"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

Strom-/Gasanbieter wechseln

alex5612 15.04.2010 - 21:10 347772 1906
Posts

daisho

SHODAN
Avatar
Registered: Nov 2002
Location: 4C4
Posts: 19584
40€? für Strom ist eigentlich gar nichts.

ccr


Avatar
Registered: Jul 2001
Location: am Dach
Posts: 5797
Ich zahl 300 Euro für Strom (letztes Jahr war es noch zweistellig, wie sich bei einer Familie 40 Euro ausgehen sollen ist mir aber nicht klar), und fast 500 für Fernwärme/Wasser - letztes Jahr waren es unter 200.

berndy2001

Komasäufer
Avatar
Registered: Feb 2003
Location: Vienna
Posts: 1946
die 29,- Euro/Monat Stromkostenbremse habe ich abgezogen. Ich kalkuliere mit 2100 kwh/Jahr.
Muss mal nachrechnen wie hoch der Teilbetrag inkl. Netz sein sollte, aktuell haben wir 24c/kwh und 50 Euro/Jahr (exkl Steuer). (Edit: Nach meiner Berechnung sollte ich eigentlich 54,-/Monat bezahlen).

Fernwärme ist mir ein Fehler passiert, es sind 120/Monat. Vorschreibung ist ja immer für zwei Monate.
Bearbeitet von berndy2001 am 09.02.2023, 17:57

ccr


Avatar
Registered: Jul 2001
Location: am Dach
Posts: 5797
2.100kWh brauchen bei uns wahrscheinlich schon alleine nur Herd und Waschmaschine :D

Heizung ist bei uns etwas höher als notwendig, weil Dachgeschoss und Kleinkind. Wobei der Verbrauch jetzt wieder etwas runtergehen sollte, wenn 7 Stunden am Tag niemand zu Hause ist.
Bearbeitet von ccr am 09.02.2023, 17:23

BiG_WEaSeL

Super Moderator
-
Avatar
Registered: Jun 2000
Location: Wien
Posts: 8071
Das ist halt bei jedem sehr verschieden. Nicht nur sind Lebensumstände und Gewohnheiten unterschiedlich sondern auch die Dämmung der Wohnungen/Häuser.

2000 kwh ist bei mir die Grundlast (nicht gefühlt, gerechnet) pro Jahr. Dabei rennt wirklich nicht „viel“ über Nacht für meine Verhältnisse. 1 Synology 8 bay, 3 Access points, Fernseher alle an Schaltsteckdosen abgeschalten, 2 Kühlschränke/Tiefkühler (gemessen, brauchen nur ca. 320 kw übers Jahr)

dio

Here to stay
Registered: Nov 2002
Location: Graz
Posts: 4786
Zitat aus einem Post von semteX
600€ für alle möglichn versicherungen is insane. Ich kenn keinen der so "rundum sorglos" versichert is.

der rest sind knapp über 2k, mit nebengeräuschen 2.3k

da bist halt an meter von den kolportierten 5k weg, da musst scho viel blödsinn kaufn
Wir sind auch bei knapp 600 Euro Versicherung pro Monat und in meinem Umfeld sind eher wenig Leute mit weniger. Solls geben... ;)

Viper780

Moderator
Er ist tot, Jim!
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Wien
Posts: 48851
Mit Berufsunfähigkeit oder auch besseren Unfallversicherung ist man rasch in dem Bereich.

Krankenversicherung bei über 40 Jährige ist auch nicht billig

semteX

Risen from the banned
Avatar
Registered: Oct 2002
Location: Pre
Posts: 14332
ok, lasst es mich anders formuliern: leute die nicht wissen, wie sie übers monat kommen sollen, haben keine 600€ zusatzversicherung. ob man die absicherung gegen jede eventualität des lebens braucht oder will bleibt eh jedem selbst überlassn, am ende ists a numbers game.

Iceboy

Banned
Registered: Dec 2021
Location: Ottakring
Posts: 86
Bedenke, viele dieser Versicherungen haben oft eine Mindestbindung. Gern auch 10 Jahre. Da kommst jetzt ggf nicht so schnell raus wenn’s plötzlich eng wird. Same Kredit.

ccr


Avatar
Registered: Jul 2001
Location: am Dach
Posts: 5797
Wenn ich die Krankenversicherung jetzt kündige, kann ich sie mir nie wieder leisten - weil die wird bei einem Neuabachluss nicht billiger mit dem Alter. Und für 3 Personen kostet die eben ein paar Euro.

Aber darum geht es ja eigentlich nicht, ich bin ja nicht am verhungern, nur der semteX musste halt gleich mal wieder lostrollen, weil er meine Beiträge nicht unkommentiert lasen kann.
Aber andere Haushalte müssen dafür vielleicht ein Auto, oder zwei, finanzieren. Oder haben einen Kredit mit variablen Zinsen. Oder bekommen jetzt die vierte Mieterhöhung in dem Jahr. Die haben vielleicht keine Krankenzusatzversicherung (wobei die gerade in Wien mittlerweile doch sehr verbreitet ist), aber deshalb sind deren Fixkosten um nichts niedriger.

Losgegangen ist es ja mit dem Beitrag

Zitat aus einem Post von 11Fire01
jup heuer wirds ernst für alle mit den Jahresabrechnungen :D

da werden selbst manche von der besseren Mittelschicht die Armut spüren

Und da ist schon was Wahres dran.
Alleine die Fernwärme will jetzt 2.000 Euro Nach- und Vorauszahlung, und da bin ich sicher nicht alleine damit. Die muss man aber erst mal rumliegen haben, noch dazu so kurz nach Weihnachten. Wer dann noch einen Stromvertrag bei der Wienenergie hat die bis heute die Strompreisbremse nicht berücksichtigt, einen variablen Kredit oder eine Mietwohnung, etc. - was in der Mittelschicht eben so üblich ist - wird jetzt ganz schön ins Schwitzen kommen, und eine Situation erleben, die die Mittelschicht in Österreich seit Jahrzehnten nicht mehr erlebt hat.

semteX

Risen from the banned
Avatar
Registered: Oct 2002
Location: Pre
Posts: 14332
haha sorry, i hab vergessn dass du wahrscheinlich auch von mir auch komplett getriggert wärst, wenn ich nur den wetterbericht vorlesn würd :D ich vergess solche lächerlichkeitn immer wieder instant, mein hirn weigert sich so was nutzloses zu speichern wie "wer hat grad auf wen an grant".

nein, die "bessere mittelschicht" wird ned "die armut" spüren. mir kommt das kotzen, wenn ich so einen blödsinn lesen muss, weil das zeigt mir, dass "der mittelstand"
* entweder über seinen verhältnissen gelebt hat und das nur ging weil die kredite günstig, die gehälter hoch und das gas billig war.
* es ein massives definitionsproblem gibt, was "der mittelstand" ist. wenn "der mittelstand" ned spontan 2k in cash herumliegen hat (weil er z.b. nen 3000€ kredit bedient, siehe "über seine verhältnisse leben") dann is er ned mittelstand.
* der Author keine shice idee hat, wenn es ned um "2000 euro" geht sondern das geld für essn gar ist und gleichzeitig noch 4 tage vom monat über sind.

und natürlich bekommst nie wieder a krankenversicherung, dieses versprechn mit "du kaufst dich jung ein und darfst dann dein restliches leben nie zum zahlen aufhörn, sonst bist du unwiederruflich raus" is für mich sowieso utterly insane. wer sich halt so an seine fixausgaben kettet...

wir sind no imma im österreich, die alternative zur klassen zusatzversicherung ist nicht "im foyer sterben".

daisho

SHODAN
Avatar
Registered: Nov 2002
Location: 4C4
Posts: 19584
Macht mir ehrlich gesagt schon ein wenig Angst. Die Preise gehen überall durch die Decke. Die wichtigen Dinge wie Miete, Essen, Energie steigt enorm - daneben werden z.B. Pensionen ordentlich fallen (weil das Veranlagungsergebnis suckt ... lol) und dann nochmal an der Inflation leiden (letztens was gelesen von Realverlust von ~28% :eek:).

Wär vielleicht mal an der Zeit dass die Super-Spezis mit ihrem Geld auch mal in die Bevölkerung investieren und nicht nur hoarden aber das ist wohl eher ein Wunschtraum. WW3 wirds dann halt wieder in eine andere Bahn richten ...

Skatan

peace among worlds!
Avatar
Registered: Feb 2004
Location: Trieben
Posts: 4231
Zitat aus einem Post von semteX
nein, die "bessere mittelschicht" wird ned "die armut" spüren. mir kommt das kotzen, wenn ich so einen blödsinn lesen muss

es hat auch niemand von ARMUT geschrieben sondern WOHLSTANDSVERLUST, und genau das ist es ja?

WONDERMIKE

Administrator
kenough
Avatar
Registered: Jul 2001
Location: Mojo Dojo Casa H..
Posts: 10547
Doch, 11Fire01 hat von Armut geschrieben. ccr sieht einen Wohlstandsverlust.

Meine Unfallversicherung kostet irgendwas deutlich unter 50€ und da gibts iirc noch 2 schlechtere Pakete darunter :D andererseits kann ich mir nicht vorstellen, wie man als Familie mit 2100kWh(Strom) im Jahr auskommen kann und wäre auf Details dazu gespannt wie man sowas erreicht :)

Zitat aus einem Post von Iceboy
Bedenke, viele dieser Versicherungen haben oft eine Mindestbindung. Gern auch 10 Jahre. Da kommst jetzt ggf nicht so schnell raus wenn’s plötzlich eng wird. Same Kredit.

Welche Versicherungen binden dich verpflichtend auf 10 Jahre und sind recht teuer? Ich kenne im Bekanntenkreis zumindest Leute, die sich über die Krankenversicherung ärgern, weil sie dann 1-2 Jahre drinhängen(durch die blöden Zeitpunkte fürs Kündigen) bis sie die wieder los sind. Wüsste gerne wo man da noch gut aufpassen sollte.

Im Zweifel rede ich lieber mit der Bank über den Kredit als mit dem Vermieter über die Miete. Klar kann man ausziehen, aber ob es dann anderswo dauerhaft günstiger bleibt + die ganzen Nebengeräusche die so ein Umzug mit sich bringt...

Iceboy

Banned
Registered: Dec 2021
Location: Ottakring
Posts: 86
Zitat aus einem Post von WONDERMIKE
Welche Versicherungen binden dich verpflichtend auf 10 Jahre und sind recht teuer? Ich kenne im Bekanntenkreis zumindest Leute, die sich über die Krankenversicherung ärgern, weil sie dann 1-2 Jahre drinhängen(durch die blöden Zeitpunkte fürs Kündigen) bis sie die wieder los sind. Wüsste gerne wo man da noch gut aufpassen sollte.
Verpflichtigend nicht. Aber wennst eine längere Bindungsdauer nimmst, bekommst massiv Rabatte (oft gut und gern 40% aufwärts). Daher nehmen zumindest die meisten Leute die ich kenne eine lange Bindungsfrist freiwillig in Kauf. Grad bei einer eher teuren Versicherung wo sich so ein Rabatt richtig auszahlt.
Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz