"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

Hausbau - Photovoltaik

hachigatsu 25.08.2017 - 10:22 63392 560
Posts

chris281080

Little Overclocker
Registered: Jul 2001
Location: Vienna
Posts: 128
Sehe ich das richtig, das die Hauptunterschiede zwischen einer West-Ost Anlage und einer Süd Anlage die folgenden sind:

Eine Ost-West Anlage liefert in der Früh/Abend mehr Energie und hat dafür Mittag keine Liefer Spitze. Wobei ich noch nicht sicher bin ob das mehr an Energie auch für den Winter gilt.

Und um aus einer Ost-West Anlage die selbe Energie raus zu bekommen braucht man rund 20% mehr Module.

Viper780

Er ist tot, Jim!
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Wien
Posts: 43720
Ist halt stark von den Gegebenheiten vor Ort abhängig.

Prinzipiell ist es wichtiger möglichst lange Energie zu bekommen um die Grundlast so gut es geht zu decken.
Deshalb sind Ost-West Anlagen beliebter als reine Südseitige

Drey

disconnected
Avatar
Registered: Sep 2002
Location: Leonding
Posts: 1508
ich nehme an, wir reden hier von einem Flachdach. Bei meinem Flachdach ist es so, dass ich südseitig 18 Module draufbekomme - ost/west sind es jedoch 24. es kommt halt immer drauf an, welches ziel man verfolgen will und was die jeweiligen rahmenbedingungen sind.

@Viper: wenn du das monetäre ansprichst, dann denke ich, dass sich dieser Ansatz mit den neuen Einspeisetarifen überholt hat. Ob ich die Grundlast jetzt abdecke oder zuerst den Überschuss einspeise und dann den Mehrbedarf wieder beziehe, ist echt neu zu bewerten. Wenn Akku vorhanden ist, dann hast gleich noch mal eine neue Dimension zu berücksichtigen. Von den unterschiedlichen Lebenssituationen (Home Office/Schichtdienst/9to5 job/...) rede ich da noch gar nicht.

pauschal für das flachdach ohne einschränkungen wie Kamin/Satellitenschhüssel/usw.:
- willst mehr ertrag/modul --> südseitig
- willst mehr etrag/qm dachfläche --> ost/west

chris281080

Little Overclocker
Registered: Jul 2001
Location: Vienna
Posts: 128
Nein, ein Walmdach.
Somit geht es darum welche der Seiten genutzt werden.

Ich tendiere aber derzeit eher zu Ost-West.
Am liebsten hätte ich wohl einen Fronius Symo Gen24 10.0 Plus mit 10kWp
Ich denke dass 10kwp das Maximum sinnvolle sein wird. Und es heißt ja dass der Preis je kw stinkt je größer die Anlage wird. (Falls es dann für mich noch leistbar ist.)

Oder denkt ihr 10kWp ist oversized bei einem Jahresverbrauch von 7000kWh

sk/\r

sins of the fathers
Avatar
Registered: Dec 2002
Location: wernstoa
Posts: 9083
Zitat aus einem Post von chris281080
Nein, ein Walmdach.
Somit geht es darum welche der Seiten genutzt werden.

Ich tendiere aber derzeit eher zu Ost-West.
Am liebsten hätte ich wohl einen Fronius Symo Gen24 10.0 Plus mit 10kWp
Ich denke dass 10kwp das Maximum sinnvolle sein wird. Und es heißt ja dass der Preis je kw stinkt je größer die Anlage wird. (Falls es dann für mich noch leistbar ist.)

Oder denkt ihr 10kWp ist oversized bei einem Jahresverbrauch von 7000kWh

man kann nie genug haben. ;)
vor allem mit speicher/Auto sowieso nicht. da kannst dir eine 30kwp anlage raufschnalzen und das wird passen.

auf deinen verbrauch bezogen:
reicht locker. unsere süd/west anlage schafft bei 8,2kwp eine jahresleistung von 8,5 mW
bei uns wärs ganz theoretisch so, dass wir bei entsprechender Speicherleistung autark wären. :D

chris281080

Little Overclocker
Registered: Jul 2001
Location: Vienna
Posts: 128
Hm, der PV Point vom Fronius Symo Gen24 funktioniert wohl doch nicht wie erwartet. (Stichwort "Schwarzstartfähig").

Da wird es dann wohl was anderes werden...
Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz