Elektrisch auf 2 Rädern: Das e-Motorrad / e-Roller

Seite 1 von 3 - Forum: Benzinbrüder auf overclockers.at

URL: https://www.overclockers.at/benzinbrueder/elektrisch-auf-2-raedern-das-e-motorrad-e-roller_249886/page_1 - zur Vollversion wechseln!


XeroXs schrieb am 15.10.2017 um 08:42

Grüße euch!

Wir (Frau+Ich) sind gerade am neu evaluieren unserer Mobilitätsstrategie ;) Wir haben aktuell 2 Autos, und durch meinen kürzlich geänderten Arbeitsplatz steht nun eines immer am lokalen Bahnhof herum, und das zweite steht meist daheim herum. Natürlich ists praktisch, aber trotzdem eher sinnfrei. Dazu kommt dass man bei unserem Bahnhof je nach Uhrzeit schon einmal echte Probleme haben kann einen Parkplatz zu finden..

Jetzt kam die Idee auf unser kleines Auto gegen einen Roller zu ersetzen. Das hätte auch weitere Vorteile, z.B. Ist unsere Garage für 2 Autos + ca. 23 Kinderfahrzeuge zu klein. Das würde sich damit lösen. Bei den 2-Rädern ist außerdem die Elektromobilität durchaus leistbar, was noch einmal einen gewissen Twist mit sich bringt.

Eine erste schnelle Recherche hat allerdings ergeben dass es da (ähnlich wie beim Auto) keine „eingesessenen“ Hersteller gibt die sich um das Thema kümmern, sondern v.a. China-Ware importiert wird. Deshalb wollte ich hier mal fragen ob jemand Erfahrung zu dem Thema hat, bzw. ob es z.b. in Graz Geschäfte gibt mit echter Auswahl und/oder guter Beratung.

Konkret denke ich an einen Elektro-Roller der in die <125ccm Klasse fällt (wie auch immer hier das equivalent ist beim e), dann könnte meine bessere Hälfte auch mit minimalem Aufwand (eben diese 6 Fahrstunden) damit fahren. Habe aber keinen Schimmer wie das die Auswahl beeinflusst, wenn’s Sinn macht darfs auch durchaus ein „echtes“ A-Schein-Gerät sein. In jedem Fall: Auf was muss man bei den Dingern achten? Gibt es Unterschiede z.B. bei der Akku-Technologie, Winter-Tauglichkeit, ...? Bin über jeden Tipp dankbar

Wollte den Thread aber in jedem Fall offen gestalten, ähnlich wie der Auto-Thread zum Thema.


Cobase schrieb am 15.10.2017 um 14:27

Wenn Geld keine Rolle spielt: BMW C Volution

BTW: Bei Roller dachte ich zuerst an elektrische Tretroller :D, so wie den IKEA Pendla.


XeroXs schrieb am 15.10.2017 um 14:37

Ja der BMW ist nett, aber doch, Geld spielt eine Rolle :p

@tretroller: deshalb steht da auch e-Motorrad ;)

zB.


XeroXs schrieb am 15.10.2017 um 15:05

Aktuell finde ich den Torrot Muvi Executive am interessantesten:


aber leider nur 60 km/h.. andererseits wohl für das angestrebte Anwendungsgebiet ausreichend (hin und wieder nach Graz rein bzw in GU pendeln)


XXL schrieb am 15.10.2017 um 15:15


Ist zwar ein Auto aber iirc wird der gleich wie ein E-Roller behandelt und hat durch das dach halt noch den vorteil das man nicht komplett waschelnass wird wenns regnet :D

das einzige negative ist halt die Batteriemiete die dazukommt, aber wahrscheinlich sogar besser, weil wenn mal was mit der batterie passiert wird sie getauscht :D


XeroXs schrieb am 15.10.2017 um 15:19

Danke, suche aber einen Roller - aus Platzgründen, Parkgründen und Kostengründen


dosen schrieb am 15.10.2017 um 22:42

Ich hab das Thema aufgegeben. Hab vor ein paar Monaten ein paar Reviews gelesen und die Preise verglichen.

Imho entweder sehr hoher Preis oder Klumpat das noch viele Kinderkrankheiten hat. Am besten hat mir die Zero S vom ersten eindruck gefallen, die ist aber sehr Teuer.
Ich schau mir die Sache in 2 - 3 Jahren noch mal an.


Cobase schrieb am 15.10.2017 um 22:45

Als östrreichisches Produkt sollte auch der Johammer J1 erwähnt werden. :cool:


Nokabazi schrieb am 16.10.2017 um 09:10

Für elektrische Motorräder gibts bei uns auch Händler.

http://www.zeromotorcycles.com/de/motorcycles

https://de.wikipedia.org/wiki/Zero_Motorcycles


22zaphod22 schrieb am 16.10.2017 um 09:14

Zitat aus einem Post von Cobase
Als östrreichisches Produkt sollte auch der Johammer J1 erwähnt werden. :cool:

Das Design wurde 2016 beim Red Dot Design Award, Product Design 2016, mit „Honourable Mention“ ausgezeichnet. ;)


Master99 schrieb am 16.10.2017 um 12:22

von wievielen KM rund den wir denn zum bahnhof?

evtl wäre ein e-bike auch eine option (wenn man dann zb kürzere/schönere radwege nehmen kann)


XeroXs schrieb am 16.10.2017 um 13:02

Ja.. prinzipiell ist e-Bike eh eine Option - hab ich sogar ;) Mache ich derzeit immer wieder mit dem eBike, nur bin ich dann trotz e immer recht schwitzig und das brauche ich in der Früh vorm Bürotag nicht wirklich :/

Wäre auch fein etwas flexibler zu sein und dann ggf. doch mal direkt nach Graz damit zu fahren. (Dort hätte man mit 2 Rädern auch den Vorteil dass man problemlos überall parken kann). Das ist für ein eBike dann doch zu weit (bzw. dauerts einfach zu lange)


Punisher schrieb am 16.10.2017 um 16:22

Hab eine ähnliche Recherche schon hinter mir, leider mit dem ernüchternden Ergebnis dass du derzeit mit einem 125ccm Roller derzeit noch besser fährst (außer Vespas, die sein einfach unverhältnismäßig teuer)


XeroXs schrieb am 25.04.2018 um 15:14

*ausgrab*

Gibts hier News?

Die Zero S dürfte durchaus interessant sein.. Artikel ist aber auch schon älter.


Preis ist halt happig.. :(


Daeda schrieb am 06.06.2018 um 16:24

Ist zwar kein Roller, aber die SuperSoco ist so ein 50 km/h Ding. Wundert mich, dass die hier nicht erwähnt wurde?
http://www.supersoco.eu/de/
Ich wollte sie mir eigentlich von den Specs her letztes Jahr schon fix kaufen - aber eine Probefahrt hat mich davon abgehalten. Der extrem günstige Preis (€2.990) ist einfach an jeder Stelle spürbar :/

Hab mir dann im Herbst ein E-Bike (Trek SuperCommuter+ 8s bis zu 45km/h) geholt. Und das fühlt sich einfach um Welten hochwertiger als die SuperSoco an. Für meine 10km zur Arbeit ists perfekt, da brauch ich im "Turbo" Modus kaum länger als mit dem Motorrad. Und nach Hause fahr ich meistens ohne Motor, außer ich habs eilig. Bin damit auch im Winter durchgefahren, und der Spaßfaktor ist unbeschreiblich.
click to enlarge

@Zero
Mein Arbeitskollege war jetzt 2 Jahre mit einer Zero DS unterwegs, unglaublich spaßiges Teil! Bin des öfteren ein paar Runden um Salzburg neben/hinter ihm gefahren, und natürlich immer wieder in der Stadt mal zum Essen oder so.
Er ist vorher nur Roller gefahren und hätte nie gedacht, dass das "Motorradfeeling" überhaupt was für ihn ist. Jetzt ist er aber so angefixt, dass er sich was "Größeres" holen möchte, und verkauft seine Zero (https://www.1000ps.at/gebrauchtes-m...-zero-ds?pos=15).




overclockers.at v4.thecommunity
© all rights reserved by overclockers.at 2000-2019