Energieträger für E-Mobilität (Akku vs. Wasserstoff) - Seite 16

Seite 16 von 17 - Forum: Benzinbrüder auf overclockers.at

URL: https://www.overclockers.at/benzinbrueder/energietrger-fr-e-mobilitt-akku-vs-wasserstoff_252215/page_16 - zur Vollversion wechseln!


Hubman schrieb am 28.01.2020 um 11:27

Sehe da jetzt keinen großen Unterschied zum GLC F-Cell. Wenn da jetzt nicht 3,6 Mio Steuergelder reingeflossen wären, hätte man das Projekt wahrscheinlich gar nicht gemacht.


SergejMolotow schrieb am 28.01.2020 um 11:53

Der GLC F Cell wird durch Plug-in elektrisch aufgeladen. der Wasserstoffhybrid durch Energierückgewinnung, muss nicht an die Steckdose wenn ich das richtig rausgelesen habe

"Der Fahrleistungsbedarf wird mit der Brennstoffzelle gedeckt, die Batterie dient der Rückgewinnung von Bremsenergie beim Verzögern und der Leistungsunterstützung beim Beschleunigen."


Hubman schrieb am 28.01.2020 um 11:56

Zitat aus einem Post von SergejMolotow
Der GLC F Cell wird durch Plug-in elektrisch aufgeladen. der Wasserstoffhybrid durch Energierückgewinnung, muss nicht an die Steckdose wenn ich das richtig rausgelesen habe

"Der Fahrleistungsbedarf wird mit der Brennstoffzelle gedeckt, die Batterie dient der Rückgewinnung von Bremsenergie beim Verzögern und der Leistungsunterstützung beim Beschleunigen."

Der GLC F Cell rekuperiert genauso. Und eine große Batterie drin zu haben OHNE Plug-in wäre wohl mehr als sinnlos.


hachigatsu schrieb am 28.01.2020 um 12:02

Zitat aus einem Post von Hubman
Sehe da jetzt keinen großen Unterschied zum GLC F-Cell. Wenn da jetzt nicht 3,6 Mio Steuergelder reingeflossen wären, hätte man das Projekt wahrscheinlich gar nicht gemacht.

Naja, der unterschied ist schon mal das der Passat kein SUV ist :) ... Aber stimmt, technisch ist da nicht viel unterschied.
Aber ohnehin egal, denn beide sind nicht käuflich zu erwerben.

edit: Passat GTE kostet ab 46.790€ :D


und ja, jeder Plugin kann Rekupieren. Muss einfach sein, denn man spart schon einiges damit. Alleine auf der Autobahn schwankt meine Rekuperation zwischen 2-3kWh/100km... Ohne wäre der verbrauch also um locker ~25% höher.


hachigatsu schrieb am 03.02.2020 um 15:33

Fast eine woche ohne Akkunews, das geht ja nicht :)

https://energyload.eu/stromspeicher...QCYNsBcXlVzR0e8

75% in 5 Minuten...
~ab 2024/2025 Serienreif?


xaxoxix schrieb am 04.02.2020 um 16:20

liest sich echt gut - interessant in dem Zusammenhang allerdings die Lebensdauer/Wiederaufladbarkeit, wenn man den Akku derart strapaziert - in letzter Zeit passiert sehr viel im Umfeld der Akkus - was positiv ist - Tesla wird auch nicht umsonst letzten JAhres MAxwell aufgekauft haben um in diesem Segment mitzumischen


hachigatsu schrieb am 04.02.2020 um 16:37

Zitat aus einem Post von xaxoxix
liest sich echt gut - interessant in dem Zusammenhang allerdings die Lebensdauer/Wiederaufladbarkeit, wenn man den Akku derart strapaziert - in letzter Zeit passiert sehr viel im Umfeld der Akkus - was positiv ist - Tesla wird auch nicht umsonst letzten JAhres MAxwell aufgekauft haben um in diesem Segment mitzumischen

Eine Vermutung war das es beim Maxwell-Deal um die Kondensatoren von Mexwell ging, die haben sogenannte Superkondensatoren welcher aber gleichzeitig haltbar sein sollen... Also, laut Vermutung sollen die Kondensatoren für dn extra-punch sorgen (was ich ehrlich gesagt sinnlos finde)

Wie gesagt, nur Vermutungen (nicht von mir) - ich persönlich glaube nicht daran das es um Superkondensatoren geht.


Hubman schrieb am 04.02.2020 um 16:42

Musk hat im Third Row Podcast ziemlich klar gesagt, dass Superkondensatoren keine Rolle spielen werden (im PKW Bereich). Die Maxwellübernahme war dann wohl wirklich "nur" wegen den Serienreifen trockenen Elektroden.
Wer grad nix zu tun hat
https://www.youtube.com/watch?v=NxmO_QuD4Do

Wobei das Anwendungsfeld von Superkondensatoren ein recht breites ist.


xaxoxix schrieb am 04.02.2020 um 16:48

bei Maxwell ging es um die Trockenelektroden Technik, denke das war der Ausschlag für Tesla


Bogus schrieb am 07.02.2020 um 07:35

zur abwechslung mal nicht akku, sondern wieder mal brennstoffzelle


Hubman schrieb am 07.02.2020 um 09:12

Boah, megainteressant! Wird noch ein paar Jährchen dauern, aber sowas hat sehr viel Potential.


Bender schrieb am 08.02.2020 um 12:33

Das ist praktisch DER Traum, seit wir wissen das Wasser Wasserstoff enthält und dieser brennbar ist. Wer das als erstes zu vernünftigen Kosten zur Serienreife bringt wird steinreich.


Bender schrieb am 12.03.2020 um 20:13


Dreamforcer schrieb am 10.06.2020 um 22:42


impressive, muss man schon zugeben


hachigatsu schrieb am 10.06.2020 um 22:47

Zitat aus einem Post von Dreamforcer

impressive, muss man schon zugeben


abwarten :)
Toyota seigt jetzt auch ins E-Segment ein, gleich mit garantie für 1mio KM oder 15 Jahre, und die haben nicht diese tesla wunderakkus.

ich denke das wir überrascht sein werden wie gut und lange die derzeitigen akkus (einiger autos, nicht alle) halten werden.
Das tolle an den neuen Tesla Akkus ist meiner meinung nach nicht die haltbarkeit, sondern das sie viel bzw noch umweltfreundlicher sind. Auch das umstrittene Thema mit Kobalt sollte dann vorbei sein.




overclockers.at v4.thecommunity
© all rights reserved by overclockers.at 2000-2020