"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

Kinder-Elektroauto Bastelthread (vormals Lipos günstig)

jb 28.08.2015 - 11:22 12155 64 Thread rating
Posts

jb

OC Addicted
Registered: May 2000
Location: /home/noe/
Posts: 3471
Hallo!

Mein neuestes Projekt ist das Tuning des Elektro-Mini-Coppers von meinem Junior (wird bald 4).
click to enlarge

Derzeit steckt da ein 6V/7Ah Bleiakku mit einem 550-er Motor drinnen, der aber nur eines der Hinterräder antreibt.
Die Geschwindigkeit ist etwas lahm, also hab ich auch 3S und 4S Lipos von meinen Modellfliegern ausprobiert.
Das Grinsen und Gequietsche vom Junior sagt mir: Das muß immer so schnell sein!

Auch der 1WD Antrieb muß verbessert werden, bei leichten Steigungen, besonders bei nassem Gras dreht das eine Rad oft durch und man kommt nicht vom Fleck.

Folgendes ist deswegen also vorgesehen:
Stage 1:
2x 12V 550-er samt Getriebe von Aliexpress
4S Lipo, mind. 8Ah
Schutzschaltung gegen Tiefentladung (über Arduino)

Grobe Akkustandsanzeige (rot/gelb/grün)

Stage 2:
Brushless-Motoren :cool:
PWM Regelung
Kabelbaum ersetzen, bestehende Schalter führen nur noch geringste Ströme, Motorstrom geht vom Akku über das Motorshield direkt zu den Motoren mit 2,5mm² Leitungen

Stage 3:
Traktionskontrolle (Drehzahlreduktion an einem durchdrehenden Rad)
Automatisches Licht (bei Dunkelheit)
Dimmung der Akkustandsanzeige bei Dunkelheit - schwierig, weil das derzeit noch extern gelöst ist.
Notaus, hier werde ich wohl ein oder 2 dicke FETs parallelschalten und mit einem von außen erreichbaren Schalter koppeln Ist mit dem "Schlüsselschalter" realisiert. Der schaltet per Mosfet den Strom komplett ab.

Stage 4:
Telemetrie
Fernabschaltung per Funk Erste Tests gemacht, läuft aber nicht richtig, muß da untersuchen, was los ist.
Arduino Mega2560, bietet jede Menge zusätzlicher Pins, da kann man das Motor Shield ohne Modifikationen anschließen und hat trotzdem noch genug Anschüsse für Erweiterungen frei, z.B. Akkustandsanzeige ohne eigenen Treiberchip direkt anschließen. Per Port Expander mit I2C wurde z.B. die Beleuchtung angeschlossen.

Farbcode:
Blau: Derzeit auf Eis gelegt
Grün: Funktioniert schon
Orange: In Arbeit
Ohne Farbe: Geplant

Suche deswegen günstige 3S oder 4S Akkus mit großer Kapazität (zwei einzelne mit 4Ah+ oder nen großen mit 8Ah+). Irgendjemand Ideen, wo man Lipos bei uns sehr preisgünstig kaufen kann, 10C würde locker reichen.
Bearbeitet von jb am 06.10.2017, 23:15

XeroXs

doh
Avatar
Registered: Nov 2000
Location: sensate.io
Posts: 9154
Uh da häng ich mich ein, wir haben auch einen Quad der deutlich mehr Power braucht :D

revers

Big d00d
Avatar
Registered: Aug 2006
Location: NÖ
Posts: 298
Ich hänge mich da auch drann. Ich will sowas kaufen.
Finde die E-Karts toll. Leider finde ich Bauanleitungen nur für Profis :/

InfiX

she/her
Avatar
Registered: Mar 2002
Location: Graz
Posts: 10809
Zitat von jb
Suche deswegen günstige 3S oder 4S Akkus mit großer Kapazität (zwei einzelne mit 4Ah+ oder nen großen mit 8Ah+). Irgendjemand Ideen, wo man Lipos bei uns sehr preisgünstig kaufen kann, 10C würde locker reichen.

hobbyking ist da idr nicht zu unterbieten, sind halt nicht die "besten" oder leistungsfähigsten, aber P/L mäßig durchaus sehr in ordnung, da gibts auch große kapazitäten (4s 16Ah z.b.)

da gibts auch eine große auswahl an BL-motoren und reglern.

für was größeres würd ich mich dann eher nach LiFePo akkus umschauen.
Bearbeitet von InfiX am 28.08.2015, 12:04

XXL

insomnia
Avatar
Registered: Feb 2001
Location: /dev/null
Posts: 14951
mein neffe hat auch so ein teil, aber sind bei dem die reifen auch aus hardplastik?

ich glaub die beste optimierung wäre da die reifen auszutauschen gegen weichen gummi, weil mehr kraft bringt wenig wenn der grip fehlt :D

XeroXs

doh
Avatar
Registered: Nov 2000
Location: sensate.io
Posts: 9154
Zitat von jb
Derzeit steckt da ein 6V/7Ah Bleiakku
<snip>
3S und 4S Lipos von meinen Modellfliegern ausprobiert.

Blöde Frage.. für den Nixauskenner im Modellbereich:

3S und 4S ist die Anzahl der Zellen in Serie, und damit die Spannung richtig?

Wenn der Motor für 6 oder 7V gemacht ist, haltet der die 11 bzw 15 Volt überhaupt aus? Oder hast du da dann noch einen Spannungsregler o.ä. dazwischen?

InfiX

she/her
Avatar
Registered: Mar 2002
Location: Graz
Posts: 10809
richtig, und er hat doch gesagt, dass er 12V motoren gekauft hat :)
wobei 4S für 12V dann wieder bissl viel ist :D
(wobei ich ja gleich brushless genommen hätt :D)

XeroXs

doh
Avatar
Registered: Nov 2000
Location: sensate.io
Posts: 9154
Ausprobiert hat ers aber schon mit den aktuellen Motoren ;)

InfiX

she/her
Avatar
Registered: Mar 2002
Location: Graz
Posts: 10809
ja die werden dann halt "warm" :D

jb

OC Addicted
Registered: May 2000
Location: /home/noe/
Posts: 3471
Ohhh, das schaut gut aus:

Am günstigsten kommen die Varianten mit 8 und 16! Ah, jeweils 10C, das reicht locker.

Multistar, 8Ah 4,75€/Ah http://hobbyking.com/hobbyking/stor...Warehouse_.html
Multistar 16Ah, 4,33€/Ah http://hobbyking.com/hobbyking/stor...Warehouse_.html

Zitat von XeroXs
Zitat von ZARO
tt-rss selber hosten.
Korrekt. Bei Lipos ist die Spannung pro Zelle zwischen 3V und 4,2V, Nennspannung ist 3,7V, ein 3S hat also z.B. 11,1V, voll bis zu 12,6V und leer nur 9V. Weil die Akkus empfindlich sind sollte man sie aber nach Möglichkeit nie ganz leer machen.

Zitat von XeroXs
Zitat von XeroXs
Zitat von ZARO
tt-rss selber hosten.
Der Motor ist für 6V ausgelegt, Junior ist gestern aber gut 30min mit einem nicht mehr taufrischen 4S Lipo rumgekurvt, den Motor wird zwar recht heiß, berlebt das aber trotzdem.

Ich erwarte mit den 12V Motoren längere Lebensdauer bei 4S, mehr Leistung (weil ja 2 Motoren) und mehr Traktion (da beide Hinterräder und nicht nur eines angetrieben werden.
Bearbeitet von jb am 28.08.2015, 15:16

InfiX

she/her
Avatar
Registered: Mar 2002
Location: Graz
Posts: 10809
jop, die meinte ich wenn 10C reicht :)

aber vorsicht bei solchen akkus, da steckt viel "energie" drin :D aber das weisst du als modellflieger wahrscheinlich eh.

jb

OC Addicted
Registered: May 2000
Location: /home/noe/
Posts: 3471
Zitat von XXL
mein neffe hat auch so ein teil, aber sind bei dem die reifen auch aus hardplastik?

ich glaub die beste optimierung wäre da die reifen auszutauschen gegen weichen gummi, weil mehr kraft bringt wenig wenn der grip fehlt :D

Ja sind sie, allerdings in der Mitte der Lauffläche so ähnlich wie ein Zahnrad gezackt. Der Teil ist etwas höher als der Rest und hat somit Bodenkontakt. Auf weichem Boden sinkt der Teil auch ein und erhöht den Vortrieb.
Auf hartem Bodem gibts teilweise Probleme mit der Lenkung weil durch den einseitigen Antrieb rechts hinten ein Giermoment entsteht, das das Fahrzeug in eine Linkskurve drückt.
Das führt zu erschwerter Lenkbarkeit nach rechts auf hartem Untergrund, fühlt sich wohl an wie eine Eisplatte.

Mit 2 angetriebenen Rädern würde das Giermoment weg sein und die Traktion gleich mal doppelt so hoch.

Deluxe-Variante zur Erhöhung des Vortriebs (erstmal Hirngespinst, evtl. Stage 2 oder 2,5): Eine Art elektrisches Sperrdifferential, das die beiden Motorströme vergleicht und bei zu großem Unterschied den mit dem kleineren Strom zurückdreht. Damit wird ein sich kaum gegen Widerstand drehendes Rad eingebremst, also jenes, das durchdreht und somit kaum Vortrieb erzeugt.

Ideen wären da genug vorhanen, wie gut sich das allerdings realisieren läßt steht in den Sternen.

Würde sagen zu 99% fährt der Junior aber eh bei uns in der Wiese, also sind gummierte Räder für harte Beläge eh kaum von Nutzen.
Bearbeitet von jb am 28.08.2015, 15:48

InfiX

she/her
Avatar
Registered: Mar 2002
Location: Graz
Posts: 10809
ich würd die beiden hinterräder einfach mit einer achse verbinden und über einen motor mit riemen antreiben oso, ist simpel genug :D

und ja, evtl trotzdem auf gummi wechseln.

and dann bitte noch ordentliche armaturen einbauen, mit akku-anzeige usw :D

jb

OC Addicted
Registered: May 2000
Location: /home/noe/
Posts: 3471
So einfach ist das nicht mit dem Verbinden der Hinterräder. Die Achse ist im Prinzip nur durch gegossene "Ösen" des Chassis gesteckt und steht auch bei Fahrt still. Wenn die sich dreht wird diese "Aufhängung" an der Oberseite sehr viel schneller abgenutzt. So wie es konstruiert ist dreht sich das (Plastik)Rad um die Achse und nutzt somit das Plastik dort wo die Achse durch das Rad geht innen gleichmäßig ab.
Auch ist eine Starrachse nicht immer optimal (siehe Quads).

Armaturen und so möchte ich auch machen, als "Ladestandsanzeige" würde sich z.B. das altgediente LM3914 IC anbieten, da kann man 10 LEDs anschließen. Die folgende Schaltung müßte man nur für die Spannung adaptieren: => http://www.electronicecircuits.com/...monitor-circuit
Bearbeitet von jb am 28.08.2015, 16:39

Ronnie

-
Avatar
Registered: Oct 2002
Location: Raleigh, NC
Posts: 3054
Wenn der kleine dann mal ein moped probiert wird ers ziemlich fad finden wenn er den Umbau gewohnt ist :D
Das kleine e-auto werdet ihr wohl länger haben :D
Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz