"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

Hausbau Thread

maXX 15.01.2011 - 22:19 508770 5127 Thread rating
Posts

semteX

salty as fck
Avatar
Registered: Oct 2002
Location: Pre
Posts: 13206
Zitat aus einem Post von master blue
Vielleicht kann mir jemand helfen: Mit diesen Smart-Plugs für Steckdosen kann man mittlerweile auch den Stromverbrauch messen. Gibt es diese Teile auch
- ohne Cloud Lösung oder "telefonieren nachhause",
- mit Export der Daten,
- einem Output-Intervall von 1 Minute oder weniger und
- eigenem WLAN (benötigt kein bestehenden WLAN), alternativ mit BT
Letzteres ist nur ein nice to have.


den (oder den großen kollegen) willst du. kann lokal betrieben werdn, schickt fröhlihc seine werte an einen message broker (oder REST interface) und es gibt iirc auch custom firmwares, wo es den ganzen cloud spass rauspatched haben (wobei, wohin soll er denn schickn wenn er keinen internet access hat?)

FendiMan

Addicted
Registered: Jun 2010
Location: Wien 10
Posts: 522

daisho

SHODAN
Avatar
Registered: Nov 2002
Location:
Posts: 17940
Sowas als Steckerleiste mit einzeln remote schaltbaren Dosen wäre interessant, aber sobald man Steckdosen separat einzeln schalten will und auch alle einzeln Messbar sein sollen wird das relativ schnell teuer as fuck iirc :(

DKCH

Here to stay
Avatar
Registered: Aug 2002
Location: #
Posts: 3019
die eve energy strip ist nicht so schlecht, aber 85e für einen dreifachstecker ist halt eine ansage, und es ist recht fest in der apple-welt verankert

hachigatsu

king of the bongo
Registered: Nov 2007
Location: Salzburg
Posts: 5519
Zitat aus einem Post von daisho
Sowas als Steckerleiste mit einzeln remote schaltbaren Dosen wäre interessant, aber sobald man Steckdosen separat einzeln schalten will und auch alle einzeln Messbar sein sollen wird das relativ schnell teuer as fuck iirc :(

https://shelly.cloud/shelly-4-pro/

oder eben alternativ die einfachen Shellys und Shelly-Steckdosenplugs. Ist übrigens alles kompatibel mit den meisten Smarthome-Sachen.

daisho

SHODAN
Avatar
Registered: Nov 2002
Location:
Posts: 17940
Ich kenne Shelly jetzt nicht und weiß daher nicht ob es generell Heim-telefonierer sind (ich brauche keine Cloud-Lösung o.Ä., die "Cloud" ist bei mir daheim).

Das Shelly 4 Pro wäre mir zu "low level" denke ich, ich hätte einfach eine Steckerleiste fürs 19" Rack gesucht, ähnlich: https://www.cyberpowersystems.com/p...s/pdu/switched/

Aber die sind für eine Steckerleiste dann doch ziemlich teuer (wie oft brauche ich die Funktionen dann wirklich ...).
Network-Switchable (einzeln!) und gezogene Leistung überwachen wären halt nett.

Aber wwi 6x Smart-Steckdosen auf eine normale Steckerleiste stecken wäre mir dann auch zu blöd ... (und "cloud" brauche ich gar nicht)

hctuB

Bloody Newbie
Avatar
Registered: Feb 2002
Location: seems like Vienn..
Posts: 2153
Shelly flasht du einfach tasmota drauf

master blue

Mr. Anderson
Avatar
Registered: Oct 2000
Location: 2340, 2352, 1200
Posts: 8459
Vielen Dank für die Vorschläge. Ich hab mir jetzt einmal das TP-Link Teil bestellt. Wenn es meine Anforderungen nicht erfüllt probier ichs mit Shelly.

hachigatsu

king of the bongo
Registered: Nov 2007
Location: Salzburg
Posts: 5519
Zitat aus einem Post von daisho
Ich kenne Shelly jetzt nicht und weiß daher nicht ob es generell Heim-telefonierer sind (ich brauche keine Cloud-Lösung o.Ä., die "Cloud" ist bei mir daheim).

Das Shelly 4 Pro wäre mir zu "low level" denke ich, ich hätte einfach eine Steckerleiste fürs 19" Rack gesucht, ähnlich: https://www.cyberpowersystems.com/p...s/pdu/switched/

Aber die sind für eine Steckerleiste dann doch ziemlich teuer (wie oft brauche ich die Funktionen dann wirklich ...).
Network-Switchable (einzeln!) und gezogene Leistung überwachen wären halt nett.

Aber wwi 6x Smart-Steckdosen auf eine normale Steckerleiste stecken wäre mir dann auch zu blöd ... (und "cloud" brauche ich gar nicht)

shelly kannst quasi mit und ohne Cloud verwenden. Befehle erfolgen auch ganz einfach via http...

s4c

input overrun
Avatar
Registered: Nov 2003
Location: near to vienna
Posts: 676
kann dir nur sagen für die pelltesheizung mit glaube 60 kW und fußbodenheizung für 30m² (der rest radiatoren) war der kostenvoranschlag bei schwache 10.000... tatsächliche kosten waren dann bei etwa 25.000 dafür ist es jetzt aber ein rießenbag mit mind 6000 kg volumen geworden.

genaueres kann ich dir raussuchen, wenn es dich interessiert

c147258

- Dreambox 0wn3r -
Avatar
Registered: Jul 2003
Location: AT
Posts: 1379
Sanierung eines Hauses:
1950er Baujahr
- teilsaniert
Dach ist eigentlich tiptop
Dachboden wurde gedämmt
komplett neues Bad inkl. Fußbodenheizung
1 Raum komplett neu gemacht - sprich inkl. Aushub - Fußbodenheizung usw.
Ölheizung in Verwendung
Luft-Wärmepumpe für Warmwasser
Wasserleitungen teils neu

Nun ist die Frage - wie geht man weiter sodass es Sinn macht. Würde man im Internet anfangen zu lesen, käme man wohl nie weiter.

Mein nächster Schritt wäre fast einen unabhängigen Sachverständiger oder ähnliches zu holen und mit dem die nächsten Sachen durchzusprechen, sodass dann auch "gute" Firmen keinen Pfusch bauen.

Was mir wichtig wäre:
Ölheizung tauschen auf ? (Luftwärme wirds vermutlich nicht spielen)
Fassade erneuern bzw. außen (unten - ca. 20-30cm ists naß), da sozusagen das Haus ca. 50cm höher liegt (laut G. Nussbaum wurde das aus diesem Grund früher so gemacht.
Noppenplastik um zb. bei einer Trainage das Haus vor Wasser zu schützen ist angeblich auch fehl am Platz, sinnvoller ist da so ein Flies, wie es in Deutschland verwendet wird.
... nunja... fragen über fragen..

Im Endeffekt sollte das Haus dann vermietet werden, sofern es überhaupt finanziell Sinn macht.

s4c

input overrun
Avatar
Registered: Nov 2003
Location: near to vienna
Posts: 676
Du sanierst und dann vermietest es damit die es dann herunterwohnen?
Würd ich echt nicht machen, noch dazu haben Mieter ja oft ihre eigenen Vorstellungen wie was sein soll... und das können sie ja machen wenn sies selbst bezahlen und dann in dein Eigentum übergeht ;)

Würde nur das notwendigste machen.

Bzgl Fasade macht man normalerweise zug um zug vorher noch die Fenster. Grad bei so alten Häusern ist das oft der Tod was Feuchtigkeit/Muffelgeruch betrifft... würd ich mir gut überlegen

c147258

- Dreambox 0wn3r -
Avatar
Registered: Jul 2003
Location: AT
Posts: 1379
Ja, dies ist die Frage - evtl. nur das "notwendige" sanieren, wobei ich denke das die Ölheizung doch mal einen "Austausch" benötigen würde.

22zaphod22

chocolate jesus
Avatar
Registered: Sep 2000
Location: earth, mostly ha..
Posts: 5682
ich glaube auch dass das keine "idee" ist die finanziell sinn macht ... gerade wenn du das von firmen machen lässt ... also das muss schon wirklich ein schmuckstück sein damit sich das lohnt (= jemand dann vernünftig miete zahlt)

ich spiele das spiel "altes haus" seit >10 jahren ... was da andauernd zu machen ist bzw. der rattenschwanz der sich immer ergibt wenn was zu machen ist ... das hätte mir kein mieter bezahlt und lohnt sich für mich nur weil eigennutzung, wir das haus aus familienbesitz haben und der grund geil riesig ist
...

c147258

- Dreambox 0wn3r -
Avatar
Registered: Jul 2003
Location: AT
Posts: 1379
.. du sagst es - der Grund ;) - 2400m2 Gesamtfläche - um das Haus muss ich ehrlich gesagt geht es mir gar nicht "so".
Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz