"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

Kamera Upgrade?

Dune- 18.10.2018 - 05:00 10130 249
Posts

InfiX

she/her
Avatar
Registered: Mar 2002
Location: Graz
Posts: 10734
Zitat aus einem Post von Viper780
zB: https://www.lensrentals.com/blog/20...lty-sony-a7sii/
gibt aber in diversen Foren ähnliche Berichte (von Leuten die Kameras reparieren)

das ist jetzt aber schon ein sehr spezieller fall :p

normaler regen oder hohe luftfeuchtigkeit sollt aber normal kein problem sein, natürlich solltest die kamera ned permanent dem regen aussetzen aber die paar tropferl hier und da haben meiner noch nie geschadet, hatte sogar meine alte A7 im regen und die hatte iirc fast gar kein weather-sealing.

aber so wie mit meiner 7D damals geh ich mit den sonys nicht um das stimmt schon.

rad1oactive

knows about the birb
Avatar
Registered: Jul 2005
Location: Virgo Superclust..
Posts: 9233
für "0815-gaga-urlaub" (i.e. es geht mir so ganz und gar nicht ums fotografieren) nehm ich eigentlich nurnoch das smartphone mit.

Viper780

Er ist tot, Jim!
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Wien
Posts: 38016
Klar ist der Schaden bei Salzwasser immanenter.
Aber es ändert nichts ob Wasser rein und dann Schaden anrichten kann oder nicht.
Wahrscheinlich war das nicht mal viel Wasser.

Lensrentals zeigt immer mal wieder solche Teardowns (auch von Linsen) und es zeigt das die Hersteller pro Generation immer mehr machen, es aber nach wie vor.

Für mich ist die Kamera ein Werkzeug. Das wird eingesetz wann und wie ich es brauche. Ich werds nicht in den Dreck legen und so gut es geht schützen, aber wenn ich Bilder im Regen machen will, dann tu ich das.
Da hätt ich auch mit einer normalen A7 und dem Kitobjektiv kein Problem. Es würde mich abe rauch nicht wundern wenn sie dann dochmal aufgibt

davebastard

Vinyl-Sammler
Avatar
Registered: Jun 2002
Location: wean
Posts: 7366
edit: falscher thread

Master99

verträumter realist
Avatar
Registered: Jul 2001
Location: vie/sbg
Posts: 11162
imho schließt sich FF aus wenn du du ein lichtstarkes universalobjektiv haben willst und klein/leicht.
das geht sich einfach nicht aus vom glas her auch wenns da recht kompakte bodys gibt inzwischen.

außerdem haben innenfokusierte optiken (die besser gegen staub&feuchtigkeit geschützt sind weil keine luft eingesaugt wird) eben eine gewisse größe.


von dem her würd ich bei dem anwendungsgebiet tendenziell bei crop/aps-c oder m43 raten.

anbieten würde sich natürlich einfach einen besseren nikon dx-body zu kaufen, da sollte man gebraucht auch relativ günstig aussteigen und kann erstmal die vorhandenen objektive behalten und man kann sich die entwicklungen im mirrorless markt die nächsten 1-2 jahre schön anschauen.

bzgl. EVF: braucht ein bissl eingewöhnung, aber der ermöglicht wirklich ein ganz anderes fotografieren.
bis die aktuelle qualität der spitzenklasse (z7, eos r, x-t3) es in die mittelklasse schafft wird man aber wohl noch ein wenig warten müssen wenn man nicht das sparschwein schlachten will.

Viper780

Er ist tot, Jim!
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Wien
Posts: 38016
Ich rechne nicht damit das Canon und Nikon in den nächsten 2-3 Jahren die aktuellen DSLM ablösen wird.

Aber es wird bis dahin sicherlich mehr native Objektive geben (evtl auch von Freien Herstellern) und evtl auch schon sowas wie einen Gebrauchtmarkt

Dune-

Influencer
Avatar
Registered: Jan 2002
Location: N48.21 E16.37
Posts: 6028
Ich weiß nicht, ein Upgrade auf eine gute DX würde: das System schwerer und größer machen, Geld versenken, die Bildqualität relativ gleich bleiben lassen.

Sehe noch nicht so ganz die Vorteile bei der Variante.

Bei der Nikon Z wäre mir aktuell der Akku zu knapp und die Objektivauswahl noch zu eingeschränkt. Bevor ich da investiere, würde ich auch gern sehen, das Nikon wirklich im DSLM Bereich bleibt und weiterhin entwickelt. Wäre mir jetzt noch ein bisl zu risky so einen early bird zu holen, auch wenns sicher eine gute Kamera ist.

Master99

verträumter realist
Avatar
Registered: Jul 2001
Location: vie/sbg
Posts: 11162
ein geringer unterschied bei der Bildqualität stimmt, aber dafür kannst du deine Linsen weiterverwenden, was unterm strich sicherlich am meisten Geld spart.

schwerer und größer? ich glaub du solltest wirklich mal ein FF setup in die hand nehmen oder zumindest ein gesamt systemgewicht ermitteln.

bei den nikon dx ist nur die d500 ca. 100g schwerer als eine A7 III, D7500 und 5600 sind beide gleich bzw. drunter.

diese 100g sind ziemlich genau das, was ein tamron 24-70 für sony e mehr wiegt, und das schaffts wohl auch nur weil es ein ziemlicher plastikbomber ist (aber eh ok, und sehr gute abbildungsleistung)

ich versteh natürlich dass es nicht sonderlich attraktiv ist weiter geld in eine dslr-crop-plattform zu stecken. habs auch nur erwähnt weil du deine vorbehalte gegen EVFs geäußert hast und eben deine linsen direkt weiterverwenden könntest.

aber wenn dir eine d3300 mit dx-linsen eigentlich schon zu groß/schwer ist versteh ich nicht wieso du überhaupt richtung FF überlegst.

@ nikon z7 akkus: hab das jetzt nicht im detail verfolgt, und ja, das cipa-rating ist jetzt nicht so hoch, aber die meisten reviewer sprechen doch davon das sie >1000 shots machen konnten. ich seh jetzt das problem nicht ganz?!
Bearbeitet von Master99 am 20.10.2018, 11:17

Dune-

Influencer
Avatar
Registered: Jan 2002
Location: N48.21 E16.37
Posts: 6028
Bitte versteh mich nicht falsch, ich fand den Vorschlag interessant und bin dankbar dafür. Die D7500 würde mich aufgrund des Magnesiumgehäuses und der besseren Bedienbarkeit auch reizen, vor allem für Astrofotos und im dunklen. Mich juckt es aber nicht so dringend, dass ich grad einfach nur was konsumieren möchte, was mich maximal kurzfristig freut. Da warte ich lieber noch bisserl die Entwicklungen ab, wie Viper vorschlug.

Die Nikon Z hat laut dpreview ein CIPA von 330, das hast in der Praxis sind es wohl 200 nach ein paar Jahren. Schon klar, dass das bei DSLMs systemimmanent weniger ist. Ich finde das verglichen mit der Sony ziemlich wenig.

Master99

verträumter realist
Avatar
Registered: Jul 2001
Location: vie/sbg
Posts: 11162
na versteh es eh, ich persönlich würd glaub ich auch kein geld mehr in eine crop-dslr stecken, einfach weil es ein dead end ist.

zumindest wenn einem größe&gewicht wichtig sind. ansonsten könnte man wohl ein paar ff-optiken gebraucht kaufen und später mal einen günstigen ff-body abstauben wenn alle auf mirrorless wechseln..

aber vom startpost her klingts eher wie wenn du bald was brauchst aufgrund techn. problemen....

und insgesamt kommt mir vor du bist dir glaub ich noch nicht darüber im klaren ob dir jetzt eigentlich (signifikant) bessere bildqualität oder aber kompaktere ausmaße wichtiger sind.

@ nikon z: wie gesagt, die meisten haben deutlich mehr (>1000) als die 330 cipa-rating geschossen... und wenn man sich für einen >3000€ body interessiert wird 'nach ein paar jahren' wohl auch ein neuer akku drinnen sein wenn die alten nachlassen. :D

Viper780

Er ist tot, Jim!
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Wien
Posts: 38016
Zitat aus einem Post von Dune-
Ich weiß nicht, ein Upgrade auf eine gute DX würde: das System schwerer und größer machen, Geld versenken, die Bildqualität relativ gleich bleiben lassen.

Kommt drauf an auf was du umsteigst und was du dir erwartest.
Vom Pentaspiegel auf ein Pentaprisma mit 100% abdeckung und 0,95x Vergrößerung bringt schon einiges
Auch der Schritt von 12bit auf 14bit Raw Files wird dir in der Dynamik helfen.

Die D500 hat aktuell den besten Autofokus in einer Crop Kamera.
Wenn du öfter blitzt oder sich schnell bewegende Motive fotografierst hilft dir die Blitzsynchronzeit von 1/250s (D7x00, D500)
Eine Blende kürzere Verschlusszeit (1/8000s wenns mal wieder zu hell ist und man bei Portrait nicht abblenden mag), viel mehr Knöpfe und das Schulterdisplay helfen in der Praxis ungemein

Bildqualität und vorallem Dynamik und Rauschen holst dir auch eine ca. Blende raus (siehe hier) http://www.photonstophotos.net/

Mehr bringt dir KB auch nicht.

Zitat aus einem Post von Dune-
Bei der Nikon Z wäre mir aktuell der Akku zu knapp und die Objektivauswahl noch zu eingeschränkt. Bevor ich da investiere, würde ich auch gern sehen, das Nikon wirklich im DSLM Bereich bleibt und weiterhin entwickelt. Wäre mir jetzt noch ein bisl zu risky so einen early bird zu holen, auch wenns sicher eine gute Kamera ist.

Akku wäre mir egal, ich bin so wie so immer mit 2-4 Akkus unterwegs. Was man so liest kommst an 2-3 Tagen auch mit knapp 1000 Bildern durch. Einfach 1-2 zusätzliche Akkus anschaffen und ein Reiseladegerät

Zitat aus einem Post von Master99
na versteh es eh, ich persönlich würd glaub ich auch kein geld mehr in eine crop-dslr stecken, einfach weil es ein dead end ist.

Seh ich anders. Crop wird sich aufgrund der nötigen Größe (Body und Objektiv) und des wesentlich geringeren Preises trotzdem halten. Ein kleiner Sensor hat ja auch Vorteile. Sonst ist man ja schnell beim kleinen Mittelformat (zB Pentrax 645Z oder Fuji GFX50)
Es ist kein Zufall das es die 7D II oder D500 gibt.

Auch µ43 hält sich sehr gut. Auch wenn ich da sehr zwiespältig bin und ich mich damit nicht anfreunden kann. Bzw dann gleich eine Kompakte nehm.

Master99

verträumter realist
Avatar
Registered: Jul 2001
Location: vie/sbg
Posts: 11162
ich red nicht von crop-sensoren allgemein... sondern crop-spiegelreflex!

die alten crop-dslr-mounts in einem kompakten mirrorless-system zu behalten macht aufgrund der großen flange-distance keinen sinn. canon hätt sich ja sonst den rf- und eos-m mount sparen können. bei nikon kam dann noch der relativ geringe diameter dazu wieso ein wechsel notwendig wurde.

ef-s und nikon dx kannst ja auch nichtmal via adapter auf ne ff-spiegelreflex verwenden (außer halt stark gecropt)

t3mp

I Love Gasoline
Avatar
Registered: Mar 2003
Location: upstairs
Posts: 6127
Zitat aus einem Post von Viper780
Es ist kein Zufall das es die 7D II oder D500 gibt.
Rechne mal nach, wie lange es gedauert hat bis die D300s durch die D500 ersetzt worden ist. Auch die 7D I/II haben laaange Produktzyklen. Eingesetzt werden die v.a. mit Vollformatobjektiven (Mehrwert durch den Verlängerungsfaktor), Profi-DX Objektive kamen von Nikon nach der ersten digitalen Vollformatkamera keine mehr und bei Canon schaut es da auch ziemlich fad aus. Unterhalb von D7500/EOS 80D geht's eher darum jährlich die Modellnummer zu inkrementieren, die Plastikbomber ändern sich sonst kaum. Imo ist der APS-C Spiegel bei beiden Herstellern 'on life support' und man wird sehen wie es da bei Mirroless weitergeht.

Zitat aus einem Post von Viper780
Ein kleiner Sensor hat ja auch Vorteile. Sonst ist man ja schnell beim kleinen Mittelformat (zB Pentrax 645Z oder Fuji GFX50)
Genau, aber das hängt auch mit dem Bajonett zusammen und ob es ein schlüssiges Objektivprogramm ermöglicht. Von unten bringt z.B. EOS M deutlich kompaktere APS-C Objektive als mit EF-S möglich ist.

Viper780

Er ist tot, Jim!
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Wien
Posts: 38016
Nikon DX kannst verwenden, aber eben im DX-Mode
Bei Canon passen EF-S Mechanisch nicht mal drauf.

Aber ja du hast recht, SLR wird über kurz oder lang von den Spiegellosen abgelöst werden. So lang aber neue Objektive dafür vorgestellt werden hat das noch lang Zeit. Mach mir da di enächsten 5 Jahre keine Sorgen und wahrscheinlich ist man auch auf 10 Jahre ganz gut aufgestellt (dann halt keine neuen Einsteigerkameras mehr)

Viper780

Er ist tot, Jim!
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Wien
Posts: 38016
t3mp seine Antwort erst jetzt gelesen.

Ab einer gewissen Brennweite gibts halt keine Crop Objektive mehr da der Vorteil an Größe/Gewicht gering ist. Deshalb werden an den schnellen Crops eher KB Objektive verwendet (Supertele wie ein 600 f/4 oder 200-500 bzw 150-600). Das liegt aber nicht daran das ein KB Objektiv an einer Crop Kamera Vorteile hätte (zB bei Canon 55-250 vs 70-300 bilden optisch quasi gleich ab).

und ja die Profi Kameras haben sehr lange Produktzyklen, ist aber bei den KB Profigeräten genau so.
Bei Nikon sind die Versionssprünge im Einstiegsbereich eine verarsche, bei Canon tut sich da noch etwas mehr, bzw gibts seltener neue Bodys
Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz