"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

Verkauf auf Willhaben - eure Meinung dazu

maniacnew 04.05.2010 - 23:20 192701 1542
Posts

Dune-

Influencer
Avatar
Registered: Jan 2002
Location: N48.21 E16.37
Posts: 6033
Na der Lüfter ist ziemlich sicher Banane und gibt tendenziell bald den Geist auf, von der Elektrik her wird es eher egal sein.

Aber auf der Metaebene: ich wüsste gerne einfach was ich kaufe. Wenn ein Gaul stets am Acker war, sollte man das auch dazu schreiben und nicht nur "in gutem Zustand".

hachigatsu

king of the bongo
Registered: Nov 2007
Location: Salzburg
Posts: 5365
Zitat aus einem Post von sLy-
Was habt ihr eigentlich gegen mining karten? Ich glaube kaum, dass eine Karte durchs mining stark beeinflusst wird. Gibts dazu irgendwelche Untersuchungen?

Dauerbetrieb bei gleichbleibender Temperatur führt normalerweise bei Elektronik nicht zu Zuverlässigkeitsproblemen. Powerzyklen (& damit Temperaturzyklen) sind hier normalerweiße das Problem.

Lüfter tot gelaufen, kühlpads bzw kühlgel trocken usw...
In summe kaufst du dir damit gebraucht eine Karte wo du Geld bzw Zeit investieren musst, obwohl du ums selbe Geld auch eine "nicht-Minig"-karte bekommen könntest du du weder zeit noch Geld investieren musst.

Hokum

Techmarine
Avatar
Registered: Dec 2000
Location: Wien
Posts: 2369
Zitat aus einem Post von Dune-
Man wird halt mit der ganzen gesellschaftlichen Bandbreite konfrontiert ;)

Letzte Woche hatte ich auch nochmal "fun with will haben"
click to enlarge

MMD :D

sLy-

semiconductor physicist
Avatar
Registered: Aug 2005
Location: AUT
Posts: 1387
@ minining grakas: ein lüfter der immer durch läuft hält garantiert länger als einer der jeden Tag an und wieder ausgeht. Und das sich etwas an den kühlpads oder am "kühlgel" (was auch immer das sein soll?) ändert halte ich auch für unrealistisch.

Ich würde mich sogar so weit aus dem Fenster lehnen und sagen: mining karten sind weniger kritisch als andere Karten da Zuverlässigkeit immer mit der Anzahl der Steady-State-Änderungen stark sinkt. Deshalb basiert in der Halbleiterei der Großteil der beschleunigten Zuverlässigkeitstest auf Tests mit vielen tausenden Temperaturzyklen.

Aber egal, back to topic.

Master99

verträumter realist
Avatar
Registered: Jul 2001
Location: vie/sbg
Posts: 11164
ich glaub es kommt sehr auf die thermischen rahmenbedingungen an...

ich könnt mir vorstellen, dass so ein offenes mining rack in einem gut belüfteten raum durchaus besser sein könnte als ein schlecht durchzogener gaming-rechner eines schülers/studentens der dann über nacht noch bissl hobby-mäßig mined um sich geld von der teuren gpu zurückzuschürfen.
und mir ist sehr bewusst das ich die letztere beschreibung wohl auf mich oder andere oc.atler vor 15 jahren wohl gut zutreffen würde :D

Dune-

Influencer
Avatar
Registered: Jan 2002
Location: N48.21 E16.37
Posts: 6033
Zitat aus einem Post von sLy-
@ minining grakas: ein lüfter der immer durch läuft hält garantiert länger als einer der jeden Tag an und wieder ausgeht. Und das sich etwas an den kühlpads oder am "kühlgel" (was auch immer das sein soll?) ändert halte ich auch für unrealistisch.

1. falsch, es geht u.A. um Betriebsstunden der Lager. Bei ner komplizierten thermodynamischen Maschine hast du vielleicht recht was Zyklen betrifft, beim Lüfter erreichst du aber eher das EOL mit fortschreitender Betriebsdauer.

2. auch falsch, das ist ein ganz normaler physikalischer Alterungsprozess. Längerer Betrieb => eher am EOL des Pads.

Mining-Karten sind halt ein Gamble. Oft auch übertaktet und daher Garantieverlust. Es zahlt sich mMn nicht aus das Risiko für ein paar Euro in Kauf zu nehmen.

daisho

SHODAN
Avatar
Registered: Nov 2002
Location: PLZ 4C4
Posts: 17426
Ack, dem Elektromotor im Lüfter ist das Anlaufen recht egal, am Ende entscheiden in der Regel die beweglichen Teile (Lager, Feder) wie lange der hält.

Bei Halbleiter musste ich nachlesen weil ich da nicht so sattelfest bin (HTL schon lange her), aber auch hier z.B. (http://www.ti.com/de-de/support-qua...y-testing.html#; BHAST, Biased Highly Accelerated Test) lese ich nur das primär hohe Temperatur, Feuchtigkeit und Spannung (Übertakten, Mining Rig, ... klingt sehr danach abgesehen ev. von der Feuchtigkeit) die Lebensdauer kürzt.

> Insofern: Macht wohl schon Sinn diese Karten eher auszulassen.

Dune-

Influencer
Avatar
Registered: Jan 2002
Location: N48.21 E16.37
Posts: 6033
Prozessoren und Microelektronik hält defakto ja ewig, es ist schon bemerkenswert wie so manche 386er noch problemlos laufen. Alles was sich bewegt ist meiner Meinung nach eher problematisch :)

HaBa

Super Moderator
Dr. Funkenstein
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: St. Speidl / Gle..
Posts: 19260
Zitat aus einem Post von Dune-
Prozessoren und Microelektronik hält defakto ja ewig, es ist schon bemerkenswert wie so manche 386er noch problemlos laufen. Alles was sich bewegt ist meiner Meinung nach eher problematisch :)


Ein Schulkollege von mir forscht in der Richtung, nur gaaaaaanz gaaaanz grob von mir gemerkt: das "weidigt" :D aus, vor allem erhöhte Spannungen setzen den Transistoren zu => also ja, irgendwelche handpicked 386er die im Hubble drinwaren und untertaktet liefen halten lange, eine mining-Karte erscheint mir da eher am anderen Ende der Skala (wobei mir das mining-Wissen fehlt, aber ich nehme an da versucht man schon das Optimum rauszukitzeln)

Dune-

Influencer
Avatar
Registered: Jan 2002
Location: N48.21 E16.37
Posts: 6033
Die Karten werden beim Mining halt auch so betrieben, wie es vom Hersteller nie ausgelegt war => 24/7 und stets in Dauerlast. Damit fahren die Lüfter auch Profile, die teilweise nur bei anspruchsvollen Games in Extremszenen notwendig wären. Ich denke das spielt da auch viel mit.

Der Golf wird auch nicht lange halten wenn er immer mit 180 km/h auf der Autobahn fahrt :)

sLy-

semiconductor physicist
Avatar
Registered: Aug 2005
Location: AUT
Posts: 1387
Zitat aus einem Post von Dune-
2. auch falsch, das ist ein ganz normaler physikalischer Alterungsprozess. Längerer Betrieb => eher am EOL des Pads.

Ok, ca, 50% meines täglichen arbeitsaufwandes hab ich mit halbleiterzuverlässigkeit zu tun - aber du hast ja sicher recht ;)

€:
Weil hier ja anscheinend viele glauben das Mining ein abnormaler Zustand für die Grafikkarten ist:
Mining ist nichts anderes als 24/7 Betrieb in SPEC und unter solchen Umständen halten Halbleiter 20+ Jahre ohne Probleme.
Das einzige was man hier noch rumpfuschen kann ist:
- schlechte Belüftung: wird beim Mining wohl eher nicht zutreffen, da die GPU runtertakten würde und die effizeinz leided.
- overclocking: absolutes nogo für jeden Miner da auch hier die Effizienz in Euro pro reingestecktem Watt stark zurückgeht.

Beide Punkte sind bei nicht mining Karten mit Sicherheit weitaus kritischer.´
€€: und nochmal: auch für fans gelten die selben physikalischen prozesse. Power Cycling ist praktisch immer der größte Hebel zur Beschleunigung von Alterungsprozessen. Nicht allein die Laufzeit ist entscheidend - ich hab jetzt sogar extra für dich etwas rausgesucht.

Bearbeitet von sLy- am 04.06.2019, 17:17

Dune-

Influencer
Avatar
Registered: Jan 2002
Location: N48.21 E16.37
Posts: 6033
Wie gesagt, kritisch sind Pads und Lüfter. Was die Halbleiter betrifft, sehe ich weniger Probleme. Gamingkarten sind nicht für 24/7 ausgelegt, auch wenn es manche Bestandteile der Karten sind :)

AD OC: Okay, war mir nicht klar, ich dachte man nimmt es doch bei manchen Karten in Kauf.

Rogaahl

pinout
Avatar
Registered: Feb 2014
Location: K
Posts: 754
Zitat aus einem Post von Dune-
AD OC: Okay, war mir nicht klar, ich dachte man nimmt es doch bei manchen Karten in Kauf.

Im Normalfall wird sogar eher undervolted.

Ich sehe die das ganze Thema mit Mining Karten auch nicht so kritisch. Apple betreibt ihre Notebooks mit 86°c, bevor der Lüfter hochdrehen anfängt, da mache ich mit bei weit mehr sorgen, dass es nach kurzer zeit die Macbook typischen grafik glitches bekommt, kümmer aber sonst auch niemanden.

Dune-

Influencer
Avatar
Registered: Jan 2002
Location: N48.21 E16.37
Posts: 6033
Das hat wieder nichts mit der Lebensdauer der Lüfter/Pads zu tun, da hast du definitiv mehr Verschleiss bei Mining. Aber gut, kann ja jeder machen wie er will. Ich würd's nicht kaufen.

Viper780

Er ist tot, Jim!
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Wien
Posts: 38022
Gerade bei mining wird Spannung und teilweise auch Takt auf einen sweetspot reduziert. Das ist für die Hardware im ganzen mal recht gut.

PCB und Lötstellen haben es wohltemperiert und bei relativ konstanter Temperatur am liebsten.

Einzig der Lager im Lüfter hat einen Verschleiß.
Aber im Betrieb legt sich weniger Staub an (unwucht!) und ein Abrieb ist beim Hoch und runter drehen am größten.

Ich persönlich würde auch eine günstige Mining Karte einer durchgeheizten Gamerkarte im zu kleinen Gehäuse vorziehen.
Neuen Kühler einplanen und bei Zeiten beschaffen und gut ists.
Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz