"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

6. Wiener oc.at Fotowalk (April)

davebastard 27.03.2019 - 22:31 4366 86 Thread rating
Posts

davebastard

Vinyl-Sammler
Avatar
Registered: Jun 2002
Location: wean
Posts: 7371
habs nicht lassen können, in meiner gegend wurde ein epson v700 mit komplettem zubehör zum filmscannen angeboten um 150€. nachdem der scanner gut beinander ist und der verkäufer auch vertrauenswürdig war hab ich ihn gleich mitgenommen :)

hier ein paar tests. ich hab hier weitestgehend neutral gescannt. anscheinend haut fotospeed einiges an schärfung und kontrast dazu, der unterschied zu den bildern oben ist nicht ohne !

natürlich könnte ich die scansoftware auch einstellen dass sie den kontrastigen look produziert aber so gefällts mir fast besser:

click to enlarge click to enlargeclick to enlarge click to enlarge click to enlarge click to enlarge click to enlarge

davebastard

Vinyl-Sammler
Avatar
Registered: Jun 2002
Location: wean
Posts: 7371
als nächstes ist dann farbe dran, hab den kodak color plus farbfilm mit der minolta XE-1 schon verschossen. den werd ich wohl nur noch entwickeln lassen und selber scannen.

Viper780

Er ist tot, Jim!
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Wien
Posts: 38031
Der Preis fürn V700 ist gut, da wäre ich vermutlich auch schwach geworden.
Was für Filmhalter waren dabei? Nur KB oder auch 120?
Höhenverstellbar? Mit oder ohne Glas?

Was verwendest für scan software und wie wandelst du um?
Silverfast und VueScan sind da ja sehr beliebt.
Leider nur für Lightroom hat sich Negative Lab Pro gerade einen Namen gemacht als Umwandel Software.

Zur Schärfe und Kontrast
Vergiss nicht dass die Negative von Fotospeed mit einem Noritsu oder Fuji Frontier gescannt wurden. Das stellt im Grunde die letzte Ausbaustufe und vermutlich das technisch machbare von Filmscannern da.
Einzig Trommelscanner (wie die Lino bzw Heidelberg Tango) und die Hybriden von Hasselblad Flextight schaffen da noch mehr, aber die gibt's neu nicht mehr.
Mit dem Flachbettscanner bist ca eine 10er Potenz drunter.
Du wirst bei Farbnegativ keinen Unterschied feststellen und je größer die Negative werden um so besser werden deine Ergebnisse.
Bei s/w und Dia Film (gerade bei niedrig empfindlichem) gibt's dann Unterschiede. Diese verschwinden aber am Papier wieder (wesentlich kleinerer Dynamikumfang)
Du kannst dich ja mal zu Dichte und Dichteumfang einlesen wenns dich interessieren sollte.

Hast du jetzt schon Filme bestellt oder den Kodak vor Ort gekauft? Mir liegt ja Fuji persönlich etwas mehr, gerade bei den günstigen Filmen.
Gestern den letzten KB Film in der Kamera verschossen (APX 400 s/w Film und abgelaufenen Portra 400). Werd am Montag dann 3 Rollen zu Fotospeed zum entwickeln bringen. Komm aber ned vor Freitag oder Samstag zum abholen.
Je nach Wetter könnt morgen noch eine Rolle 120 aus der GS-1 dazu kommen.
Bearbeitet von Viper780 am 16.06.2019, 03:06

davebastard

Vinyl-Sammler
Avatar
Registered: Jun 2002
Location: wean
Posts: 7371
@scanner: es sind alle original aufsätze dabei, also KB (für 24 bilder 4 Streifen), Dia, 120 (für 2 Filmstreifen), Großformat (? fast a4), und noch was dazwischen (ich schätz es sind 4x5zoll 2 bilder).
alle sind höhenverstellbar auf 3 postionen (+,0,-)

ich hab epsonscan und vuescan probiert.
silverfast muss ich mal sehen obs eine testversion gibt.

vuescan ist toll wenn man ein bild hat das man wirklich perfekt hinbekommen will. da gibts einfach sehr viele einstellungsmöglichkeiten. z.B. kann man ein und dasselbe Bild mit unterschiedlicher belichtung scannen und damit quasi ein hdr bild in TIFF erstellen. kann auch tonecurves, verschiedene presets für bekannte filme, fokus verstellen usw.
ABER und das ist der Grund warum ich für "auf die schnelle" epsonscan bevorzuge. man muss jedes bild einzeln maskieren. ich hab noch nicht rausgefunden wie ich in vuescan 24 Bilder in einem Rutsch scanne... Bei epsonscan erkennt die Software den rahmen automatisch und man muss nur noch die bildnummern anhaken. einstellungsmöglchkeiten sind auch nicht so schlecht, also farbkorrektur, tonecurve usw. geht da auch. aber halt doch eingeschränkter.

Zitat
Zur Schärfe und Kontrast
Vergiss nicht dass die Negative von Fotospeed mit einem Noritsu oder Fuji Frontier gescannt wurden. Das stellt im Grunde die letzte Ausbaustufe und vermutlich das technisch machbare von Filmscannern da.
Einzig Trommelscanner (wie die Lino bzw Heidelberg Tango) und die Hybriden von Hasselblad Flextight schaffen da noch mehr, aber die gibt's neu nicht mehr.
Mit dem Flachbettscanner bist ca eine 10er Potenz drunter.

Mir ist klar dass die Hardware hier weit überlegen ist. Worauf ich aber anspiele ist eher das softwaretechnische. Ich find bei meinen ilford HP5 Scans von fotospeed war z.B. zuviel schwarz und zu hoher kontrast, zuwenig grauwerte...im Endeffekt ist das aber alles Geschmackssache, beim Scannen hat man doch recht großzügige Einstelllungsmöglchkeiten was tonwert,helligkeit,kontrast usw. betrifft. Die JPGs die ich bekommen hab waren halt nicht die Ergebnisse von HP5 die ich aus dem Netz gekannt hab.

Das war mir vor dem Kauf des Scanners nicht klar dass man da so große unterschiede haben kann...zumindest S/W. Bei Farbe ist es dann nochmal ärger wenn man Saturation/Farbwerte usw anpasst. Möchte da aber gar nicht soviel machen um den für den Film typischen Look zu erhalten (darin dürfte auch das von dir erwehnte LR Plugin recht gut sein was man so liest)

Worauf ich hinauswill: die möglichkeit Kontrast/Helligkeit/Tonecurve schon beim scannen selber anzupassen ist viel wert. Eventuell würds mit den TIFFs von fotospeed besser gehen. Mit den JPG ist das schwer anzupassen nachher (wenn es eben nicht passt) IMHO...



Zitat
Du wirst bei Farbnegativ keinen Unterschied feststellen und je größer die Negative werden um so besser werden deine Ergebnisse.
bring mich nicht auf ideen :p Das MF besser geht ist klar....

Zitat
Du kannst dich ja mal zu Dichte und Dichteumfang einlesen wenns dich interessieren sollte.
danke werd ich machen

Zitat
Hast du jetzt schon Filme bestellt oder den Kodak vor Ort gekauft? Mir liegt ja Fuji persönlich etwas mehr, gerade bei den günstigen Filmen.

nein,nein. der war noch vom fotowalk über. einen superia xtra 400 hab ich noch gekauft bei united camera während sie bei fotospeed die negative entwickelt haben, den hab ich jetzt in der XG1.
Wenn ich wo bestelle schreib ich dir ein PM. eventuell eh noch heute :p
Möchte da auch gleich den Cinestill Entwickler und das Entwicklungsgefäß mitbestellen


edit: was ich noch vergessen hab zu sagen wegen dem Scanner:
das Teil ist ein riesiges Ungetüm :p ich hab ihn jetzt derweil aufs lowboard unterm fernseher neben den plattenspieler gestellt (er ist noch 1/3 größer als der plattenspieler :D). Scannen tu ich momentan mit einem alten Windows 7 Dell Laptop direkt aufs NAS.
Auf lange sicht möcht ich natürlich wieder Linux verwenden (Treiber gibt es und auch vuescan afaik) aber dazu muss ich mir noch was wegen dem Platz überlegen
Bearbeitet von davebastard am 16.06.2019, 13:01

Viper780

Er ist tot, Jim!
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Wien
Posts: 38031
In tiff hab ich bisher nur einen Portra scannen lassen, da war kein extra Spielraum und im Prinzip kein großer Unterschied zum jpg.

Aber das mag bei s/w oder einem Dia anders aussehen, da hast du sicher recht.

VueScan gibt's ja auch für Linux und ist recht preiswert. Silverscan kaufst pro Scanner und das kostet schon ordentlich Geld. Keine Ahnung ob es da eine Linux Version gibt.

Die Orangemaske händisch entfernen ist jedenfalls PITA.

Zwecks blöder Idee, wolltest du nicht eine Dunkelkammer? https://mobile.willhaben.at/object/316943431
Geht von Kleinbild bis 6x6 Negative und kann auch Farbabzüge.
Dabei sind aber vorallem Entwicklertanks und "Kleinzeug"

davebastard

Vinyl-Sammler
Avatar
Registered: Jun 2002
Location: wean
Posts: 7371
na ... kein platz dafür ... leider :D

Viper780

Er ist tot, Jim!
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Wien
Posts: 38031
In alten Foto Zeitschriften findet man viele Anleitungen wie man sein Labor inkl Belichter in einen Schrank einbauen kann oder platzsparend im Bad unterbringt ;)

davebastard

Vinyl-Sammler
Avatar
Registered: Jun 2002
Location: wean
Posts: 7371
meinn bad ist 3-4m^2 groß :D und schrank nein :p

Viper780

Er ist tot, Jim!
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Wien
Posts: 38031
Und wieviel m^3?

davebastard

Vinyl-Sammler
Avatar
Registered: Jun 2002
Location: wean
Posts: 7371
keine Ahnung. :p
Wenn noch wer mit bestellen will bei fotofachversand einfach mir schreiben.
@Viper: got PM

Viper780

Er ist tot, Jim!
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Wien
Posts: 38031
Hat etwas gedauert bis ichs zum Entwickelt gebracht hab

Bilder sind mal genau so wies vom Scan gekommen sind - die wo man meine Tochter erkennt hab ich weg gelassen.
13 Bilder
Bearbeitet von Viper780 am 04.08.2019, 00:03

Viper780

Er ist tot, Jim!
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Wien
Posts: 38031
Ich war dann die Tage drauf mit einem s/w Film nochmals draußen und habs gleichzeitig entwickeln und scannen lassen - deshalb hier noch als "Bonus"

20 Bilder
Ich muss wieder mehr drauf achten dass ich die Kamera gerade halte und das Fokusieren ging auch schon mal besser
Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz