"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

Wanderschuhe

blood 31.05.2020 - 12:15 3240 47
Posts

Lytronic

aka icebreaker2000
Avatar
Registered: Jan 2003
Location: Innsbruck
Posts: 1664
Zitat aus einem Post von Unic0der
Bei mir haben sich
a) Merinosocken (für kürzere Wanderungen bis 25km) und
b) Doppellagige Wrightsocks (für Wanderungen ab 25km) bewährt.

Blasen bekomm ich nur, wenn ich mehrere Tage am Stück jeden Tag mind. 30km auf Belastung gehe.

Hirschtalg und Co bringen nur etwas, wenn man sehr trockene Füße und dicke Hornhaut hat. Sonst kann mans IMHO bleiben lassen.

Was IMHO wirklich wichtig ist, sind die richtigen Schuhe in der richtigen Größe. Ich schwöre nur mehr auf leichte und gut durchlüftete Trailrunners wie z.B. die La Sportiva Bushido II. Wenns wirklich ins Hochgebirge gehen soll, dann müssen natürlich schon schwere Lowa her.

Das trifft es ziemlich aus den Punkt.

normahl

Here to stay
Avatar
Registered: Aug 2003
Location: AT
Posts: 3008
Bin damals relativ schnell bei Hanwag Schuhen gelandet. Die passen mir wie angegossen, obwohl ich sonst gern mal Probleme bei normalen Schuhen hab. Wichtig ist echt die größe des Schuhs, denn wenn du bergab gehst rutscht du innen etwas nach vorne, dabei darfst du mit den Zehen ned anstehen... sonst wirds nach kurzer Zeit unlustig.

Dazu Socken von Falke, könnt nichts negatives drüber sagen. Passt einfach :)

XXL

insomnia
Avatar
Registered: Feb 2001
Location: /dev/null
Posts: 15210
Ich verwend zum Wandern immer Traillaufschuhe, sitzen halt doch bequemer als ein Wanderschuh und haben auch gute Dämpfung, wenn ich irgendwann neue hole werd ich wie bei meinen Laufschuhen wahrscheinlich auch zu On Running greifen, die sind ultraleicht und haben eine super Dämpfung :D

Socken hätte ich bis jetzt immer normale Sportsocken verwendet, im Normalfall kriege ich aber so auch keine Blasen :D

oanszwoa

-
Avatar
Registered: Nov 2004
Location: vienna
Posts: 2948
Hab einen mammut mercury und einen la sportiva TX 4 gtx (damenschuh).
Vom La sportiva bin ich wirklich begeistert, hab keinen Schuh, den ich am Stück so lang anhaben kann, ohne dass was drückt. Den gibt's beim XXL Sport.

Obermotz

Fünfzylindernazi
Avatar
Registered: Nov 2002
Location: OÖ/RI
Posts: 5058
Und ich hab noch nie einen La Sportiva angehabt, der mir nicht innerhalb von Minuten den Fuß aufgerieben hat. Der La Sportiva Schnitt ist so eng, da muss man wirklich sehr schlanke, grazile Füsse haben damit die Teile passen. Auch in meinem Bekanntenkreis hat aus genau diesem Grund keiner was von La Sportiva, wurde grad vor kurzem diskutiert..
Leider eigentlich, optisch würden mir die zum Teil gut gefallen.

rad1oactive

knows about the birb
Avatar
Registered: Jul 2005
Location: Virgo Superclust..
Posts: 10662
Zitat aus einem Post von XXL
Ich verwend zum Wandern immer Traillaufschuhe, sitzen halt doch bequemer als ein Wanderschuh und haben auch gute Dämpfung, wenn ich irgendwann neue hole werd ich wie bei meinen Laufschuhen wahrscheinlich auch zu On Running greifen, die sind ultraleicht und haben eine super Dämpfung :D

Socken hätte ich bis jetzt immer normale Sportsocken verwendet, im Normalfall kriege ich aber so auch keine Blasen :D

Würde ich nur empfehlen, wenn die Person schon geeignete Muskulatur aufgebaut und erfahren im Wandern ist.
Sonst ist die Gefahr des umknickens bei Übermüdung schon nicht zu unterschätzen.

Dune-

Influencer
Registered: Jan 2002
Location: Faraway
Posts: 7431
Blöde Frage, habt ihr mit Blasenpflaster jemals Erfolg gehabt, wenn die Blase schon da is? Ich hab's 5x versucht und 5x war das Ergebnis schlechter als ohne.

Aus gegebenem Anlass mit neuem Laufschuh:
click to enlarge

Obermotz

Fünfzylindernazi
Avatar
Registered: Nov 2002
Location: OÖ/RI
Posts: 5058
Ja, ich hab mir die Compede schon auf die ärgsten Blasen geklebt und sie haben gut geholfen. Wichtig: net kletzln. Drauf lassen bis es von selbst abfällt.

Dune-

Influencer
Registered: Jan 2002
Location: Faraway
Posts: 7431
Thx :) Und das is normal dass es dann noch mehr Saftlt und weh tut? Hab den Eindruck meine Blasen sind dann immer größer als die Pflasterfläche und ich reiße sie damit auf

vb3rzm

Big d00d
Avatar
Registered: Mar 2005
Location: OÖ
Posts: 294
Compeed, ganz klar, ist zwar nicht billig das Zeug aber ohne die hätte ich aufgeben müssen. Auf die Blasen drauf kein Problem und dann schmerzfreies Wandern, zumindest an den Fersen

XXL

insomnia
Avatar
Registered: Feb 2001
Location: /dev/null
Posts: 15210
Zitat aus einem Post von rad1oactive
Würde ich nur empfehlen, wenn die Person schon geeignete Muskulatur aufgebaut und erfahren im Wandern ist.
Sonst ist die Gefahr des umknickens bei Übermüdung schon nicht zu unterschätzen.

Gibt ja auch hohe Wanderschuhe von On:
https://www.on-running.com/de-at/pr...s/navy-midnight

Mir würden nur klassische Wanderschuhe mit hohem Gewicht extrem am Nerv gehen, klar wenn ich irgendwo gehe wo ich damit rechne das mir etwas auf den Fuss fällt oder ich über grobe Steine gehe machen solche schweren Wanderschuhe viel Sinn, sonst würde ich beim Wandern eher schauen das Gewicht zu reduzieren ...

Master99

verträumter realist
Avatar
Registered: Jul 2001
Location: vie/sbg
Posts: 11711
Zitat aus einem Post von Dune-
Thx :) Und das is normal dass es dann noch mehr Saftlt und weh tut? Hab den Eindruck meine Blasen sind dann immer größer als die Pflasterfläche und ich reiße sie damit auf

Safteln evtl ja, die Flüssigkeit kann ja nicht weg, aber ansonsten habens immer direkt geholfen. Evtl die falschen Pflasterl (gibt mehrere Arten) oder falsch aufgebracht?

@ wanderschuhe: es gibt _die_ wanderschuhe. eine hochalpine wanderung mit steigeisen braucht ganz anderes schuhwerk wie wenn man halt forst/alm/waldwege geht. eine unterscheidung zwischen leichten schuhen die für letzteres reichen und schweren die mehr abkönnen macht definitiv sinn. für die meisten macht demnach vermutlich ein leichter (halb)hoher trekking schuh mehr sinn als ein ausgewachsener bergschuh. (und die, die mehr brauchen haben dann eh notwendige erfahrung/wissen).

oxid1zer

N6MAA10816
Avatar
Registered: Mar 2012
Location: Night City
Posts: 5697
Ich greif hier mal den Thread auf: Ich such einen Wanderschuh für gelegentliche Wanderungen. Ich stell mir da einen (halb)hohen Schuh vor wegen Halt sollte man in unwegsames Gelände kommen aber meist werdens wahrscheinlich normale Wald-/Wanderwege sein. Habt ihr da Referenzen/Tipps oder so bzgl. Marken etc.?

p1perAT

-
Registered: Sep 2009
Location: AT
Posts: 2762
Zitat aus einem Post von oxid1zer
gelegentliche Wanderungen

Tageswanderungen oder eher längere anstrengendere G'schichten? Für gelegentliches Wandern bzw spazieren im Wald oder einen Wanderweg/Berg rauf kann ich folgende empfehlen:

Salomon XA PRO 3D GTX Traillaufschuhe. Gibt's bei Bedarf auch ohne Goretex (GTX). Bin mit den Latschen sehr zufrieden. Sind Anfangs etwas steif aber nach paar km, wenn's einglaufen sind, super comfy. Vom Quick-Lace System bin ich nicht zu 100% überzeugt. Es funktioniert und tut was es soll, grundsätzlich wären mir normale Schnürsenkel aber lieber, weil ma's dann individueller festziehen könnte.

Wenn's a hoher Schuh sein soll, kann ich HAIX empfehlen. Hab den HAIX Black Eagle Athletic. Super leichter Schuh und ebenfalls sehr comfy. Das 2-Zonen Schnürsystem ist etwas gewöhnungsbedürftig aber dank side-Zipper nur 1x zum Einstellen.

oxid1zer

N6MAA10816
Avatar
Registered: Mar 2012
Location: Night City
Posts: 5697
Zitat aus einem Post von p1perAT
Tageswanderungen oder eher längere anstrengendere G'schichten?

Eher Tagesgschichten daweil. "Gemütliches" Wandern. Danke für die Tipps, ich schau mir die 2 Schuhe mal an. Is die Frage auch ob ich die wo probieren kann.

Der Schuh "klingt" gut.
Bearbeitet von oxid1zer am 21.08.2020, 09:07
Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz