"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

vintage objektive

davebastard 23.02.2019 - 19:26 7901 103
Posts

total_eclipse

Banned
Registered: Aug 2002
Location:
Posts: 1151
Um den Thread nochmal etwas zu beleben;

Hab mir vor ein paar Wochen ein Helios 44-4M 58mm 2.0 besorgt und vor einigen Tagen ein Tokyo Koki TELE-TOKINA 105mm 2.8 , beide mit M42 Gewinde.

Das Helios wie gewohnt mit viel "swirl" und deckt erfreulicherweise auch einen kleinen Mittelformatsensor wunderbar ab - und abgeblendet auch sehr scharf und detailreich mit wunderbarer Zeichnung!

Das Tele-Tokina ist wirklich ungewöhnlich... Ist extrem klein! Also wirklich extrem - gerade mal 6cm hoch (mit Gewinde!) und 49mm Filterdurchmesser und war offenbar ursprünglich für Rangefinder gedacht.
Hat eine traumhafte Hintergrund-Unschärfe und mit der kreisrunden Blende wird's auch beim Abblenden nicht hässlich. Ein "3D"-Pop ist auch erkennbar und auch ein bisschen "swirl".
Das Zentrum schon offenblendig recht scharf und gegen den Rand hin weicher, für Portraits sehr gut geeignet - nur leider leuchtet es kein Mittelformat aus... muss mich wohl oder übel doch davon trennen und was größeres besorgen :-/

Fotos muss ich dann morgen nachholen aber es ist wirklich spannend!

Viper780

Er ist tot, Jim!
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Wien
Posts: 40250
Die Helios sind eh bekannt und sehr beliebt, vom Tokina ist mir jetzt noch nichts untergekommen.
Evtl passt es ja bei jemanden von der Spiegellosen Crop Fraktion.

total_eclipse

Banned
Registered: Aug 2002
Location:
Posts: 1151
35mm Vollformat zeichnet es eh vollständig aus -und das sogar sehr gut!

Nur bei Mittelformat geht sich's in den Ecken nicht mehr aus :-/

Aber ja, ich glaub ich werd's hier mal anbieten, ist halt wirklich ein Schmankerl

Viper780

Er ist tot, Jim!
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Wien
Posts: 40250
Fesches Objektiv, wundert mich dass es nicht mehr gehyped wird.
Hab leider nix wo ich es adaptieren könnt.

Hätt aber ein paar FD Objektive die ich gerne mal mit Mittelformat "durchleuchten" würde.

P. S.
Das Efeu Bild flashed mich total, geile Schärfe und tolle Tiefe.

total_eclipse

Banned
Registered: Aug 2002
Location:
Posts: 1151
Naja das ist so selten wie ein Einhorn, hab bisher nur von zwei anderen gehört (auf der ganzen Welt), die es innerhalb der letzten 2 Jahre besessen haben.

Hab heute ein Takumar Super-Multi-Coated 105mm 2.8 gekauft und werd das auch mal probieren - kann aber jetzt schon sagen, dass das selbst auf Mittelformat überhaupt nicht vignettiert und das war ein großes "Aha!"-Erlebnis.

War aber auch deutlich teurer als das Tokyo-Koki.

Hast du eine Nikon? Ich dacht du bist mit Canon unterwegs?

edit: leider hab ich "nur" einen M42-Adapter, der Canon FD Adapter kostet ja nochmal 140€ für mein Kamera.
Bearbeitet von total_eclipse am 22.07.2019, 20:25

Viper780

Er ist tot, Jim!
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Wien
Posts: 40250
Ich bin nur mit Canon (und einer Bronica) unterwegs, aber eben (noch) mit Spiegel und da ist adaptieren halt Pita

Die Pentax Super Takumar werden ja sogar an Großformat eingesetzt (okay dann eher die von der 67) wundert mich jetzt nicht dass du keine Vignette siehst.

Bei den Tele-Tokina ist ja das 135 2.8 und 200mm beliebt

Viper780

Er ist tot, Jim!
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Wien
Posts: 40250
Bei den Takumaren meinte ich nur das die generell viel Wert auf ausgeleuchten Bildkreis legen und eine Nummer größerer Sensor/Film selten ein Problem mit.


Zitat aus einem Post von total_eclipse
edit: leider hab ich "nur" einen M42-Adapter, der Canon FD Adapter kostet ja nochmal 140€ für mein Kamera.

https://www.dslr-forum.de/showthread.php?t=1967226 ca die Hälfte gebraucht ;)

Manuelles fokusieren ohne Hilfsmittel liegt mir irgendwie nicht.

total_eclipse

Banned
Registered: Aug 2002
Location:
Posts: 1151
Danke!

Mittlerweile hab ich meinen "Objektivpark" etwas erweitert und kann einiges berichten:

SMC Takumar 105mm 2.8: Sehr scharf auch bei Offenblende und leuchtet den Sensor der GFX voll aus! In den Ecken schwächelt das Objektiv etwas aber bei F8 wird's schön sauber und sieht aus wie eine moderne Optik.
Allerdings kommt's leider zu internen Reflexionen in gewissen Situationen und das resultiert in einem runedn "Hotspot" im Zentrum. Leicht zu korrigieren aber doch etwas lästig.

Revuenon-Special 135mm 2.8: Ebenso sehr scharf bei Offenblende aber etwas empfindlich was Gegenlicht betrifft. Leuchtet auch die GFX vollständig aus.
Nachteil: MFD bei 2.5m, also ohne Zwischenring wird's nix mit Portraits ;-)

Aber wirklich sehr beeindruckende optische Leistungen bei Offenblende!

total_eclipse

Banned
Registered: Aug 2002
Location:
Posts: 1151
@davebastard

Was mir vor kurzm wieder in Erinnerung gerufen wurde: Das SMC Takumar 50 1.4 ist ein prominent radioaktives Objektiv ^^

Das strahlt doch recht ordentlich https://www.youtube.com/watch?v=3ozOMssiP2E

Aber wär interessant zu wissen ob es stark gelb verfärbt ist oder noch "ungetrübt"

davebastard

Vinyl-Sammler
Avatar
Registered: Jun 2002
Location: wean
Posts: 8258
ich weiß ^^ die meiste zeit liegt es aber in der vitrine also allzu große sorgen mach ich mir nicht.
leichten gelbstich hat es, ist aber nicht so schlimm wie bei manchen exemplaren die ich netz schon gesehen hab.

total_eclipse

Banned
Registered: Aug 2002
Location:
Posts: 1151
Also im Dunkeln leuchtet's noch nicht ;-)

othan

Layer 8 Problem
Avatar
Registered: Nov 2001
Location: Switzerland
Posts: 3900
Zitat aus einem Post von total_eclipse
@davebastard

Was mir vor kurzm wieder in Erinnerung gerufen wurde: Das SMC Takumar 50 1.4 ist ein prominent radioaktives Objektiv ^^

Das strahlt doch recht ordentlich https://www.youtube.com/watch?v=3ozOMssiP2E

Aber wär interessant zu wissen ob es stark gelb verfärbt ist oder noch "ungetrübt"

WTF! wusste gar nicht, dass die Dinger so strahlen.
Da kommt mir unweigerlich der Typ aus Chernobyl in den Sinn...

Wenn die paar Sekunden Google stimmen: 1 Tag bei dieser Strahlung und das Krebsrisiko ist bei 1:1000 :eek:

Viper780

Er ist tot, Jim!
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Wien
Posts: 40250
Spannend find ich hier ja dass es um die hintere Gruppe geht. Üblicherweise wurde Thorium Glas eher vorne verwendet.
Wirklich gefährlich ist die Strahlendosis nicht. So lang man nicht mal beeinträchtigungen am Film hat is es zu vernachlässigen.

Gibt's eigentlich Thorium Linsen wo man Pilz drauf wächst?

Was anderes:
Ich bekomm die Tage ein Canon FD 300mm f/4 (ohne L) und da ist ein Novoflex Canon FD - Fujifilm X-Mount Adapter dabei.

Will den wer ausprobieren? Was kann ich dafür noch verlangen?

Umlüx

Huge Metal Fan
Avatar
Registered: Jun 2001
Location: Kärnten
Posts: 8137
mein 58mm rokkor setzt ja auch noch aufs gute thorium glas :) bisher ist mir aber noch kein drittes auge gewachsen!

total_eclipse

Banned
Registered: Aug 2002
Location:
Posts: 1151
Ich glaub das ist ca 10x so viel Strahlung wie ein Langstreckenflug...

Irgenwas mit 40 µSv vom hinteren Objektiv und ca 4 µSv kriegst beim Flug.

3-10 µSv bekommst als Dosis bei einem Kiefer-Röntgen

Mit einer der Gründe warum ich beim vintage -Objektiv-Kauf ein bissl drauf schau ob sie glühen oder nicht... weil als Immerdrauf ist das auch für den Sensor nicht gesund.

Das Minolta ist auch eher im niedrigen Bereich angesetzt, so max 7-8 µSv/h was ich finden kann...
Bearbeitet von total_eclipse am 19.08.2019, 16:08
Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz