Hachi's Ioniq electric - Seite 10

Seite 10 von 11 - Forum: Benzinbrüder auf overclockers.at

URL: https://www.overclockers.at/benzinbrueder/hachis-ioniq-electric_253515/page_10 - zur Vollversion wechseln!


disposableHero schrieb am 14.01.2020 um 11:01

Dass heißt, du bist in weniger als 2 Monaten 13tkm gefahren? Wohnst du auf der Straße? :-D

Ist evtl. nicht jedes Service gleich? Jahreswechselpreiserhöhung?


hachigatsu schrieb am 14.01.2020 um 11:21

Zitat aus einem Post von disposableHero
Dass heißt, du bist in weniger als 2 Monaten 13tkm gefahren? Wohnst du auf der Straße? :-D

Ist evtl. nicht jedes Service gleich? Jahreswechselpreiserhöhung?
Ich tippe auch auf Jahreswechselpreiserhöhung. Und ja, bin jetzt sehr viel gefahren, sehr viele Firmen-Weihnachtsfeiern. Fahre regulär ~600km pro Woche (MO-FR)... in der Weihnachtszeit kann sich das gut verdreifachen, und zusätzlich hatte ich noch Samstage mit +900km.. Ist also keine hexerei :)


UnleashThebeast schrieb am 06.02.2020 um 18:05

Sag, benutzt du sowas wie goingelectric.de um Ladestationen an der Route zu finden? Wasn genau?
Du hast ja auch 6 verschiedene Karten für die Lader, oder?


disposableHero schrieb am 07.02.2020 um 08:08

Ich ergänze um: Welche Ladekarten hast du bzw. welche nutzt du tatsächlich? Benutzt du auch Handy-Apps?


hachigatsu schrieb am 11.02.2020 um 12:54

Also, haben tu ich vieles ...
EinfachStromladen (Maingau)
Wien-Energie
EMC
NewMotion
Smatrics
plugsurfing
Stromladen (Salzburg-AG)
Ionity
eins e-mobil
chargepoint
bla bla bla


Aktiv verwende ich:
EMC Ladekarte (EMCAustria.at) zu 99% der zeit
Stromladen (Salzburg-AG)


Mit der EMC-Karte komme ich schon problemlos durch ganz Österreich, zumindest auf meinen strecken ohne Probleme. Die Stromladen-app brauche ich nur weil die Salzburg-AG neben den normalen 50kW ladern jetzt auch HPC (150kW) hat, und die noch nicht mit EMC funktionieren(obwohl sie eigentlich sollten). Mit EMC lade ich bei 50kW-Salzburg-AG, Turmöl, Smatrics.... Zu teure Ladestationen wie "Da mobil" und Ionity lasse ich bewusst aus, es gibt immer alternativen.

ich verwende eigentlich schon recht lange keine App oder Programme mehr zum Ladestationen suchen, denn zumindest im Bundesland Salzburg kenne ich quasi alle auswendig :)
Ansonsten reicht ein blick auf "Abetterrouteplaner.com" und natürlich Goingelectric.


chriswahl schrieb am 11.02.2020 um 14:26

Ja bist du arg... Solange genau DAS nicht vereinheitlicht wird (one card/app rule them all), werden sich die Stromer nicht durchsetzen können, insbesondere wenn die enthusiasten/stark interessierten mal mit einem Auto "befriedigt" sind.

Wieviel Zeit/Nerven/Geduld/Fluchen hast du eigentlich schon in das ganze Ladesystem reingesteckt?


hachigatsu schrieb am 11.02.2020 um 14:42

Zitat aus einem Post von chriswahl
Ja bist du arg... Solange genau DAS nicht vereinheitlicht wird (one card/app rule them all), werden sich die Stromer nicht durchsetzen können, insbesondere wenn die enthusiasten/stark interessierten mal mit einem Auto "befriedigt" sind.

Wieviel Zeit/Nerven/Geduld/Fluchen hast du eigentlich schon in das ganze Ladesystem reingesteckt?

ganz ehrlich, klingt kompliziert, ist es aber nicht. Ich hab auch in der tat noch keine zeit damit vertrödelt.

Ich fahre herum, halte meine "EMC-Karte" hin, und geht.. hat bis heute immer funktioniert, ohne Probleme. Irgendwann hat die Salzburg-AG dann angefangen einige 50kW-lader durch neue 150kW-lader zu ersetzen, dort hat die Karte dann plötzlich nicht funktioniert. Also habe ich die Salzburg-AG app verwendet (von denen gibt es aber auch eine Karte wenn man will) - die geht. Habe mich dann daheim kurz damit beschäftigt und der Salzburg-AG eine mail diesbezüglich gesendet. Salzburg-AG schiebt es auf Linz-AG, Linz-AG schiebt es auf Salzburg-AG.. In summe ist es mir egal, weil ich eben wie oben erwähnt praktisch tatsächlich nur (von meinen ganzen möglichen) die EMC-Karte und Salzburg-AG app verwende.

Thema ist somit für mich erledigt, ohne Zeitaufwand. Die ganzen anderen karten habe ich mir aus Sicherheitsgründen zugelegt, das macht fast jeder anfangs :).. Es schadet nicht sie dabei zu haben, bedeutet ja nicht das man bei jedem Ladevorgang zwischen 30 karten herum sucht.


Habe also, und das meine ich ehrlich, wirklich null zeit in nerven oder so investiert. Das ich einmal 2-3 Mails geschrieben habe zählt jetzt hoffentlich nicht wirklich als aufwand. Ich hatte auch bis heute keinen einzigen Ladeabbruch, und keine defekte Ladestation. Also "nerven, Zeit, Geduld, fluchen" gab es bis jetzt echt nicht (daher auch oben die aussage das es komplizierter klingt als es dann im real life ist).

Das sich die E-Mobilität deshalb NICHT durchsetzt ist quatsch, denn es funktioniert... Das ändert aber (wie du richtig erkannt hast) nichts daran das sich etwas ändern muss (und das habe ich auch schon gefühlt hundert mal gesagt).

Den Amerikanern wird immer nachgesagt das sie zu blöd für alles sind, tesla ist scheisse verarbeitet, sie haben keinen Serivce bla bla bla. Tatsache ist aber das Tesla die absolut einzigen sind die es können, du fährst zur Ladestation, steckst an - Thema erledigt. Die ach so klugen Europäer sind ganz offenkundig zu blöd dafür.

Tesla: Einfaches Laden, Faire Ladepreise, ausreichend Ladestationen (selbst wenn welche defekt wären gibt es on Location noch genug andere).
Europa: Tausend Ladeanbieter, verschiedene Systeme, mega kompliziertes Preis-System, teilweise bewusste abzocke und verarsche seitens der Betreiber.

Ich kann aber freilich gut verstehen das es für jemanden der E-Mobilität nicht selber lebt sehr kompliziert wirkt.


daisho schrieb am 11.02.2020 um 17:44

Zitat aus einem Post von hachigatsu
Die ach so klugen Europäer sind ganz offenkundig zu blöd dafür.
Ich glaube die sind einfach sehr konservativ zurückhaltend und schauen mal wie sich der Markt so bewegt anstatt einfach mal All-In zu gehen wie Musk. Kann natürlich ein Fehler sein, kann aber auch sein dass sie sich einfach die Startschwierigkeiten aus dem Weg räumen lassen ... who knows.


normahl schrieb am 11.02.2020 um 18:47

Hm du vergleichst eine Marke mit einem Land?! das hinkt doch oder?

Die Amis werden ja wohl auch was anderes als Tesla fahren oder? Wie wird das dort gehandhabt?


UnleashThebeast schrieb am 11.02.2020 um 18:48

Der Vergleich ist eher Tesla vs andere/europäische Autohersteller


disposableHero schrieb am 11.02.2020 um 19:01

ich sehe hier aber auch in Europa keine Zurückhaltung mehr, es ist aber ein anderes Prinzip, viel kleinstrukturierter, aber auch kleinkarierter. Aber es ist ein freier Markt, jeder kann Ladestationen bauen und verlangen was er will, Angebot/Nachfrage.


Zitat aus einem Post von hachigatsu
Also, haben tu ich vieles ...
ich verwende eigentlich schon recht lange keine App oder Programme mehr zum Ladestationen suchen, denn zumindest im Bundesland Salzburg kenne ich quasi alle auswendig :)
Ansonsten reicht ein blick auf "Abetterrouteplaner.com" und natürlich Goingelectric.

ich meinte, ob du Apps/Handy zum authentifizieren an den Ladesäulen nutzt, da hast du eh die von der Salzburg AG schon genannt für die HPC-Lader.


normahl schrieb am 11.02.2020 um 19:06

Zitat aus einem Post von UnleashThebeast
Der Vergleich ist eher Tesla vs andere/europäische Autohersteller

omg... manchmal sollte man einfach nur ein zweites oder drittes mal lesen. natürlich!
danke für den ar**tritt in die richtige richtung.


hctuB schrieb am 11.02.2020 um 20:16

New Motion habe ich auch schon benötigt, sonst nur emc

(Raststation St. Pölten ist die Ausnahme)


hachigatsu schrieb am 11.02.2020 um 21:28

Zitat aus einem Post von daisho
Ich glaube die sind einfach sehr konservativ zurückhaltend und schauen mal wie sich der Markt so bewegt anstatt einfach mal All-In zu gehen wie Musk. Kann natürlich ein Fehler sein, kann aber auch sein dass sie sich einfach die Startschwierigkeiten aus dem Weg räumen lassen ... who knows.

Najo... Musk hat es eben einfach alleine durchgezogen, und er hat es von Anfang an ordentlich durchdacht.
Nicht nur das es preislich und qualitativ passt, sondern auch das es unkompliziert ist (Plug&Charge)

Zitat aus einem Post von normahl
Die Amis werden ja wohl auch was anderes als Tesla fahren oder? Wie wird das dort gehandhabt?

Is eh schon aufgeklärt. Ja, da drüben gibt es auch ein normales Ladenetz (wie bei uns) - is aber auch ordentlicher aufgezogen (nicht jeder Kleinbetrieb spielt eigener Ladesäulenanbieter).

Zitat aus einem Post von hctuB
New Motion habe ich auch schon benötigt, sonst nur emc

(Raststation St. Pölten ist die Ausnahme)

Plugsurfing und Newmotion(jetzt Shell Recharge) sind für mich aufgrund der Preise absolute notfallkarten.


normahl schrieb am 12.02.2020 um 07:27

Zitat aus einem Post von hachigatsu
Is eh schon aufgeklärt. Ja, da drüben gibt es auch ein normales Ladenetz (wie bei uns) - is aber auch ordentlicher aufgezogen (nicht jeder Kleinbetrieb spielt eigener Ladesäulenanbieter).

Ah ok, das wäre meine nächste Frage gewesen.
Haben sie dann gemeinsam was aufgezogen oder bedienen sie sich einfach an den tesla säulen?




overclockers.at v4.thecommunity
© all rights reserved by overclockers.at 2000-2020