Case als CPU-Kühler

Seite 1 von 2 - Forum: Gehäuse auf overclockers.at

URL: https://www.overclockers.at/cases/case_als_cpu-kuehler_40120/page_1 - zur Vollversion wechseln!


Redphex schrieb am 05.07.2002 um 11:30


Exidy schrieb am 05.07.2002 um 11:31

schaut g0il aus :eek:


deftenski schrieb am 05.07.2002 um 11:33

daugt mir


jAcKz schrieb am 05.07.2002 um 11:35

w00t! :cool:


CosmicDream schrieb am 05.07.2002 um 11:36

des Zeug kann was...
aber ob das Heatpipe System auch fürn Prozessor wirklich ausreichend ist...


jAcKz schrieb am 05.07.2002 um 11:41

müßte man testen... :cool:


deftenski schrieb am 05.07.2002 um 11:47

ich hab mir jetzt die herstellerpage mal angeschaut...
die komponenten, die die verwenden sind zt nicht soo das gelbe vom ei... und die angaben sind mir zu ungenau...
die angaben zur platte:
Leise flüssigkeitsgelagerte Festplatte
Schnelle 7200 UpM UDMA100
das kanns doch net sein, oder?


jAcKz schrieb am 05.07.2002 um 11:56

ja, die page wirkt mäßig professionell...


Missile schrieb am 05.07.2002 um 12:13

eine heatpipe für eine gf4ti4600? ob die wohl reicht? :)


jAcKz schrieb am 05.07.2002 um 12:19

hängt alles von der größe und verarbeitungsqualität ab.


Fidel schrieb am 05.07.2002 um 12:22

Zitat von C.Missile
eine heatpipe für eine gf4ti4600? ob die wohl reicht? :)

Glaubst net dass die cpu schwieriger zu kühlen is als die gpu???

edit: hab ma die page angschaut. Die schaut mir sehr suspekt aus. Looks like frontbiatch.


nik schrieb am 05.07.2002 um 13:29

ja, ich hab mal n test über das zeug gelesen bei thg (ich find ihn jetzt aber nicht mehr).
allerdings is das system komplett durchgefallen, da es den umstand nutzt, dass sich der p4 bei zu großer hitze selbst hinunterregelt. fazit-> das system lief die halbe zeit (oder mehr) nur mit (stark) reduzierter leistung und das kanns ja wohl auch net sein


othan schrieb am 05.07.2002 um 15:05

sowas gabs mal auf tecchannel.

da wurde über ein Kupferkabel (keine Heatpipe) die wärme von CPU und NB auf die seitenwand eines Desktop gehäuses übertragen. allerdings war die cpu ständig am glühen und es lief nur bis 1.6ghz


Daywalker schrieb am 05.07.2002 um 15:09

jup, heatpipes sind denk ich wirklich selbst fürn p4 unterdimensioniert...
ok, flüsterleise, aber was bringst, wenn der p4 sich ständig bremsen muss :rolleyes:

und die arme gf4 tut mir auch leid :(


The Red Guy schrieb am 05.07.2002 um 15:18

Na ganz versteh ich nicht, wie das für einen längeren Einsatz geeignet ist. Die Hitze breitet sich zwar aus, aber an der Ursprungsquelle wird sie immer am grössten sein.

Wie wird die Hitze vernünftig wegbewegt ? Rein durch Wärmeleitung ? Da kann ich mir gleich einen grossen Kupferkühler draufschnallen.




overclockers.at v4.thecommunity
© all rights reserved by overclockers.at 2000-2020