"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

Frage zu Batterieladegerät und dem Kauf von Batterien

eitschpi 05.10.2002 - 23:44 2682 52
Posts

pirate man

OC Addicted
Registered: Jul 2001
Location: @ home
Posts: 4925
Nachdem ich auf diesem Gebiet keine Ahnung habe, frage ich vor dem Bestellen lieber nochmal ...

Ich habe jetzt aus diesem Thread drei Ladegeräte zur Auswahl.

Technoline BC 250 - 12 €
Technoline BC 700 - 30 €
LiitoKala Lii - 500 - 21 €

Soweit ich das jetzt gelesen habe ist der Unterschied zwischen den zwei Technolines, dass das 250er auf allen vier Schächten fix mit 250mA lädt während beim 700er für jeden Schacht der Ladestrom getrennt eingestellt werden kann und zusätzlich noch ein Refresh-Programm vorhanden ist.
Das LiitoKala Lii - 500 dürfte quasi das gleiche können wie der 700er Technoline.

Korrekt so weit?

Was für einen Nutzen hab ich eigentlich vom Refresh-Programm? Wenn die Zyklen erreicht sind, braucht man halt neue Akkus, denk ich mir. Erhöht dieses Feature die eigentliche Anzahl an Maximalzyklen?

p.kersey

Little Overclocker
Registered: Mar 2006
Location: Brunn/Geb.
Posts: 99
Ich hab' mir folgende angesehen und bedanke mich für die Tipps:

  • Opus BT 3100 - ist wegen dem lauten Lüfter ausgeschieden
  • Nitecore SC4 - ausgeschieden, da mir die Bedienung umständlich erschien
  • LiitoKala Lii 500 - ausgeschieden aufgrund der Verfügbarkeit
  • Panasonic BQ CC65 - ausgeschieden, da es teurer als LiitoKala/Technoline ist und ich gegenüber denen keinen Mehrwert sehe
  • Technoline BC 700 - oft empfohlen, günstig und direkt verfügbar -> gekauft!

UnleashThebeast

Banned by Moderators
Avatar
Registered: Dec 2005
Location: 127.0.0.1
Posts: 1968
Ich hab das Technoline BC700 vor paar Monaten in einer Amazon-Aktion um 19,xx Euro gekauft (ohne vorher irgendwelche Tests oder Empfehlungen zu lesen) und bin damit sehr sehr zufrieden.

Viper780

Er ist tot, Jim!
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Wien
Posts: 36982
Ob BC 700 (Voltcraft/Technoline) oder Lii-500 spielt keine große Rolle.
Gibt auch noch Opus BT-C3400 in der Preisklasse.

Alle können relativ das gleiche und sind preislich ähnlich.

Zu den Akkus:
Die Stärksten halten weniger Zyklen aus und entladen sich (minimal) schneller.

Ich verwende die 2450/2500mAh fast nur im Blitz
Die 950/1000mAh in Fernbedienungen und Uhren
Dazwischen gibts noch die 1900/2000mAh die kommen dann in Controller für die Spielekonsolen oder den Sender fürn Blitz.

Seh die Trennung aber nicht so eng und Unterschiede sind geringer als man glaubt

pirate man

OC Addicted
Registered: Jul 2001
Location: @ home
Posts: 4925
Thx, kenne mich soweit aus.
Ich bin grad am Überlegen wieviel Akkus benötigt werde. Eigentlich ists eh nur bissl Spielzeug (bevorzugt gibts Spielzeug ohne Elektronik) für das bis jetzt die billigen Batterien vom Hofer gekauft wurden um 2 € für 8 Stück AA oder AAA. Uhren und Fernbedienung haben die auch drin, halten aber auch lange damit.
Mittlerweile spielt aber ehrlich gesagt auch der Nachhaltigkeits/Umweltgedanke etwas mit.

XXL

insomnia
Avatar
Registered: Feb 2001
Location: /dev/null
Posts: 14912
Kommt glaub ich drauf an wie viel du erwartest das verbraucht wird, ich schau immer das ich 8 Stück von allen geladen herumliegen habe :D

Obs bei Fernbedienungen Sinn macht ist eine gute Frage, bevor ich auch eine Harmony gewechselt habe waren die vielleicht alle 5 Jahre mal leer, aber das kommt sicher auch auf die Fernbedienung drauf an ...

Ich weiss nur das ich seitdem ich bei den Game Controllern auf eneloops umgestiegen bin die Akkus sicher schon 40 mal aufgeladen habe, wenn man das in Duracell umrechnet hab ich da einiges gespart :D

pirate man

OC Addicted
Registered: Jul 2001
Location: @ home
Posts: 4925
Jop, das ists ja. Es gibt eigentlich nix wo die Batterien oft leer sind.
Controller gibts bei uns keine :D

Viper780

Er ist tot, Jim!
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Wien
Posts: 36982
dann zahlt es sich ehrlich gesagt nicht aus.
Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz