"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

Raketenantrieb im Weltraum

Leichenzähler 09.11.2004 - 18:00 4723 29
Posts

Leichenzähler

Bloody Newbie
Registered: Nov 2004
Location: Vienna
Posts: 31
Moin erstmal!
Ich finde zwar das dieser Thread eher ein OffTopic ist aber da ich neu bin und man anscheinend mindestens 10 Posts braucht um in das betreffende Forum zu posten mach ich den Thread einfach hier auf :rolleyes:
Hier mein eigentliches Thema:


Ich behaupte jetzt mal das eine feststoffrakete oder andere antriebsmöglichkeiten für flugzeuge und shuttles nach dem prinzip der abstoßung,wenn man das so nennen kann, funktionieren d.h. sobald die ausgestoßene kraft (feuer/luft aus einer rakete/düse) auf einen wiederstand (wie z.b. auf der erde luft) trifft wird der leichtere,nicht so träge, gegenstand abgestoßen....in unserem fall auf der erde die rakete(ich geh jez mal von nem spaceshuttle aus,und hoffe das meine vermutung mit dem wiederstand stimmt ansonnsten bitte korregieren und erklären dann hätten wir ja schon den anfang unseres problems gefunden).So.....jetzt hab ich mir gedacht....warum lenken raumschiffe im weltall mit düsen und nicht mit tragflächen...na klar es gibt ja keinen wiederstand(im weltall herrscht meines wissens nach ein vakuum d.h. es sind keine teilchen im weltall die ienen wiederstand geben könnten wie z.b. luft auf der erde)....tragflächen wären vollkommen sinnlos.....und dann dachte ich mir,wie kann ein düsenantrieb in einem vakuum funktionieren wenn es ja eben keinen wiederstand gibt wie z.b. luft an der sich die düse abstoßen kann,oder auf der z.b. eine tragfläche bei gegebener geschwindigkeit "liegt"??

Danke im voraus für Aufklärung :D

Corran_Horn

Wollt's nur wissen...
Avatar
Registered: Jun 2003
Location: Stockerau
Posts: 562
soweit ich weiss fliegen die Raumschiffe im Weltall dann ja mit Sauerstoff der abgelassen wird -> Düsen -> Rückstoss dazu braucht man doch kan widerstand oder? ^^

und die haupttriebwerke brauchst ja dann eigentlich nimmer bzw wenn du sie brauchst muss auch eine dementsprechende menge an O abgelassen werden damit eine verbrennung stattfinden kann

so jetzt hab ich aber mein Allgemeinwissen ausgeschöpft ^^

AgentOrange

Big d00d
Avatar
Registered: Oct 2004
Location: STMK/PICHL
Posts: 260
Ich glaube das hat mit dem gesetz zu tun: Actio = Reactio Kraft erzeugt gegenkraft.

Also wenn du im Wletall nen Schraubenschlüssel nach vorne wirfst dann wirst du dich zurückbewegen oder um deinen Schwerpunkt drehen. Auf der Erde hält uns die Reibung die durch unsere Gewichtrskraft erzeugt wird FG = FN FR=FN×Mü(griechischer buschstabe). Aber im weltall wirkt keine reibung daher kann uns nichts oder ne rakete halten.

HaBa

Super Moderator
Dr. Funkenstein
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: St. Speidl / Gle..
Posts: 19260
google ist dein Freund!

3s, der dritte Link sieht schonmal gut aus:
http://www.google.at/search?sourcei...ltraum+funktion

Myrmidus

OC Addicted
Registered: Jan 2004
Location: Linz
Posts: 701
Ave!

Öh, du hast fragen.
Also, Im Weltall herrscht das Trägheitsgesetz.
Masse existiert auch im Vakuum.

Ein Beispiel:

Wenn jetzt ein Astronaut am Shuttle aussen eine Schraube mit einem Schraubenzieher festziehen will, geht das nur so lang, wie die Kraft die er zum Schrauben braucht, nicht höher als seine Gewichtskraft ist. Checkste? :P
Wenn die Schraube z.b total fest anziehen willst, drehst du dich und ned die Schraube, da du wahrscheinlich mehr Kraft brauchst als du wiegst *g*

Die Düsen, sprich Steuerungsdüsen sind ja keine Raketen mit Feuer, sondern Luft, O2 oder Kohlendioxid oder so. KA, was sie verwenden, aber es is ein Gas.

EDIT: Ausserdem geht keine Rakete im Weltall, da keine Luft da is, die verbrannt werden kann und ohne O2 gibts kein Feuer / keine Flamme.
Das is ja unser Problem, dass wir schneller wohin kommen, da wir da draussen einen anderen Antrieb brauchen :) bzw: so viel O2 kannst ned mitschleppen für die Raka :;P

:) hth

centaur

jetzt gehts wieder los
Avatar
Registered: Jun 2002
Location: st.margarethen/s..
Posts: 2450
auch brauchbar, vor allem punkt 2.2.6
http://www-eep.physik.hu-berlin.de/...es/i189_l03.htm



btw: das später keine fragen aufkommen: offtopic-posts werden nicht beim post-counter mitgezählt

edit: den quote hats ma aber ärger zamgehaut :/ daher ist jetzt nur der link da
Bearbeitet von centaur am 09.11.2004, 18:21

Taltos

Aerospace
Avatar
Registered: Jan 2004
Location: Wien
Posts: 1503
also:
das mit den raketenantrieben funktioniert nach dem prinzip actio=reactio, dass agentorange schon erwähnt hat. wenn du hinten aus der rakete was raushaust, fliegst du nach vorne.. stell dir vor du stehst mit einem stg77 auf einem skateboard und schießt...wenn du nicht runterfällst dann wirst du dich nach hinten bewegen...
(pazifisten ersetzen bitte das stg durch einen basketball)
im fall der rakete sind das die moleküle des brennstoffs der rakete, die eine geschwindigkeit haben...
mit dem widerstand der "leichteren teilchen" hat das aber nix zu tun.
der brennstoff ist bei flüssigraketen (das sind fast alle außer die sogenannten booster)
booster (wie zb die 2 dünnen weißen zylinder links und rechts am spaceshuttle) sind feststoffraketen, die man nicht abschalten kann wenn sie mal laufen. stell dir das wie ne riesige feuerwerksrakete vor.

tragflächen nuetzen im weltall nix weil die einen gasstrom ablenken muessten, dens dort aber nicht gibt..

und corran-horn: auch im weltall wird mit verbrannten gasen geflogen (sauerstoff-wasserstoff), nur die ganz kleinen manövrierdüsen stoßen nur gas aus, weil die verbrennung die teilchen beschleunigt...
und myrmidus: die raketen führen den sauerstoff den sie verbrennen, mit, bei fluessigraketen meist in flüssiger form, bei feststoffraketen ist der im treibstoff gebunden.
Bearbeitet von Taltos am 09.11.2004, 18:37

JoeDesperado

...loves the ride
Avatar
Registered: Jul 2001
Location: Salzburg/Graz
Posts: 2340
wie wär's mit dem energieerhaltungssatz ?

mad-mat

forum slave
Avatar
Registered: Feb 2001
Location: Undercity
Posts: 426
Mahlzeit!

Vielleicht a bissl einfacher:

Wie allseits bekannt (hoffentlich) e = m c²

also Energie = Masse x Geschwindigkeit²

Geschwindigkeit² = Beschleunigung

Das ergibt umgeformt: e / m = c²

also Energie / Masse = Beschleunigung

Man nehme also die Energie die bei der Verbrennung von Treibstoff (welcher Art auch immer) entsteht und dividiere diese durch die Masse des Körpers (Raumschiffes) und erhält Beschleunigung

Da es ja bekanntlich Treib- / Brennstoffe gibt, die auch verbrennen / reagieren, wenn kein Luftsauerstoff vorhanden ist (teilweise dabei sogar selbst Sauerstoff erzeugen), gibt es mal mit der Verbrennung im Luftleeren Raum kein Problem.

Weiters ist der Luftleere Raum für die Beschleunigung sogar von Vorteil, da ein Großteil des Reibungswiderstandes an dem zu beschleunigenden Körper wegfällt.

Das war jetzt mal ganz einfach erklärt.

Gruß, M.

Taltos

Aerospace
Avatar
Registered: Jan 2004
Location: Wien
Posts: 1503
also mat das is alles falsch bis auf die letzte ausage, die is dafür ganz richtig....


aja, noch was e=mc² stimmt auch...

aber KRAFT =Masse*Beschleunigung F=m*a

und wie oben erwähnt führen raketen den sauerstoff mit, aber brauchen tun sie ihn (sieht man von ionenantrieben ab)

und die fortbewegung wird hauptsächlich vom impulserhaltungssatz beschrieben....
impuls (m*v) mit dem du gase hinten rausschießt, macht dein schiff um den betrag schneller... so ca.
Bearbeitet von Taltos am 09.11.2004, 18:41

BinaryTubes

forum slave
Avatar
Registered: Oct 2004
Location: Breitensee
Posts: 559
Hy !

Wow Google findet noch was intelligentes.

Hatte eigendlich mit:

Finden Sie...

Auktionen...

Bestpreis und Co

gerechnet.

-=Willi=-

The Emperor protects
Avatar
Registered: Aug 2003
Location: ~
Posts: 1624
Zitat von mad-mat
Mahlzeit!

Wie allseits bekannt (hoffentlich) e = m c²

also Energie = Masse x Geschwindigkeit²

c ist die LICHTgeschwindigkeit ;)

Corran_Horn

Wollt's nur wissen...
Avatar
Registered: Jun 2003
Location: Stockerau
Posts: 562
Zitat von Taltos
und corran-horn: auch im weltall wird mit verbrannten gasen geflogen (sauerstoff-wasserstoff), nur die ganz kleinen manövrierdüsen stoßen nur gas aus, weil die verbrennung die teilchen beschleunigt...

sag ich doch ^^ wenn auch nicht ganz so genau erklärt wie du

Zitat von Corran_Horn
und die haupttriebwerke brauchst ja dann eigentlich nimmer bzw wenn du sie brauchst muss auch eine dementsprechende menge an O abgelassen werden damit eine verbrennung stattfinden kann

Mr. Zet

Super Moderator
resident spacenerd
Avatar
Registered: Oct 2000
Location: Edge of Tomorrow
Posts: 11470
nur das kein Sauerstoff "abgelassen" wird, sondern Teil des Treibstoffes ist. bei Feststoffraketen und mono-propellant raketenmotoren im treibstoff gebunden, bei mixed-propellant motoren wird der sauerstoff separat mitgeführt, ist aber auf jedenfalls teil der reaktion in der brennkammer


so wie du das formuliert hast (corran_horn) klingt das, als würdens das O2 hinten ablassen, damit hinterm shuttle genug luft für die verbrennung da ist :D

Corran_Horn

Wollt's nur wissen...
Avatar
Registered: Jun 2003
Location: Stockerau
Posts: 562
Ja war da grad in Englisch lernen für die Schularbeit vertieft ^^ deswegen auch so ne verwirrende antwort!

ich meinte schon ein o2 gemisch! nur wusste ich nicht mehr womit es gemischt gehört ^^

*weiterlernt*
Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz