kaufen, leasen oder finanzierung über porsche bank, etc...

Seite 1 von 11 - Forum: Benzinbrüder auf overclockers.at

URL: https://www.overclockers.at/benzinbrueder/kaufen-leasen-oder-finanzierung-ber-porsche-bank-etc_249912/page_1 - zur Vollversion wechseln!


xaxoxix schrieb am 19.10.2017 um 12:35

Hallo,

mich würde interessieren wo die pros und contras sind bei den 3 Optionen, hatte bisher einen Firmenwagen, schon lang kein privates mehr.

Kaufen
+ gehört sofort mir
+keine Auflagen, Versicherung was ich nehmen will
?ich denke man kann den Preis viel weiter runterdrücken als bei Leasen oder "Auto"Bank?
-Batzen Ausgabe auf einmal

Leasen
+gehört entweder mir nach der Leasingzeit oder eben nicht - sozusagen ne Art Mietmodell mit Kaufoption
-Fahren ins Ausland, diverse andere Vertragsbedienungen (welche genau weiss ich nun nicht, deswegen frag ich nach eurem Rat)
?bestimmte max. Jahreskilometer?
-teurer
-Versicherung vorgeschrieben nehm ich an

"Auto"Bank
+Anzahlung natürlich geringer als auf einmal alles hinlegen
?Vorgebene Versicherung?
?zusätzliche Auflagen?
+Auto gehört nach ablauf des Kredites mir
+<angeblich> 0% Finanzierung, was ich allerdings nicht glaube - werden wohl schon irgendwie Gebühren dafür anfallen
-ehrlich gesagt keine Ahnung, weil auch noch nie gemacht

danke für eure Tipps/Hinweise


DAO schrieb am 19.10.2017 um 13:26

kaufen:
bei gewissen modellen teurer als leasen.
ich hab dennoch nicht geleast bis jetzt.

leasen:
keine kohle -> auto weg & km-/länder-einschränkung
die frage ist was nach dem leasing passiert (auto weg/restzahlung/...)


xaxoxix schrieb am 19.10.2017 um 13:39

dh leasen eher grausig

bleibt also eher kaufen vs finanzieren über "autobank"


würd mich über weitere inputs freuen - steht vermutlich in 2-3 wochen an


rastullah schrieb am 19.10.2017 um 13:41

Um was für ein Fahrzeug geht es überhaupt? Zwingend Neukauf?


daisho schrieb am 19.10.2017 um 13:42

Auto um 3000 gebraucht kaufen, fahren bis es tot ist - um 500 verkaufen, nächstes Auto kaufen :D


xaxoxix schrieb am 19.10.2017 um 13:45

nujo würd schon eher gerne nen neuwagen/vorführer/jahreswagen in der art nehmen


UnleashThebeast schrieb am 19.10.2017 um 13:48

Mittlerweile kriegst du Autos via Leasing oder Finanzierung meistens günstiger als mit Barzahlung. Händler kriegen hier noch %te zum Mitschneiden.

eventuelle km-Beschränkungen etc sind Teil des Leasingvertrags, da heißts halt verhandeln ;).


xaxoxix schrieb am 19.10.2017 um 13:54

und bei finanzierung über die "auto"bank ... was gibts da zu beachten, gibts dort einschränkungen vorgaben, spezielle knebelungen etc...

ich hab einfach kein plan in die richtung verhandeln bei direktkauf - stelle ich mir logisch vor, dass sie da die hose entsprechend weiter runterlassen als leasen / auto"bank"...

jemand schon ma nen auto geleased hier oder autobank mässig zwischenfinanziert ?


ccr schrieb am 19.10.2017 um 14:07

Ich würde sagen, es kommt auf die Konditionen an.
Mein erster eigener Neuwagen war im Leasing billiger als im Kredit.
Und bei meinem aktuellen Firmenwagen bekomme ich gefühlt von der Porschebank sogar Zinsen ausgezahlt :D
Während andere Leasingbanken auch aktuell noch durchaus saftige Zinsen verrechnen, zu denen ich sicher nicht finanzieren würde.

Aus meiner Sicht ein potentieller Vorteil im Leasing: wenn der Wagen Mist ist, kann man ihn bei Vertragsende einfach zurückgeben und muss sich nicht um einen Verkauf kümmern.
Die Kosten müssen nicht höher als bei einer Kreditfinanzierung sein.

Möglicher Nachteil: unrealistisch hoher Restwert um die Rate zu drücken kann zu Nachzahlung bei Rückgabe führen, kein Eigentum am Fahrzeug, meist an Verpflichtung zu Vollkasko und Markenwerkstatt gebunden - das kann mit Dauer der Finanzierung teuer werden :p
Und man kann meist nur teuer vorzeitig aus dem Vertrag aussteigen, kann den Wagen nicht einfach selbst verkaufen (zB weil sich die Lebensumstände ändern).


xaxoxix schrieb am 19.10.2017 um 14:12

hat man diesen Zwang der Versicherung / des Versicherungsmodell auch bei einer Finanzierung über die Porschebank ?


ccr schrieb am 19.10.2017 um 14:23

Meine letzten beiden Dienstwägen waren Porschebank + Porscheversicherung, weil es da noch einmal zusätzliche Rabatte gibt.
Ich denke, dass es für Private ähnliche Angebote gibt.

Bei BMW und Alfa haben wir die Versicherungen selbst gewählt. Die Konditionen können aber nicht mit Porsche mithalten.


xaxoxix schrieb am 19.10.2017 um 14:31

ist Skoda auch Porschebank ? edit ah schon gefunden - nice :p


mir hats das kastel hier sehr angetan :) https://www.skoda.at/karoq


ccr schrieb am 19.10.2017 um 15:39

Porsche Austria ist einer der größten Autohändler in Europa oder sogar weltweit. Dort bekommst alles von VAG von Skoda aufwärts :D


hachigatsu schrieb am 20.10.2017 um 08:38

Also ich mag ja Porsche und VAG nicht, aber gerade wenn es um Finanzierung geht, kann ein Auto der VAG Gruppe schon günstiger sein als bei Barkauf.

Die lassen dir gleich mal ~1000€ nach, zwar kommt dann noch einige Gebühren für die jeweilige Finanzierung dazu, aber diese machen keine 1000€ aus.

Und gerade bei Firmenkunden lässt vw sowieso die hosen herunter


Flint schrieb am 20.10.2017 um 09:24

Da gibts ja noch was, ein Abrietskollege hat mir vor Kurzem gezeigt dass z.B. bei Peugeot neue Autos ohne Anzahlung um z.B. ~150€ im Monat (Vollkasko, Verschleisteile in der Fachwerkstatt machen lassen kostet dir nichts und so) für 2 oder 3 Jahre nehmen musst und dann kaufst du ihn dir oder gibst ihn zurück.

http://www.psabank.at/angebote-priv...nzangebote.html




overclockers.at v4.thecommunity
© all rights reserved by overclockers.at 2000-2019