"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

Hausbau - Photovoltaik

hachigatsu 25.08.2017 - 10:22 131086 1030
Posts

Starsky

Rauschkind
Registered: Aug 2004
Location: Proletenacker
Posts: 14006
Zitat aus einem Post von Longbow
Mühsames willhaben zusammensuchen wollt ich mir eigentlich ersparen, dachte es gibt quasi den "amazon" des Solarausbaus :D
Dann würde ich diverse E-Installateure in deiner Umgebung kontaktieren und Anbote einholen.
Wenns eine vollwertige Anlage werden soll, brauchst du ohnehin ein befugtes Unternehmen für den Anschluß und Inbetriebnahme.
Du kannst aber auch auf Willhaben nach der Region filtern, dort inserieren genug Unternehmen, die dann zu ihrem Onlineshop verlinken.

Jedimaster

Here to stay
Registered: Dec 2005
Location: Linz
Posts: 776
Es gibt auf Willhaben auch komplettsets ... nur zahlst in der Regel halt fürs 'zusammensuchen' gut 100 € :)

pirate man

Here to stay
Registered: Jul 2001
Location: @ home
Posts: 5434
Ich bräuchte bitte eine Erklärung zu den technischen Daten des Huawei Wechselrichters.

Im Handbuch des SUN2000-8KTL stehen folgende Daten:
Nennausgangsleistung 8000 W
Maximale Wirkleistung 8800 W

Soweit verständlich, ist ja das 8er Modell.

Im Datenblatt steht allerdings zusätzlich noch:
Empfohlene maximale PV-Leistung 12000 Wp

Fußnote: Die maximale PV-Eingangsleistung des Wechselrichters beträgt 20,000 Wp, wenn Long-String-Design mit jeweils einem Optimierer pro Modul installiert wird.

Die max. empf. PV-Leistung ist bei jedem Modell 50 % höher angegeben. Also zB auch 7500 Wp beim 5er Modell und 15000 Wp beim 10er.
Die Fußnote gilt für alle Modelle.

Bitte um Erklärung, ich versteh's nämlich nicht ;)
TIA

Weinzo

Become like water
Avatar
Registered: Oct 2000
Location: 4621
Posts: 4953
Du kannst den Wecheslrichter überbelegen, das macht man in der Regel auch so (je nach Ausrichtung der Module).
Ich hab 10,2kWP Modulleistung an einem 7kW Wechselrichter = 45,7% "Überbelegung"
Meine Module blicken nach NordNordOst - 7kW erreiche ich hier sehr selten.
Nach SSW hab ich 8,775kWP an einem 7er Wechselrichter -> 25% Überbelegung -> in diese Ausrichtung ist das schon hübsch am oberen Limit. Ich könnte aber noch am 3. String z. B. 1,725kWp in eine komplett andere Richtung machen, wäre problemlos möglich.

April: Kalt, Modulleistung sehr hoch -> WR läuft deutlich ins Limit, alles über 7kW wird abgeschnitten
click to enlarge

August: Heiß, Modulleistung wesentlich geringer -> WR läuft mit deutlicher Überbelegung kaum ins Limit
click to enlarge
Bearbeitet von Weinzo am 23.09.2022, 10:36

Viper780

Er ist tot, Jim!
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Wien
Posts: 45554
Kann mir wer erklären warum man den Wechselrichter überbelegt? Ein größerer kostet meist nur minimal mehr, also wegen den Kosten kanns nicht sein

Balu

BBQ
Avatar
Registered: Sep 2004
Location: Bgld
Posts: 717
Weil die Sonneneinstrahlung ja selten perfekt ist, dass aus 9,1kWp auch wirklich 9,1kW am 8.5er WR ankommen!

Also lieber 12kWp draufklatschen, und paar Tage im Jahr abgeschnitten bekommen, dafür reizt man den WR besser aus, in Summe steigt man Ertragsmäßig besser aus. :)

Speziell bei O/W Anlagen... wenn die Sonne vormittags auf die O Dachfläche knallt, bekommt die W ja noch gar nichts, Abends dann umgekehrt. Wenn O verschattet ist, wenn W liefert, könnt man hier auf einen 5er Wechselrichter 2x 5kWp aufs Dach klatschen, weil e nicht zeitgleich volle kWp kommen können.

Weinzo

Become like water
Avatar
Registered: Oct 2000
Location: 4621
Posts: 4953
Vereinfacht gesagt: je höher der WR ausgelastet ist, desto höher ist der Wirkungsgrad.
Oft hat man diffuse Tage, da liefert dann der kleiner WR theoretisch den höheren Ertrag.
10kWp liefern 10kW nur an ganz wenigen Tagen im Jahr, im Sommer dann eher 8kWp und je nach Ausrichtung ggf. noch weniger.

click to enlarge
click to enlarge

Hier z. B. technische Daten meiner Module.
Bei Idealbedingungen 340W nach STC und 254W nach NOTC
Bearbeitet von Weinzo am 23.09.2022, 10:43

pirate man

Here to stay
Registered: Jul 2001
Location: @ home
Posts: 5434
OK, um das geht's also. Habe ich fast schon vermutet.
Bei O/W ist's sowieso klar, da produziert thoeretisch immer nur eine Seite. Wenn pro Seite 4 kW montiert sind, würde quasi auch ein 4 kW WR reichen.

Ich werde jetzt eben nur 7 kW am Süddach machen und würde dafür einen 8 kW WR nehmen.
Zum Nachrüsten von Modulen auf der Garage mit ebenfalls Süddach ist der dann aber nicht geeignet weil zu schwach?

Weinzo

Become like water
Avatar
Registered: Oct 2000
Location: 4621
Posts: 4953
Wennst den 8er WR nimmst, dann kannst auch 12kW nach Süden draufschnallen.....
Liefert halt nie mehr als 8kW am Stück.
Deine 7kWp werden dir vermutlich so 7x1100kWh liefern (müsste man bei PV-Gis nachschaun) also Hausnummer 7700kWh
Wennst auf 12kWP gehst, dann erreichst so vielleicht 12200kWh
Bearbeitet von Weinzo am 23.09.2022, 10:51

wutzdutz

owned by 50''
Avatar
Registered: May 2001
Location: Baden bei Wien
Posts: 1620
Zitat aus einem Post von pirate man
OK, um das geht's also. Habe ich fast schon vermutet.
Bei O/W ist's sowieso klar, da produziert thoeretisch immer nur eine Seite. Wenn pro Seite 4 kW montiert sind, würde quasi auch ein 4 kW WR reichen.

Ich werde jetzt eben nur 7 kW am Süddach machen und würde dafür einen 8 kW WR nehmen.
Zum Nachrüsten von Modulen auf der Garage mit ebenfalls Süddach ist der dann aber nicht geeignet weil zu schwach?

Rein aus Interesse: wieso ist in _jedem_ Angebot für (m)eine 10kWp Anlage immer ein 10kW WR drin? Ich hab mir immer schon gedacht, dass bei O/W aus einer 10kWp Anlage ja niemals 10kW gleichzeitig rauskommen können, wieso ist aber der WR dann immer 1:1 dimensioniert?
Danke!

Weinzo

Become like water
Avatar
Registered: Oct 2000
Location: 4621
Posts: 4953
naja, es ist halt einfach alles relativ egal.
Du kannst natürlich für 10kWp auch einen 10er WR nehmen, das bleibt sich alles irgendwo um ein paar Prozent nichts schuldig.
Der Solarteur hat halt weniger Diskussionsbedarf wahrscheinlich ;)

Edit: im Büro z. B. haben wir eine O/W-Flachdachanlage mit 26,8kWP an einem 20er WR. Der WR muss relativ selten "abschneiden", am ehesten noch in kalten Mai/Juni Tagen. Im Hochsommer passt das recht genau. Ich find, da könnte man noch deutlich mehr Module anbringen.
Bearbeitet von Weinzo am 23.09.2022, 11:05

pirate man

Here to stay
Registered: Jul 2001
Location: @ home
Posts: 5434
Zitat aus einem Post von Weinzo
Wennst den 8er WR nimmst, dann kannst auch 12kW nach Süden draufschnallen.....
Liefert halt nie mehr als 8kW am Stück.
Deine 7kWp werden dir vermutlich so 7x1100kWh liefern (müsste man bei PV-Gis nachschaun) also Hausnummer 7700kWh
Wennst auf 12kWP gehst, dann erreichst so vielleicht 12200kWh

Ja, Module kann ich ja ohne Ende montieren, der WR sagt bei 8 kW halt Stop und die Differenz zu Hausnummer 12 kW verpufft dann mehr oder weniger.

Da ich jetzt nochmal nachmessen war und aufs Hausdach doch noch zwei zusätzliche Module bekomme, habe ich dort dann 8 kWp.
Rüste ich die Garage dann mal nach, bekomme ich zusätzlich 6,5 kW ebenfalls südseitig. Insgesamt wären's dann 14,5 kWp.
Heißt wohl, ich sollte jetzt schon einen 12 kW WR nehmen weil mit einem 8 kW verschenke ich dann wohl viel zu viel?

Viper780

Er ist tot, Jim!
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Wien
Posts: 45554
Zitat aus einem Post von Balu
Weil die Sonneneinstrahlung ja selten perfekt ist, dass aus 9,1kWp auch wirklich 9,1kW am 8.5er WR ankommen!
Klar, aber für die minimale Mehrinvestition kann ich Spitzen mit nehmen und eine eventuelle Erweiterung offen halten.


Zitat aus einem Post von Weinzo
Vereinfacht gesagt: je höher der WR ausgelastet ist, desto höher ist der Wirkungsgrad.

Ist dass so? Hab ich auf die schnelle aus aktuellen Datenblättern nicht raus lesen können.

Eher dass sie Kühler bleiben wenns nicht am Anschlag arbeiten (und somit besseren Wirkungsgrad haben)

Drey

disconnected
Avatar
Registered: Sep 2002
Location: Leonding
Posts: 1554
Zitat aus einem Post von pirate man
OK, um das geht's also. Habe ich fast schon vermutet.
Bei O/W ist's sowieso klar, da produziert thoeretisch immer nur eine Seite. Wenn pro Seite 4 kW montiert sind, würde quasi auch ein 4 kW WR reichen.

Das kann ich so nicht unkommentiert stehen lassen. Ich habe 9.8 kWp O/W - sprich 4.9kW je Seite und zugegebenermaßen am Flachdach. In der folgenden Grafik siehst du, dass es ein fließender Übergang zwischen Ost und West sein wird. Zu Mittags hast Du dann eine sehr gute Einstrahlung auf beide Seiten. Ein 4kW WR würde da echt nicht passen.
pv_1_260297.png

Zitat aus einem Post von Viper780
Klar, aber für die minimale Mehrinvestition kann ich Spitzen mit nehmen und eine eventuelle Erweiterung offen halten.

Eben nicht. Du nimmst zwar die Spitzen mit, aber du hast durchwegs eine schlechtere Performance. Ich hab meine Situation (9.8 kWp O/W am Flachdach) mitm Weinzi gemeinsam durchsimuliert. Hier hat mein 8.2er WR einige hundert kWh mehr Ertrag als der 10er WR. Mein direkter Nachbar hat 5.5 kWp südseitig auf einem 4.5er WR und der liefert übers Jahr gesehen auch mehr Ertrag als der 5.0er WR.
Bearbeitet von Drey am 23.09.2022, 12:21

pirate man

Here to stay
Registered: Jul 2001
Location: @ home
Posts: 5434
Naja, deshalb habe ich auch geschrieben "theoretisch" weil am Vormittag hauptsächlich ostseitig produziert wird und am Nachmittag der Westen glücklich macht :D
Um die Mittagszeit sind natürlich beide am werken, die Sonne muss ja von Osten nach Westen ;-)

Eure Diagramme und erklären sind wirklich interessant, aber zu meiner Situation leider nicht ganz passend mit eventuell später 2x Süden.
Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz