"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

Entscheidungshilfe: Objektiv- oder Systemwechsel?

Dune 14.07.2021 - 07:14 4895 85
Posts

InfiX

she/her
Avatar
Registered: Mar 2002
Location: Graz
Posts: 12319
jo aber auf IBIS würd ich heutzutage wirklich nicht mehr verzichten wollen, gerade mit so lichtschwachen objektiven.

davebastard

Vinyl-Sammler
Avatar
Registered: Jun 2002
Location: wean
Posts: 9505
zum reinen fotografieren... kein problem... bei video stimm ich zu

Dune

Influencer
Avatar
Registered: Jan 2002
Location: -
Posts: 8496
Hab ich auf der Z6 nie eingeschalten, brauch ich eigentlich nicht

InfiX

she/her
Avatar
Registered: Mar 2002
Location: Graz
Posts: 12319
interessant ^^

also ich würd ohne nicht mehr auskommen beim fotografieren, für video brauch ichs wiederum selten weil ich das meistens eh mit stativ oder rig mach.

Zitat aus einem Post von Dune
Hab ich auf der Z6 nie eingeschalten, brauch ich eigentlich nicht
was man nie probiert hat kann man nicht vermissen :D

Dune

Influencer
Avatar
Registered: Jan 2002
Location: -
Posts: 8496
Zitat aus einem Post von InfiX
was man nie probiert hat kann man nicht vermissen

Du, ich habs eh öfter probiert. Aber mit Stativ musste ich ihn dann abschalten, sonst kommt's zu Irritationen.

Ohne Stativ hatte ich kaum Lowlight Situationen wo es interessant gewesen wäre, weil die lichtstärke der Objektive meistens ausgereicht hat. Mir hat's auch nicht gefühlt die eff. Belichtungszeit so runtergerissen, dass ich es sinnvoll gefunden hätte.

Vielleicht gab's da ein ganz großes Missverständnis, aber ich habe bei meinen Usecase keinen Vorteil dafür gefunden und hätte die Z6 auch günstiger, leichter und kleiner ohne gekauft.

Bei welchen Situationen schwört ihr denn auf IBIS?

mistermister

Bloody Newbie
Avatar
Registered: Feb 2021
Location: Wien
Posts: 4
Das 24-70mm mit 2.8er Blende hab ich mir auch schon angeschaut und werde ich mir auch genau als das Universalobjektiv zulegen, das du beschreibst. Hab es mir auch schon einmal ausgeborgt und kann dir sagen auch auf der eher leichteren Canon R6 ist es wirklich schwer und klobig – aber unheimlich gut meiner Meinung nach. Die Z6 ist ja auch eine Vollformatkamera oder? Bei Olympus bist du dann zwar kompakter aber verlierst echt viel Leistung (vor allem wenn du was lichtstarkes möchtest)…und da musst du dir die Brennweiten ansehen von den Objektiven – vorteil du hast mit 24-70 dann schon ein gutes Teleobjektiv ;)

Viper780

Er ist tot, Jim!
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Wien
Posts: 44403
Bei Canon würd ich eher auf das RF 24-105 f/4L IS setzen. Gibt dir mehr Reichweite und ist auch merklich handlicher.
(Wennst willst kann ichs dir bei einem Fotowalk mal borgen)

Wennst was außergewöhnliches haben willst was es sonst nicht gibt dann das RF 28-70mm F/2L USM - durch den IBIS im R6 wird dir auch der IS nicht fehlen.
Ein wirkliches Ausnahme Objektiv - aber eher eine Sammlung an Festbrennweiten in einem gemeinsamen Rohr als ein klassisches Zoom Objektiv.

Die Frage ist halt immer für was du es einsetzen willst und welche Ergebnisse raus schauen sollen.


Zitat aus einem Post von Dune
Bei welchen Situationen schwört ihr denn auf IBIS?

Schwierige Antwort - ist total individuell. Im Grunde dann wenn du ein Stativ verwenden würdest.
Übrigends üblicherweise musst den IBIS / VR / VC / OS / IS (und wie sie auch überall heißen) nicht ausschalten. Die haben alle eine "Stativ" Erkennung und schwingen sich nicht mehr auf so wie ganz am Anfang.

Meine EOS R hat noch keinen IBIS und eine R5 ist mir aktuell noch zu teuer. Jetzt kann ich nur von den Stabis in den Objektiven sprechen und paar mal wo ich eine Kamera mit IBIS mir ausgeborgt habe (Sony a7 Reihe, Nikon Z6 und Z7, Canon R5).

Haupteinsatz bei mir ist wenn ich lange Belichtungszeiten will um Bewegungen zu verwischen (Wasser, Wolken, Autos,...) aber die Umgebung scharf haben will.
Das nächste sind dann Makro Fotos ohne Blitz. Durch die geschlossene Blende kannst nicht genug Licht haben.

Natürlich würd man da überall ein Stativ nehmen können, aber es ist halt ein sperriges Ding und damit nicht immer dabei oder manchmal auch einfach im Weg.

Smut

takeover & ether
Avatar
Registered: Feb 2003
Location: VIE
Posts: 16060
Hauptanwendungsfall bei Ibis ist halt doch Video.
Bei Fotos bringt es da und dort sicher etwas wenn man im Grenzbereich unterwegs ist. Ich brauche es nicht. Da übe ich mich lieber im Luftanhalten und einer ausgleichenden Körperhaltung.

Dune

Influencer
Avatar
Registered: Jan 2002
Location: -
Posts: 8496
Zitat aus einem Post von mistermister
Bei Olympus bist du dann zwar kompakter aber verlierst echt viel Leistung (vor allem wenn du was lichtstarkes möchtest)…und da musst du dir die Brennweiten ansehen von den Objektiven – vorteil du hast mit 24-70 dann schon ein gutes Teleobjektiv ;)

Das Nikkor Z 24-70mm auf die Olympus? Ich wollte ja eher eine Fuji, falls. Jetzt bin ich wirklich "lost" :)

Werds am Samstag ausprobieren.

Canon hat für ihr EVIL FF System wenigstens ein 24-105/4, grad sowas vermiss ich bei Nikon :(

Viper780

Er ist tot, Jim!
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Wien
Posts: 44403
Haben eigentlich eh alle, https://geizhals.eu/?cat=acamobjo&a...hloc=eu&v=e
Außer Nikon Z - keine Ahnung warum sie gerade das ausgelassen haben. Sonst hat Nikon auch eher die vernünftigen Linsen als erstes gebracht.

Aber mit dem FTZ kann man's wenigstens adaptieren zB das Sigma Art oder das Nikon AF-S 24-120mm 4.0G VR

dio

Here to stay
Registered: Nov 2002
Location: Graz
Posts: 4500
Ein 24-105 für Nikon soll doch folgen, oder? Vlt. das abwarten, wenn's dann die eierlegende Wollmilchsau ist.

davebastard

Vinyl-Sammler
Avatar
Registered: Jun 2002
Location: wean
Posts: 9505
denke auch das ist nur eine frage der zeit...

Viper780

Er ist tot, Jim!
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Wien
Posts: 44403
Zitat aus einem Post von davebastard
denke auch das ist nur eine frage der zeit...

Zeit wäre es schon lang dafür - aber es ist (noch?) nicht Offiziell angekündigt.

Es gibt aber offizielle Roadmaps die es führen.
Hier ist eine recht umfassende Zusammenfassung https://photographylife.com/nikon-z-lens-roadmap

Auf der anderen Seite scheint das Nikon Z 24-200mm 4.0-6.3 VR recht beliebt zu sein.

dosen

Here to stay
Avatar
Registered: Feb 2003
Location: Wien
Posts: 5470
Haha, das Thema verfolgt mich auch schon lange.

Kompakt und Enthusiast geht einfach nicht zusammen.
Zuerst wars bei mir der Umstieg von Vollformat (5D) auf APS-C (550D) -> endlich Kompakter -> Qualitativ nicht mehr glücklich.
Upgrade zur 5D II
Es muss doch auch kompakter gehen, vor allem für Urlaub und Ausflüge -> Sony Kompaktdings gekauft -> Qualitativ nicht glücklich.
Sony Kompaktdings verkauft, Samsung APS-C DSLM gekauft.
Qualität Ok, hab die Freistellung (F4 Blende bei der Samsung) vermisst und schlussendlich nur noch mit der 5D II Fotografiert. -> Samsung verkauft.
Upgrade 5D II zur A7 II, Juhu endlich kompakter. Da war ich dann das erste mal wirklich glücklich. Größe / Gewicht verkleinert und keine Qualität / Freistellung verloren.
Hab dann trotzdem wieder parallel eine RX 100 M4 gekauft weil ich dachte es muss auch kleiner gehen. Verstaubt derzeit im Kasterl.
Die A7 II hab ich im Meer versenkt (leider wirklich :o) und mir eine A7 III gekauft.

Auf was ich hinaus will: Wenn du es kompakter willst hast du abstriche bei Qualität, Freistellung und Lichtstärke. Für mich war das nicht Ok und ich bin immer wieder bei Vollformat gelandet.

Ich hab meistens die A7 III mit Tamron 28-75mm 2.8 mit, wenn es kompakter sein soll nehm ich nur das 35mm 1.8
Nur eine Fixbrennweite mit zu haben ist meistens auch ganz interessant. :)

Pyros

fire walk with me
Avatar
Registered: Sep 2002
Location: Traun
Posts: 3039
Sony A7C mit einen Zoom deiner Wahl?

https://geizhals.at/?cat=acamobjo&a...v%7E8219_Sony+E
Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz