"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

Photovoltaik-Plugin Anlagen?

hachigatsu 29.05.2018 - 16:25 2546 18 Thread rating
Posts

Indigo

raub_UrhG_vergewaltiger
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: gigritzpotschn
Posts: 6663
Zitat aus einem Post von hachigatsu
Du brauchst keinen eigenen Stromkreis... Jeder WR von heute hat einen NA-Schutz, also sobald das ding abgesteckt wird oder von der Netzseite kein Strom mehr kommt ist das teil offline und produziert nix mehr.

das ist mir bewusst, ich muss an den aufstellort aber sowieso erstmal einen stromkreis hinlegen, von daher eigene leitung obligat.

Zitat aus einem Post von hachigatsu
Wichtig, 500-700W Grundlast... den Peak von sagen wir 800W PV-Produktion hast du nur für einen relativ kurzen Zeitpunkt.

ich will ja nicht autark sein, ich will nur meinen grundverbrauch so gut es geht abfedern

Zitat aus einem Post von hachigatsu
Mehr als 800W Einspeisung (auf einmal) ist nicht erlaubt. Falls du 2x 800W anlagen montieren willst musst du wirklich dafür sorgen das immer nur eine aktiv ist. Entweder per Zeitschaltuhr, oder automatisch mit Smarten Steckdosen. Die Energiebetreiber sehen das aber nicht so gerne weil sie natürlich keine Garantie dafür haben das du nicht beide gleichzeitig laufen lässt.

ich hätte das als max. einspeisung INS NETZ interpretiert, das was ich selber sofort verbrauche sieht der netzbetreiber ja sowieso nie im netz.
und die zur zeit der transition zwischen ost nach west hab ich meistens eh genug verbrauch das ich keine 800W raus ins netz blase. alternativ schalte ich die beiden wechselrichter halt mit 2 shellys/sonoffs/whatever je nach erzeugter momentaner leistung um, aber das schau ich mir erstmal an...

Zitat aus einem Post von hachigatsu
Übrigens, was du machen kannst, und was du auch machen darfst :P

Ein paar Bleiakkus, diese Lädst du mit 2-4PV-Modulen via MPPT...
An den Bleiakku hängst du dann einen 400, 600, 800W-Wechselrichter... Funktioniert, weil dem Wechselrichter egal ist ob ein PV-Modul oder ein Akku dahinter hängt, Hauptsache die Spannung passt. Auf die art hast du sogar nachts eine legale Versorgung... Sofern du genug akku hast :D

ergänzung um einen speicher ist derzweit mal nicht geplant, und würde auch den geplanten finanzielle rahmen sprengen... da würds dann vermutlich gleich eine ausgewachsene anlage mit großem speicher werden...

aber danke mal für deine inputs.

ich hab nur noch eine frage bzgl. anmelden beim netzbetreiber:
bei der netz ooe steht das man das meldeblatt des herstellers zusenden soll - scheinbar gibts keinen eigenen antrag ihrerseits. was macht man bei selbstbauanlagen? selber ein meldeblatt kreieren? :D

werd denen mal ein mail schreiben...

https://www.netzooe.at/Anschlusspro...&:hp=3;2;de

böhmi

Administrator
Spießer
Avatar
Registered: May 2004
Location: Linz Land
Posts: 4199
Zitat aus einem Post von Indigo
was macht man bei selbstbauanlagen? selber ein meldeblatt kreieren?

Schreiben vom konzessionierten Elektriker, der das Ding sowieso abnehmen muss, wird reichen.

HitTheCow

it's been an honor.
Avatar
Registered: Mar 2002
Location: bielefeld
Posts: 6369
Ein recht guter zusammenfassender Kommentar im mydealz-Forum inkl. brauchbarer YT-Videos zu dem Thema Balkonkraftwerke
https://www.mydealz.de/deals/alpha-...omment-31688113

Rechtlich sind hier in D halt nicht mehr als 600W starke WR erlaubt ohne das Ganze dann anmelden zu müssen.

hachigatsu

king of the bongo
Registered: Nov 2007
Location: Salzburg
Posts: 5664
Zitat aus einem Post von Indigo
https://www.netzooe.at/Anschlusspro...&:hp=3;2;de

Hmm... Also im Prinzip läuft das ganze sehr easy, Plug&Play eigentlich. Die Stecker am Wechselrichter sowie an den Modulen sind genormt, anstecken und läuft. Hat jetzt relativ wenig mit "DIY" zu tun.

Das mit den Shellys funktioniert auch ohne Probleme, hab ich selbst schon mal zum testen so gemacht.

Bei uns in Salzburg ist es ganz easy, aufbauen, anstecken, Meldeformular an die Salzburg-NETZ senden - fertig. Innerhalb kürzester Zeit meldet sich dann jemand oder es kommt jemand vorbei und tauscht den Zähler (falls nötig). Bei dem Formular muss man angeben welchen WR man hat. Einige Netzbereitsteller haben sogar eigene listen wo die erlaubten Wechselrichter angeführt sind. Mit zb Hoymiles fährst du eigentlich ganz gut (bekommst zb via http://www.enercab.at)

Ich hab aktuell eine art PV-Abhollager bei mir zuhause, also die leute kaufen auf Enercab das Zeug (wechselrichter, Module, Schienen...), das kleinzeug wird versendet, und sofern sie aus meiner umgebung sind können sie sich die Module und Schienen (also das große zeug, welches im versand sau teuer ist) selber abholen.

Funktioniert ganz problemlos und gut. Mittlerweile haben sich bei mir schon gut 90 leute Module und zeug abgeholt, die haben das zeug alle ganz problemlos selbst zuhause aufgebaut und angemeldet (wobei ich glaube das nicht alle so ehrlich sind und das zeug melden)

Wenn du was machen willst, mach es schnell. Module und Wechselrichter werden ständig teurer (und garnicht so langsam), montagematerial (schienen) ist immer schwerer zu bekommen.
Bearbeitet von hachigatsu am 23.06.2022, 16:19
Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz