Heimnetzwerk Router und LAN Upgrade - Seite 2

Seite 2 von 3 - Forum: Netzwerktechnik auf overclockers.at

URL: https://www.overclockers.at/netzwerktechnik/heimnetzwerk-router-und-lan-upgrade_257788/page_2 - zur Vollversion wechseln!


tinker schrieb am 22.04.2021 um 11:01

Gut Ding braucht Weile, oder so...

Immerhin hab ich mittlerweile einen passiven 8 Port Switch vom roscoe. Und nachdem ich mein Netzwerk mal bisserl aufräumen will, überleg ich mir gleich einen 19" Netzwerkschrank zu holen. Hab auch schon einen passenden auf Willhaben gefunden und den Verkäufer mal angeschrieben. Hätte aber trotzdem gerne eure Meinung dazu:

Digitus 600x450 mm 7HE, davon 1HE für den Switch, 1HE für einen Stromverteiler und die restlichen 5HE mit nem Rack-Shelf für das NAS und anderen Kram der vllt noch dazu kommt. 450 mm Tiefe weil ich ihn am liebsten auf den Kasten im Wohnzimmer stellen würde, und da sind's von Wand zu Vorderkante Kasten ~450 mm.

Der Netzwerk-Schrank hat halt ein Eigengewicht von ~15kg, und ich frag mich grad ob das der Kasten aushält. Wobei ich dem irgendwie mehr vertraue als meinen Altbauwänden.


Viper780 schrieb am 22.04.2021 um 11:27

Für daheim ist ein Rack Overkill - aber ein nettes "Nice to have"
Ich hab meine Netzwerk sachen in einem Ikea Ivar Regal. Aber etwas das ich mit einer Tür zu machen kann und wo man die Dinge drinnen verschrauben kann wäre schon sehr nett.

Wenn du Verkabelung zu Wanddosen oder ähnlichem hast benötigst du auch noch ein Patchpanel - wenn du überall mit normalen Patchkabeln arbeitest ist das natürlich obsolet.

15kg auf einem Kastl würd ich mir keine Sorgen machen. Würdest eine Mineralwasserflaschenkiste da drauf stellen?


tinker schrieb am 22.04.2021 um 11:46

Das mit dem Overkill war auch mein erster Gedanke. Aktuell stehen NAS, externe Platte die am NAS hängt und Modem auch einfach in nem offenen Regal. Aber durch den Switch und mehr Kabel wird das schwerer sauber zu halten. In nem Rack hab ich halt alles schön in nem Kastl drin bei dem ich die Tür zu machen kann und weniger Staub an die Geräte kommt. Das is es mir schon wert.

Nein, aktuell alles normale Patchkabel. Sonst müsst ich mir wahscheinlich eh ein 9HE überlegen. Aber nein, 7HE passt aktuell, und falls in der nächsten Wohnung doch anders verkabelt wird, tausch ich den 7HE halt gegen was anderes.

Zitat aus einem Post von Viper780
15kg auf einem Kastl würd ich mir keine Sorgen machen. Würdest eine Mineralwasserflaschenkiste da drauf stellen?
Das weiß ich eben nicht :D
Wäre es ein massiver Kasten vom Tischler hätt ich keine Bedenken. Bei IKEA bin ich mir da aber nie so sicher...
Aber ja, wird wohl kein Problem sein, stimmt. Aber zur Sicherheit wollt ich trotzdem nachfragen.


COLOSSUS schrieb am 22.04.2021 um 11:53

Ein gutes Ikea-Kastl zum Unterbringen von Netzwerkequipment, das man nicht racken will/kann, ist die KALLAX-Serie; konkret z. B. dieses hier: https://www.ikea.com/at/de/p/kallax...weiss-00275848/

Ich hab so eines im Wohnzimmer-Eck mit entsprechenden Tueren. Per Lochsaege hab ich die Etagen miteinander verbunden zur Kabelfuehrung. Wuerde ich wueder so machen.


Es gibt uebrigens auch rackmountfaehiges 10"-Equipment, das bei mir im Vorzimmer gut in einen Schuhschrank gepasst hat: https://geizhals.at/?cat=schr19&xf=2158_10%22 Praktischer als ein KALLAX ist das aber im Alltag imo nicht.


Viper780 schrieb am 22.04.2021 um 12:37

Ja die guten 13" Kallax / Expedit Regale
Eignen sich erstaunlich gut dafür - bei mir sind die letzten verbleibenden voll mit Schallplatten und Kamera zeugs

Wennst platz für das 7HE Kastl hast dann unbedingt machen - die kosten sind minimal und alles ist einfach schöner beinander und halbwegs staubfrei (bzw kann belüftet und gedämmt werden)

Auf die meistne Ikea Kastl würd ich mich bedenkenlos draufsetzen und ich hab mehr als die 15kg ;)


tinker schrieb am 08.05.2021 um 15:23

Hab mir jetzt einen Inter-Tech 19" Netzwerkschrank bestellt mit 9HE, weils Preislich aufs gleiche kommt wie vergleichbare mit 7HE und ich nach oben hin eh Platz hab.

Was mir noch fehlt ist eine Steckerleiste für die Rack-Montage. Passt da so eine günstige Brennstuhl um ~20€ oder zahlt es sich aus in eine mit Überspannungsschutz um ~45€ zu investieren? Will da jetzt nicht am falschen Ende sparen, aber irgendwie bin ich nach etwas Recherche auch nicht wirklich schlau geworden, ob so ein Überspannungsschutz in der Steckerleiste jetzt viel bringt oder nicht...


UnleashThebeast schrieb am 08.05.2021 um 17:00

Ich hab die selbe billige Brennstuhl und hab sie an der USV angehängt, das sollt Überspannungsschutz genug sein.


roscoe schrieb am 08.05.2021 um 20:14

Ich würd' die mit Überspannungsschutz nehmen.


Viper780 schrieb am 10.05.2021 um 12:43

Überspannungsschutz ist eigentlich für die Fische - die reagieren leider zu langsam.
USV und eine einfache Leiste reicht


tinker schrieb am 10.05.2021 um 14:20

Hm, mit dem Thema USV hab ich mich noch nicht beschäftigt. Wobei es da ja schon welche um 100€ zu geben schein. Die Frage is halt, will ich so eine in meinem Wohnzimmer haben?


UnleashThebeast schrieb am 10.05.2021 um 14:24

Wenn dort eh schon ein Rack steht seh ich das Problem nicht?


COLOSSUS schrieb am 10.05.2021 um 14:34

Ich hab seit vielen Jahren keine mehr, weil mit der in Wien stabilen Stromversorgung am Ende mehr potenzielle Broesel (Blei-Akku nach zwei Jahren am Ende? Dann kreische ich erst mal ab zwei Uhr in der Frueh ununterbrechbar, bis du ALLES an mir haengende abschaltest, mich komplett vom Netz nimmst, den Akku rausnimmst, und mich ohne wieder einschaltest! Weil ich ein *rschloch bin!) als Nutzen bleiben.


Viper780 schrieb am 10.05.2021 um 14:44

Ich hab eine ~100€ APC USV (EDIT: APC Back-UPS RS 900G ) mir zugelegt. Da rennt mein überdimensioniertes NAS (Xeon mit 4 ECC RAM Riegel, 9Stk HDD, 2 Stk SSD) noch ca. 30min bevor es runter fährt und dann das gesamte Netzwerk noch ca. 1h weiter rennt.

Hauptgrund war dass es mir jedes zweite mal die Boot partition mit der Config vom NAS zerschießt wenn der Strom weg ist.
Was leider recht flott geht wenn meine Frau Kaffeemaschine, Plattengriller und Wasserkocher gleichzeitig einschaltet.

Da ich eine Zeitlang alte Hifi Geräte "repariert" habe - war auch ich dann und wann mal dran schuld dass der FI (Gott sei Dank!) auslöst. Wenn der Entstörkondensator in Schall und Rauch aufgeht und mit einem der Beinchen einen satten Gehäuseschluss verursacht.


tinker schrieb am 10.05.2021 um 14:44

Zitat aus einem Post von UnleashThebeast
Wenn dort eh schon ein Rack steht seh ich das Problem nicht?
Platz is kein Problem, eher Lautstärke und mögliche Probleme wie das vom Colo angesprochene kreischen :D

Außerdem könnt ich mich net dran erinnern, dass in den letzten 8+ Jahren seit ich in Wien bin jemals der Strom weg gewesen wäre. Und falls doch, hab ich es nicht gemerkt. Auch nicht an den Daten am NAS, wobei das jetz natürlich nix heißen muss.


Viper780 schrieb am 10.05.2021 um 14:50

also meine USV ist lautlos - außer wenn der Strom aus ist. Aber da spielt das Geräusch dann eh keine Rolle mehr

Meins rennt eigentlich ganz gut und ich kann den Pipser mit einem Knopferl-Druck abdrehen.
Aber es stimmt schon man muss regelmäßig Akku Tausch einplanen




overclockers.at v4.thecommunity
© all rights reserved by overclockers.at 2000-2021