"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

Gibts Erfahrungen mit Wärmepumpen?

theshore 18.11.2018 - 14:53 41709 188
Posts

LJ

the force is with me
Avatar
Registered: Jul 2000
Location: Markthof
Posts: 857
Welches Medium (Luft/Wasser, Wasser/Wasser, Sole/Wasser)
habt ihr da? Schafft sie das auch bei -20 und gibt es Einschränkungen wie Zuheizer/E-Patrone/Abtauautomatik

sLy-

semiconductor physicist
Avatar
Registered: Aug 2005
Location: AUT
Posts: 1477
-20°C spielen bei sole bzw wasser keine rolle - die halten ja die Temperatur sehr konstant.

Luft WP schaffen -20°C sowieso nur mit elektrischem zuheizer

daisho

SHODAN
Avatar
Registered: Nov 2002
Location:
Posts: 18629
Mich würde mal interessieren wie viel kWh eure WP im Jahr (z.B. 01.01.2020 - 01.01.2021) verbrauchen (nur die WP, nicht der restliche Haushalt oder Autoladestation o.Ä.) - vielleicht mit Angabe wie viel m² damit geheizt werden damit man es halbwegs in Relation setzen kann?
(Heizung + Warmwasser macht auch beides die WP nehme ich an?)

Snoop

Here to stay
Registered: Jun 2002
Location: Gablitz
Posts: 1031
ja das würde mich auch interessieren. ich habe jetzt die letzten 49 Tage als durchschnitt 11.8kw/h am Tag. Direkt am Stromzähler fürs gesamte Haus gemessen. Die WP allein kann ich da leider nicht isoliert herauslesen, weil mir noch die sensoren fehlen. bzw. werde ich wohl schauen, dass ich ein smartmeter beantrage, damit ich da die daten in eine flux db reinschmeißen kann für die zukunft

Weinzo

Become like water
Avatar
Registered: Oct 2000
Location: 4621
Posts: 4941
Ich habe bis 2019 meinen WP-Verbrauch monatsweise dokumentiert.
Danach kam die Zusammenlegung der Zähler wegen der PV.

Haus ist von 2011, Niedrigenergie 25er Ziegel + 20cm WDVS (glaub so 38-40 HWB)
WP ist eine Luft-Wasser mit einm Faktor von 3.5 (also ziemlich mieß mittlerweile)
Beheizte Fläche: EG+OG=125m² + einen Kellerraum von 28m² - wobei der Raum am anderen Ende ist und die FBH den gesamten Keller quert und quasie mitheizt - somit ca. 170-190m² beheizte Fläche, je nachdem wie man den Keller bewertet.
Warmwasser wird auch über die WP erzeugt.

Meine Werte sind immer von November bis Oktober, damit man den gesamten Winter erfassen hat.

2013/2014: 3171kWh
2014/2015: 3162kWh
2015/2016: 3292kWh
2016/2017: 3811kWh
2017/2018: 3571kWh
2018/2019: 3345kWh

Man sieht auch schön, dass für die Warmwasserproduktion in den Sommermonaten so gut wie "nix" draufgeht.

waermepumpe_253440.png

Manche Monate haben den selben verbrauch - da hab ich zum Ablesen vergessen und den Mittelwert eingetragen..

hth

Bearbeitet von Weinzo am 12.07.2021, 11:06

Balu

BBQ
Avatar
Registered: Sep 2004
Location: Bgld
Posts: 709
Steuert von euch jemand seine Brauchwasser Wärmepumpe mit http Befehlen?

Bei welchem Hersteller funktioniert das zuverlässig? Also auslesen/Schreiben über Ethernet, ohne Zusatzmodule?

Hatte Besuch von Vaillant, die meinen es geht über den eebus, häufig aber Probleme damit, er würds nicht empfehlen.

Hintergrund:
Hätte gerne eine LLWP fürs Brauchwasser mit 300l Speicher, und würde dem gerne einen Sollwert 1 mit 44°C einstellen, bei PV Überschuss einen Sollwert 2 mit 62°C, den ich über http Befehl vorgeben kann.
Gerne die Kommunikation über Loxone System, hier kann ich über http Befehle auch gut visualisieren, das funktioniert auch bei anderen Systemen rund ums Haus.

Mein Installateur hat mir zu einer Bastellösung Tipps gegeben: Internen Fühler ausbauen und da drüber die WP "anlügen", wobei mir das nicht sehr vertrauenswürdig erscheint.

Ziel wärs einfach den PV Eigenverbrauch des Hauses von derzeit ~32% sinnvoll anzuheben, dazu möcht ich im Heizungspuffer einen Heizstab verbauen sowie Brauchwasser smarter steuern.

Danke für eure Erfahrungen!

hachigatsu

king of the bongo
Registered: Nov 2007
Location: Salzburg
Posts: 5586
Zitat aus einem Post von Balu
Steuert von euch jemand seine Brauchwasser Wärmepumpe mit http Befehlen?

Bei welchem Hersteller funktioniert das zuverlässig? Also auslesen/Schreiben über Ethernet, ohne Zusatzmodule?

Hatte Besuch von Vaillant, die meinen es geht über den eebus, häufig aber Probleme damit, er würds nicht empfehlen.

Hintergrund:
Hätte gerne eine LLWP fürs Brauchwasser mit 300l Speicher, und würde dem gerne einen Sollwert 1 mit 44°C einstellen, bei PV Überschuss einen Sollwert 2 mit 62°C, den ich über http Befehl vorgeben kann.
Gerne die Kommunikation über Loxone System, hier kann ich über http Befehle auch gut visualisieren, das funktioniert auch bei anderen Systemen rund ums Haus.

Mein Installateur hat mir zu einer Bastellösung Tipps gegeben: Internen Fühler ausbauen und da drüber die WP "anlügen", wobei mir das nicht sehr vertrauenswürdig erscheint.

Ziel wärs einfach den PV Eigenverbrauch des Hauses von derzeit ~32% sinnvoll anzuheben, dazu möcht ich im Heizungspuffer einen Heizstab verbauen sowie Brauchwasser smarter steuern.

Danke für eure Erfahrungen!

Frag mal Mike aus'm WhatsApp-chat, der macht das mit seiner dimplex.

Drey

disconnected
Avatar
Registered: Sep 2002
Location: Leonding
Posts: 1510
ich steuer über HomeAssistant meine Alpha Innotec-Wärmepumpe, da hier auch ein Luxtronik-Controller hinterlegt ist. So les ich die Werte aus, kann aber auch Parameter (automatisiert) setzen (lassen). OOTB geht das bei der Luxtronik auch über das Webinterface, aber halt non-smart und nirgends integriert.

Du hast ja eine Fronius, oder? Da wäre doch ein Ohmpilot als Heizstab-Regelung ideal? Bei der Regelung über die Sollwert-Anhebung musst halt den Anlaufstrom bedenken und dementsprechend eine Hysterese und Bedingungen in deiner PV-Optimierungs-Logik hinterlegen, zB letzten 30min Schwellenwert PV-Überschuss durchgehend erreicht und Wetter-Forecast sagt sonnig bis maximal bewölkt vorraus. --> Sollwert-Anhebung. Dann brauchst natürlich wieder einen FallBack-Initator (zB Solltermp erreicht bzw. 10min lang zu wenig PV-Überschuss).

LJ

the force is with me
Avatar
Registered: Jul 2000
Location: Markthof
Posts: 857
Ich lasse meine 20 Jahre alte Ochsner LW-Wärmepumpe fürs Brauchwasser alleine werkeln, gebe aber zu bedenken, dass es dem Kompressor vermutlich auf Dauer nicht so gut gefällt wenn er abhängig vom PV Überschuss ein- und ausschalten soll. Auch die elektrischen Einschalt-Kontakte verbrennen mir im 10 Jahres-Abstand, das würde da ja auch früher auftreten - oder sind aktuelle WP da nicht mehr so empfindlich?
Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz