AMD Radeon RX 6700 XT / 6800 / RX 6800 XT / RX 6900 XT - Seite 46

Seite 46 von 73 - Forum: Grafikkarten auf overclockers.at

URL: https://www.overclockers.at/grafikkarten/amd-radeon-rx-6700-xt-6800-rx-6800-xt-rx-6900-xt_255914/page_46 - zur Vollversion wechseln!


Bender schrieb am 20.11.2020 um 12:22


Rogaahl schrieb am 20.11.2020 um 15:25

Ganze ehrlich, die einzigen Spiele wo RT viel ausmacht, sind die wo NV offensichtlich Geld reingebuttert hat, um die non-RT Version schlechter zu machen.

Warum sonst sollten Spiegelungen mit non-RT auf einmal schlechter aussehen als in HL2?

Bei neutralen Spielen, kann man sich oftmals nicht entscheiden, ob jetzt die RT oder die non-RT Version besser aussieht, oder der unterschied ist minimal. Das ist den FPS Verlust imho überhaupt nicht wert.

Zitat aus einem Post von Viper780
Es wurde eh schon etwas diskutiert. Da wird sich mittelfristig an der Hardware / Revision nichts ändern und auch Treiber werden da keine Verbesserung bringen. Einzig die Spielehersteller könnten was tun.

Ich glaube schon das über Treiber Optimierungspotential für RT vorhanden ist.


Viper780 schrieb am 20.11.2020 um 15:30

Zitat aus einem Post von Rogaahl
Ich glaube schon das über Treiber Optimierungspotential für RT vorhanden ist.

Nur auf Kosten der übrigen Performance.


shad schrieb am 20.11.2020 um 16:06

Zitat aus einem Post von Rogaahl
Warum sonst sollten Spiegelungen mit non-RT auf einmal schlechter aussehen als in HL2?

du hast wie es scheint ned verstanden was der unterschied ist, isja ned so als gibts genug videos dazu ;)


Rogaahl schrieb am 20.11.2020 um 16:07

Zitat aus einem Post von Viper780
Nur auf Kosten der übrigen Performance.

Nicht unbedingt, Computerspielgrafik ist schon immer ein spiel von trixerei. Wenn sie einen effizienteren Algorithmus oder andere trixereien finden, kann sich das noch ändern. Vielleicht wird die Qualität um 2% reduziert, man gewinnt aber 20% Performance etc...


Viper780 schrieb am 20.11.2020 um 16:17

Zitat aus einem Post von Rogaahl
Nicht unbedingt, Computerspielgrafik ist schon immer ein spiel von trixerei. Wenn sie einen effizienteren Algorithmus oder andere trixereien finden, kann sich das noch ändern. Vielleicht wird die Qualität um 2% reduziert, man gewinnt aber 20% Performance etc...

ich würds mir wünschen, aber sehe da nur wenige Prozent was man im Treiber machen könnte - wie gesagt in der Spiele Engine gibts da viel mehr wie man bei ganz neuen Titel sieht die auch ganz ordentlich auf RDNA 2 laufen


Oxygen schrieb am 20.11.2020 um 16:25

Erste bilder der Red Devil, fettes teil! :D


11Fire01 schrieb am 20.11.2020 um 16:26

etwas großes = preis? :D


JDK schrieb am 20.11.2020 um 16:36

Die Karte is halt riesig. XD


thachriz schrieb am 21.11.2020 um 09:28

Wie realistisch schätzt ihr es ein, eine 6800XT und einen R5 3600 mit einem Corsair SF600 Netzteil zu beitreiben?


Bender schrieb am 21.11.2020 um 09:34

Die XT braucht selbst (intelligent) übertaktet nur ~ 240Watt bei igor. Sollte problemlos funktionieren.


Michi schrieb am 21.11.2020 um 09:34

Zitat aus einem Post von thachriz
Wie realistisch schätzt ihr es ein, eine 6800XT und einen R5 3600 mit einem Corsair SF600 Netzteil zu beitreiben?

Bei einem Markennetzteil sehe ich weniger das Problem bei 600-650W. Die Probleme sehe ich eher bei den "billig" Netzteilen.

Bei mir sind es 650W und da gibt es keinerlei Probleme mit einer 3800x (welche bis 4550 taktet) und einer Grafikkarte welche bis zu 330Watt zieht.


Garbage schrieb am 21.11.2020 um 09:34

Seh ich unkritisch, denn die CPU geht ohne manuellem OC nicht über 90W.


Michi schrieb am 21.11.2020 um 09:35

Zitat aus einem Post von Bender
Die XT braucht selbst (intelligent) übertaktet nur ~ 240Watt bei igor. Sollte problemlos funktionieren.

war das nicht die 6800 welche nur bis 240Watt benötigt?


Edit:
https://www.igorslab.de/amd-rx-6800...ter-180-watt/2/

6800 -> 240Watt
6800XT -> 312Watt


Bender schrieb am 21.11.2020 um 09:37

Du hast recht, das war die kleine. Mein Fehler..




overclockers.at v4.thecommunity
© all rights reserved by overclockers.at 2000-2021