"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

Unwichtige Fragen, trotzdem interessant!

dosen 18.02.2004 - 13:38 1589365 16687 Thread rating
Posts

davebastard

Vinyl-Sammler
Avatar
Registered: Jun 2002
Location: wean
Posts: 8463
vor allem zahlt den installateur ja eh deren haushaltsversicherung

böhmi

Super Moderator
Spießer
Avatar
Registered: May 2004
Location: Linz Land
Posts: 3750
ich zitiere mich mal selbst....

Zitat aus einem Post von böhmi
Bezüglich Fehlerbehebung: Die Bewohner die die Leitung angebohrt haben, sollen dir deren Installateur rauf schicken...

sLy-

semiconductor physicist
Avatar
Registered: Aug 2005
Location: AUT
Posts: 1443
Zitat aus einem Post von eitschpi
Das mitm Dreck in den Sieben wars, danke. Jetzt rinnt die Klospülung durch, da wird wohl auch Dreck in der Dichtung sein. Ich komm sa aber nicht ran weil der Spülkasten in der Wand ist und ich nicht check, wie dieser Schließmechanismus rausgeht. So ein Schaß.

die plastikabdeckung etwas andrücken und etwas nach oben schieben. Dann kannst du sie abheben. Darunter sollte alles selbsterklärend sein. So funktionierts wenigstens bei mir...
Bearbeitet von sLy- am 06.10.2020, 14:02

eitschpi

alles wird gut
Avatar
Registered: Dec 2004
Location: vie
Posts: 4154
Haha, heute in der Früh war der Installateur der's unten gerichtet hat nochmal dort, weil ich ihnen gesagt hab, dass die Leitungen bei den Waschbecken nicht mehr funktionieren. Nachdem das gefixt war hab ich das mit dem Klo erzählt.

Ich war nicht dabei, aber anscheinend glauben die jetzt, dass die Spülung schon länger rinnt und wir das jetzt ausnutzen wollten. Der Installateur sagt es ist Kalk. Wär ein komischer Zufall.

Ich hab den Spülkasten eh aufgekriegt, nur diese Spülglocke nicht raus. Ich hab ein Youtubevideo geschaut, vielleicht probier ich's nochmal, der Installateur will am Donnerstag was auswechseln.

normahl

Here to stay
Avatar
Registered: Aug 2003
Location: AT
Posts: 2870
Eventuell nicht gerade unwichtig, aber eventuell lässt sich das hier schnell klären.
Wie verstaut ihr eure Dokumente? (Geburtsurkunde, Meldezettel etc)

Den Platz für einen Tresor würde sich zwar finden lassen, aber mir gehts eher um Brand"schutz" als um Diebstahl.

Gibts da empfehlenswerte Koffer, Taschen oder sonstige Sachen?
Bearbeitet von normahl am 07.10.2020, 07:24

kleinerChemiker

C2H5OH-Liebhaber
Avatar
Registered: Feb 2002
Location: Wien
Posts: 3925
In einer normalen Mappe. Ein entsprechender Brandschutz kostet vermutlich mehr, als die Wiederbeschaffung der Dokumente, die obendrein die Versicherung zahlt.

UnleashThebeast

Kabelbinder = Todesstrafe
Avatar
Registered: Dec 2005
Location: 127.0.0.1
Posts: 2462
Die Originale liegen bei meinen Eltern 300km entfernt in einem Safe (die gute Ware, haltet 12 Stunden bei Bränden Papier drinnen in gutem Zustand). Die Scans liegen auf dem NAS und in den offsite-Backups...

ccr


Avatar
Registered: Jul 2001
Location: am Dach
Posts: 4841
Zitat aus einem Post von kleinerChemiker
In einer normalen Mappe. Ein entsprechender Brandschutz kostet vermutlich mehr, als die Wiederbeschaffung der Dokumente, die obendrein die Versicherung zahlt.

ack

Sollte meine Wohnung abbrennen, sind die Dokumente die geringste Sorge. "Mühsam" könnte nur die Geburtsurkunde werden, da die AFAIK immer noch nur durch das damals zuständige Standesamt ausgestellt werden kann, aber alle anderen Dokumente kann zumindest in Wien mittlerweile jedes Bezirksamt ruckzuck neu ausstellen - Anrufen und auf die Dringlichkeit hinweisen, elektronische Kopien hinschicken, und für den nächsten Tag einen Termin für die Abholung ausmachen.
Bearbeitet von ccr am 07.10.2020, 09:09

böhmi

Super Moderator
Spießer
Avatar
Registered: May 2004
Location: Linz Land
Posts: 3750
Originale liegen im "shared" Banksafe der ganzen (Groß-)Familie.
Kopien in Papier in einer Dokumentenmappe und Scans sind natürlich digital vorhanden.

DAO

Si vis pacem, para bellum
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Austria
Posts: 4560
originale in mappe, kopie in anderer mappe + an mind. 2 orten ein scan

kleinerChemiker

C2H5OH-Liebhaber
Avatar
Registered: Feb 2002
Location: Wien
Posts: 3925
Scans in der Cloud sind eine gute Idee. Da hat man zumindest eine Kopie quasi sofort nach dem Unglück.

normahl

Here to stay
Avatar
Registered: Aug 2003
Location: AT
Posts: 2870
Zitat aus einem Post von kleinerChemiker
Scans in der Cloud sind eine gute Idee. Da hat man zumindest eine Kopie quasi sofort nach dem Unglück.

Alles gute Einwände! Wobei wir gleich bei der nächsten Frage sind...
Welcher cloud will man denn seine privatesten Daten anvertraun? :D

COLOSSUS

# pkill -9 .
Avatar
Registered: Dec 2000
Location: Wien || Stmk
Posts: 10914
Zitat aus einem Post von normahl
Welcher cloud will man denn seine privatesten Daten anvertraun? :D

Im Klartext keiner. Ordentlich verschluesselt der bequemst nutzbaren und/oder billigsten. Ich wuerde mir an deiner Stelle Backblaze (B2) fuer den Zweck anschauen.

sLy-

semiconductor physicist
Avatar
Registered: Aug 2005
Location: AUT
Posts: 1443
ich sync verschlüsselt in die cloud.
https://tools.stefankueng.com/CryptSync.html

Viper780

Er ist tot, Jim!
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Wien
Posts: 40973
Zitat aus einem Post von normahl
Welcher cloud will man denn seine privatesten Daten anvertraun? :D
Nur der eigenen und da haben natürlich die Sysadmins drauf Zugriff.
Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz