"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

Unwichtige Fragen, trotzdem interessant!

dosen 18.02.2004 - 13:38 1516967 16273 Thread rating
Posts

Hampti

Overclocking Team Member
Avatar
Registered: Feb 2004
Location: Wien
Posts: 3750
Zitat aus einem Post von daisho
lol.
Ja, ich geb zwei Tipps:

a) Vergiss Herbalife
b) Sei einfach generell kritischer, ALLEM gegenüber

Es ist bullshit. Die Schwester einer Freundin kommt auch mit dem Dreck daher. Es ist im Endeffekt nur Keilerei und verkaufen verkaufen ... am Ende bleibst immer alleine übrig ohne Freunde und ohne Geld. Tut euch den Gefallen und bleibt von so einem Schmarrn weg.

Vergesst auch die ganzen "Diäten" die links und rechts propagiert werden. Alles Horseshit. Lebt einfach gesund und ausgewogen, macht etwas Bewegung und alles sollte ok sein. Wenn nicht seid ihr entweder krank oder nicht ehrlich zu euch selbst.



Wenn dir Freunde natürlich egal sind und du Freude daran hast Bekannten oder Verwandten irgendeinen Dreck andrehen willst und es dir auch egal ist was die Leute hinter deinem Rücken sagen ... dann vielleicht go for it ugly

Runter vom Gas und genau lesen:
ad a) ok....
ad b) wozu soll ich kritischer sein als eh schon? Hab ja geschrieben dass es evtl. etwas heikel ist hier mit der Frage rumzukommen. Sehe es halt jetzt direkt was er macht und wie das Ergebnis ist. Und das imponiert mir. Oder worauf spielst Du an was mit diesem Topic hier nichts zu tun hat??

Und NEIN....ich will nichts verkaufen oder bei dem Verein anfangen zu arbeiten dementsprechend auch keinem Bekannten oder Verwandten irgendeinen Dreck andrehen. Bitte das nächste Mal vorher lesen...................

wacht

pewpew
Avatar
Registered: May 2010
Location: Wien
Posts: 1792
Zitat aus einem Post von Hampti
Sehe es halt jetzt direkt was er macht und wie das Ergebnis ist.

Ja das kenn ich. Irgendwelche Gschichten schauen grossartig aus weil 'so einfach'. Man isst einfach nur Dietery-Supplement-X und nimmt ab - surprise wenn ich das 1000kCal Schnitzel zmittag durch einen 450kCal Shake/Riegel/Brei/... ersetze. Im Endeffekt funktionierts halt weil CaloriesIn < CaloriesOut.
Man kann sich halt selber ueberlegen was man wann isst damit In<Out ohne Mangel and Naehrstoffen oder man kann Herbalife, oder sonst irgendeiner Firma, vertrauen das fuer Geld zu managen.

+ natuerlich eine Verpackung in irgendeinem MLM-Scheme - was es nicht gerade vertrauenswuerdiger/sympathischer macht.

Hampti

Overclocking Team Member
Avatar
Registered: Feb 2004
Location: Wien
Posts: 3750
Natürlich....dem wiederspreche ich auch nicht. Es hilft halt auch wenn man hier den gewissen "Arschtritt" bekommt und einem vorgezeigt bzw. vorgelebt wird wie man das richtig angehen sollte. Hat irgendwas....vorallem da ich zeitlich derzeit eh gut eingedeckt bin und daher meine Motivation ein bissl leidet.

wacht

pewpew
Avatar
Registered: May 2010
Location: Wien
Posts: 1792
Meiner Meinung nach isses halt die falsche Herangehensweise selbst als reiner Kaeufer, die Verkaeuferseite in so einer Gschicht ist sowieso hoechst dubios.

Man gibt die Kontrolle ueber die Ernaehrung an eine zweifelhafte Firma ab und zahlt relativ viel Geld dafuer diese Bequemlichkeit zu haben. Das ist ansich mal nichts schlechtes, sofern man erstens dieser Firma vertrauen kann und zweitens dabei noch was lernt um zu einer sinnvollen Ernaehrung zu finden - beides ist nicht Ziel von Herbalife und Co. Das Ziel dort ist die Leute uninformiert zu halten damit sie das Klumpert kaufen und ja wieder blad werden sobald sie versuchen auszusteigen.

Klar isses aufwaendiger sich selber zu ueberlegen wieviel Kalorien/Naehrstoffe und Sattheitsgefuehl man aus welchem Essen bekommt. Aber das ist kritisch fuer eine bewusste Ernaehrung. Die Disziplin/Motivation/Konsequenz/wwi die man braucht um sie einzuhalten ist ueberall die gleiche. Einfacher wirds bei gscheiter Ernaehrung von selbst, bei Herbalife haelt man halt durch damit man das ganze Geld net umsonst raushaut.

Und das ist imo der best-case, falls man einen vertrauenswuerdigen Anbieter mit guten Produkten findet - keine Ahnung ob das bei Herbalife und Co wirklich so ist.

daisho

SHODAN
Avatar
Registered: Nov 2002
Location:
Posts: 17940
Zitat aus einem Post von Hampti
Runter vom Gas und genau lesen
Ach, war jetzt auch nicht so aufbrausend gemeint, eher für die Allgemeinheit die den Thread jetzt dann ev. via Google findet wenn sie nach dem Produkt suchen ...

Abnehmen/Fit werden ... das muss man einfach wollen und dafür halt auch was machen (Sport).

Alles andere ist imho Scam, Schwindel, man lügt sich selbst was vor oder will irgendeine Abkürzung nehmen und riskiert damit nur seine eigene Gesundheit (fängt an bei so Diät-Nahrungsmittel die ihr Geld sicher nicht wert sind und man sicherlich BESSERES und gesünderes Essen/Trinken leicht selbst herstellen kann; und hört dann bei so Dingen wie Magenband o.Ä. auf :o).

sLy-

semiconductor physicist
Avatar
Registered: Aug 2005
Location: AUT
Posts: 1432
zu herbalife und konsorten:sskm.

Soll jeder machen wie er meint und vma sein Geld zum Fenster raus werfen. Er bekommt ja immerhin den Placebo dafür. Von daher hat er ja auch was davon :)

7aph0

photoaddict
Avatar
Registered: Jan 2003
Location: wien
Posts: 1500
meine frau arbeitet im ernährungssektor.
der hauptgrund warum solche systeme doch teilweise funktionieren ist der selbstbetrug.

viele viele leute müssen "leiden" (finanziell, körperlich, seelisch - bewusst oder unbewusst) damit sie was ändern - das geht halt meist net langfristig gut, weil so deppat sind dann doch die wenigsten :D

mit klassischer gesunder ernährung gemäß medizinischen Richtlinien und passendem Sport holst die meisten nicht aus ihrer Komfortzone und dann "wollen sie nicht" ... das ist der teufelskreis
deswegen musst meist mit der psyche und familie anfangen bevor du überhaupt zur ernährung kommst ... das ist den leuten zu viel eingriff in die privatsphäre und damit brechen sie ab/blockieren sich selbst und fressen lieber stattdessen irgendeinen schmarren für viel geld und kommen sich "gut vor", weil sie bissl was abnehmen und dann aber wieder cheatdays anfangen :D

wer es mit herbalife und co schafft, schafft es mit normalen standards auch ... nur billiger und ev. gesünder

NoTCPA

Little Overclocker
Avatar
Registered: Mar 2003
Location: Graz
Posts: 109
Wer Netflix hat kann sich auch einmal die Doku "Betting on Zero" anschauen und sich ein Bild von Herbalife machen.

Punisher

Bukanier
Avatar
Registered: Sep 2002
Location: Graz
Posts: 1719
Zitat aus einem Post von NoTCPA
Wer Netflix hat kann sich auch einmal die Doku "Betting on Zero" anschauen und sich ein Bild von Herbalife machen.
den Film und Herbalifes Reaktion hat John Oliver auch erwähnt :p https://en.wikipedia.org/wiki/Betti...ero#Controversy
Zitat
It was reported that Podesta and Partners, a lobbying firm run by Heather Podesta and retained by Herbalife bought 173 tickets to an October 2016 screening of Betting On Zero at the Washington D.C. Double Exposure Investigative Film Festival in an attempt to keep the theater empty.[6] This attempt by Podesta to subvert the screening was later lampooned by comedian John Oliver on the November 6, 2016, episode of Last Week Tonight.

Hampti

Overclocking Team Member
Avatar
Registered: Feb 2004
Location: Wien
Posts: 3750
Ok.....mich hat eigentlich etwas anderes fast mehr gestört und zwar, dass es anscheinend sehr viele (oder auschliesslich) Soja Produkte sind und generell der Schmarrn die Leber angreifen kann oder es gleich macht.

Danke für den Austausch zu diesem Thema.......somit gleich das nächste ;-)

Hat jemand schon Erfahrungen mit Prüfungen im Open Book Stil gemacht?

Allem Anschein liegt hierbei dann nicht der Fokus auf dem Auswendiglernen sondern vielmehr dem verstehen. Bei mir wäre es an der Zeit wiedermal eine Prüfung beim Studium zu versuchen und jetzt vorgestern die Mail bekommen dass die nächsten Prüfungen nach den OB-Stil stattfinden. Klingt irgendwie interessant da ich eh nicht so der Auswendiglerner bin.

clauskadrnoschka

still oc.at-addicted
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Austria, Waldvie..
Posts: 1225
Zitat aus einem Post von Hampti
Allem Anschein liegt hierbei dann nicht der Fokus auf dem Auswendiglernen sondern vielmehr dem verstehen. Bei mir wäre es an der Zeit wiedermal eine Prüfung beim Studium zu versuchen und jetzt vorgestern die Mail bekommen dass die nächsten Prüfungen nach den OB-Stil stattfinden. Klingt irgendwie interessant da ich eh nicht so der Auswendiglerner bin.

Kann jetzt nicht direkt was zu den Prüfungen sagen, sondern nur als angehender Lehrer ein bissl berichten...

Ziel der aktuellen Lehraufgabe und Lehrpläne ist nicht die sture Auswendig-Lernerei sondern die Vermittlung von Kompetenzen. Damit sollen bei den Schülern zB Problemlösungskompetenzen (Fehler erkennen und analysieren bzw. Abhilfen beschreiben) oder soziale Kompetenzen (der Schüler kann sich auf seinen Gesprächspartner einstellen oder Projektergebnisse in eine Präsentation darlegen).

Das genau jenen entgegenkommen, denen der Abruf von reinem Faktenwissen nicht besonders liegt; trotzdem kommt man um etwas Grundwissen nicht herum...wie soll man sonst zB einen Fehler als solchen erkennen? ;)

tinker

SQUEAK
Avatar
Registered: Nov 2005
Location: Wien
Posts: 4845
Zitat aus einem Post von Hampti
Hat jemand schon Erfahrungen mit Prüfungen im Open Book Stil gemacht?

Allem Anschein liegt hierbei dann nicht der Fokus auf dem Auswendiglernen sondern vielmehr dem verstehen. Bei mir wäre es an der Zeit wiedermal eine Prüfung beim Studium zu versuchen und jetzt vorgestern die Mail bekommen dass die nächsten Prüfungen nach den OB-Stil stattfinden. Klingt irgendwie interessant da ich eh nicht so der Auswendiglerner bin.
Ja, wir hatte eine Hand voll im Informatik Studium. Erinnern kann ich mich zumindest an Statistik und Logik. Grundsätzlich find ich den Ansatz gut, weil ich noch nie ein Freund vom auswendig lernen war. Aber man sollte nicht den Fehler machen sich bei der Prüfung zu sehr auf die Unterlagen zu verlassen, weil man eh keine Zeit hat alles mögliche Nachzuschlagen. Bzw. wenn man das Themengebiet net versteht, helfen einem wohl auch die Unterlagen nicht wirklich viel. Was ich aber auf jeden Fall machen würd ist, die Unterlagen für die Prüfung zu organisieren (post-its, wichtige Dinge markieren, etc.).

Wobei es denk ich auch auf die Prüfung ankommt. Mir is grad eine Open Book Prüfung eingefallen, wo die Antwort zu einer Frage wirklich 1:1 von Folie X in Foliensatz Y abzuschreiben war. Warum auch immer man so eine Prüfung macht, nachdem es in dieser Lehrveranstalung vor allem auch andere Leistungsnachweise gab :rolleyes:

ccr


Avatar
Registered: Jul 2001
Location: am Dach
Posts: 4552
Meine Frau hat in Jus überwiegend Open Book Prüfungen geschrieben. Dort geht es eh fast nicht anders, weil man die depperten Paragraphen ja nicht auswendig lernen kann :p
Im Grunde ist es nicht anderes, als Mathe in der Oberstufe mit Formelsammlung - wenn man den Stoff nicht verstanden hat, hilft auch die Formelsammlung nichts :D

Hampti

Overclocking Team Member
Avatar
Registered: Feb 2004
Location: Wien
Posts: 3750
Ginge bei mir vorallem um Finanzmangagement und Wirtschaftsrecht. FM schon knapp 100 Fragen inkl. Beantwortung aus dem Stoff extrahiert. Bei WR sind es knapp 120 Fragen. Also das kann evtl. schon eine gute Basis sein....gemeinsam mit dem Stoff (da Fernlehrgang nur PP-Unterlagen). Evtl. noch je Thema 2-3 allgemeine Bücher bei der WU ausborgen und dann würde ich mir erwarten gut gerüstet für das Thema zu sein.....sofern ich halt das Thema auch ein bissl verstehe. Zeit haben wir zwischen 3-5h abhängig davon wieviel ECTS die Prüfung hat (denke aber beide liegen bei 10ECTS somit 5h)

rastullah

Here to stay
Avatar
Registered: Oct 2004
Location: 1120
Posts: 2085
Kurze Frage: Hab bei paypal die Rücksende kosten beantragt - letztes mal hat afaik noch die Rechnung gereicht - jetzt wollen sie ein Foto vom Paket haben, das is aber natürlich schon in Transit.

Soll ich auf das Mail antworten, dass das Paket schon weg is oder lieber auf nem Schuhkarton die Adresse schreiben und das fotografieren?
Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz