirgends eine sinnvolle Empfehlung bekommen

Krabbenkoenig

Managing the unmanageable
Avatar
Registered: Nov 2001
Location: im Bonner Exil
Posts: 3427
Naja, Bergeon als non plus Ultra fällt bei dem Preis eh raus, dann würden mir noch S1, Bullonge und Beco einfallen - alle ungefähr ein Niveau und brauchbar.

Die Frage ist halt, was brauchts du denn eigentlich?
Muss es wirklich ein Set sein, oder tuns ein paar Teile aus dem Bergeon Sortiment nicht auch?

Viper780

Er ist tot, Jim!
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Wien
Posts: 43030
ICh kann jetzt nur von mir reden - bei mir gehts drum das ich Bänder wechseln und ggf kürzen kann. Sowie bei meinen Quarz Uhren die Batterie tauschen.

ccr


Avatar
Registered: Jul 2001
Location: am Dach
Posts: 5144
Ich bin bis jetzt mit dem Billig-Zeug von Amazon gut über die Runden gekommen. Um alle heiligen Zeiten mal ein Stahlband zu kürzen, oder ein Lederarmband zu tauschen, reicht mir das. Es ist ja nicht so, dass ich mir jede Woche eine neue Uhr mit Stahlband kaufe :p

In die Versuchung, meine Uhren zu öffnen, bin ich bis jetzt nicht gekommen. Haben Deine Uhren alle den Boden nach dem gleichen System verschraubt? Weil sonst musst Du zuerst mal schauen, was Du da alles brauchst. (wenn ich jetzt mal schnell an meine Quartzuhren denke, hat da wohl jede einen anderen Boden)

Viper780

Er ist tot, Jim!
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Wien
Posts: 43030
Ich hab sowas bisher mit einem billigen Hofer Set bei meinen Eltern gemacht. Das ist aber jetzt außer Reichweite und sowieso schon eher abgenudelt und hat wenig Spaß gemacht.

Ich hab eh nur 5 Quarzuhren und das sind auch nur 2 verschiedene Modelle die recht ähnlich sind

Primär gehts mal darum dass ich endlich die 2 Bänder der Automatik Uhren tausche damit ich die wieder tragen kann

normahl

Here to stay
Avatar
Registered: Aug 2003
Location: AT
Posts: 3164
Ich hab letztes Jahr dieses Set abgestaubt:

https://www.amazon.de/gp/product/B0...=UTF8&psc=1

Beim entfernen des Batteriedeckels wars etwas fummelig, da das Werkzeug relativ viel spiel hat.
Aber das ist mir ja relativ egal wenn ich das alle 3 Jahre mal machen muss...
Kürzen konnte ich das Band damit auch ohne das was hin wurde.

aNtraXx

trailer park king
Avatar
Registered: Apr 2002
Location: Linz
Posts: 6839
Zitat aus einem Post von Krabbenkoenig
Naja, Bergeon als non plus Ultra fällt bei dem Preis eh raus, dann würden mir noch S1, Bullonge und Beco einfallen - alle ungefähr ein Niveau und brauchbar.

Die Frage ist halt, was brauchts du denn eigentlich?
Muss es wirklich ein Set sein, oder tuns ein paar Teile aus dem Bergeon Sortiment nicht auch?

Für die wichtigsten Tasks würden wohl einzelne Teile aus dem Bergeon Sortiment reichen. Quasi zum Uhren öffnen und Bänder tauschen sowie kürzen. Gerade das Tauschen der Bänder mache ich dann doch recht oft.

Ich würde beispielsweise nie versuchen mit so einem billigen Set wie das was normahl gepostet hat ein Band an meiner Breitling oder TAG zu tauschen. Einfach weil das Werkzeug scharfkantig ist und sich in alle Richtungen verbiegt. Speziell die Nadeln waren ein Witz. Die konnte man mit wenig Druck direkt abbrechen. Da sind die Werkzeuge die man mit 3rd Party Bändern mitgeliefert bekommt um Welten brauchbarer.

Generell würde ich aber ein gutes Set auch willkommen heißen, da ich gerne tiefer ins Uhrenmodding eintauchen würde. Da bräuchte ich dann von einer Presse bis hin zum Werkzeug um Zeiger tauschen zu können schon etwas mehr.

Zitat aus einem Post von ccr
Haben Deine Uhren alle den Boden nach dem gleichen System verschraubt? Weil sonst musst Du zuerst mal schauen, was Du da alles brauchst. (wenn ich jetzt mal schnell an meine Quartzuhren denke, hat da wohl jede einen anderen Boden)

Nein, haben sie nicht. Einige sind gepresst, andere verschraubt. Bei den 3-Punkt Gehäuseöffnern sind aber in den Sets meist verschiedene Bits/Adapter dabei. Persönlich würde mir aber wohl ein 2-Punkt Öffner aufgrund dem bereits erwähnten Spiel (und der damit verbundenen Fummelei) wohl mehr zusagen. Mit diesen Bällen zum Öffnen verschraubter Deckel habe ich noch keine Erfahrung im Bezug auf Brauchbarkeit.

Bearbeitet von aNtraXx am 18.01.2021, 17:36

clauskadrnoschka

still oc.at-addicted
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Austria, Waldvie..
Posts: 1331
Zitat aus einem Post von aNtraXx
Für die wichtigsten Tasks würden wohl einzelne Teile aus dem Bergeon Sortiment reichen. Quasi zum Uhren öffnen und Bänder tauschen sowie kürzen. Gerade das Tauschen der Bänder mache ich dann doch recht oft.

Ich würde beispielsweise nie versuchen mit so einem billigen Set wie das was normahl gepostet hat ein Band an meiner Breitling oder TAG zu tauschen. Einfach weil das Werkzeug scharfkantig ist und sich in alle Richtungen verbiegt. Speziell die Nadeln waren ein Witz. Die konnte man mit wenig Druck direkt abbrechen. Da sind die Werkzeuge die man mit 3rd Party Bändern mitgeliefert bekommt um Welten brauchbarer.

Generell würde ich aber ein gutes Set auch willkommen heißen, da ich gerne tiefer ins Uhrenmodding eintauchen würde. Da bräuchte ich dann von einer Presse bis hin zum Werkzeug um Zeiger tauschen zu können schon etwas mehr.



Nein, haben sie nicht. Einige sind gepresst, andere verschraubt. Bei den 3-Punkt Gehäuseöffnern sind aber in den Sets meist verschiedene Bits/Adapter dabei. Persönlich würde mir aber wohl ein 2-Punkt Öffner aufgrund dem bereits erwähnten Spiel (und der damit verbundenen Fummelei) wohl mehr zusagen. Mit diesen Bällen zum Öffnen verschraubter Deckel habe ich noch keine Erfahrung im Bezug auf Brauchbarkeit.

Gehäuse-Öffner für Druckdeckel gibt es auch im Taschenmesser-Format; das Uhren-Geschäft Deines Vertrauens hat ev. ein Werbegeschenk. Gibts auch von Victorinox und dementsprechend hochwertig...

Naja; je nach Uhrenmarke, die hier umgebaut werden soll...besteht immer! das Potential, damit großen Schaden anzurichten (ich mein damit, Zeiger/Zifferblätter/ausgerissene Zeigerrohre/etc.) :rolleyes: ;)

Punkto Öffner ist halt die Frage, wieviele Punkte/Kerben/Ausfräsungen der Deckel tatsächlich hat. Sinds 6 (oder andere beliebige gerade Zahl) ist der 2-Punkt-Öffner die Wahl...sinds 5 ist der 3-Punkt dran. Nix patschertes als mit dem 2-Punkt einen 5-Punkt-Deckel aufzumachen...
Und jedenfalls einen passenden Gehäuse-Halter; dann ist auch gleich das Verletzungsrisiko geringer :D

Tips zum Öffnen...

  • Sauberkeit; vorher sauber machen (Zahnstocher, Bürste, etc.). Sonst ist gleich jede Menge Dreck drin...
  • Dichtung; je nach Fabrikat kann sich der O-Ring „aufblasen“. Ich schätz mal, dass das verwendete Material entsprechend Luftfeuchtigkeit aufgenommen und anschließend (nach der „Befreiung“) sich kaum mehr ins Gehäuse zurückdrängen lässt. Kunststoffdichtung unbedingt richtig herum wieder aufsetzen (Kantenbrechung zum Gehäuse!). Sonst ist auch hier eine neue fällig (und oft gleich das WD-Service mit dazu...)
  • Markierung: Schraubdeckel markier ich mit Filzstift vorher. Das stellt mir sicher, dass ich den Deckel auf keinen! Fall zu locker zuschraub...

Viper780

Er ist tot, Jim!
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Wien
Posts: 43030
Was ist von dem zu halten? https://www.amazon.de/dp/B01M9JPFAZ/
Welchen Gehäuse Halter kannst empfehlen?
Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz