Laptop mit Speicher und SSD aufrüsten sinnvoll?

Seite 1 von 4 - Forum: Laptops auf overclockers.at

URL: https://www.overclockers.at/laptops/laptop-mit-speicher-und-ssd-aufruesten-sinnvoll_254816/page_1 - zur Vollversion wechseln!


pirate man schrieb am 05.12.2019 um 12:30

Hello,

unser etwa vier Jahre altes ProBook 450 macht in letzter Zeit immer öfter Probleme bzw. wird teilweise langsam. Das Booten dauert oft lange (der letzte Step vor dem Login-Screen), dauert teilweise ein paar Minuten und zwischendurch brauchen Programme (auch kleine) oft lange zum Starten. Ein anderes Mal geht's wieder problemlos.

Das Win10 ist etwa drei Jahre drauf, werd's mal neu aufsetzen und hoffen, dass es das nervige Warten behebt.
Im dem Zug bin ich aber am Überlegen, ob's Sinn macht, den RAM von 4 auf 8 GB upzugraden und die von Werk verbaute SSHD gegen eine SSD zu tauschen.
Es wird keine speicherfressende Software verwendet, eigentlich wird nur Firefox und Word verwendet. Die SSHD ist von den Smartwerten her noch sehr ok.
Die Frage ist, ob das teilweise lange Laden auf eines der beiden Teile zurückzuführen ist.

Was empfiehlt ihr?
TIA


aspire77 schrieb am 05.12.2019 um 12:33

Macht sicher Sinn, die SSD wirst du stark merken, den Ram würd ich aber gleich auf 16gb aufrüsten. 4 oder auch 8gb sind für Windows 10 schon sehr knapp.


Viper780 schrieb am 05.12.2019 um 12:34

SSD und 8GB Ram merkst du sicher.

Du kannst dir im Taskmanager ja einfach mal die Auslastung anschauen


p1perAT schrieb am 05.12.2019 um 12:35

SSD kann ich definitiv empfehlen. Gerade bei älteren Geräten/Notebooks ist das ein netter push der sich positiv bemerkbar macht. 4GB RAM unter Win10 sind definitiv an der unteren Grenze. Wobei, wenn das Notebook nur zum Surfen und Schreiben (muss es Word sein?) verwendet wird, wäre da nicht vll. Linux eine Alternative?


aspire77 schrieb am 05.12.2019 um 12:55

Was ist denn für Ram verbaut?


pirate man schrieb am 05.12.2019 um 13:35

Linux als Alternative hatte ich schon mal mit Neo- und Openoffice statt MS Office.
Wurde aber von meiner Frau schnell bekritelt, denn die Kompatibilität zu bereits bestehenden Word-Dokumenten (und das sind viele) ist hinsichtlich Formatierung nicht 100 % optimal.
Außerdem hab ich ein paar Tools, die nur für Windows verfügbar sind (ja ich weiß vom den Möglichkeiten, solche auf Linux zum Laufen zu bekommen ;)).
Windows bleibt definitiv :)

Eventuell wurde das beim schnell Lesen überlesen ... aktuell verbaut ist so ein Hybridteil - eben eine SSHD - und keine klassische SSD.
Der Wunsch nach einer SSD war bis jetzt nicht gegeben, erst seits teilweise langsam ist und die verbaute Platte eventuell daran schuld ist.

Aktuell verbaut sind 1x4 GB mit 800 MHz.
Ist halt die Frage ob einen zweiten dazu oder gleich ein neues Kit? Der verbaute ist vermutlich zu alt um mit einem aktuellen gemeinsam im Dual-Channel zu arbeiten?

Hier mal Infos zum verbauten RAM (amateurhaft mit Foto statt Screenshot :D) ...

click to enlarge click to enlarge


Viper780 schrieb am 05.12.2019 um 14:27

Nochmals weil du es evtl ignoriert hast, was sagt der Taskmanager?

Der gibt gut Auskunft darüber ob Speicher knapp wird und ob SHDD bremst.

Was für ein Notebook ist es genau? Evtl hilft schnellerer Speicher und DualChannel auch (das sieht man dann nicht)


pirate man schrieb am 05.12.2019 um 14:36

Hm, ingoriert nicht, aber dann beim Antwort schreiben nimma an diese Frage gedacht ;)

Muss ich mir heute Abend mal anschauen. Taskmanager schau ich meist wegen CPU-Auslastung wenns wieder mal zach ist, am Arbeitsspeicher noch nie geschaut :rolleyes:
Bin gespannt was der sagt nach dem Booten.

Inwiefern gibt der Auskunft ob die Platte schuld ist?

Genau das ist's -> https://geizhals.at/hp-probook-450-...s-a1183984.html


xtrm schrieb am 05.12.2019 um 17:42

Es stimmt leider, dass die Kompatibilität zwischen Open/LibreOffice und MS Word nicht 100 % ist, das nervt - und ist schade, weil LibreOffice ehrlich gesagt auch besser ist als Word.

Bevor du den RAM upgradest, erkundige dich einmal genau, welche Speichergrößen unterstützt werden von dem Gerät. Vielleicht ist ein Upgrade auf 16 GB z.B. gar nicht möglich.

Bezüglich SSD, klar, eine 256 GB SSD um 30 EUR (z.B. Patriot P200 bei Amazon) rein und es passt.


pirate man schrieb am 05.12.2019 um 20:12

Hier also mal ein paar Infos in Form von Screenshots ...

RAM nach Windows-Start, mit offenem Firefox und Word (ohne Tabs bzw. leerem Dokument), RAM 2x, Smart-Werte der SSDH, Gesamt

click to enlarge click to enlarge click to enlarge click to enlarge click to enlarge click to enlarge

Wirklich sinnvolle Infos die SSHD betreffend kann ich aus dem Taskmanager nicht auslesen.

Was den RAM betrifft, sieht's für mich jetzt nicht so aus als wären die 4 GB jetzt massiv zuwenig? Wirklich gearbeitet wird nicht, nur ab und zu bissl was im Word schreiben und surfen (selten, dass im Firefox mal mehr als 3 Tabs offen sind ... im Gegenteil, meist sogar nur ein einziger).

Der RAM ist auf max. 16 GB mit 2x 8 GB 1600 MHz aufrüstbar.


xtrm schrieb am 05.12.2019 um 20:26

Ich meine, 8GB reichen für normalen Windows Betrieb, wenn man nicht 100 Tabs gleichzeitig geladen hat. Wenn du den Laptop noch wirklich lange nutzen willst, hau 2x8GB rein, kosten auch nur einen 30er insgesamt, ist also kein Beinbruch.

Was bezüglich Windows Laden, etc. relevant wäre, ist, was alles im Autostart drinnen ist. Gib mal bei der Windows Suche "msconfig" ein und dort dann auf "Autostart".


pirate man schrieb am 05.12.2019 um 21:23

Also viel ist nicht im Autostart. Wie gesagt, das Komische ist, dass es mal schnell geht und dann wieder ewig dauert. Wenns immer zach wäre, wärs einleuchtend, aber so ...

Ich werd auf alle Fälle mal neu aufsetzen. Vielleicht hat sich das Problem dann ja gelöst.


xtrm schrieb am 05.12.2019 um 21:50

Naja, das kann an vielem liegen - im Hintergrund durchgeführte Windows Updates, ein Virenscan, usw. .


pirate man schrieb am 05.12.2019 um 22:09

Ja, das ist klar.

Also rein von obigem Screenshot des Taskmanagers her wären die 4 GB RAM ausreichend oder sehe ich das falsch?


xtrm schrieb am 05.12.2019 um 22:31

Ja. Wenn etwas ausgelagert werden muss auf die Platte und die Platte ist eine SSD und keine HDD, dann hilft das auch nochmal.




overclockers.at v4.thecommunity
© all rights reserved by overclockers.at 2000-2020