MacFUSE + NTFS-3g (NTFS read/write for free)

Seite 1 von 3 - Forum: Apple auf overclockers.at

URL: https://www.overclockers.at/apple/macfuse_ntfs-3g_ntfs_read_write_for_free_179882/page_1 - zur Vollversion wechseln!


whitegrey schrieb am 06.05.2007 um 16:55

War bisher immer skeptisch was MacFUSE anbelangt, vor Allem weil viele Leute von Problemen bei Installation und Benutzung berichteten.

Aber nachdem ich inzwischen den Win-Rechner gar nicht mehr verwende und von früher noch etliche NTFS-HDDs herumliegen habe die ich auf HFS+ migrieren bzw. Daten umkopieren wollte hab ich mir gedacht ich sehe es mir mal an. NTFS-Lesezugriff hat man ja von Haus aus unter OSX aber das Problem ist, dass einige NTFS-Platten gar nicht erst gemountet werden und so nur der Umweg über Windows geblieben wäre.

Ich hatte auch das Problem, dass sich zwar MacFUSE installieren ließ aber das NTFS-3g Package nicht (der Installer meinte MacFUSE is nicht vorhanden obwohl es installiert war). Habe aber im Web einen Workaround gefunden der funktioniert und den ich euch nicht vorenthalten möchte. Ist zwar schon länger bekannt aber man hört nicht viel darüber und einige werden es nicht wissen.

Step1:
http://macfuse.googlecode.com/files...-Core-0.2.5.dmg
downloaden, installieren und neustarten.

Step2:
http://chucker.mystfans.com/opensou...20070116-r4.dmg
downloaden.

Step3:
.dmg aus Step 2 mounten und das .pkg auf die HDD kopieren.
Rechtsklick "Paketinhalt zeigen" und in den Contents-Ordner wechseln.

Step4:
Info.plist mit TextEdit öffnen und folgende Zeilen löschen;

Code: PHP
<key>IFRequirementDicts</key>
    <array>
        <dict>
            <key>Level</key>
            <string>requires</string>
            <key>MessageKey</key>
            <string>macfuse_required</string>
            <key>SpecArgument</key>
            <string>/Library/Receipts/MacFUSE.pkg</string>
            <key>SpecType</key>
            <string>file</string>
            <key>TestObject</key>
            <true/>
            <key>TestOperator</key>
            <string>eq</string>
            <key>TitleKey</key>
            <string>macfuse_package</string>
        </dict>
    </array>
...danach TextEdit schließen und die Änderungen speichern (überschreiben).
Nun kann das Package ausgeführt und installiert werden.

Funktioniert bei mir wunderbar -> NTFS-Platte angeschlossen die vorher nicht gemountet wurde.
Hat er einwandfrei mit Schreib & Leserechten erkannt und ich konnte die Daten kopieren :)

macfuse_ntfs.jpg


Smut schrieb am 06.05.2007 um 18:00

witzig, wollte gestern ebenfalls was drüber schreiben.

trotzdem danke für das how to.


mascara schrieb am 06.05.2007 um 18:10

Werd es wahrscheinlich eh nie brauchen aber man ja nie wissen. Arigatou.


PIMP schrieb am 07.05.2007 um 10:08

nice, und hübsch formatiert. sticky!


Silvasurfer schrieb am 11.06.2007 um 15:15

hmm ich hab die macfuse version 4.0 installiert mit dem ntfs-3g packet, aber irgendwie kommt es mir so vor das das schreiben auf die ntfs festplatte recht "kamot" von statten geht.
eine 350mb datei braucht 4 minuten um sie auf die platte zu kopieren. und dabei ist die festplatte usb2.0 kompatibel

edit: scheint nicht hingehauen zu haben, hab nen error bekommen das ich keine berechtigung hab aufn datentraeger zu schreiben


nexus_VI schrieb am 11.06.2007 um 15:20

Generell ist ntfs-3g performanter als der Windows-native NTFS Treiber, ich kenn halt nur die Linuxversion.


Smut schrieb am 11.06.2007 um 15:31

also bei mir schreibts ca. mit 4-6 MB/sec - zwar nicht schnell aber es reicht.


macinsell schrieb am 10.07.2007 um 21:45

Hallo,
ich habe wie oben beschrieben Macfuse und NTFS-3G installiert. Habe nun ganz seltsame Phänomene. Ich kann von der Macintosh HD keine Daten auf mein Windows-Volume (NTFS) kopieren. Der Kopiervorgang beginnt zwar. Am Ende kommt aber die Fehlermeldung, dass mir die Schreibrechte fehlen.
Anderseits kann ich aber auf der Windows-Partition Ordner neu anlegen und Daten von der WIN-Partition in den neu angelegten Ordner legen. Daten umbenennen geht auch teilweise. Ordner mit Daten können von der WIN-Part. gelöscht werden. Demnach habe ich die erforderlichen Schreibrechte. Laut Info-Fenster habe ich auf dieser Partition auch Lese-und Schreibrechte.
Langsam weiss ich nicht mehr weiter. Hat da jemand eine Lösung? :confused: :bash:
Gruss


bluefoxx schrieb am 08.09.2007 um 18:00

So, habs nun auch probiert...

Ergebnis: HDD wird nicht mehr gemountet wenn ich sie anstecke, sprich ich sehe sie nicht mehr am Desktop. Gut, daß da nur fast 450GB "lebenswichtiger" Daten drauf sind... denke aber, daß die noch da sein werden. Im Festplattendienstprogramm wird sie erkannt - gemountet aber nicht :(

edit: hab nun alles mit dem uninstaller-script deinstalliert

Zitat
sudo /System/Library/Filesystems/fusefs.fs/Support/uninstall-macfuse-core.sh
--> je nachdem wo das *.sh file liegt halt...

und in /System/Library/Filesystems den ntfs-3g ordner gelöscht

die Platte wird nun wieder erkannt und gemountet, nur eben ohne schreibrechte.

hab dann einige versionen von macfuse-core und ntfs-3g probiert. es hat mit keiner einzigen variante funktioniert. keine ahnung woran es liegt...


whitegrey schrieb am 09.09.2007 um 15:11

hmm... bei mir geht es.
War sogar umgekert -> NTFS-Platten die bei mir vorher gar nicht gemoutet wurden hat er erst mit FUSE erkannt - alles extern angeschlossen.

Werde den ersten Post demnächst mal updaten weil es inzwischen einfachere Möglichkeiten als den alten Installer geben sollte.

es gibt leider noch diverse Unregelmäßigkeiten - teilweise lassen sich bei mir bereits angelegte Folder samt Inhalt nicht verschieben oder löschen. Auf die Platte kopieren geht aber einwandfrei. Nachdem eigentlich nicht viel passieren kann lass ich es trotzdem mal stehen... vielleicht erledigt sich die Sache ja mit Leopard von selbst (Gerüchte gibt es, mehr leider nicht).


wutzdutz schrieb am 10.09.2007 um 09:12

hatte selbiges problem mit ntfs platten, wurden teilweise einfach nicht gemountet. wichtig in dem zusammenhang ist, wenn du sie auch unter windows verwendest, musst du sie dort "sicher entfernen", an sonsten kanns macfuse 100% nicht mounten (steht irgendwo in deren manual sogar geschrieben).
ich hab bis jetzt mit macdrive gute erfahrungen, bietet hfs+ support für windows. ist allerdings kostenpflichtig, hat bis jetzt aber auch anstandslos funktioniert.


bluefoxx schrieb am 10.09.2007 um 09:20

naja mit macdrive kann ich aber nicht auf NTFS platten unter osx zugreifen, oder? ich will die platte nämlich nicht als hfs formatieren...


wutzdutz schrieb am 10.09.2007 um 09:47

Zitat von bluefoxx
naja mit macdrive kann ich aber nicht auf NTFS platten unter osx zugreifen, oder? ich will die platte nämlich nicht als hfs formatieren...
nein, is eben die umgekehrte variante. damit kannst du eben unter windows auf hfs+ zugreifen. hatte zuerst die macfuse lösung für meine externe datenplatte, jetzt benutz ich eben macdrive, da ich die platte sowieso viel öfter und osx als unter win nutze.


nexus_VI schrieb am 10.09.2007 um 15:21

Mit "ntfsfix" aus den ntfsutils (jedenfalls auf Linux) kann man das NTFS Journal fixen wenn die Platte nicht clean entfernt wurde.


LTD schrieb am 09.01.2008 um 19:22

lustig, hab das jetzt mal installiert (die aktuellen versionen) und jetzt geht mal garnix. also die festplatten sind nichtmal mehr da ?! ... shit




overclockers.at v4.thecommunity
© all rights reserved by overclockers.at 2000-2019