Euer Auto und die Probleme damit

Thema aus dem Forum Benzinbrüder auf overclockers.at

URL: http://www.overclockers.at/benzinbrueder/euer_auto_und_die_probleme_damit_218660 - zur Vollversion wechseln!


Unholy schrieb am 02.09.2010 um 15:49

angelehnt an die diskussion im VAG motoren thread:


hätt ich mir gedacht jeder postet mal sein Auto + Alter +Repkosten bis jetzt sozusagen (Service wo wirklich nur Service gemacht wurde ausgenommen!)

also bei mir ist es

Seat Ibiza 1,4 16V (BJ. 2005)

Laufleistung 75tsd km alter 5 1/2 Jahre

defekt war:

2x Zündspule - ca. 80 euro / in diesem Fall 2x
1x Scheibenwischer vorne (fest gefressen) - ca 80 euro je nachdem wo man zb das Gestänge auftreibt

Ansonst nur Servicekosten bereich 300 bis 500 euro

demnächst werden aber die Bremsen fällig sowohl VO als auch HI (darf aber nach der Laufleistung/Alter sein imho)

Behandlung: viel Stadtautobahn und ca 50 % bis zum Begrenzer




--------
edit: event könnte man noch hinzufügen wie man das Auto behandelt um es vlt Aussagekräftiger zu machen.

€dith2: für die Leute die ihre Autos ned als Neuwagen hatten vlt noch Zeitraum/KM angeben in dennen sie Reperaturen hatten.


Sagatasan schrieb am 02.09.2010 um 15:54

Audi A4 Avant 1.9 Tdi BJ2003

bis jetzt garnix ausser services - 86000km

edit: seit november 2009 in meinem besitz und 23000 km gefahren.

pendle damit täglich 70km größtenteils auf der AB - am wochenende frisst er höhenmeter...


.dcp schrieb am 02.09.2010 um 15:59

1999er mx5 (1,9L - 146ps) seit 3 jahren in meinem besitz

* einmal radlager vorne rechts - 130€ + einbau (privat)
* zündverteiler (600€ bei mazda + einbau ) habs im netz um die hälfte gekauft und selbst eingebaut + neue kabel 70€


othan schrieb am 02.09.2010 um 16:25

2003er Honda Accord (2.4l - 190ps, 5 Stufen Automat)

~167 000 km, seit knapp 3 Jahren in meinem Besitz (bin ca. 30t km gefahren)

Bisherige ausserplanmässige defekte:

- 2 Birnen (1 x xenon)
- Radlager hinten links (Preis hab ich nimmer im Kopf, war aber nicht alle welt)
- kleines zusatz display (radio, klima...) ~20 Eur vom Schrottplatz)

Batterie schwächelt zwischendurch (noch die erste) und ich fahr fast nur kurzstrecke (<15km)


Wenn ich sehe, was Andere für Probleme mit ihren "Deutsche Wertarbeit" haben, bin ich sehr zufrieden.


ThMb schrieb am 02.09.2010 um 16:42

1998er Honda Civic MB2 (1,4l iS, 90PS)

ca. 157 000km
In meinem Besitz erst seit Jänner 2010 (damals iirc ca. 145 000km), Preis war 1250€.

Fahre meist am Wochenende insgesamt ca. 800km (nicht jedes we), und ab und an in Wien Stadtverkehr, steht immer im Freien

Bisherige Reperaturen:
-Spurstangenkopf und die innere Antriebswellenmanchette Beifahrerseite (repariert wird alles selbst, Teile iirc ca. 60€ neu)

Mängel: außer leichten Rost, nichts

Wird zu 90% nur zum Pendeln zw. OÖ und Wien genutzt, voll zufrieden mit der Honda-Technik, bei meinem damaligen Budget wäre sich auch kein annehmbarer Deutscher ausgegangen


Obermotz schrieb am 02.09.2010 um 17:25

Hey der Thread passt ja grad sehr gut.
Ich fahr vor kurzem auf der Bahn als ich mir denk irgendwie geht mir ein bisschen Leistung ab. Außerdem russt die Sau. Braucht mehr Sprudel als sonst. Und hört sich anders an als sonst.

Heute mal genauer nachgesehn und draufgekommen: Aha! TDI ohne Ladedruck is a wengal fad

imag0192_158817.jpg

Ansonsten noch keine Probleme mit dem Fahrzeug..


Crash Override schrieb am 02.09.2010 um 17:25

2007er Passat 2.0 TDI DSG 103kw 198000km:

seit einem Jahr und 35000km in meinem Besitz.

3 Werkstattbesuche:
1. Inspektionsservice 150€
2. Haupuntersuchung 80€
3. Begutachtung wegen leichtem Unfall, kein Schaden festgestellt 0€


maXX schrieb am 02.09.2010 um 17:35

bora, tdi, 90 ps, bj. 2000, gekauft mit 97000 km, jetzt 143000 km, abgesehen vom verschleiß keine probleme.


Obermotz schrieb am 02.09.2010 um 17:43

quote:

Originally posted by maXX
bora, tdi, 90 ps, bj. 2000, gekauft mit 97000 km, jetzt 143000 km, abgesehen vom verschleiß keine probleme.

In 6 Jahren respektive 40000km wird der Ladedruckschlauch reissen. Mein Beileid


HaBa schrieb am 02.09.2010 um 18:15

Subaru Impreza GT sport wagon, 155kW, aktuell +-240.000 km
- gleich nach Kauf Kabelbaum in der Heckklappe erneuert (Eigenregie, 30 min ...)
- ca. 170.000 uppipe gerissen, in Eigenregie repariert
- ca. 190.000 Radlager RH, Eigenregie
- ca. 195.000 Servoleitung undicht = in Eigenregie repariert
- ca. 220.000 neuer Kühler (Nachbau), gleich drauf Marderbiss im Wasserschlauch
- ca. 230.000 km Kupplung (noch die erste)
- ca. 235.000 Benzinpumpe + Zündkabel in Eigenregie
"demnächst" brauch ich mal wieder ein Radlager.

Den Turbo werde ich in +- 30.000 km tauschen müssen, der ist einfach "ausgelutscht", wobei das uU auch nur durch den Tausch der wastegate-Druckdose hinausgezögert werden könnte = 300.000 sind sicherlich realistisch, Ersatz gibts ab 250 EUR ...

Ansonsten: paar Windschutzscheiben wegen Steinschlag, 1x Zahnriemen + Wapu + Thermometer + Spannrollen etc. (alle 90.000 oder 4 Jahre zumindestens der Riemen), Bremsen sowieso nach Gutdünken ...

Ich hab irgendwo die Rechnungen, aber grob geschätzt in beinahe 6 Jahren und > 100.000 km bislang < 2000 EUR für notwendige Reparaturen + Service, ohne Verschleißmaterial


böhmi schrieb am 02.09.2010 um 18:33

Puh, ich will jetzt echt nicht die Datenbank vom Forum sprengen, wenn ich mitn MG anfange


Ovaron schrieb am 02.09.2010 um 18:57

02/2000 bis 04/2003 ein 1994er vento mit 120000 km gekauft.
bis zum verkauf (und 200.000km)
stoßdämpfer vorne und hinten
nadelhubgeber (3te einspritzdüse) 180€ selbst gewechselt
luftmassenmesser
ladedruckregelventil
hinterachslager
querlenkerlager vorne
fensterheber rechts hinten
schiebedachseile


ein golf 4 90 Ps tdi. 4/2003 neu gekauft bis 4/2010 in meinem besitz

ausser service und verschleissteilt ( bremsen) in 80000km nur einen temperaturfühler gebraucht kostet ca. 20€ selbst gewechselt 5 min arbeit.

seit 10/2009 golf 6 160ps tsi ca. 10000 km bis jetzt nur scheibenreiniger und sprit hineingesteckt.


e-Lummi-N@tor schrieb am 02.09.2010 um 19:05

2007-2010 Renault Megane Sport BJ2004; 66000km
einzig das Motorlager auf der Beifahrerseite wurde auf Garantie getauscht.
Bremsleitungen vorne wurden auf Rückruf ausgetauscht, da die neuen eine zusätzliche Halterung hatten und nicht mehr aufscheuern konnten.

Sonst nur Service + Pickerl.


2006-2010 Renault Clio 1,5dCi, BJ 2003, 85000km
ABS Ringe vorne eingerissen
Federn hinten jeweils im Absatnd von einem Jahr
Querlenker vorne
Stabigummi rechts vorne
irgendein Relais, da er mal Zicken machte wenns feucht war und nicht immer ansprang.
Radlager links vorne


Skatan schrieb am 02.09.2010 um 20:31

quote:

Originally posted by HaBa

- gleich nach Kauf Kabelbaum in der Heckklappe erneuert (Eigenregie, 30 min ...)
- ca. 170.000 uppipe gerissen, in Eigenregie repariert



mit wieviel km wurde der gekauft wäre jetzt interessant.


HaBa schrieb am 02.09.2010 um 20:46

123.500

Der Kabelbaum wäre auch in der Werkstatt um 50 EUR zu reparieren gewesen (ein Draht ab für den Heckscheibenwischer)


rec schrieb am 02.09.2010 um 21:44

Audi S3 8P BJ 2007; 80k km

*beim 60er service wurden teile der kupplung auf kulanz gewechselt
*jetzt gehen mir langsam die xenonbrenner ein, neue schon bestellt
*zu langsam


Obermotz schrieb am 02.09.2010 um 21:46

Schon mal Kompression messen lassen? Ich weiß vom Hörensagen, dass die S3-Maschine tw. Probleme mit dem letzten Zylinder hat, wobei ich nicht sicher bin ob das für die 1.8 oder die 2.0l Maschine galt..


rec schrieb am 02.09.2010 um 21:56

mit "zu langsam" war eigentlich gemeint, dass man sich zu schnell dran gewöhnt leider ...


Aslinger schrieb am 02.09.2010 um 22:09

Opel Vectra A Bj 1994, 1.8i C18NZ aus 1. Besitz von einem Pensionistenpaar (Garagenwagen) mit 132.000 km. Jetzt hat er 149.600 km drauf.

Gekauft im Juni 2008 mit ganz neuem Pickal. Bis April 2009 war dann nie etwas zu machen. Er fuhr und fuhr und fuhr, sprang auch bei tiefen minusgraden immer gut an trotz nicht gerade dünnem 10W40 Motoröl. Steht jetzt immer draussen und leider "noch" keine Garage. Das wird sich aber heuer ändern. 2008 habe ich das Pickal beim ÖAMTC und heuer beim ARBÖ gemacht und kam bei beiden ohne Probleme durch.

Dann im April 09 habe ich gewechselt:

-Zahnriemen, da der alte schon 6 Jahre drauf war. Aber 8 Jahre sind hier laut Opel die Intervalle, habe dann trotzdem gewechselt und werds auch alle 4 Jahre machen sowie bei den neuen.
-Wasserpumpe beim Zahnriemen gleich mitgewechselt, da die alte schon leicht undicht war. Sicher schon über 6 Jahre nie gewechselt worden.
-Keilriemen gleich mitgewechselt
-Thermostat, da das alte den kleinen Kühlkreislauf nicht mehr öffnete
-Ventildeckeldichtung und habe ich auch gerade vor 2 Monaten wieder gewechselt, leider eben nur aus Kork und viell. 1 Jahr und ein paar zerquetschte Monate wieder haltbar, aber bei nur 3€ und um die 10 min Arbeit zum wechseln kein Problem
-Spurgelenge links und rechts, da die Spur verstellt war und die alten festgerostet waren
-Radläufe und Schweller vom Rost befreit, auf Dauer wird wohl nur ein Reparaturblech helfen, aber solange man es frühzeitig macht, kann mans noch hinaus zögern. Übrigens sehe ich schon wieder die ersten Blasen, aber hat immerhin über ein Jahr gehalten. Aber bei diesem Alter darf er ruhig einen Rost haben, ich kenne Leute die bei einem Neuwagen nach 2 Jahren schon Rost hatten. Die Qualität von heute...wirklich der Hammer!
-neuer Endtopf
-linker Blinker neu (alter stand schon im Wasser)

Bis jetzt bin ich mit dem Wagale zufrieden und hoffentlich wird er mir auch die nächsten Jahre treue Dienste leisten, solange mir keiner rein quetscht.

Nächstes Jahr kommen dann vorm Pickal neue Kerzen, alle Flüssigkeiten, Bremsen und Bremsscheiben neu.


Kamsi schrieb am 02.09.2010 um 22:52

ich habe seit jänner 2004 einen toyota celica bj 1997 (AT200) gekauft mit 103000 km, jetzt sind ca. 212200 drauf

reparaturen:
bremsen vo und hi inkl. scheiben ca. 150? € in eigenregie
1 x kupplung (habe ich gleich nach dem kauf getauscht) ~80 € in eigenregie
1x kompletter zahnriemensatz 100 € in eigenregie bei 200000 km
rostbeseitigung unterkante der fahrertür inklusive neulackierung der gesamten fahrerseite ungefähr 230 € ebenfalls eigenregie.

als nächstes wenn mich wieder freut werde ich die kolbenringe machen und die zkd gleich dazu.

ist ein sehr zuverlässiges auto ohne probleme -> toyota eben


Aslinger schrieb am 02.09.2010 um 23:16

quote:

Originally posted by Kamsi
ich habe seit jänner 2004 einen toyota celica bj 1997 (AT200) gekauft mit 103000 km, jetzt sind ca. 212200 drauf

reparaturen:
bremsen vo und hi inkl. scheiben ca. 150? € in eigenregie
1 x kupplung (habe ich gleich nach dem kauf getauscht) ~80 € in eigenregie
1x kompletter zahnriemensatz 100 € in eigenregie bei 200000 km
rostbeseitigung unterkante der fahrertür inklusive neulackierung der gesamten fahrerseite ungefähr 230 € ebenfalls eigenregie.

als nächstes wenn mich wieder freut werde ich die kolbenringe machen und die zkd gleich dazu.

ist ein sehr zuverlässiges auto ohne probleme -> toyota eben



Und alles machste selbst.


böhmi schrieb am 02.09.2010 um 23:33

quote:

Originally posted by Aslinger


Und alles machste selbst.



ist ja auch net gerade rocket science


Innovaset schrieb am 02.09.2010 um 23:48

Passat Variant ende01

mit 205tkm märz 09 gekauft, jetzt hat er ~235tkm

bis dato war radlager rechts vorn iirc kaputt
+ lenkkopf vorne rechts(iirc) preis hab ich nimmer im kopf, aber im pfusch wars ned so teuer.

sonst lei service....

im großen und ganze sehr zufrieden damit.


Probmaker schrieb am 02.09.2010 um 23:52

Mazda3 MPS, gekauft mit 2KM, mittlerweile 22.050KM (hab ihn jetzt 13 monate).

-> Turbo auf garantie (serienfehler)
-> zündkerzen auf garantie

ansonsten alles perfekt. einzig und allein der reifen- und bremsenverschleiß geht mir sehr auf die nerven. die vorderreifen sind nach 10k KM komplett ausgelutscht und eigentlich zu nichts mehr zu gebrauchen.


Skatan schrieb am 02.09.2010 um 23:56

quote:

Originally posted by Probmaker


ansonsten alles perfekt. einzig und allein der reifen- und bremsenverschleiß geht mir sehr auf die nerven. die vorderreifen sind nach 10k KM komplett ausgelutscht und eigentlich zu nichts mehr zu gebrauchen.



da musst du wohl den bleifuß austauschen

ich bin bei meinen autos zum glück von großen investitionen verschont geblieben.
sachen wie leuchten, scheibenwischer usw erlass ich euch daher


e-Lummi-N@tor schrieb am 03.09.2010 um 00:00

quote:

Originally posted by Probmaker
Mazda3 MPS, gekauft mit 2KM, mittlerweile 22.050KM (hab ihn jetzt 13 monate).



Welches Baujahr?
hoff schon neueres wos kein Problem mehr mit dem Billigchinablech gibt. sind gerade am überlegen ob wir vorsorglich Unterboden und Hohlräume versiegeln lassen am neuen Mazda3.


Probmaker schrieb am 03.09.2010 um 00:05

@skatan:
@lumi: gebaut 12/07... probleme gabs nur vorm facelift. aber ja, meiner wird jedes jahr mit dem dreck behandelt... also immer vorm winter halt


M4D M4X schrieb am 03.09.2010 um 00:11

Am FirmenVito hab ich ca 120 Mm oben....

204 Ponys und ich schon ihn _nicht_

-> 1 Abgasrückführungsventil hat geklemmt ( Ruckeln ) weil die SW "grün" war....

sonst nur 3 Services nötig.


eitschpi schrieb am 03.09.2010 um 00:44

Ich hab' einen Seat Ibiza 6K 1.4 MPI, 44 kW, BJ 1997 seit März. KM weiß ich nicht genau, ein paar Tausend bin ich halt gefahren, irgendwas zwischen 100k und 200k hat er drauf.

Hab so ca. 500 Euro investiert, da war aber recht viel zu machen für's Pickerl. Bremsen neu, Bremsleitungen teilweise erneuert, Zylinderkopfdichtung und Lambdasonde gewechselt, einmal war ein Radlager kaputt und und und. Das Auto hab' ich geschenkt bekommen, das Pickerl geht jetzt Mal mindestens bis September 2011 und wahrscheinlich krieg ich dann noch eines. Also bis jetzt hat's sich halt ausgezahlt. Versicherung sind 30 Euro pro Monat.

Ich brauch's Auto eigentlich nicht wirklich, aber es ist schon oft ganz praktisch. Bei Regen vor allem. Purer Luxus wennst kein Pendler ohne vernünftige Öffis bist.

Jetzt ist irgendwas mitm Auspuff, aber da wart ma bis er runterfliegt.

Und das Faszinierende an der ganzen Sache ist, dass der mit seinen 60 PS saugeil zieht...


El_Barto schrieb am 03.09.2010 um 00:53

Opel Vectra B 1.6 16V BJ 1996 gekauft mit ca. 140000km vor glaub 2-3 jahren, mittlerweile 158000 km drauf:

VR: Stabi-anlenkung ausgeschlagen
Wasserpumpe
Keilriemen
Zündkabel und Zündkerzen erneuert (ruckelndes Beschleunigen) (120€)
HL: 5facher Kabelbruch in der Tür (Fensterheber ham verrückt gespielt)
fast schon jährlich ein endtopf

was noch ansteht zur reparatur:
Lenkgetriebe undicht (nicht reparabel) hält aber noch ein zeiterl
VR: ZV defekt; wahrscheinlich die mikroschalter in der stellmotoreinheit (wird gemacht sobald sich zeit findet)
HL: Radlager macht sich bemerkbar
Bremsen rundherum Beläge und Scheiben inkl. Handbremse
Stabibuchsen gehören hinten auch gemacht (wird zusammen mit hinteren bremsen und radlager gemacht sobald sich zeit, geld und eine hebebühne finden ^^)
Rost: am Kofferraumschloss; rechts vorne und hinten beim einstieg leichte blasen; und HR an der ecke Radlauf - Seitenschweller
Kupplung quietscht eigenartig (eventuell verglaster belag oder defekte Federbleche)
Klima fast ohne funktion (wozu gibts fenster )
Gummi von der Drehmomentstütze stark eingerissen (is schon in planung)
Tankanzeige defekt, zeigt reserve an, obwohl noch 10 - 15 L da sind

vom Keilriemen kündigt sich ein leichtes Lagergeräusch an, sprich vermutlich Lima-lager im eimer oder die Rolle vom Spanner verabschiedet sich (hoffentlich nicht).
Und natürlich der sagenhafte Ölverbrauch vom 1.6er motor, der fast schon auf italienischem niveau is, sprich öl tanken und benzin nachschauen
is bei dem motor allerdings konstruktionsbedingt und nicht kaputte ZKD oder Kolbenringe, also normal.

also bis jetzt war dank rauszögerstrategie noch nicht allzu viel zu tun

mfg El_Barto


ThMb schrieb am 03.09.2010 um 10:00

@El_Barto: und den willst noch reparieren? Da wärs ja günstiger sich etwas anderes zu suchen. Das Lenkgetriebe ist, soweit du es nicht gebraucht bekommst, nicht gerade günstig. Geschweige denn vom Einbau wenn mans nicht selber macht (grad erst gemacht am Vater seiner Carina). Wennst da alles zusammenrechnetst geht sich da schon wieder ein anderer Vectra aus mMn. Kommt halt auch drauf an was du in Eigenregie reparierst.


alex5612 schrieb am 03.09.2010 um 10:12

Und der ist dann wieder ein 10-15Jahre alter Gebrauchswagen mit Wehwehchen
El_Barto bekommt das Ding an einem Wochenende mit Hebebühne wieder tipp-topp


ThMb schrieb am 03.09.2010 um 10:58

Deshalb hab ich ja geschrieben "Kommt halt drauf an was du in Eigenregie reparierst"
Wenn mans kann, spart man sich immer eine gewaltige Summe, das is eh klar.


El_Barto schrieb am 03.09.2010 um 11:24

naja das lenkgetriebe is jetzt nicht so dramatisch. es sifft halt ein bissl und einmal im jahr wird ein bissl ATF nachgefüllt. Das is leider genauso ein serienproblem wie der ölverbrauch. aber natürlich hast recht, wenns mal hin is, is auch der opel an seinem lebensende angelangt, da sich die reparatur absolut nicht auszahlt.
sicher hat er ein paar macken, aber mit einer hebebühne und material, sind radlager, stabibuchsen und bremsen an einem tag bzw. wochenende gerichtet.

Die kupplung greift auch noch wie sie soll, sprich er stirbt mit angezogener handbremse ab, sie quietscht halt nur ein bissi, wenn man nicht ganz perfekt einkuppelt. ist zum teil auch ganz lustig: wenn ma so von da ampel wegfahrt, glauben die leut der dreht von 1. auf 2. durch, daweil quietscht nur die kupplung

das einzige was ma im moment sorgen macht is das schleifgeräusch vom keilriemen. da hoff ich schon fast darauf das es die Lima is, dann wärs quasi nur ein (günstigeres) Teil.

mfg El_Barto


maXX schrieb am 03.09.2010 um 11:35

quote:

Originally posted by Obermotz

In 6 Jahren respektive 40000km wird der Ladedruckschlauch reissen. Mein Beileid



kann deiner rechnung nicht ganz folgen.


Aslinger schrieb am 03.09.2010 um 11:45

Der 1.6er 16V mit 101 PS ist leider dafür bekannt ein Ölfresser zu sein / zu werden. Deswegen habe ich damals diese Motoren gemieden und nach den guten alten Opel 8Vs (C16NZ, C18NZ oder C20NE) Ausschau gehalten.

Bei den 16Vs war nur der C20XE was gscheides.


El_Barto schrieb am 03.09.2010 um 12:19

jop, nur leider weiß man das erst wenn ma sich ein bissl mit der materie opel befasst hat :/
ansonsten is der motor ja ned so schlecht, er braucht halt drehzahl damit auch was vorwärts geht und hat bis jetzt eigentlich keine Fehler gezeigt.
und der ölverbrauch ist halt nervig, aber solang das öl nicht plötzlich im Wasser ist oder umgekehrt, is es mir ziemlich egal

mfg El_Barto


mani_portable schrieb am 04.09.2010 um 09:33

Golf IV TDI 90 PS, Bj. 2001:

1x LMM
Metallgummilager hinten
1x FH vorne links
1x FH vorne rechts


pred schrieb am 04.09.2010 um 09:55

Da es gerade aktuell ist.

Bin mit meinem Z4 BJ 2003 liegengeblieben.
Motor Drehzahl schwankt zwischen 800 und 1500 Umdrehungen nimmt kein Gas mehr an.
Nach Elektronik Tester entweder Drosselklappe oder Motorkabelbaum. Da ein Rücksetzen des Fehlers im Notlaufprogramm dafür sorgt dass er bis zum nächsten abstellen wieder ganz normal, läuft schied für mich der Kabelbaum aus.
Also Drosselklappe ausgebaut . Da man innen drinnen was scheppern hört auch aufgemacht

click to enlarge

Zahn abgebrochen und dadurch um einen Zahn übergesprungen.
Ergebnis: Ausgangsstellung falsch und bei Stellung ganz zu klemmt sie, sodass sie nicht mehr automatisch aufmacht...
Kosten: 335€ + ein paar Stunden Freizeit

Ansonsten beim BMW bis jetzt nichts.

Volvo 850 T5 BJ 1995 (~35t km)
1* Achsmanschette (20€ ~2h Arbeit)
1* Auspuffschelle (~1h Arbeit)
Pickerl dieses Jahr beim Öamtc 1* leichter Mangel (leichter Flüssigkeitsverlust Motor) ansonsten OK!

Volvo 460 Turbo BJ 1995 (~20t km)
1* Kupplung (glaub ~300€)
Knapp 300Nm statt den 200 originalen waren etwas zu viel für die alte Kupplung


thachriz schrieb am 04.09.2010 um 10:15

Derzeitiges Auto:

Honda Civic EJ9, Bj 2000, atm 120tsd km (davon bin ich 20tsd gefahren in einem Jahr)

Bisher kaputt oder getauscht:

Thermostat (~15€ + 1 Stunde arbeit mit neuer Kühlflüssigkeit)
Benzinfilter (~10€ + halbe Stunde)
Batterie kaputt, das darf sie nach 10 Jahren (90€)
Mitteltopf abgerissen, war noch der Erste (~100€ + 2-3 Stunden Arbeit, ohne Hebebühne is sowas immer bissl mühsam)

sonst nur Ölwechseln und fahren

Also hält sich eigentlich in Grenzen, und schenken tu ich ihm auch nix.

Voriges Auto, Golf II GTI, BJ 89, 13x tsd km beim Kauf:
- Bremsscheiben + Bremsschläuche
- Getriebe + Antriebswellen
- Wärmetauscher
- Kühlerlüfter
- beide Querlenker
- Spurstangenköpfe
- Ölpumpe
- Ventildeckeldichtung
- Leerlaufregler
- Mittel- und Endtopf
- div. Schaltgestängesachen
- alle Motorlager
- hab sicher noch was vergessen

und das alles in ca. 20tsd km...

Also mehr als geng und will gar nicht genau wissen wieviel €uros da reingeflossen sind, war aber auch ein altes Auto...tut mir heut noch leid den hergegeben zu haben, aber nachdems dann reingeregnet hat und alles voller Schimmel war, wars mir zu blöd.


Römi schrieb am 04.09.2010 um 19:35

Volvo s70 BJ 1998 2L Benzin 5ender
Gekauft 2006, ca 50000km

ich hab einfach mal rauskopiert was ich im spritmonitor eintrag.
Einiges davon sind rein ersatzteile, einiges mit werkstattkosten.

106.350 NockenwellenSensor, AnsaugtemperaturSensor 210,00
105.000 Bremsen Hinten neu 230,00
103.741 Achsmanschette rechts 289,00
88.500 Bremsbacken Handbremse 50,00
84.926 Linke Achsmanschette, Rechtes Spurgelenk 500,00
60.345 Zahnriemen, Keilriemen getauscht 378,80
55.239 DrosselklappenPositionsSensor 94,00
54.300 Servolenkung Flüssigkeit erneuert 30,00
53.755 Pickerl, Verteiler, Klimaservice, Lenkung vermessen 167,33
51.000 Zündkerzen 20,00

Ein paar der probleme waren sicher bedingt durch die geringe Kilometerleistung. Aber grundsätzlich bin ich zufrieden.
Fahrweise normal, mit Bleifuß wenns spaß macht. Ohne Drehzahl geht sowieso nix.


~PI-IOENIX~ schrieb am 04.09.2010 um 19:41

BMW 530d M
- Batteriewechsel
- PDC spinnt, muss amal angeschaut werden.


Kamsi schrieb am 04.09.2010 um 22:05

quote:

Originally posted by Aslinger


Und alles machste selbst.



Das ist das schöne an den "älteren" Autos, da kann man noch vieles selber machen.


Aslinger schrieb am 04.09.2010 um 22:47

quote:

Originally posted by Kamsi


Das ist das schöne an den "älteren" Autos, da kann man noch vieles selber machen.



Dito, darum kommt mir auch kein neues ins Haus.


DKCH schrieb am 04.09.2010 um 23:25

mazda 626, bj 97, ende 2004 mit 80k km gekauft, jetzt hat er 160

* ansaugkrümmerdichtung war mal undicht, gab zwar coole soundeffekte, aber leider ist er dauernd abgestorben... 120€
* stabilagergummi hinten, 50€ oder so

aber langsam häufen sich die wehwechen, mal sehen ob er mir vorher unterm hintern wegfault


Probmaker schrieb am 05.09.2010 um 10:54

@dkch: ists ein GE oder ein GF?


DKCH schrieb am 05.09.2010 um 13:40

ah, vergessen -> GF


sk/\r schrieb am 05.09.2010 um 22:13

bmw 318tds BJ95 (der kleine fleischtornado; 90ps):
- gekauft mit 140k km. bei 160k ist die dieselpumpe eingegangen. bei 250k stoßdämpfer hinten, bei 255k stoßdämpfer vorne. letztens bei 260k jetzt die wasserpumpe gekommen (keilriemen auch gleich mitgemacht)
ansonsten nur verschleissteile wobei die bremsen aufgrund meiner rasanten fahrweise jährliche verschleissteile sind. ziemlich schwach konstruiert imo.

mazda 6 2.0er diesel BJ04 (120ps):
- gekauft vor ca. 1,5 monaten mit 140k km. schon 5k km runter. geht wie sau im vergleich zum bmw. ist absolut ruhig innen was bei tempo 180 auf der deutschen bahn ein echter segen ist. und hatte auch noch nichts => *aufholzklopf*


HaBa schrieb am 05.09.2010 um 22:17

Ich muß aktuell ein paar Leitungen der Ladedruckregelung beim Subi putzen

1.5bar LD sind aber interessant zu fahren
Das sind keine Überholvorgänge sondern Hinrichtungen "You just got Corolla-Kombified"


M4D M4X schrieb am 05.09.2010 um 22:27

was hast normal?


Probmaker schrieb am 05.09.2010 um 22:31

ich denk 1 bis 1.2 bar max...


HaBa schrieb am 05.09.2010 um 22:52

0,85 hold, 1.1 peak

Beim Rallyeauto sind 1.8 mit der passenden Zündung 300+ (mit Restriktor)


Krabbenkoenig schrieb am 09.09.2010 um 14:39

A3 Sportback:
Paar kleine Bläschen im Lack an der Heckklappenunterseite rund um 3 Gumminippel - aufgefallen am Wochendausflug nach Graz.
Gestern zum Händler gefahren -> Fotos von der betroffenen Stelle -> am 23. wirds gerichtet.
Sonst noch nix. *aufholzklopf*


ThMb schrieb am 10.09.2010 um 11:51

Aktualisierung bei mir (Civic MB2, Bj98):
Mein Endtopf (genauer das Rohr ab der Manschette zum MSD) schaut aus wie ein schweizer Käse . Ist jetzt schnell auf ca. 3 Wochen gegangen. Aber nach fast 160tkm und 3 Jahren auf Tiroler Salzstraßen hat er sichs verdient. War noch immer der erste.


DKCH schrieb am 22.09.2010 um 19:57

quote:

Originally posted by DKCH

aber langsam häufen sich die wehwechen, mal sehen ob er mir vorher unterm hintern wegfault



völlig überraschend auch dieses jahr wieder ein pickerl gekriegt aber einige liebevoll mit leuchtstift angemalte leichte mängel am prüfbericht... koppelstange, traggelenk li vorn, handbremse, bremsleitungen, jetzt holt er die letzten problemlosen jahre nach


FearEffect schrieb am 15.10.2010 um 18:53

Altes Auto:

Opel Vectra B Bj 96 od. 97, 1.6 Benziner 75PS.

Reperaturen (als er noch im Besitz der Eltern war):

-Linker vorderer Stoßdämpfer & Bremsscheiben vorne, ansonsten nix.


Ich hab ihn mit ~ 138t km bekommen, hab ihn auf 168tkm raufgefahren:

- 1x Rostausbessern rundherum, hat überall gerostet wie die Sau (Lackierer sagte wenn ich noch 1 Monat gewartet hätte, wär nix mehr zu machen gewesen). Hat genau 1 Winter gehalten.
- Wasserpumpe und Keilriemen.
- Innenraum sowie Türen haben gewaltig gescheppert --> mal alles wieder "anziehen lassen"

edit: aja:

- Zündschloss hat gespiesst, 2x gewechselt (1x gebraucht 1x neu gekauft).
- Zentralverriegelung hat gar nimmer funktioniert zum schluss
- Rechts hinten hat man nur noch Manuell öffnen können, genau wie den Kofferraum. Hatte allgemein ziemliche Probleme mit den Schlössern.
- Irgend ne Stange beim Fahrersitz abgerissen --> Händisch anschweißen müssen und somit ein "steifer", unverstellbarer Sitz.
- Rechts hinten Feder vom Stoßdämpfer gerissen.

Am schluss hat er ziemlich viel Öl gebraucht (~1L/Monat & 2500km) und die Kühlung war auch schon am eingehen (hat ziemlich viel Kühlwasser verloren usw., kA was genau war, vl. auch der Radiator.

Abschluss: Nie wieder Opel ! (nach ned mal 170tkm für einen Mittelklassewagen soviele Probleme is einfach unter aller Sau, besonders der Rost). Auch wennst den Motor eigentlich ned umbringen konntest (immer wenig Öl gefahren) und er mich überall hingebracht hat.

Aktuell: Mitsubishi Lancer Sportback 1.5 Benziner, 109PS.

Bis Dato nur 3tkm raufgefahren aber noch nix gehabt bis jetzt (seit Ende April 2010 im Besitz). Da darf eh noch nix sein. Mal abwarten wie er sich hält.


Heuling schrieb am 16.10.2010 um 15:16

Aktuelles Auto: Saab 9-3 2.0t (bj. 2000)

gekauft mit 68.000km bin jetzt bei 130.000.

1x drosselklappenpoti
1x klimakompressor
2x auspuff
1x bremsen komplett incl. handbremse
service meist zw 300-700

insgesamt nicht so tragisch, aber ersatzteile sind schweineteuer.


The Red Guy schrieb am 17.10.2010 um 12:54

Peugeot 308

BJ 2008, Erstbesitz, ca. 36.000km

Keinen Schaden, ein Service um 240 Euro.

davor:

Renault Laguna

BJ 2002, Drittbesitz, ca. 58.000 bis 80.000 km

- Massig Reparaturen durch Renault vor Verkauf
- 2x Undichte Treibstoffleitungen (durch Werkstatt gecovered)
- Kaputte Dichtung bei Tankpumpe (Lustig, wenn einem in der Tankstelle der Treibstoff unten wieder rausläuft) 200 Euro
- Service, Bremsen mit Scheiben, Zahnriemen 1200 Euro
- Kaputte Achsgelenkköpfe vorne 800 Euro (50% von Renault auf Garantie)
- Ständig kaputtes Standlicht (paar Euro)
- Leichtes Rosten an der Hinterachsaufhängung - nicht mehr reparieren lassen

Hab den Kübel dann verkauft, da ich jedes halbe Jahr irgendwas reparieren lassen musste.


~PI-IOENIX~ schrieb am 17.10.2010 um 13:05

- bis auf das, dass die batterie beim Bäm ziemlich beansprucht ist, bin ich echt froh was aus münchen zu fahren. pdc geht auch wieder, lag imho an der batteriespannung.
- öl und bremsflüssigkeit wechsel ich alles privat. der bmw händler hat ja fantasiepreise veranschlagt.
- pickerl macht ein bekannter, der nur auf dinge schaut die wichtig sind.
- winter mag der 5er nicht, aber ich würd ihn echt nicht mehr hergeben, auch wenn mir die erste zeit mein alter 3er golf kombi syncro cool abgegangen ist.


Flint schrieb am 17.10.2010 um 23:20

1998 Ford Mondeo Mk2 Ghia
Dienstag in die Werkstatt gebracht für;
Auspuff neu
Dichtung für Ölfilter
Rost auf beide Seiten unten
Freitag anruf von der Werkstatt;
Auspuff gemacht
Dichtung für Ölfilter gemacht
Rost auf beide Seiten unten gemacht
nun Stoßstange gehört neu
Kotflügel rechts gehört neu
Licht rechts gehört neu
und Motorhaube neu oder ausgebessert

bei Testfahrt kams zum Crash
Klimakompressor lass ich vielleicht im Frühling machen


Unholy schrieb am 18.10.2010 um 09:41

gut nun ist es soweit - reifen"bruch"

gmacht ghört / bzw wird jetzt gemacht:

Bremsen vorne (backen + scheibn + zylinder + bremsflüssigkeit)
bremsen hinten (reinigen + nachstellen - sollten diese auch ex sein - tauschen)
Querlenkergummis (erneuern - beide durchgrissn)
service (groß)
gesamt: 610,-

getriebe (simmering tauschen) da es bissl saftlt
domlager re vo
neue sommerbock 4x 205/45/16

wobei getriebe + domlager + reifen erst später gemacht wird...


Krabbenkoenig schrieb am 18.10.2010 um 18:05

So.
Nachdem Audi meine Rostkarre jetzt eine Woche hatte, hab ichs (fast ganz ) frisch Lackiert zurück.
Danke nach Ingolstadt für die Kulanz (und fürs Auto putzen) - auch wenn die mir noch zwei S-Line Schilder schuldig sind...

btw. der Unterschied 2.0 TDI vs. 1.6 TDI is echt gewaltig also vom gesamten Fahrgefühl (habs auf den ersten Kilometern mit meinem gemerkt...).


shazam schrieb am 18.10.2010 um 19:02

renault clio bj. 2005

gekauft mit 86.000 km, 3. besitzer
mit 86.000 km neuer zahnriemen + umlenkrolle und spannrolle - 500€
95.000 km - service + neue bremsscheiben + beläge + flüssigkeit - 700€
107.000km - am 10. oktober von der autobahn abgefahren, plötzlich auf dem verzögerungsstreifen ein merkwürdiges klopfen im motorraum (dachte zuerst ein traktor überholt mich mit über 100 km/h). sofort motor aus (wäre noch funktionsfähig gewesen) und zur werkstatt meines vertrauens schleppen lassen.

resultat: beim 4. ist das pleullager kaputt + pleul verbogen.
ursache: die ölbohrung ist laut mechaniker beim 1., was daraus schließen lässt, dass der öldruck beim starten noch nicht vollkommen vorhanden ist...
da mein mechaniker so ein aufbau noch nie gesehen hat, hat er bei der renault fachwerkstätte einen kollegen angerufen welcher ihm folgendes mitteilte:

solch ein schaden passiert bei renault clios öfters. 3 mal wurde solch ein schaden auch durch die fachwerkstätte repariert was zu folgendem ergebnis führte:

1. auto - paar kilometer, wieder kaputt
2. auto - ca. 1000km
3. auto - ca. 2000km

ebenfalls muss beim clio aufgrund seiner kompaktheit der motor komplett entnommen werden für die reperatur, was auch nicht billig ist...

was soll heißen, dass ich jetzt anscheinend neue motor brauch... -.-
seither steht er in der werkstatt, da wir noch verzweifelt einen gebrauchten motor suchen, um anschließend dass auto nach dem winter auch zu verkaufen...


othan schrieb am 19.10.2010 um 09:05

quote:

Originally posted by othan
2003er Honda Accord (2.4l - 190ps, 5 Stufen Automat)

~167 000 km, seit knapp 3 Jahren in meinem Besitz (bin ca. 30t km gefahren)

Bisherige ausserplanmässige defekte:

- 2 Birnen (1 x xenon)
- Radlager hinten links (Preis hab ich nimmer im Kopf, war aber nicht alle welt)
- kleines zusatz display (radio, klima...) ~20 Eur vom Schrottplatz)

Batterie schwächelt zwischendurch (noch die erste) und ich fahr fast nur kurzstrecke (<15km)


Wenn ich sehe, was Andere für Probleme mit ihren "Deutsche Wertarbeit" haben, bin ich sehr zufrieden.



Update: Neue Batterie


Jack the ripper schrieb am 19.10.2010 um 10:48

quote:

Originally posted by shazam

ebenfalls muss beim clio aufgrund seiner kompaktheit der motor komplett entnommen werden für die reperatur, was auch nicht billig ist...

was soll heißen, dass ich jetzt anscheinend neue motor brauch... -.-
seither steht er in der werkstatt, da wir noch verzweifelt einen gebrauchten motor suchen, um anschließend dass auto nach dem winter auch zu verkaufen...



Echt heftig. Wurden die Services immer bei Renault gemacht? Würd ich schon mal wegen Kulanz fragen (kA wie franz. Hersteller da so sind), weil das kanns ja auch nicht sein, schon gar nicht bei nem bekannten Fehler.


The Red Guy schrieb am 19.10.2010 um 12:26

quote:

Originally posted by Jack the ripper


Echt heftig. Wurden die Services immer bei Renault gemacht? Würd ich schon mal wegen Kulanz fragen (kA wie franz. Hersteller da so sind), weil das kanns ja auch nicht sein, schon gar nicht bei nem bekannten Fehler.



Die Kulanz bei meinen Eskapaden mit Renault war immer auf die Teile, aber nie auf die Arbeitszeit. Insofern sparst dir nicht so viel.


Jack the ripper schrieb am 19.10.2010 um 13:41

Auch wenn man sich "nur" die Teile spart ist das auch schon was. Fragen würd i in so nem Fall immer.


Krabbenkoenig schrieb am 20.10.2010 um 11:28

Parkschaden - neue Heckstoßstange ~700€ (Versicherung des Verursachers blecht).
falls das überhaupt hierher passt


Krabbenkoenig schrieb am 13.11.2010 um 14:01

So, Karre mit neuer Stoßstange gestern abgeholt und was is?
right.
falsch lackiert...

Mah, irgendwie is grad a schlechte Zeit was Auto und Werkstätten angeht...

[Edith] Irgendwann im Laufe der Woche wird nachgebessert.


octacore schrieb am 13.11.2010 um 17:58

Navara 2008 2.5dci AT/LE

Irgendwas "scheppert" vom Klang wie wenn zwei kleine Blechstückerl auf einander klappern.
Nissan-Werkstatt: Findens nicht die Ursache

Man hört es während der Fahrt mittlerweile, von Anfägnlich nur am Standgas
Hoffe mein Vater findet es morgen...


Innovaset schrieb am 13.11.2010 um 20:05

so jetzt war mein passat beim pickerl machen,

bremsen hinten(scheiben+packln), neue feder vorne rechts, pickerl + 1,5l pd öl 260€ =)

insgesamt bin ich really zufrieden, für die knappen 237tkm das im jahr grad mal ~300-400€ zusatzkosten anfallen


Garbage schrieb am 13.11.2010 um 23:25

quote:

Originally posted by Krabbenkoenig
So, Karre mit neuer Stoßstange gestern abgeholt und was is?
right.
falsch lackiert...

Mah, irgendwie is grad a schlechte Zeit was Auto und Werkstätten angeht...

[Edith] Irgendwann im Laufe der Woche wird nachgebessert.


Meiner Schwester sinds in der Werkstätte reingefahren -> neue Stoßstange.
Als "Entschuldigung" habens dann zumindest noch zusätzlich div. Lackschäden auf Werkstattkosten gefixt.


Franzl schrieb am 14.11.2010 um 00:31

lange liste meines peugeot 206, BJ 2001 mit 202k km...
- 4. oder 5. einspritzventil von zyl 4
- 3. hinterachse
- zündspule 1x
- 1 lichtmaschine
- wg rost (im wald/4 wird viel gesalzen...) einige teile: kühler, servoleitung, ölwanne, ventildeckel, motorhaube und heckklappe (beide durchrostungsgarantie)
- der eine oder andere spurstangenkopf
- 1 radlager
- irgend ein simmering zw getriebe und motorblock, öl tropfte raus, kupplung verölt
- kühlerlüfter (ausgeschlagenes lager)

irgendwas hab ich jetzt sicher vergessen...


FearEffect schrieb am 14.11.2010 um 09:29

quote:

Originally posted by Franzl
lange liste meines peugeot 206, BJ 2001 mit 202k km...
- 4. oder 5. einspritzventil von zyl 4
- 3. hinterachse
- zündspule 1x
- 1 lichtmaschine
- wg rost (im wald/4 wird viel gesalzen...) einige teile: kühler, servoleitung, ölwanne, ventildeckel, motorhaube und heckklappe (beide durchrostungsgarantie)
- der eine oder andere spurstangenkopf
- 1 radlager
- irgend ein simmering zw getriebe und motorblock, öl tropfte raus, kupplung verölt
- kühlerlüfter (ausgeschlagenes lager)

irgendwas hab ich jetzt sicher vergessen...



oag ...

Sind die Franzosn echt so anfällig ?

Der Clio von nem Freund steht auch ständig in der Werkstatt (letztes Jahr hat er 800€ reinbuttern dürfen).


rastullah schrieb am 14.11.2010 um 10:14

quote:

Originally posted by FearEffect

oag ...
Sind die Franzosn echt so anfällig ?
Der Clio von nem Freund steht auch ständig in der Werkstatt (letztes Jahr hat er 800€ reinbuttern dürfen).



Würde es nicht pauschalisieren das Franzosen so anfällig sind. Bei den Franzosen die meine Eltern hatten war außer Verschleißteilen nie was gröberes.

Bei meinem ehemaligen (juhu!!!!) Audi hätte ich dir aber eine ähnliche lange Liste schreiben können...


The Red Guy schrieb am 14.11.2010 um 10:16

quote:

Originally posted by FearEffect


oag ...

Sind die Franzosn echt so anfällig ?

Der Clio von nem Freund steht auch ständig in der Werkstatt (letztes Jahr hat er 800€ reinbuttern dürfen).




Bei 200.000km haben die meisten autos diverse Reparaturen. Ich würde das nicht nur auf die Franzosen ummünzen.


Franzl schrieb am 14.11.2010 um 12:11

zumindest 2 gravierende fehler sind auf konstruktionsfehler zurückzuführen...
einerseits die einspritzventile (echt lächerlich das ganze...) da tropft bei regenwetter das wasser von der scheibenwaschdüse haargenau auf das einspritzventil von zyl 4 (bei pug wennst vorm motor stehst des ganz linke). also durch die oberflächsnspannung rinnt sozusagen das wasser unter der motorhaube in rtg scheibenwaschdüse und tropft schlussendlich an dieser runter. nun die lösung: motorhaubendämm-matte, somit kann das wasser höchstens in die matte tropfen.

2. großer (wenn nicht größter) fehler: die hinterachse (drehstab-konstruktion). ebenso rinnt wasser, und zwar duch eine porös werdende dichtung am "schwungarm" in ein nadellager. praktisch die lagerung wo der schwungarm mit der traverse verbunden ist. somit nudelt das nadellager ab und damit auch mit der zeit die aufnahmen an der traverse, die dann mitsamt der lager getauscht werden muss.
hier ein bild von einer solchen traverse (die hellblau eingapackten stellen sind die aufnahmen für diese schwungarme) http://www.french-power.com/images/...ages/3986_0.JPG


othan schrieb am 15.11.2010 um 17:20

Bekannter hat die selben Hinterachsprobleme an seinem 306.

Von der Werkstatt hat er dann erfahren, dass alle Citroen/Peugeot mit diesen Achsen betroffen sind.
Daher gibts auch keine guten Teile auf dem Schrottplatz und man darf die ganze Hinterachse neu kaufen (ausser jemand tut sich die arbeit an und fixt die kaputte, was aber mehr arbeitskosten verursacht wie ne neue Hinterachse).


DKCH schrieb am 15.11.2010 um 18:19

quote:

Originally posted by DKCH
mazda 626, bj 97, ende 2004 mit 80k km gekauft, jetzt hat er 160

* ansaugkrümmerdichtung war mal undicht, gab zwar coole soundeffekte, aber leider ist er dauernd abgestorben... 120€
* stabilagergummi hinten, 50€ oder so

aber langsam häufen sich die wehwechen, mal sehen ob er mir vorher unterm hintern wegfault



seit kurzem zwei neue stabilisatorstreben und ein neues traggelenk - wieder ein völlig neues fahrgefühl


UncleFucka schrieb am 15.11.2010 um 19:48

mein w124 stirbt

der mech meinte letztes jahr, dass er noch länger halten wird und deshalb haben wir was investiert, aber jetzt beim pickerl ist rausgekommen, dass der rost am unterboden einfach zu viel ist um rentabel reparierbar zu sein.

falls jemand lust auf einen w124T mit 3l r6 hat.. bitte melden


isengard schrieb am 15.11.2010 um 20:02

Habe seit 5 Jahren ein 2003er BMW E46 Coupe

Wartung usw ist normalpreisig für BMW Verhältnisse.
Hatte bis heuer 0 Schäden

Aber heuer hats a paar Kleinigkeiten gegeben:

Heuer im Mai Zentralverriegelungsschaden (Schloss getauscht) 380€
Juni: ESP Steuergerätschaden nach Ringbetrieb, alle Glühstifte getauscht und Airbagbelegungsmatten 1824€

ich hoffe nächstes Jahr wird günstiger.


octacore schrieb am 15.11.2010 um 23:00

quote:

Originally posted by octacore
Navara 2008 2.5dci AT/LE

Irgendwas "scheppert" vom Klang wie wenn zwei kleine Blechstückerl auf einander klappern.
Nissan-Werkstatt: Findens nicht die Ursache

Hoffe mein Vater findet es morgen...



Haben es gefunden:
Der Endtopf hat ein Loch (8~9mm) und wenn man dagegenklopft --> scheppert es darin als ob Blechfetzen drin sind...
bei 103TKM


Cobase schrieb am 15.11.2010 um 23:15

quote:

Originally posted by Uncle****a
mein w124 stirbt

der mech meinte letztes jahr, dass er noch länger halten wird und deshalb haben wir was investiert, aber jetzt beim pickerl ist rausgekommen, dass der rost am unterboden einfach zu viel ist um rentabel reparierbar zu sein.

falls jemand lust auf einen w124T mit 3l r6 hat.. bitte melden


Ab nach Afrika damit.


HaBa schrieb am 16.11.2010 um 06:52

quote:

Originally posted by octacore


Haben es gefunden:
Der Endtopf hat ein Loch (8~9mm) und wenn man dagegenklopft --> scheppert es darin als ob Blechfetzen drin sind...
bei 103TKM



103TKM sind doch eh ok , grad für so ein "Gelände"schaffl


SaxoVtsMike schrieb am 16.11.2010 um 07:21

quote:

Originally posted by Franzl

2. großer (wenn nicht größter) fehler: die hinterachse (drehstab-konstruktion). ebenso rinnt wasser, und zwar duch eine porös werdende dichtung am "schwungarm" in ein nadellager. praktisch die lagerung wo der schwungarm mit der traverse verbunden ist. somit nudelt das nadellager ab und damit auch mit der zeit die aufnahmen an der traverse, die dann mitsamt der lager getauscht werden muss.
hier ein bild von einer solchen traverse (die hellblau eingapackten stellen sind die aufnahmen für diese schwungarme) http://www.french-power.com/images/...ages/3986_0.JPG



tja das Hinterachsproblem... Known since Ax/106/saxo u.s.w.
Bei meinem Saxo hab ich die achse wechseln lassen, 1k€ in der Werkstatt.
Ist mir leider erst aufgefallen als ich bösen sturz an der HA hatte.
Für 106/saxo gibts sogar einen reperatur lager satz, da kannst wennst ein schrauber bist, jährlich das nadellager tauschen und so den schaden am achsrohr verhindern.

Meine Liste
BX 1.4 RE, bj87 hatte ich von 98 bis 2000.
war eigentlich rostfrei nur der liegende motor war feuchtigkeitsanfällig und unsstartbar bei nebel. Sonst nur die üblichen lekagen für diesen motor zwischen motor und getriebe und hydrauliklekagen.
Saxo 1.4 vts
3 Jahre 100tkm, nur service und ein lager.
Saxo vts 16V
5 jahre 150tkm
Minimaler ölverbrauch ab 100tkm, keine ölverluste (untypisch für franzosen), bei 120tkm dann hinterachsdebakel sonst nur service und verschleisteile wie bremsen und reifen.
pug 207 1.6 Turbo
2 jahre 28 tkm
Leistungsverlust durch defekten kettenspanner und gedehnter kette bei 18tkm => garantie
25tkm motortausch wegen hohem ölverlust und diversene "standard" fehlermeldungen => garantie (5k€)

2 Monate 93tkm (3tkm von mir), A4 3.0 tdi
Aus der historie des Fz sind keine außergewöhnlichen aktionen herauszulesen außer das bei 70tkm die bremsen gemacht wurden.
Aktuell einziger mängel, der Funkempfänger der Funkuhr ist defekt.
ET kosten wären ~35€, montagekosten in der Werkstatt wären 100€, daher lieber manuell zeit verstellen.


Sagatasan schrieb am 16.11.2010 um 08:06

Audi A4 Avant 1.9tdi BJ2003

aktuell 91000 km - gekauft vor einem jahr mit 63000km

- zahnriemenservice gemacht
- im frühjahr stehen die bremsen an => scheiben + beläge
- angeknackster heckscheibenwischerarm nach erstem schnee endgültig gebrochen => 35€ für einen neuen besseren


Krabbenkoenig schrieb am 16.11.2010 um 08:52

quote:

Originally posted by SaxoVtsMike
Aktuell einziger mängel, der Funkempfänger der Funkuhr ist defekt.
ET kosten wären ~35€, montagekosten in der Werkstatt wären 100€, daher lieber manuell zeit verstellen.



Muaha, meiner auch, seit der Zeitumstellung.
Bin sicher da gibts irgend einen Trick um den wieder in Gang zu bekommen.


SaxoVtsMike schrieb am 16.11.2010 um 08:58

quote:

Originally posted by Krabbenkoenig
Muaha, meiner auch, seit der Zeitumstellung.
Bin sicher da gibts irgend einen Trick um den wieder in Gang zu bekommen.



Was ich mitbekommen hab sollten die bei den B7 des öfteren sterben, weil der empfänger rechts hinten unter der stoßstange verbaut ist.

Der Empfänger vom TT sollte auch passen, den steckst hinterm tacho an.
Wenn der empfänger einmal defekt ist oder länger kein signal bekommt wird er automatisch rauscodiert, da hilft wahrscheinlich nur der ganz zum händler oder zu jemanden der codieren kann...


mani_portable schrieb am 28.12.2010 um 15:18

So, mein Golf IV TDI hat sich jetzt mal wieder gemeldet...
Billanz für 2010:

-Fensterheber Vorne RECHTS defekt, Reperaturkit eingebaut... > 02.2010
-Fensterheber Vorne LINKS defekt, Reperaturkit eingebaut... > 08.2010
-Kühler defekt + Kühlwasserschläuche wg. Marderbiss hinüber... > 12.2010
-Bremsen hinüber HA+VA Scheiben inkl. Klötze getauscht... > 12.2010

Mal schauen, was 2011 bringen wird


watercool schrieb am 28.12.2010 um 15:26

Vw und die fensterheber... Ich glaub da ist jeder hin auf lang oder kurz, das die das ncht gebacken bekommen


Silvasurfer schrieb am 28.12.2010 um 15:36

quote:

Originally posted by SaxoVtsMike


Was ich mitbekommen hab sollten die bei den B7 des öfteren sterben, weil der empfänger rechts hinten unter der stoßstange verbaut ist.

Der Empfänger vom TT sollte auch passen, den steckst hinterm tacho an.
Wenn der empfänger einmal defekt ist oder länger kein signal bekommt wird er automatisch rauscodiert, da hilft wahrscheinlich nur der ganz zum händler oder zu jemanden der codieren kann...



bei mir ists auch passiert -> ich hab die vermutung das der stecker was hat. den der empfänger ist aber auch an einer sehr bescheidenen stelle positioniert (hinter der stoßstange) witzigerweise geht es meistens wieder wenns warm wird


Cobase schrieb am 28.12.2010 um 16:57

quote:

Originally posted by watercool
Vw und die fensterheber... Ich glaub da ist jeder hin auf lang oder kurz, das die das ncht gebacken bekommen

Das ist eine Sollbruchstelle, nichts anderes.


Obermotz schrieb am 28.12.2010 um 17:09

Ich spül bei meinem gerade den Wärmetauscher weil die Heizung seit Wochen nicht geht. Ich hoff die Sauerei macht sich bezahlt..


FearEffect schrieb am 28.12.2010 um 20:03

quote:

Originally posted by Cobase

Das ist eine Sollbruchstelle, nichts anderes.



German Premium Cars

Es is echt schon egal was man sich kauft...
Jeder Hersteller hat seine "Problemchen"


watercool schrieb am 28.12.2010 um 21:06

Dürfte ein deutsches Phänomen sein. Beim Mercedes hat der Fensterheber zwar immer funktioniert, war aber nach 130t km auch nicht mehr besonders spritzig. Beim Honda kannst dir damit die Finger abhacken


22zaphod22 schrieb am 28.12.2010 um 21:39

quote:

Originally posted by Obermotz
Ich spül bei meinem gerade den Wärmetauscher weil die Heizung seit Wochen nicht geht. Ich hoff die Sauerei macht sich bezahlt..


ich hatte das bei meinem xedos9 auch ... sämtlichen hokus pokus probiert ... spülen ... mittelchen ... anschlüsse vertauschen (hat am besten funktioniert die durchflussrichtung zu wechseln) ...

hat alles nur recht kurzfristig geholfen ... nach einiger zeit war er wieder zu / kühl ... und die arbeit bzw. kosten um den wärmetauscher selbst zu wechseln wollt ich mir nicht antun ...


vor weihnachten hat bei meinem audi die benzinpumpe den geist aufgegeben ... in der früh eingestiegen, angestartet und ca. 2 sek noch den motor laufen gehabt ... dann nix mehr ... fast 500€ reparaturkosten ...

aber glück im unglück weil ich am tag davor noch mit frau und baby unterwegs war und ewig in dem stau stand der auf der A2 (hackschnitzel) ... wäre es da passiert dann hätte das echt unangenehm werden können


UnleashThebeast schrieb am 29.12.2010 um 00:25

quote:

Originally posted by Cobase

Das ist eine Sollbruchstelle, nichts anderes.


Reperatursatz kostet EUR 17,-- pro Seite und is aus Sintermetall statt billigst-Plastik. Austausch is bei fast jedem VAG-Fahrzeug innerhalb von max 30min erledigt, wenn man kein Bewegungslegastheniker ist. Mach ich prinzipiell bei jedem VAG-Auto, welches neu in den Bekanntenkreis kommt.


Cobase schrieb am 29.12.2010 um 01:45

Das funktioniert vielleicht bei Fahrzeugen aus DE, bei meinem Polo aus Spanien aber nicht. Da hat eine Umdrehung mit dem Schraubendreher ausgereicht, um das Gewinde der Schrauben der Türverkleidung komplett zu vernichten. Also leider nix mit einfach.


UnleashThebeast schrieb am 29.12.2010 um 02:01

Was für ein Ibiza soll das sein? Bei denen gibts doch genau nur eine Schraube im Innentürgriff. Bissl fester anziehen und die rutscht a durch, ohne dass mans aufschraubt.


HaBa schrieb am 29.12.2010 um 06:15

Die (kleinen) Macken der teutschen Wertarbeit:
- Tachobeleuchtung ausgefallen => nicht die Sicherung im Motorraum, das wäre zu einfach, auch nicht die _hinter_ dem Tacho (vorsorglich um 8.98 EUR besorgt damit ich nicht 2x basteln muß) sondern wahrscheinlich irgend eine schlechte Lötstelle am Dimmer, das ist nämlich seit /8 anscheinend ein Serienfehler genauso wie
- Tageskilometer kaputt, Serienfehler, se dschörman enscheniers haben das innerhalb von ca. 20 Jahren nicht hinbekommen
- Lüfter macht Geräusche, wahrscheinlich Lagersitz kaputt, ist von außen zu machen = jetzt bei -13 Grad inserierts mich genau garnicht, außerdem bricht da nur alles mögliche Plastikzeugs = der Tacho kommt auch erst wieder bei Plusgraden dran, was die da dahinter an Stecker etc. verbrochen haben ist für mich schon weit jenseits der Grenze.

Die tollste Macke war aber am Montag, da ist wohl das Gas irgendwo bei einem der 19 Steller hängengeblieben => 1500 Standgas und schneebedeckter Parkplatz sind mit Automatik und Hinterrad so richtig Scheibe





overclockers.at v4.thelooks
© all rights reserved by overclockers.at 2000-2016