"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

Sony A7(R)III - Zubehör

hachigatsu 13.03.2019 - 08:17 1388 20
Posts

whitegrey

Wirtschaftsflüchtling
Avatar
Registered: Dec 2000
Location: 95% Wien 5% Linz
Posts: 6828
Zitat aus einem Post von hachigatsu
Als Filmer, schwer.. Nikon+Sony, Canon fällt meiner Meinung nach weg.
Wieso? Elaborate plz - würde mich interessieren... :)

Ich würde da die Entscheidung rein von den 'Stärken' der jeweiligen Modelle abhängig machen und mir überlegen was davon für meine Arbeitsweise wichtig ist... Also ob zb. low-light wichtiger ist als Autofokus, ob ein schwenkbares Display ein absolutes Muss ist usw...

hachigatsu

king of the bongo
Registered: Nov 2007
Location: Salzburg
Posts: 5365
Zitat aus einem Post von Master99
glaubst liegt die schlechte ergonomie vom hochformat-griff am (fehl)design oder wärs zb. mit kleineren händen besser?

Meiner Meinung nach am Fehldesign.

Durch den Hochformatgriff (inkl 2 Akkus) wird die Kamera sehr schwer, der Schwerpunkt verlagert sich von (Rechts, bei der hand) auf die ganze Unterseite, somit drückt die Kamera mehr auf die Unterseite meiner Hand (Hebelwirkung sozusagen, beim im bereich des handballen, beim kleinen finger sozusagen)...

die ecke des Griffs presst sich so stark in meinen Hand (Hebelwirkung der zwei Akkus) das ich damit schnell tasten berühre und sogar drücke.

Werde euch heute Abend mal Fotos anfertigen, vielleicht hilft das damit es verständlich wird.
Es fühlt sich einfach nicht richtig an, habe die Kamera nicht gerne in der hand sobald der griff montiert ist.

Ich glaube das Gewicht der NP-FZ100 Akkus tut sein übrigens, die wiegen pro akku ~85gramm glaube ich, das sind über 20gramm schwerer als die normalen Sony Akkus (NP-FW50)..

~30% schwerer.

Dennoch Respekt Sony, bei ~30% mehr Gewicht +100% mehr Kapazität :D

Zitat aus einem Post von whitegrey
Wieso? Elaborate plz - würde mich interessieren... :)

Ich würde da die Entscheidung rein von den 'Stärken' der jeweiligen Modelle abhängig machen und mir überlegen was davon für meine Arbeitsweise wichtig ist... Also ob zb. low-light wichtiger ist als Autofokus, ob ein schwenkbares Display ein absolutes Muss ist usw...


Die Canon ist die einzige die beim 4k Filmen einen Crop hat, das empfinde ich schon als riesen nachteil. Nikon/Sony haben einen full-sensor-readout... Ich glaube sogar das die A7III auch in 6k aufnimmt und dann auf 4k runter skaliert? Bilde mir ein das die Sony durch irgend einen hack sogar 8k filmen kann.

Aber wie gesagt, jede hat eine andere schwäche, in summe sind sie alle auf irgend eine art gleichauf. Finde es jedoch beachtlich das Canon/Nikon gleich bei der ersten VollformatDSLM was solides abgeliefert haben, sony hat sich da ~6 Jahre zeit gelassen bis sie das Thema AF wirklich auf DSLR niveau heben konnten.
Bearbeitet von hachigatsu am 28.03.2019, 14:38

hachigatsu

king of the bongo
Registered: Nov 2007
Location: Salzburg
Posts: 5365
Hab mir das ganze jetzt mal genauer angesehen...

Wenn du die Kamera normal in der hand hast, liegt dein Handballen bereits auf C1, C2 und am Auslöser. Zwar sind C1 und C2 leicht nach innen versetzt, aber durch den Druck (weil Akkus so schwer sind), drückt es den griff entsprechend in deinen Handballen und du berührst sie relativ straff.

Viel schlimmer ist aber das der beginn des kleinen Fingers direkt am Auslöser liegt.
Das ding entspricht 1:1 dem Original von Sony, ich finde das ding ist unbrauchbar.

Es gibt zwar einen Lock um die tasten am Griff zu sperren, aber diesen müsse ich dann auch betätigen wenn ich mal schnell hochformat fotografieren will (und dafür braucht man beide Hände).

hachigatsu

king of the bongo
Registered: Nov 2007
Location: Salzburg
Posts: 5365
Sooooo.. Heute nochmal den Hochformatgriff bei einer Taufe verwendet, mal davon abgesehen das offenbar der Joystick gestorben ist, ich komm nicht damit klar :)

Musste mehrfach den Batterigriff per Lock-Taste sperren weil es mich so genervt hat, und entsprechend wieder entsperren wenn ich ihn dann nutzen wollte.

In Summe bedeutet das: Mehr Handgriffe als sonst, mehr mitdenken als sonst, mehr Gewicht als sonst. Eigentlich kann ich nun nichts mehr Positives über das ding sagen.

baldi

forum slave
Registered: Dec 2006
Location: austria
Posts: 459
Du hattest in einen ersten Beitrag auch etwas bezüglich L-Winkel geschrieben.
Ich habe 2 verschiedene L-Winkel probiert.

Vorweg, die Kamera liegt damit deutlich besser in der Hand!!

Anfangs habe ich mir den Gabale L-Winkel gekauft (den ich bis jetzt auch verwende) - war auch einer der wenigen der damals lieferbar war.
-> Klare Empfehlung von mir. Funktioniert sehr gut, nicht zu groß und nicht zu klein.
Link: https://www.ebay.at/itm/GABALE-LB3-...G0nolSitJ-oGPaw
Ist ein "Nachbau" vom RRS L-Winkel (http://www.reallyrightstuff.com/Alp...amp;custcol50=1) Dieser ist aber sehr, sehr teuer (200$+).

Vor kurzem habe ich mir den SmallRig L-Winkel (weil viele Leute diesen auch empfehlen) bestellt und probiert -> war mir von Anfang an unsympathisch.
Link: https://www.smallrig.com/smallrig-l...ii-a9-2122.html
Unterschiede zum Gabale sind folgende:
- Die Bodenplatte ist ca. 5mm höher (empfand ich als zu groß)
- Die Bodenplatte ist beim Griff nicht "plan" - d.h. der kleine Finger liegt weiter vorne (empfand ich als sehr störend)
- Akkudeckel bleibt bei der Kamera montiert und wandert nicht in die Bodenplatte
- Der SmallRig hat deutlich mehr Bohrungen/Löcher wo man Dinge befestigen kann (benötige ich nicht)

Hier ein paar Fotos.
Gabale
click to enlargeclick to enlarge

SmallRig
click to enlargeclick to enlarge

Vergleich
click to enlarge

Master99

verträumter realist
Avatar
Registered: Jul 2001
Location: vie/sbg
Posts: 11164
verstehe was du meinst, der gabale schaut ganz gut aus als immerdrauf-grifferweiterung/l-bracket.

aber wieso eigentlich noch den smallrig wenn du mit dem anderen zufrieden warst?

bzgl SmallRig&X-T2... hab letzte woche viel fotografiert und gefilmt... diese kombi fühl sich ganz gut an, durch die integrierten grifferweiterung ergibt sich auch nicht so eine unschöne kante.
Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz