"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

Kamera Upgrade?

Dune- 18.10.2018 - 05:00 24189 463
Posts

Gentleman

Big d00d
Registered: Aug 2018
Location: Wien
Posts: 265
Die Frage ging auch in die Richtung,
was er schon probiert hat um das readonly Attribut zu löschen.

Viper780

Er ist tot, Jim!
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Wien
Posts: 39922
Das ist kein Attribut am File.
Da ist das Filesystem von der Kamera übers USB Interface nur als Readonly. Da kannst nicht eingreifen

Gentleman

Big d00d
Registered: Aug 2018
Location: Wien
Posts: 265
Wer sagt dass das am File liegt?

Viper780

Er ist tot, Jim!
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Wien
Posts: 39922
Attribute sind üblicherweise die Flags eines Files.
Bei der geliehenen Z7 hab ich es jedenfalls nicht geschafft.

Gentleman

Big d00d
Registered: Aug 2018
Location: Wien
Posts: 265
Zitat aus einem Post von Viper780
Attribute sind üblicherweise die Flags eines Files

Tja in "deiner Welt" vielleicht :)
...aber nicht in der Welt von Cluster und Storage Leuten ;)

Anyway...nachdem es hier augenscheinlich nicht um die Lösung geht, klinke ich mich jetzt aus.
Allseits einen schönen Abend..

Dune-

Influencer
Registered: Jan 2002
Location: N48.21 E16.37
Posts: 6473
Zitat aus einem Post von Gentleman
was hast denn schon ausprobiert?

Habe draufschieben probiert, ging unabhängig vom filetyp und dem Verzeichnis auf der Karte nicht.

Sonst ist mir noch nichts eingefallen.

Pyros

fire walk with me
Avatar
Registered: Sep 2002
Location: Traun
Posts: 3018
Was wäre denn ein passendes Upgrade von einer Sony RX100 III auf Mirrorless? Wenn möglich mehr als 30MP und guten Autofokus. Keine besonderen Ansprüche.. einfach Allerweltsfotografie. Darf gern auch mehr kosten wenn es dafür länger „hält“ oder spätere Upgrades vereinfacht.

Master99

verträumter realist
Avatar
Registered: Jul 2001
Location: vie/sbg
Posts: 11495
puh, bissl mehr informationen wären wichtig.

sag doch mal was dir aktuell an der RX100 gefällt und was dich stört. gehts dir um eine verbesserung in der bildqualität oder gehts dir eher um haptik und bedienung?

soll es trotzdem möglichst kompakt bleiben oder ist größe/gewicht egal?

und was ist dein budget?

Pyros

fire walk with me
Avatar
Registered: Sep 2002
Location: Traun
Posts: 3018
Zitat aus einem Post von Master99
puh, bissl mehr informationen wären wichtig.

sag doch mal was dir aktuell an der RX100 gefällt und was dich stört. gehts dir um eine verbesserung in der bildqualität oder gehts dir eher um haptik und bedienung?

soll es trotzdem möglichst kompakt bleiben oder ist größe/gewicht egal?

und was ist dein budget?

Ich mag meine RX100 aber ich hätte gerne bessere Bildqualität für die Zukunft wenn dann mal ein 8K oder 16K Fernseher an der Wand hängt. Ev. auch mal Fotos größer als A4 ausdrucken. Kompaktheit ist schon wichtig aber da bin ich von der Sony verwöhnt. Budget kann ich schwer abschätzen. Ich weiß dass FF mehr kostet aber wenn es sich wirklich auszahlt dann wären 3-4K ok. In Mittelformat Sphären möchte ich nicht vorstoßen :D

Master99

verträumter realist
Avatar
Registered: Jul 2001
Location: vie/sbg
Posts: 11495
Wenn Kompaktheit wichtig ist dann würd ich eher APS-C als Kleinbild andenken.

Die Objektive sind sonst sehr groß/schwer -> zum Vergleich ein von der Brennweite vergleichbares Zoom-Objektiv in der KB Variante hat schonmal >450g ... das ist bereits deutlich über dem Gewicht der RX100 (290g inkl. Batterie).

Sony's aktuelle APS-C Modelle (A6x00) haben sehr guten Autofokus, es gibt aber wenig reine APS-Linsen dafür sondern eher hat man dann erst wieder ein KB-fähiges Objektiv drauf. Das ist zwar super falls man später mal upgraden will, dafür aber hat man halt am kleinen APS-C-Body auch immer das große/schwere Glas.

Fuji ist da besser aufgestellt vom APS-C Objektivlineup, allerdings gibt es hier keinen Upgradepfad auf KB.
Wenn du einen ähnlichen bzw. sogar weiteren Brennweitenbereich abdecken willst wäre das 16-80 (= 24-120mm KB) vermutlich ein sehr interessantes Objektiv. Noch ein lichtstarkes Prime-Objektiv ergänzen und man ist ganz gut aufgestellt.
AF ist auf den aktuellen Bodys (X-T3/4, X-T30, X-Pro3) ziemlich gut aber kann nicht ganz mit den aktuellen Sony mithalten.

Canon EOS-M wäre auch noch ne Option, da bin ich ein bissl vom LineUp verwirrt und es dürften im 2. Halbjahr mehrere Updates für die zum teil schon recht altgedienten Bodies geben.

Falls eine Kamera mit einer festen Fixbrennweite eine Option ist wäre die Fuji X100V ein interessantes' direktes' Upgrade zur jetzigen Sony. Die ist von der Bildqualität ein ordentlicher Sprung, dabei aber noch immer ziemlich kompakt (<500g)

Aber das ist natürlich eine sehr andere Angelegenheit ausgehend von einem 24-70 Normalzoom. Persönlicher Geschmack auch was die optische Anmutung modern (Sony) vs. retro (Fuji) angeht und Bedienweise (Fuji viel mehr dedizierte Dials).

Viper780

Er ist tot, Jim!
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Wien
Posts: 39922
Als Aufstieg zur RX100 III die auch schon 20MP hat wirst dir schwer tun. Die Kamera ist schon recht gut und so lang es ned zu finster wird macht die recht brauchbare Bilder die man auch von ordentlichem Kleinbild Equipment nur im Grenzfall unterscheiden kann.

Poste doch ein Bild rein wo du dir mehr erwartet hättest und beschreib was dir dran stört.

Von Kompaktheit kannst dich aber auf alle Fälle verabschieden, denn die Kameras werden auch bei den Spiegellosen immer größer (grad mit Kleinbild Sensor) aber wirklich Groß sind dann die sehr guten Optiken. Da sind die 2cm fürn Spiegelkasten und 200-300g mehr auch schon egal.

Hast du vor alle deine Bilder in Zukunft zu bearbeiten?
Wenn du fotografieren raus gehst nimmst du dann einen Rucksack bzw Tasche mit der Kaemra und 2-3 Objektiven mit?
Nimmst du dir extra Zeit fürs Fotografieren oder sollen neben dem Familienspaziergang hauptsächlich die Bilder entstehen?

Ist für eine der antworten ein Nein oder vielleicht spar dir das Geld lieber. (Auch wenns Hart klingt)

Auch wenns ein typisch deutsches Statistik Formular ist, sind ein paar gute Punkte drinnen und vorallem die Einleitung voll umfänglich zu beherzigen.
https://www.dslr-forum.de/showthread.php?t=339424 les dir durch, beantworte es mal für dich und gib dann die relevanten Antworten an uns weiter

Noch eins: alle Marken sind gut und decken alles nötige ab, die Sensorgröße hat ihre Vor- aber auch Nachteile deshalb würd ich da im ersten Schritt garned so stark drauf schauen (egal ob 1", m43, APS-C, Kleinbild, Kleinbild+, ....). Wichtiger ist ob du in deiner Umgebung jemand mit einer Fotoausrüstung hast wo man sich mal ein Objektiv borgen kann.

Pyros

fire walk with me
Avatar
Registered: Sep 2002
Location: Traun
Posts: 3018
Der Grund warum ich über ein Upgrade nachdenke ist, dass ich mir wieder einmal Familienfotos von vor ~10-15 Jahren angesehen hab und zu der Zeit hatten wir meist billige Digitalkameras mit bescheidener Bildqualität. Ich habe auch lange nur mit dem Handy Fotos gemacht bis ich mir dann die RX100 für einen Urlaub gekauft habe. Im Grunde möchte ich mir in ~20 Jahren Fotos ansehen und mich nicht über die Bildqualität ärgern wenn es doch bessere Kameras und Objektive gegeben hätte (ja ich weiß, der Fotograf macht das Bild). Ich möchte Erinnerungen in bestmöglicher Qualität festhalten und dafür bin ich gerne bereit auf Kompaktheit zu verzichten.

dosen

Here to stay
Avatar
Registered: Feb 2003
Location: Wien
Posts: 5324
Imho wäre das ganz klar Vollformat. Ich Fotografiere fast ausschliesslich meine Kinder und will die Fotos und Erinnerungen in bestmöglicher Qualität. Ich hab allerdings schon vor den Kindern gerne Fotografiert und mag Fotografie Allgemein... da spricht aus mir der Enthusiast.

btw. Mirrorless nimmt auch bei Vollformat einiges an Gewicht weg. Anfangs hab ich die 5D / 5D II rumgeschleppt, das war noch ein ordentlicher Brocken im Vergleich zu den heutigen Cams.
Ich hab eine Sony A7 III, die Gegenstücke von Canon und Nikon sind in Sachen Bildqualität aber auf ähnlichen Leveln.
Ich würde die Cams mal in Geschäften ansehen (auch APS-C) und mir einen Eindruck verschaffen. Man gibt viel Geld für die Cam aus und dann liegt sie zb. nicht gut in der Hand. Der Auslöseknopf passt mit der Handgröße nicht gut überein. Man mag die Anordnung des Menüs überhaupt nicht etc.

Viper780

Er ist tot, Jim!
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Wien
Posts: 39922
Ich hab ein paar Fotos von meiner 30D (8MP) die sehr gut aussehen und auch auf 4k noch wirken. Das selbe von billigen Kameras mit Film von meinen Eltern. Andere die ich mit teurem Equipment gemacht hab aber nicht zum ansehen sind weil ich zu sehr die Vorteile vom Equipment raus arbeiten wollte. Mein können aber eindeutig nicht da ist.
Hätt ich mich drauf beschränkt so zu fotografieren wie ich es kann hätt es ident zu meiner Ausrüstung ausgesehen.

Aber lassen wir das abgehobene "der Fotograf macht das Bild" Gerede mal weg. Das bringt eh nix.
Das ganze ist eine Mindset Frage. Willst du dich mit Fotografie beschäftigen und da Zeit investieren?
Eine neue Kamera bringt viel Freude und auch (nötige?) Motivation dafür. Das kann schon reichen um der nächste Starfotograf zu werden.
Aber genau so kann man da für ein Einsteiger Set 5000€ (und mehr) investieren und drauf kommen das man die Kamera nur zu Weihnachten und dem Sommerfest auspackt weil zu groß/umständlich/... und die Bilder eher schlechter werden weil man weniger Übung hat.

Deshalb probier mal die Fragen von mir zu beantworten (zuerst die im Post, dann die aus dem dslr Fragebogen)

@dosen
Warum glaubst du das es Kleinbild sein muss?
Fast allen meiner Bilder sieht man nicht an ob sie mit 1" Sensor oder Mittelformat gemacht wurden.

davebastard

Vinyl-Sammler
Avatar
Registered: Jun 2002
Location: wean
Posts: 8086
IMHO wenn du dich zur RX100 steigern willst und der Kontext Familienfotos sind, ist es hauptsächlich von Objektiven abhängig.
Was du da sicher besser hinbekommst aufgrund der Wechselobjektive ist: Personen freistellen mit Hintergund unscharf (Bokeh), Fotos bei schlechten Lichtbedingungen (Dämmerung, Indoor bei schlechter Beleuchtung, wwi Theather,Konzerte,...), schärfer bei Landschaftsfotos

z.B. ein Set wie ich es mir bei fuji dafür vorstellen kann (gibts natürlich für sony/canon/nikon KB auch aber da kenn ich mich ned so aus, dafür die brennweite einfach mit 1,5 multiplizieren)

35mm f/1.4 (normalbrennweite),
56mm F/1,2 (portraitbrennweite)
18-55mm 2.8-4.0 (Standardzoom)
55-200mm f/2.8-4.8 (Tele Zoom)

edit: das ist natürlich alles nicht in stein gemeisselt sondern nur eine Richtung in die es gehen kann, ich würde aber auf jedenfall 1 lichtstarkes Objektiv einplanen weil das das sein wird was die kamera am meisten von der rx100 abhebt.

edit2:und natürlich die bessere haptik eines größeren bodys
Bearbeitet von davebastard am 18.04.2020, 12:35
Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz