"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

Hausbau - Photovoltaik

hachigatsu 25.08.2017 - 10:22 131016 1029
Posts

pirate man

Here to stay
Registered: Jul 2001
Location: @ home
Posts: 5434
Am Wochenende war ein Dachdecker da und hat grünes Licht gegeben für die PV Montage auf unserem Eternit Dach. Wichtig ist laut ihm, dass wir sogenannte Solarbleche verwenden, die den Druck auf die Platte durch die Dichtung der Stockschraube minimieren und eventuell doch auftretende Risse überdecken, damit es nicht nass reinkommt.

Somit könnten wir knapp etwas über 11 kWp südseitig auf Haus und Garage montieren.
Wir hatten theoretisch auch eine Dachseite jeweils nach Westen und Osten, aber wenn Süden möglich ist, dann am besten dorthin ausgerichtet. Sehe ich das richtig so?

Alles vollzupflastern mit Modulen, wird dann doch zu kostenintensiv.

Erstes Angebot für die kleine Variante mit 6,5 kWp nur auf Garage ist da.
9.000 € für 16 Module und 6 kW Huawei Wechselrichter mit Montagematerial, ohne Montage.
In Ordnung oder sogar guter Preis?

Weinzo

Become like water
Avatar
Registered: Oct 2000
Location: 4621
Posts: 4953
Imo ziemlich schlechter Preis. Ich hab im November 2021 8500€ für 10,2kWp fürs Material bezahlt, vor Förderung.

click to enlarge
Bearbeitet von Weinzo am 18.09.2022, 19:52

Drey

disconnected
Avatar
Registered: Sep 2002
Location: Leonding
Posts: 1554
Meine 9.8 kWp Anlage wurde Ende Februar turn-key montiert und hier waren wir unter 11.500€ VOR Förderung, also alles Material + Montage. Mein Beitrag bestand aus gscheid daherreden und im Weg rumstehen. Daher empfinde ich dein Angebot als teuer bis sehr teuer.

Viper780

Er ist tot, Jim!
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Wien
Posts: 45554
Je nach Dachneigung kann Ost+West besser sein als Südseitig.

Meist braucht man in der Früh und am Abend mehr Energie. Da hilft jede Minute was man länger Ertrag hat, auch wenn man den maximum Peak zu Mittag nicht so ausgeprägt hat.
Grad im Frühjahr und Herbst ist es auch besser.

Aber wie gesagt hängt es von den baulichen Gegebenheiten und euren Usecase ab
Am besten mit PV GIS durch simulieren und schauen wo du das meiste für dein Budget raus bekommst

pirate man

Here to stay
Registered: Jul 2001
Location: @ home
Posts: 5434
Puh, also damit hätte ich echt nicht gerechnet. Mein Schwager hat eine 8 kWp Anlage von der gleichen Firma und er hat von der das beste aller Angebote bekommen :rolleyes:
Wobei wohl auch die von mir angefragte doch eher niedrige Leistung von 6,5 kWp schuld ist an der schlechten P/L. Denn ein 12 kW Wechselrichter kostet ja bei Weitem nicht das Doppelte eines 6 kW Gerätes.

Werde mir von dieser Firma auf alle Fälle morgen gleich noch ein Angebot für unsere zweite Variante mit 12,5 kWp holen. Mal schauen um wieviel das mehr kostet bei ihm.

Was mich hinsichtlich der Förderung noch interessieren würde ...
Muss auf der Rechnung die Montage mit oben stehen?
Weil sämtliche Förderungen gibt's im Normalfall ja nur, wenn die offizielle Durchführung durch einen befugten Betrieb bestätigt werden kann.
Was ich so gelesen habe, sind hier ja einige, die alles selbst montiert haben. Also entweder wurde hier keine Förderung beantragt oder es gab Bekannte als Elektriker :D

LJ

the force is with me
Avatar
Registered: Jul 2000
Location: Markthof
Posts: 887
Naja - Preise aus 2021 kannst heute leider schwer heranziehen als Vergleich. Meine Anlage mit fast 11kWp, 10kW WR und 6kWh Akku kam auf mehr als €16k Anfang diesen Jahres - nur durchs warten auf die Förderung ist es nochmal um € 300 teurer geworden bis ich sie endlich bestellen durfte. Angebot und Nachfrage machen es momentan schwer. Dennoch gebe ich euch recht wenn es um dieses Angebot von pirate man geht, dass es überteuert ist. Ich schätze ohne Akku und Notstrom-Fähigkeit wäre ich um die 8k geblieben (mit Eigenmontage)

Edit: hab aber auch denkbar einfachste Montage auf einem Blechfalzdach machen können bzw. auf der Fassade, wo nochmal € 500 für das Gerüst dazu gekommen sind... Potenzialausgleichskabel und andere "Kleinigkeiten" nicht mitberechnet
Bearbeitet von LJ am 18.09.2022, 21:07

LJ

the force is with me
Avatar
Registered: Jul 2000
Location: Markthof
Posts: 887
Zitat aus einem Post von pirate man
Muss auf der Rechnung die Montage mit oben stehen?

Ja, definitiv.

noir

Overclocking Team Member
Avatar
Registered: Dec 2007
Location: Salzburg/OÖ
Posts: 2265
Zitat aus einem Post von h4de5
bei der suche nach ÖMAG im forum wird man zwar sehr fündig - aber in den meisten fällen gehts um die investionsförderung. Wurde auch schon jemanden die Einspeisung erfolgreich vergütet?

Meine PV Anlage ist seit März in Betrieb, hab mich Ende April dann bei der ÖMAG wegen Marktpreis-Einspeisung gemeldet, dort Ende Juni die Zusage erhalten und warte seither auf die erste Zahlung. Laut FAQ hätte ich das mit Ende August erwartet:

https://www.oem-ag.at/de/oemag/service/faqs/



Weiß jemand ob das immer so lange dauert? oder kann mir jemand erklären was Lastprofil bedeutet?

Die Marktpreis Einspeisung wird nur jährlich abgerechnet

So wie eigentlich auch vorher der geförderte Tarif hier war nur der Unterschied das sie anhand der Anlagengröße einen gewissen Betrag monatlich überwiesen haben
Abgerechnet wurde immer erst am Jahresende (von Vertragsbeginn ausgehend)

DKCH

...
Registered: Aug 2002
Location: #
Posts: 3179
Was ich mich bei der ÖMAG Einspeisevergütung frag - ich hab im Juli den Antrag gestellt, seitdem nichts gehört, zweite Oktoberwoche wird die PV montiert - was ist dann eigentlich, wenn die ÖMAG bis dahin nichts getan hat? Speis ich gratis ein, kann ich die Anlage nicht in Betrieb nehmen, solang ich keinen Vertrag hab,…?

Drey

disconnected
Avatar
Registered: Sep 2002
Location: Leonding
Posts: 1554
Die Anlage kannst eh erst dann in Betrieb nehmen, wenn sie Dir der Netzbetreiber abgenommen hat. Wenn Du - theoretisch gesprochen - der Wechselrichter doch in der Zwischenzeit am Netz hängt, dann passiert genau nix - außer dass Du die eingespeiste Menge hergeschenkt hast. Theoretisch gesprochen, weil sowas darfst ja nicht und macht natürlich kein einziger PV-Besitzer zwischen (theoretischen) Inbetriebnahme durch den Elektriker und Abnahme durch den Netzbetreiber. ;)

pirate man

Here to stay
Registered: Jul 2001
Location: @ home
Posts: 5434
Heute meinen Schwager gefragt, er hat für seine 8 kW Anlage 10,5k€ bezahlt. Also gleicher kW-Preis wie von meinem Angebot für 6,5 kW.
Montieren würds mir ein Bekannter und auf der Rechnung von der Anlage steht die Montage drauf.

Jemand eine Idee wo's günstiger geht und nicht Monate Lieferzeit gibt?
Problem ist dann aber wohl die Montage für die Förderung.

Und zweites Thema ...
Wäre es möglich, einen Wechselrichter zu betreiben, der deutlich mehr Leistung erzeugen könnte als die verbauten Module können?

Unser Garagendach wird erst nächstes Jahr neu gemacht. Daher würden jetzt mal nur aufs Hausdach 16 Module draufkommen, aber schon der stärkere WR verbaut werden. Später dann weitere 16 Module auf die Garage.
Wäre dann also mal ein 12 kW Wechselrichter mit 6,5 kW Modulen.

Falls das - aus welchen Gründen auch immer - nicht geht oder nicht empfehlenswert ist, habe ich ein Problem, denn ich will jetzt schon eigenen Strom erzeugen und auch nicht später, wenn die Module auf die Garage kommen, den Wechselrichter tauschen müssen.

Jedimaster

Here to stay
Registered: Dec 2005
Location: Linz
Posts: 776
Mag jetzt blöd klingen aber ... hast schon mal Willhaben gecheckt ?

ferdl_8086

Addicted
Registered: May 2020
Location: Tirol --> Vlb..
Posts: 419
Zitat aus einem Post von pirate man
Heute meinen Schwager gefragt, er hat für seine 8 kW Anlage 10,5k€ bezahlt. Also gleicher kW-Preis wie von meinem Angebot für 6,5 kW.
Montieren würds mir ein Bekannter und auf der Rechnung von der Anlage steht die Montage drauf.

Wennst einen Bekannten hast, der dir die Monate günstig macht und das noch passend auf der Rechnung steht, kannst auch höhrere Hardware-Preise in Kauf nehmen.

Ich kann nur für Westösterreich sprechen und was hier aktuell für Preise aufgerufen werden, das ist absolut jenseitig. Letzte Angebotsrunde die ich für gute Freunde gemacht habe vor zwei Wochen von einer Firma für 10kwp war bei 22k inkl. Montage vor Förderung.
Hab jetzt Angebote von Süddeutschen Firmen eingeholt.

pirate man

Here to stay
Registered: Jul 2001
Location: @ home
Posts: 5434
Naja, ich muss für die Montage natürlich schon was zahlen. Hab aber auch keinen Plan, wieviel das über eine Firma kosten würde.

Da ihr mir ja gesagt habt, dass das Angebot viel zu teuer ist, könnte es gut sein, dass ich bei einem "fairen" Angebot inklusive Montage über die Firma deutlich günstiger komme als mit meiner Variante ;)

Achja, bitte meine Frage hinsichtlich dem Wechselrichter nicht übersehen :D

heroman

HDTV!
Avatar
Registered: Aug 2004
Location: auf da Welt
Posts: 2170
Spezielle Frage:
Ich hab bei mir 2kw drauf(mehr geht nicht), mein Elternhaus hätte Platz für 20kw+, jetzt habe ich angedacht dort einmal mit 10kw zu starten, kann ich den Strom dann virtuell zuhause verbrauchen? 2x2h Warteschleife am Telefon (Verbund) und keine Antwort reicher… eventuell wisst ihr was!
Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz