"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

Was ist euer Lieblings-Portrait-Objektiv?

dynamics 31.10.2018 - 21:42 3498 120
Posts

Dune-

Influencer
Avatar
Registered: Jan 2002
Location: Arrakis
Posts: 5984
Hast dir die Bilder angeschaut? Da sieht man genau was die den Unterschied beim Wechsel von KB auf Crop ausmacht, die 70er BW wirkt wie eine 105er BW, weil sich der Bildausschnitt verändert.

Viper780

Er ist tot, Jim!
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Wien
Posts: 37900
Natürlich kenn ich es was ein Crop Faktor macht. Ich hab aktuell 3 unterschiedliche Negativgrößen im "täglichen" Einsatz (inkl 35mm Film in einer 6x7 Kamera und zugehörige Objektive)

Das ist aber nur relevant wenn du weißt wie die Brennweite auf einer anderen Sensor Größe ausschaut.
Wenn du aber so wie jetzt sagst du brauchst etwas das 2-3x "länger" ist als dein 17-70, was interessiert es dich wie es an FX wirkt?

Die Sache wäre anders wenn du mit einem 70-200 2.8 an FX fotografiert hättest und du willst jetzt exakt das bei dir am Crop nachstellen.

rad1oactive

knows about the birb
Avatar
Registered: Jul 2005
Location: Virgo Superclust..
Posts: 9184
Also ich hab im Kopf auch immer umgerechnet, als ich noch aps-c verwendet hab. Nicht im täglichen Gebrauch, aber schon, wenn man sich mit verschiedenen objektiven und Betrachtungen beschäftigt. Anders macht es auch keinen Sinn, gerade wenn man sich auch andere Fotos ansieht und wissen will, mit welcher Brennweite es geschossen wurde.

Viper780

Er ist tot, Jim!
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Wien
Posts: 37900
Wenn man mit anderen vergleicht muss man natürlich umrechnen und hoffen dass die Angabe der anderen stimmt (gerade bei Teleaufnahmen wird viel gecropped)

Die Frage ist immer von was gehe ich aus?
Meiner Erfahrung auf meiner Kamera oder von anderen Sensor Größen?

Die Frage ist ja auf was rechnet man um?
Kleinbild?
6x6cm?
Halbformat?
16mm Film?

rad1oactive

knows about the birb
Avatar
Registered: Jul 2005
Location: Virgo Superclust..
Posts: 9184
Natürlich spielt ein crop am Bildschirm noch mit.
Ich hab immer auf KB umgerechnet, bzw bekommt man einfach automatisch ein Gefühl dafür.

davebastard

Vinyl-Sammler
Avatar
Registered: Jun 2002
Location: wean
Posts: 7329
Zitat
Die Frage ist ja auf was rechnet man um?

ist die Frage ernst gemeint ? ich mein das ist dir doch eh klar das Kleinbild aufgrund er enormen Verbreitung , schon zu Analogzeiten, das gängigste war und somit auch in der Fachliteratur und Fachmedien am meisten vorkommt...die 50 Jahre bevor es digital gegeben hat haben sich halt bemerkbar gemacht.

Zitat
Ich hab immer auf KB umgerechnet, bzw bekommt man einfach automatisch ein Gefühl dafür.

ich rechne auch meistens um...auch schon lange bevor ich was analog gemacht hab, also überhaupt KB hatte.

liegt wie schon gesag wurdet an der vergleichbarkeit zwischen den unterschiedlichen systemen. Man braucht einfach eine Referenz. Wenn ich im netz ein bild seh das mir gefällt und mit hausnummer MFT gemacht wurde rechne ich mal 2, dann hab ich schon den KB Äquivaltentwert und kan mir überlegen was für ein Objektiv ich verwenden hätte müssen. (bei meinen fuji weiß ich die gängigen äquivalentwerte auswendig also das bekommt man schnell ins gefühl, und einfach die hälfte nochmal dazuzählen ist jetzt ned so schwer, bei canon mit 1,6 ist es was anderes :p)
meistens ist der hintergedanke wenn ich mir ein fremdes bild anseh: mit was für einem objektiv wurde das gemacht ? welches objektiv müsste ich dafür verwenden um den selben look zu bekommen ? welche offenblende wäre bei meinem sensor nötig... usw. usf

grad wenn man viele festbrennweiten hat ist das relevant. wenn man eine kombo aus 10-24,24-70,70-200 hat ist es wohl weniger interessant weil man eh keine lücken hat..
Bearbeitet von davebastard am 11.07.2019, 23:10

Viper780

Er ist tot, Jim!
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Wien
Posts: 37900
Zitat aus einem Post von davebastard

ich rechne auch meistens um...auch schon lange bevor ich was analog gemacht hab, also überhaupt KB hatte.

Ich rechne immer weniger um, aber evtl weil ich ca weiß dass die 24mm einer 35mm an Kleinbild entsprechen bzw die 35mm dann gut 55mm sind.
Ich denke seit dem ich analog fotografiere mehr in Kategorien: Weitwinkel, Normalbrennweite, leichtes Tele und Tele.
Denn es ist für die Bildwirkung meist egal ob 35 oder 50mm verwendet wurden (so als Beispiel).
Ich aber mittlerweile recht gut meiner Linsen an meiner Kamera kenne. Dabei geht es dann auch um Verzeichnung/Verzerrung, Freistellung, Bokehwirkung bei unterschiedlichen Blenden,...

ZB das Bokeh wird mit größerem Sensor immer ruhiger, dafür Fallen Probleme am Rand und den Ecken mehr auf.

Zitat aus einem Post von davebastard
ist die Frage ernst gemeint ? ich mein das ist dir doch eh klar das Kleinbild aufgrund er enormen Verbreitung , schon zu Analogzeiten, das gängigste war und somit auch in der Fachliteratur und Fachmedien am meisten vorkommt...die 50 Jahre bevor es digital gegeben hat haben sich halt bemerkbar gemacht.
Ursprünglich nich so ganz. Um so mehr ich drüber nachdenke um so komplexer wird es.

Lange Jahre war das 35mm Kleinbild nicht das häufigste. Es wurde eher 120 oder 127 Filmformat verwendet.
Somit war es nicht unüblich dass man sich auf 6x6 bezog. In den 90igern schien es auch damit weniger zu werden (APS Film) und mit den digitalen war das Format quasi Tot.
Wegen den Fernsehern war das 4:3 Format der Olympus ein aussichtsreicher Kandidat und jeder wollte eigentlich kleine Sensoren haben.

Die ganzen kompakten hatten 1/2,3"
Mit dem Aufkommen der Smartphones ist der Sensor noch kleiner geworden. Eigentlich ist die Brennweite als Größe völlig unerheblich. Denn die Abmessung gibt es nirgends mehr und ist vermutlich nur beim relativen Blendendurchmesser erhalten geblieben.
Vergrößerung oder Abbildungsmaßstab wäre eine sinnvollere Größe, nur ist diese Entfernungsabhängig.
Bleibt also der (diagonale) Bildwinkel übrig, der ist früher überall oben gestanden und die Blende gemeinsam mit der Brennweite nur um Güte und vorallem Freistellung abschätzen zu können.

Dune-

Influencer
Avatar
Registered: Jan 2002
Location: Arrakis
Posts: 5984
Zitat aus einem Post von rad1oactive
Also ich hab im Kopf auch immer umgerechnet, als ich noch aps-c verwendet hab. Nicht im täglichen Gebrauch, aber schon, wenn man sich mit verschiedenen objektiven und Betrachtungen beschäftigt.

Ob man das jetzt über die Brennweite oder den Blickwinkel tut (ich kann mir schwer vorstellen, dass irgendjemand in Blickwinkel denkt...) in irgendeiner Form muss man umdenken. Sobald man ein KB Objektiv auf einen APSC Body steckt, findet der Crop je nach Hersteller-Faktor statt.

click to enlarge

Insofern finde ich die Diskussion, dass umrechnen ja inkorrekt wäre bzw. um die Notation, ein bisschen hochgestochen :) Wenn man's ganz genau nimmt, ist nicht mal die Mathematik oder gar die Physik genau...

Viper780

Er ist tot, Jim!
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Wien
Posts: 37900
Das hat nix damit zu tun für was für Sensorgröße das Objektiv gerechnet wurde.

Entweder du rechnest immer um oder nie. Irgend was dazwischen macht keinen Sinn.
Das zeigt deine Reaktion darauf ja stark.

Wie gesagt ich denk Dank Mittelformat und Belichtungsmesser immer mehr in Winkel (vorallem durch andere Seiteverhältnisse nicht mehr nur in der diagonale)
Das ist auch bei jenen die viel mit TLR unterwegs sind nicht unüblich.

Wenn man nur ein Sensorformat bzw. -größe hat ist es egal was man verwendet, da es ja nur um die Relationen geht.

Dimitri

PerformanceFreak
Avatar
Registered: Jun 2002
Location: Austria / Graz
Posts: 2857
Zitat aus einem Post von Dune-
Sobald man ein KB Objektiv auf einen APSC Body steckt, findet der Crop je nach Hersteller-Faktor statt.

Nicht ganz richtig, der Crop wie du ihn nennst findet am APSC immer statt, unabhängig vom Anschluß. Bei Canon gibt es ja EF (KB) und EF-S (Crop) Objektive, die Brennweite die da drauf steht hat aber nichts mit dem Anschluß sondern nur mit der Physik zu tun, ich muss/müsste an meiner 80D demnach IMMER umrechnen, ganz egal ob ich eine EF oder EF-S Linse montiere.

EF-S Linsen können nur kleiner/leichter und dadurch billiger gebaut werden da sie eine kleinere Sensorfläche ausleuchten müssen, dennoch ist mein EF-S 10-18er Weitwinkel (auf KB) ein 16-29er, wie du schon richtig erkannt hast. Würde es ein EF (statt EF-S) 10-18er Objektiv geben, wäre es am APSC aber genauso ein 16-29er ... ist das irgendwie verständlich für dich? Die genannte Brennweite am Objektiv bezieht sich ausschließlich auf die physischen Eigenschaften, nicht den Anschluss. Der Hersteller rechnet die Werte NICHT in den Anschluß um, obwohl man ein EF-S ja gar nicht auf KB montieren kann, schreibt Canon in dem Fall trotzdem 10-18 drauf, ziemlich verwirrend, ja.

Ich kaufe mir deshalb (fast) immer EF-Objektive, weil ich später sicher mal auf KB umsteigen werde und die Objektive behalten will. Umrechnen tue ich ganz selten, meist wenn ich ein Bild von einem tollen Profi sehe und versuchen will es nachzustellen (auf 500px stehen meist die Exif-Daten dabei), wenn ich dann sehe es wurde mit 50mm 2.8 geschossen, darf ich auf der 80D natürlich nicht mein 50er 1.8 verwenden, weil das von der Bildwirkung her einem 80er gleichkommen würde. Stattdessen müsste ich ein 35er verwenden (was ich nicht habe), oder den Abstand zum Objekt vergrößern (was zwar dann zum identischen Ausschnitt führt, aber durch andere Betrachtungswinkel zu einer anderen Bildwirkung führt).

Nicht umsonst ist das Kit-Objektiv am Crop meist 18-55, und bei KB 24-70, damit sollte bei beiden am Ende ca. das Selbe rauskommen ... Hör trotzdem besser auf mit dem Umrechnen solange du eh nur eine Cam hast, dir reichen 18mm nicht aus? Hol die ein 10er ... 135 reichen nicht? Hol dir ein 200er ...

downhillschrott

forum slave
Registered: Dec 2005
Location: edge.exe
Posts: 590
Zitat
Nicht ganz richtig, der Crop wie du ihn nennst findet am APSC immer statt, unabhängig vom Anschluß.
Dune- ist sogar komplett richtig, du hast es nur nicht verstanden. Denn genau das hat er gesagt. Der Crop findet IMMER statt und zwar je nach Hersteller Faktor. Offensichtlich ist hier einigen immer noch nicht klar, dass APS-C Sensoren bei verschiedenen Herstellern verschiedene Größen haben und daher (verglichen auf KB) auch verschiedene Crop Faktoren.

Zitat
Wenn man nur ein Sensorformat bzw. -größe hat ist es egal was man verwendet, da es ja nur um die Relationen geht.
Nochmal zum mitdenken: Er hat Teleobektive angefragt deren Brennweiten nur in KB angegeben werden, weil die, wie viele hier richtig erwähnt haben die Brennweite in KB angeben, da Teleobjektive meist nur für KB hergestellt werden.
Er hat aber einen DX Sensor, das heisst er wird wenn er sich so ein Objetkiv kauft IMMER umdenken - im Klartext - umrechnen müssen.
Eine Kamera besteht eben nicht nur aus dem Gehäuse mit dem Sensor sondern da ist eigentlich auch meist ein Objektiv dran. ;) Daher gilt das Gesamtsystem und wenn das gemischt ist, was im Telebereich und nicht KB Sensoren zwangsläufig passiert,, dann wird man "umrechnen".

Anders formuliert: Bleibe ich zB nur bei DX werde ich nicht umrechnen. Will ich längere Brennweite, dann schraube ich mir ein längeres DX drauf.
Aber wenn ich wirklich lange Brennweiten will, dann gibt es nur FX Linsen. Jetzt habe ich aber das Dilemma. Ist jetzt mein 18-105mm DX Objektiv länger als das 70-200mm? Da habe ich ja eine Überschneidung und lohnt sich das Geld überhaupt für das wenig mehr an Brennweite? Ach, ich muß ja umrechnen, sonst kann ich nicht vergleichen: Also 70*1,5=105 200*1,5=300 Also ist das 105-300 doch eine sinnvolle Ergänzung? :D

Dune-

Influencer
Avatar
Registered: Jan 2002
Location: Arrakis
Posts: 5984
Juhu, einer versteht mich :)

total_eclipse

plattenteufel
Registered: Aug 2002
Location: Wien
Posts: 1146
Zitat aus einem Post von downhillschrott
Nochmal zum mitdenken: Er hat Teleobektive angefragt deren Brennweiten nur in KB angegeben werden, weil die, wie viele hier richtig erwähnt haben die Brennweite in KB angeben, da Teleobjektive meist nur für KB hergestellt werden.

Die Brennweite wird in Brennweite angegeben.
Formats-Unabhängig.

Hab mir letztens ein 100mm Objektiv mit M42-Anschluss besorgt. Das ist eine 100mm Brennweite, egal ob auf einer Mittelformat- Kleinbild- Crop- oder 3/4 Kamera.

https://www.nikonusa.com/en/learn-a...cal-length.html

Der Unterschied beginnt da, wo man die umgangssprachlichen Einteilungen in Weitwinkel, Normalwinkel und Telewinkel macht - aber die Brennweite ist die Brennweite. Nicht für KB oder Crop, sondern universal.


Und zur Frage welches länger ist - das besagt die Brennweite. Sofern der Hersteller keinen Blödsinn angibt oder fantasie-Umrechnungen macht ist es immer in mm angegeben und universal verständlich.
Ob ein 200mm Objektiv, das fast doppelt so lang ist wie ein 105mm Objektiv, länger ist als ein 105mm Objektiv....Ich würde sagen das erschließt sich aus den Zahlen.Da ist der Umrechnungsfaktor wurscht, das Resultat bleibt gleich.

In diesem Fall müsste man ja auch das 18-105mm "umrechnen" und dann man erst recht wieder 27-157.5mm und daneben das 105-300mm. Wo ist da jetzt wem bei der Entscheidung geholfen wenn man die Zahlen noch oben schraubt? Ist doch völlig Sinnfrei.

davebastard

Vinyl-Sammler
Avatar
Registered: Jun 2002
Location: wean
Posts: 7329
stimmt das beispiel macht wirklich keinen sinn wenn ich sowieso beide objektive mit demselben sensor verwenden will. dann müsstest das dx auch umrechnen oder - einfacher - beide gar nicht. umrechnen macht nur sinn wenn man verschiedene sensorgrößen vergleichen will oder halt die KB größen gewohnt ist...

Viper780

Er ist tot, Jim!
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Wien
Posts: 37900
Zitat aus einem Post von Dune-
Juhu, einer versteht mich :)

Ist aber leider Falsch!

downhillschrott seine Erklärung sitzt dem selben Irrtum auf wie bei dir dass die Brennweite oder das was am Objektiv steht irgendwie mit dem Sensor zu tun hat.
Tut es aber nicht.

Du kannst gerne alle deine Objektive mit 1,5 Multiplizieren und sagen du hast dann einen equivalenten Blickwinkel wie bei KB mit jener Brennweite. Aber dass gehört wirklich ausnahmslos mit allen Objektiven gemacht. Egal welchen Bikdkreis sie ausleuchten.

Du kannst es auch mit 18 Multiplizieren und dir ein so großes Sensorformat suchen. Da es ja nur um eine relative Größe geht und im Vergleich zu deinen anderen Objektiven auf der selben Kamera steht spielt das keine Rolle.

@total_eclipse und dave
Genau meine Rede auf das will ich die ganze Zeit raus.
Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz