"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

Entscheidungshilfe: Objektiv- oder Systemwechsel?

Dune 14.07.2021 - 07:14 3040 85
Posts

Pyros

fire walk with me
Avatar
Registered: Sep 2002
Location: Traun
Posts: 3038
Noch eine Idee:

Sony A6400 (APS-C) + Tamron 17-70mm 2.8

davebastard

Vinyl-Sammler
Avatar
Registered: Jun 2002
Location: wean
Posts: 9098
ack das würd auch gut passen .. sony muss man halt mögen. mit canon, nikon könnt ich mich vom handling her eher anfreunden als mit sony aber das tamron entspricht von der brennweite und der blende ja ziemlich genau dem was du dir vorstellst

Viper780

Er ist tot, Jim!
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Wien
Posts: 43560
Obwohl das Objektiv auch nicht so klein ist.

Der Klassiker wäre hier das SEL-1670Z mit f/4 und OSS. Das ist recht kompakt und leicht. Oft auch im Kit erhältlich.

Das dir bekannte Sigma 17-70 2.8-4.0 gibt's leider nur mit Sony A Mount.

Sony hat da sogar ein 18-105mm das noch nicht all zu schwer ist und ein aktuelleres 18-110 das aber mit über 1kg und gut 3000€ etwas Sinnbefreit ist.

Die A6400 ist als Kamera schon okay, Die a6600 hätt dann Ibis, find ich aber für das was sie kann zu teuer.

davebastard

Vinyl-Sammler
Avatar
Registered: Jun 2002
Location: wean
Posts: 9098
Zitat
Der Klassiker wäre hier das SEL-1670Z mit f/4 und OSS. Das ist recht kompakt und leicht. Oft auch im Kit erhältlich.

dann würd ich aber fuji voziejhen weil mit f/4 gibts das objektiv dort eh auch (das 16-80 halt)

edit:
Zitat
Obwohl das Objektiv auch nicht so klein ist.

im prinzip logisch, zoom + lichtstark wird einfach gleich mal groß und schwer, egal welches system. was anderes ist es mit fixbrennweiten, aber bei zooms..
Bearbeitet von davebastard am 25.07.2021, 19:52

Viper780

Er ist tot, Jim!
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Wien
Posts: 43560
Du meinst das Fuji 16-80mm f/4.0 R? Das ist halt merklich größer und schwerer als das Sony, bei den Bodys wohl das selbe. Auch wenn ich persönlich trotzdem Fuji vorziehen würde.

Zur Größe:
Wie immer kommts auf die Design Prinzipien drauf an.
Wenn das Crop Objektiv ca so groß/schwer wie ein Kleinbild Objektiv ist dann wird man wohl aus Preisgründen höhere Toleranzen eingeplant haben und diese mit mehr Glas zu kompensieren damit die Qualität nicht so leidet (ähnlich wie es Sigma bei den Art Objektiven macht).
Wenn man mit Leica vergleicht sieht man wie kompakt man bauen könnte ohne Optische Einbußen zu haben. Aber dort gibt's nur wenig Zoom Linsen und noch seltener merklich über Zoomfaktor 2x
Und die sind alle recht schwer.

davebastard

Vinyl-Sammler
Avatar
Registered: Jun 2002
Location: wean
Posts: 9098
Zitat aus einem Post von Viper780
Du meinst das Fuji 16-80mm f/4.0 R? Das ist halt merklich größer und schwerer als das Sony, bei den Bodys wohl das selbe. Auch wenn ich persönlich trotzdem Fuji vorziehen würde.

tatsächlich, dachte die wären ähnlich groß. ist halt auch kein fairer vergleich weil das fuji 10mm mehr brennweite am langen ende hat.
aber prinzipiell kochen alle nur mit wasser, auch leica kann keine signifikant kleineren mehrfach zooms bauen... (und tun sie auch nicht)

7aph0

photoaddict
Avatar
Registered: Jan 2003
Location: wien
Posts: 1573
ich hab mir wegen dem schleppen (nikon mit quasi allem bis 200 mm, 2.8 blenden zooms, primes, ...) zusätzlich/stattdessen die lumix 100 v2 kurzfristig nach einem gelesenen review überlegt gehabt. mein vater hat das mitbekommen und mir zu weihnachten völlig überraschend das ding gekauft, weil er mir eine freude machen wollt und damit ich wieder mehr photographiere. ist so eigentlich weit weg vom "ausgemachten" weihnachtsbudget.
nach dem halben jahr kann ich sagen, ich werd nicht warm mit dem kleinen scheißerl (handling, sucher/liveview, software, manuelle "analogsteuerung", fokus!, ...) also jetzt in rom mit den 3 kids wieder 24-70, 12-24, 35 mm mitgehabt. aber nach 4 tagen das gewicht auch wieder nur verflucht :D
(nicht ganz ontopic aber ähnliches thema)
im endeffekt photographier ich wegrn dem gewicht wenig, die kleine mag ich nicht ... dann wird es oft das handy und das nervt mich später wenn ich drucken will
Bearbeitet von 7aph0 am 25.07.2021, 23:36

Viper780

Er ist tot, Jim!
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Wien
Posts: 43560
Ich glaub das kennt jeder, vorallem wenn es Gearheads und Sammler sind, so wie ich leider.

Ich hab ja die ganz kleine Canon G9X - ich find die von der Qualität zwar recht gut, aber wenn ich zu einer Kamera greife dann doch wieder zur großen. Ohne Sucher und die wirklich kleinen Abmessungen ist dann doch sehr fummelig. Eigentlich wär die für meine Frau gewesen - aber die greift zum Handy und regt sich jedesmal auf dass die Qualität sogar zum verschicken zu mies ist (Xiaomi A1 ist halt auch nicht besonders).

Ich probier mich auch bei der großen immer stärker zu beschränken und meist nur 1-2 Objektive einzupacken. Dann konzentriert man sich auch mehr und ich persönlich wechsel dann das Objektiv öfter wenn man nicht die Große Auswahl hat.

Noch puristischer ists dann mit einer analogen und Festbrennweite - gerade meine Canonet hab ich wirklich viel dabei.
Es gibt aber bei den kleinen Kameras auch welche die nicht ganz so kompakt sind und ein recht brauchbares handling haben. Ohne meinen persönlichen Optimierung-Wahn wäre sie vermütlich öfter im Einsatz.

davebastard

Vinyl-Sammler
Avatar
Registered: Jun 2002
Location: wean
Posts: 9098
aps-c wär halt doch ein eck kleiner, vor allem wenn man sich da auf die kompakten bodys wie x-t30 oder x-e4 beschränkt und bei den objektiven nicht grad die top end objektive nimmt was lichtstärke betrifft. macht eher sinn dass man sich für dämmerung nur ein objektiv mitnimmt das lichtstark ist (bei mir das xf 35mm 1.4).
bei sony a6400 usw. wie eh schon vorher durchgekaut.

Viper780

Er ist tot, Jim!
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Wien
Posts: 43560
Ich hab gestern wieder meine 7D II in der Hand gehabt und dazu das 17-55 2.8 drauf. Von Kompakt kann da trotz APS-C (sogar nur Canon 1.6 Crop) nicht die rede sein :p

Aber es stimmt schon es geht hier wie so oft um die Quadratur des Kreises - den ich natürlich auch jedesmal Suche. Ich für mich aber feststelle dass Größe und Gewicht für mich persönlich nicht so ausschlaggebend sind.

Bei Fuji sollte man evtl auch den X-Trans Sensor ansprechen - je nach dem was man für Software einsetzt kanns sein dass die nicht kompatibel ist. Es gibt zwar eine Capture One Fuji Edition - aber die ist preislich auch ordentlich explodiert.

Das Handling und die Kompaktheit bei Fuji ist aber sehr gut und überzeugt mich jedesmal.

davebastard

Vinyl-Sammler
Avatar
Registered: Jun 2002
Location: wean
Posts: 9098
trans x geht mittlerweile mit lightroom auch ohne probleme... das ist ein non-issue imho...
ich weiß du verwendest DXO aber das ist nunmal ein ziemliches nischending.

edit: und mit aps-c systeme waren natürlich nur aktuelle bodys gemeint, also mirrorless
Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz