"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

Eklat bei Bewerbungsgespräch - Rat benötigt

nfin1te 26.06.2019 - 08:36 4142 86
Posts

WONDERMIKE

Administrator
Get him a Body Bag!
Avatar
Registered: Jul 2001
Location: Spec-Gürtel
Posts: 6946
Zitat aus einem Post von mr.nice.
Ich denke eher, dass das beim Vorstellungsgespräch ein Stresstest war wie du auf Anschuldigungen reagierst.

Ja das machen die Hobby Freuds in der HR wirklich gerne.

Zusätzlich wäre es ein taktisches Mittel um den Bewerber lautstark das Gegenteil behaupten zu lassen "STIMMT NICHT ICH MACH LIEBEND GERNE ÜBERSTUNDEN".

Es ist gut möglich, dass es eine Anfrage beim alten Arbeitgeber gab, die aber so garnichts mit der Darstellung zu tun hat ;)

Denke der Weg in die alte Firma zu besserem Gehalt wäre die vernünftige Option in so einer Situation.

Zitat aus einem Post von nfin1te
Da gehts ma nicht darum, warum ich gekündigt wurde, sondern darum, dass mir die Rufschädigung am Sack geht, das betrifft mich ja persönlich. Andererseits, wenn die wirklich so gut vernetzt ist, was weiß ich.

Hast du den Chef noch darauf angesprochen?

Hokum

Techmarine
Avatar
Registered: Dec 2000
Location: Wien
Posts: 2368
Nachdems da überhaupt nix handfestes gibt und nur Vermutungen, würd ich schwamm drüber machen, vor allem in Anbetracht des Happy Ends. Da gibt's nix zu gewinnen, nur zu verlieren.

SaxoVtsMike

R.I.P. Karl
Avatar
Registered: Sep 2006
Location: ö
Posts: 6927
Was kam beim Gespräch mitm alten Chef raus ?

davebastard

Vinyl-Sammler
Avatar
Registered: Jun 2002
Location: wean
Posts: 7329
hat er doch schon geschrieben :confused: ?

edit: bzw. ändert die geschichte über die 3te person imho die situation so dass ers vielleicht gar ned ansprechen hat müssen
Bearbeitet von davebastard am 27.06.2019, 14:16

11Fire01

OC Addicted
Registered: Dec 2002
Location: austria
Posts: 1447
schade wäre gerne zu einer öffentlichen gerichts anhörung dazu gegangen :/

nfin1te

look up
Avatar
Registered: May 2002
Location: Wien
Posts: 6692
Also ja, ich habs angesprochen, aber wie gesagt in Richtung Verdacht dritter Person, weil das ja für mich aktuell das Wahrscheinlichste ist, jedenfalls war seine Reaktion nicht außergewöhnlich in Richtung ertappt oder so.
Bzgl. der Sache ansich, nachdems nicht gegen die eigene Firma geht (sieht zmd. so aus :D), werd ich am Montag mal bei der AK anrufen und fragen was die davon halten, bin mir sicher über die Firma liegt schon ein Akt bei denen rum. Ich mags nicht auf mir sitzen lassen, da gehts mir um die prinzipielle Rufschädigung. Aber wenn die AK meint, dass das keinen Sinn macht werd ichs auch lassen. Bewertung auf Kununu folgt auch.

22zaphod22

chocolate jesus
Avatar
Registered: Sep 2000
Location: earth, mostly ha..
Posts: 5279
Zitat aus einem Post von nfin1te
Ich mags nicht auf mir sitzen lassen, da gehts mir um die prinzipielle Rufschädigung.

also wie du das beschrieben hast ist das keine "rufschädigung" durch die HR person ... das war ja niemand anderer dabei oder ?

dio

OC Addicted
Registered: Nov 2002
Location: Graz
Posts: 4262
Geht wohl eher um die Person, die das gegenüber der HR behauptet hat.

nfin1te

look up
Avatar
Registered: May 2002
Location: Wien
Posts: 6692
Zitat aus einem Post von dio
Geht wohl eher um die Person, die das gegenüber der HR behauptet hat.

Genau so ist es.

dolby

Losta Gweth
Avatar
Registered: Jul 2004
Location: Vienna
Posts: 5897
Zitat aus einem Post von nfin1te
So, ich bin jetzt zurück und hab den Job wie erwartet wieder, wenn auch nur mit 30h bis September, dann vmtl 40h (wg. Sommerloch, aber soll mir eh recht sein, ich hab öfters überlegt nur 30h zu arbeiten, insofern hab ich damit auch kein Problem)

Wg. der anderen Sache, da muss ich vorab ein bisschen ausholen und eine Geschichte erzählen, die passiert ist, als ich noch dort gearbeitet hab.
Besagter Kunde, der gegangen ist und 4 Jobs gekostet hat ist durch eine Streitigkeit zweier GF und einer dritten Person gegangen, Details dazu kann ich natürlich keine liefern. Jedenfalls hat diese dritte Person dann mit dem zweiten GF den Kunden wieder zur eigenen Firma mitgenommen und ich hab mich auf die Seite meines Chefs gestellt, mit der Folge eben, dass zuviele Leute und zuwenig Arbeit da waren, aber da war mir wichtiger nicht auch noch an der Aktion beteiligt zu sein. Dadurch, dass ich mich auf die Seite des Chefs gestellt hab, hatten die 2 dann keine Leute die den Kunden betreuen und waren ziemlich angefressen auf uns, weil wir nicht mitgegangen sind und andere Dinge passiert sind. So. Heute mit den anderen Kollegen auch bissl darüber gequatscht und eine kennt die Dame vom Bewerbungsgespräch tatsächlich von ihrer Karriere und hat gemeint, dass sie schwer ist und immer nachtelefoniert und, jetzt kommts, auch diese dritte Person kennt - die haben auch mal zusammen gearbeitet. So. Jetzt liegts natürlich nahe, dass nicht mein Chef, sondern diese dritte Person geplaudert hat bzw. kontaktiert wurde, würde auch viel besser passen, die haben etwas gegen mich - mein Chef ja nicht, der würde mich ja sonst auch nicht wieder einstellen wollen.

Eigentlich kann ich angesichts dieser neuen Konstellation ja die Dame und diese dritte Person melden, weil wie gesagt, auf mir sitzen lassen möchte ich das eigentlich auch nicht. Mein Chef hat da sicher auch nichts dagegen. :D

Ich verstehe Bahnhof:D

dolby

Losta Gweth
Avatar
Registered: Jul 2004
Location: Vienna
Posts: 5897
Zitat aus einem Post von nfin1te
So, ich bin jetzt zurück und hab den Job wie erwartet wieder, wenn auch nur mit 30h bis September, dann vmtl 40h (wg. Sommerloch, aber soll mir eh recht sein, ich hab öfters überlegt nur 30h zu arbeiten, insofern hab ich damit auch kein Problem)

Wg. der anderen Sache, da muss ich vorab ein bisschen ausholen und eine Geschichte erzählen, die passiert ist, als ich noch dort gearbeitet hab.
Besagter Kunde, der gegangen ist und 4 Jobs gekostet hat ist durch eine Streitigkeit zweier GF und einer dritten Person gegangen, Details dazu kann ich natürlich keine liefern. Jedenfalls hat diese dritte Person dann mit dem zweiten GF den Kunden wieder zur eigenen Firma mitgenommen und ich hab mich auf die Seite meines Chefs gestellt, mit der Folge eben, dass zuviele Leute und zuwenig Arbeit da waren, aber da war mir wichtiger nicht auch noch an der Aktion beteiligt zu sein. Dadurch, dass ich mich auf die Seite des Chefs gestellt hab, hatten die 2 dann keine Leute die den Kunden betreuen und waren ziemlich angefressen auf uns, weil wir nicht mitgegangen sind und andere Dinge passiert sind. So. Heute mit den anderen Kollegen auch bissl darüber gequatscht und eine kennt die Dame vom Bewerbungsgespräch tatsächlich von ihrer Karriere und hat gemeint, dass sie schwer ist und immer nachtelefoniert und, jetzt kommts, auch diese dritte Person kennt - die haben auch mal zusammen gearbeitet. So. Jetzt liegts natürlich nahe, dass nicht mein Chef, sondern diese dritte Person geplaudert hat bzw. kontaktiert wurde, würde auch viel besser passen, die haben etwas gegen mich - mein Chef ja nicht, der würde mich ja sonst auch nicht wieder einstellen wollen.

Eigentlich kann ich angesichts dieser neuen Konstellation ja die Dame und diese dritte Person melden, weil wie gesagt, auf mir sitzen lassen möchte ich das eigentlich auch nicht. Mein Chef hat da sicher auch nichts dagegen. :D

Ich verstehe Bahnhof:D

mascara

Witze-Präsident
Avatar
Registered: Oct 2000
Location: zweiundzwanzig
Posts: 7223
Also nicht sein alter Chef hat sich verplappert, sondern bei seinem alten Kunden gab es einen Angestellten der ging und eine neue Firma gegründet hat.
Der dürfte schlecht über nfin1te und seine Ex-Kollegen hergezogen sein.
Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz