"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

Der Uhren-Liebhaber Thread

dio 26.04.2011 - 12:28 181202 1236 Thread rating
Posts

mascara

Witze-Präsident
Avatar
Registered: Oct 2000
Location: zweiundzwanzig
Posts: 7233
Guck dir mal die Stowa Antea an, Laco hat auch sehr viele Uhren im gleichen Stil.

Viper780

Er ist tot, Jim!
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Wien
Posts: 38615
Band würd ich mir sowieso offen halten und gleich 2-3 Unterschiedliche ansehen oder gar kaufen.
Die meisten kannst selbst mit dem passenden Werkzeug in 1min tauschen. Damit hast du mit einer Uhr sofort unterschiedliche Looks.

Hast du jetzt schon Mechanische oder Automatik Uhren gehabt?
Ich würd mit einer günstigen Anfangen. Entweder eine Seiko oder sowas wie eine Rodina R005 https://de.wikipedia.org/wiki/Rodina_R005 (ich geb meine in Gold grad auf)

rad1oactive

knows about the birb
Avatar
Registered: Jul 2005
Location: Virgo Superclust..
Posts: 9439
Nomos kannst dir auch mal anschauen.

tinker

SQUEAK
Avatar
Registered: Nov 2005
Location: Wien
Posts: 4774
@mascara und rad1oactive: Danke, schaun interessant aus! Werd ich mir auf jeden Fall genauer anschauen.

Zitat aus einem Post von Viper780
Band würd ich mir sowieso offen halten und gleich 2-3 Unterschiedliche ansehen oder gar kaufen.
Die meisten kannst selbst mit dem passenden Werkzeug in 1min tauschen. Damit hast du mit einer Uhr sofort unterschiedliche Looks.
Ah super, wollt eh auch schon fragen wie "umständlich" so ein Tausch ist.

Zitat aus einem Post von Viper780
Hast du jetzt schon Mechanische oder Automatik Uhren gehabt?
Ich würd mit einer günstigen Anfangen. Entweder eine Seiko oder sowas wie eine Rodina R005 https://de.wikipedia.org/wiki/Rodina_R005 (ich geb meine in Gold grad auf)
Nein, garnicht. Die einzige Uhr die ich in den letzten Jahren kurz mal getragen hab war ne "Flik flak" bei Prüfungen auf der Uni, weil man dort nicht aufs Smartphone schauen kann und nicht alle Hörsäle eine Wanduhr hatten.

Warum genau würdest du mit einer günstigen Anfangen? Geht's da um den Preis oder die Tatsache, dass es eine mechanische ist?

Wobei ich irgendwie gehofft hab, dass der Werterhalt in dem Preisbereich schon bisserl besser is als 50%. Auf der anderen Seite komm ich auch drauf dass die Auswahl an verschiedenen Uhren ziemlich groß ist und ein Weiterverkauf dadurch sicher schwieriger. Das ist auch der einzige Punkt der mir "Sorgen macht". Dass ich sie vllt in nem Jahr gar net mehr trage. Da würds schon Sinn ergeben mal mit ner günstigeren zu starten. Aber ich kenn mich und ich würd mit ner Kompromiss-IUhr wahrscheinlich nicht glücklich werden. Auf der anderen Seite muss ich mein angesetztes Budget auch nicht ausreizen, wenn ich was günstigeres finde, das mir gefällt. Aber es sind auch die 1.000€ kein Beinbruch falls es wirklich dazu kommt, dass ich sie nach nem Jahr wieder los werden will, soweit hab ich das Budget schon kalkuliert. Am Ende wirds wahrscheinlich eh ne Bauchentscheidung :D

ccr


Avatar
Registered: Jul 2001
Location: am Dach
Posts: 4363
Du darfst halt nicht vergessen, dass kaum jemand Uhren zum Listenpreis kauft. Und wenn bei einer Uhr um 800 Euro das Lederband getauscht werden muß, macht das natürlich auch gleich noch einmal ein paar Prozent aus.
50% ist vielleicht pessimistisch geschätzt. Andererseits, wennst mit der Uhr ein paar Mal blöd gegen den Türstock läufst, kann das Gehäuse auch nach 6 Monaten schon ordentliche Gebrauchsspuren haben.
Und dann wird halt für eine 800 Euro Uhr mit Hackern und Kratzern und schmuddeligem Lederband niemand mehr freiwillig 600 Euro zahlen wollen, sondern die Uhr gleich neu kaufen.

Das Problem hast aber auch bei einer Omega um 8.000 Euro. Die kauft man neu sowieso mit 20% Rabatt, und mit jedem Kratzer rattert der Verkaufswert weiter in die Tiefe.

Ausnahmen sind nur Uhren, die künstlich verknappt werden und deshalb lange Wartezeiten haben (zB aktuell etliche Rolex-Modelle). Da findet man auch mit leichten Gebrauchsspuren noch Käufer, die einfach die Wartezeit abkürzen wollen.

Viper780

Er ist tot, Jim!
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Wien
Posts: 38615
Wenn du jetzt gut 1k investierst und nach 3x Tragen das Teil im Kastl landet oder du doch damit im PC schraubst und verkratzt ist einfach wesentlich weniger Kapital in den Sand gesetzt.

Evtl ist ja auch ein Gebrauchtkauf was für dich, dann hast beim wiederverkauf weniger Verlust

tinker

SQUEAK
Avatar
Registered: Nov 2005
Location: Wien
Posts: 4774
@ccr: Ich seh schon dass ich da falsch gedacht hab wegen dem Werterhalt, vor allem is es am Ende vom Tag ja ein Gebrauchsgegenstand. Aber ich habs auch nicht eilig, also würd auch ein Gebrauchtkauf in Frage kommen.

@Viper780: Ah eh, dachte es geht speziell um mechanische. Und is schon ein valider Punkt, ja.

b_d

consolidatewherepossible
Avatar
Registered: Jul 2002
Location: 0x3FC
Posts: 9811
@tinker: die max bill 100 jahre bauhaus wollt ich mir im april (?) wie sie rausgekommen ist holen. aber dadurch dass sie doch so "fragil" ausgearbeitet ist und nur einen 38 mm durchmesser hat, hab ichs bleiben lassen. sah auf meinem arm einfaach zu klein aus. hab sie im 1. vorbestellt und anprobiert.

worauf ich hinaus will > unbedingt vorher anprobieren. für 38 mm braucht man imho schon ziemlich dünne arme… und hängt wie oben erwähnt auch sehr stark vom design ab, nicht nur vom durchmesser.
Bearbeitet von b_d am 02.12.2019, 19:38

tinker

SQUEAK
Avatar
Registered: Nov 2005
Location: Wien
Posts: 4774
@b_d: Ja, anprobieren will ich sie auf jeden Fall alle vorher. Bei den max bill bin ich mir zb. auch wegen dem gebogenen Glas nicht sicher.

Gibt's Empfehlungen für Juweliere in Wien?

Viper780

Er ist tot, Jim!
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Wien
Posts: 38615
Mechanische bedürfen halt viel liebe und alle 1-2 Jahre eine Wartung beim Uhrmacher.

Automatik sind etwas problemloser - aber da würd ich mir einen "Schüttler" (Uhrenbeweger) zulegen und eigentlich gehören die auch regelmäßig überholt.

38mm find ich für sowas perfekt - aber der Trend geht eher zu 42-44mm

Krabbenkoenig

Managing the unmanageable
Avatar
Registered: Nov 2001
Location: im Bonner Exil
Posts: 3290
Automatik unterscheiden sich hinsichtlich der Wartung nicht von Handaufzug.

Intervalle für Wartung gibt in der Regel der Hersteller an.
Omega gibt für die aktuellen Brot & Butter Uhren 5-8 Jahre vor.
Kostet zzT 550€ (hatte gerade eine Seamaster dort).

Uhren mit 0815 Eta Werken kann dir im Grunde jeder Uhrmacher servicieren.

b_d

consolidatewherepossible
Avatar
Registered: Jul 2002
Location: 0x3FC
Posts: 9811
Zitat aus einem Post von Viper780
38mm find ich für sowas perfekt - aber der Trend geht eher zu 42-44mm
imho hängts halt eben auch stark vom overall design der uhr ab. meine rodina (nomos tangete hommage) hat 38 mm und die sieht auf meinem arm sehr ok aus. die max bill ebenfalls in 38 mm dagegen wirkte einfach zierlich und einfach zu klein.

Obermotz

Fünfzylindernazi
Avatar
Registered: Nov 2002
Location: OÖ/GR
Posts: 4673
Ich seh immer wieder schmale Ärmchen mit 45mm Panzergranaten drauf. Sieht scheisse aus, auch wenns vielleicht der Trend sein soll.

böhmi

Super Moderator
Spießer
Avatar
Registered: May 2004
Location: Linz Land
Posts: 3618
Nicht zuviel auf den Durchmesser festlegen, Länge ist da eigentlich viel wichtiger.

Vanplysch

Little Overclocker
Avatar
Registered: Feb 2009
Location: NÖ
Posts: 50
Zitat aus einem Post von böhmi
Nicht zuviel auf den Durchmesser festlegen, Länge ist da eigentlich viel wichtiger.

Noch besser wenn beides passt :cool:

:D
Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz