Suche "neuen" WLAN Router

Seite 1 von 4 - Forum: Netzwerktechnik auf overclockers.at

URL: https://www.overclockers.at/netzwerktechnik/suche-neuen-wlan-router_257550/page_1 - zur Vollversion wechseln!


Nightstalker schrieb am 25.02.2021 um 16:24

Hi,

brauch eine paar Tipps / Empfehlungen für nen neuen WALN Router.
Aktuell hab ich einen Netgear Nighthawk R7000 mit dem ich bisher auch sehr zufrieden war was Funktionalität und WLAN Leistung betrifft nur leider macht er seit ein paar Wochen immer wieder Probleme. Das 5 Ghz WLAN hängt immer wieder mal aus unerklärlichen Gründen, manchmal bekommt man einfach keine Internetverbindung über WLAN, manchmal crasht es komplett und trennt alle Geräte und ich muss ihn neu starten.

Da ich mich jetzt schon eine ganze Weile damit rumärgere und bisher keine wirkliche Lösung gefunden habe (ich bin für Ratschläge offen), überlege ich mir nun ihn zu tauschen. Wir sind auf stabile und vor allem problemlose WLAN Verbindung angewiesen (Arbeit usw.) daher will ich nicht unnötig herumexperimentieren...

Ich brauch definitiv keinen AX fähigen Router, ich besitze kaum Geräte die das unterstützen und, was ich gelesen habe, ist die Leistung dann bei schlechtem Empfang (größerer Entfernung) bzw. bei alten Geräten eher sogar schlechter als bei AC Routern.

Die Frage ist nun, welche Modelle würdet ihr mir empfehlen können? Ich hab rund 20-25 WLAN Geräte (nicht alle sind 5 Ghz fähig), ansonsten betreibe ich neben dem Router im Erdgeschoss noch einen 2. im Keller weil unten kein Empfang ist aber das sollte hier keinen großen Unterschied machen. Der Router im Keller hängt direkt an dem im EG.

Wichtig ist mir eine gute Abdeckung im EG und OG des Hauses, da helfen flexible Antennen wobei da die Frage ist, wie die Antennen aufgeteilt sind, das ist ja bei allen Routern etwas anders.

LG


Viper780 schrieb am 25.02.2021 um 16:41

25 Geräte sind für Consumer Router schon eher die Grenze.

auch wenns bis 200 keine Probleme geben sollte ist meine Erfahrung anders.

Standard Empfehlung hier: Ubiquiti Unfi AP und auf einem Rechner/NAS/RasPi den Controller installieren.
Es gibt auch andere Lösungen mit Controller und reinen Access Points, da fehlt mir aber die Erfahrung


Nightstalker schrieb am 25.02.2021 um 19:35

Hey, das ist sicher die optimale Lösung aber etwas overkill und auch kaum realisierbar bei mir. Ich brauche möglichst eine Stand alone Lösung die vor allem auch einen LAN Router/Switch bietet weil ich auch kabelgebundene Geräte dran hab. Meine Installation ist sicher nicht perfekt aber wie gesagt, ich kann da nicht viel machen, ist ja doch nur ein normales Reihenhaus :-)

Die 25 Geräte sind zwar definitiv nicht übertrieben aber die sind auch nicht alle permanent online, meist sind es 10-15 die aktiv sind.

LG


jogurt schrieb am 25.02.2021 um 19:56

Hatte auch immer wieder mit disconnects zu kämpfen, reset, fw update und die nicht „wichtigen“ Geräte ins Gastnetzwerk geschoben, zusätzlich noch QOS deaktiviert. Seitdem keine disconnects mehr, ahja Zeitschaltuhr die den Router jeden Tag um 02:00 vom Strom trennt lauft auch noch mit. Good luck:)


Nightstalker schrieb am 25.02.2021 um 20:35

Naja das komische ist ja, dass das bis vor 2-3 Wochen nie ein Problem war, ich hab nicht wirklich was verändert und plötzlich macht er so an Stress.

Meistens in der Früh wenn ich mein Firmen Notebook verbinde...

Ich hab schon alles mögliche versucht... QOS kann ich noch abdrehen aber mehr fällt ma ned ein.


jogurt schrieb am 25.02.2021 um 20:59

Ok - das klingt doch eher nach einem defekt, vielleicht mal den router komplett entstauben um Hitze als Problemursache auszuschließen...


Punisher schrieb am 25.02.2021 um 21:17

AP, Router & switch würde ich mikrotik nehmen:
https://geizhals.at/mikrotik-router...8122.html#specs

Ist die derzeitige top version mit poe & sfp, gibts auch günstiger


Viper780 schrieb am 25.02.2021 um 21:25

Ubnt hat auch hübsche Router (hkw will glaub ich einen USG los werden).
Aber ich versteh schon dass sowas etwas aufwändiger und teuer wird.

Was willst ausgeben?


Nightstalker schrieb am 26.02.2021 um 00:25

Der Preis ist vermutlich nicht mal das größte Problem. Wenn ich mir einen der „besseren“ Consumer Router hol, kostet der auch um die 200€ oder mehr.

Ich will nur nicht Geld in was steclen, was dann wieder nicht funzt weil keine Netzabdeckung, ständige Disconnects usw.

Was ich aber nicht kann/will ist ein Mesh oder sowas bzw. mit mehreren APs arbeiten. Das Zeug soll am gleichen Ort stehen wie der aktuelle. Dort ist die ganze Infrastruktur vorhanden (Strom, LAN in den Keller usw.)

@jogurt: hmm entstauben ist eine interessante Idee. Ansich ist er keiner großen Staubbelastung ausgesetzt aber schaden kann es sicher nicht obwohl, von außen mach ich das eigentlich eh immer wieder, wenn dann müsste ich ihn mal aufmachen:-)


Nightstalker schrieb am 26.02.2021 um 08:26

So also ich hab jetzt weiter geschaut aber ich komm auf nix gscheites.

Die Mikrotik Dinger kenn ich ehrlich gesagt nicht, schaut ansich ja super aus, ich hab nur bedenken mit den eingebauten Antennen, ich hatte vorher sowas (allerdings ein Consumer Gerät klar) und damit hatte ich nicht mal im Wohnzimmer anständigen Empfang, vom OG red ich nicht mal.

Mein Router steht im Abstellraum, der ist vom Grundriss des Hauses gesehen genau in der mitte der langen Seite und am rand der breiten Seite vom Haus. Von da aus sollte er also in einem 180° Bereich zumindest selben Geschoss alles abdecken können. Die Challange ist das Obergeschoss, durch die Betondecke gilt es 3 Separate Räume zu versorgen. Direkt über dem Router sind die Kinderzimmer, da ist es nicht dramatisch wenn der Empfang nicht gut ist, das größte Problem ist das Schlafzimmer, das liegt am weitesten Weg aber genau da hapert es am meisten weil ich da meine Streaming Geräte hab und auch der Staubsaug-Robo steht dort.

Aktuell hab ich das durch die Ausrichtung der Antennen gut hinbekommen, sodass ich wirklich überall da wo ich es brauche gute Abdeckung habe. Da bin ich etwas skeptisch mit den Systemen ohne externe Antennen. Vielleicht unberechtigterweise aber es sind eben viele Wände (Gipskarton mit Aluprofilstehern) zwischen dem Router und den diversen Räumen und das macht imho schon viel aus, insbesondere das 5 GHz Signal ist da schnell am Ende.

Im Keller betreibe ich aus dem Grund ja auch einen separaten AP + Switch für die Geräte die unten stehen (PC, PS4, NAS, Drucker, Plotter usw.) wobei da das meiste inzwischen per Kabel angebunden ist. Nur zum Plotten brauch ich noch das WLAN weil ich da das Macbook im Keller verende und das steck ich nicht extra an wenn ich runter geh ;-) Aber der Keller ist ja jetzt nicht das Thema...

Was meint ihr dazu? Vielleicht sollt ich es einfach probieren? Das Mikrotik System klingt nicht übel, oben den WLAN Router und dann für den Keller noch nen AP + Switch wäre schon nett, könnte dann auch alles über PoE betreiben, spart mir Steckdosen im Keller... zumindest eine haha.


COLOSSUS schrieb am 26.02.2021 um 08:31

Kauf dir eine Fritzbox 4040, und tu dort OpenWrt drauf. Es gibt keine Plattform, auf der man etwaige Probleme besser analysieren kann.


Nightstalker schrieb am 26.02.2021 um 11:19

Zitat aus einem Post von COLOSSUS
Kauf dir eine Fritzbox 4040, und tu dort OpenWrt drauf. Es gibt keine Plattform, auf der man etwaige Probleme besser analysieren kann.

Hmm analysieren ist gut, ich will aber erst gar keine Probleme haben ;-)


COLOSSUS schrieb am 26.02.2021 um 11:43

Jo mei, ein frommer Wunsch. Eine sinnvolles Netzwerk hat immer mindestens zwei Endpunkte, und die Probleme muessen nicht nur am AP verortet sein ;) Die Fritzbox ist jedenfalls ganz allgemein ein wirklich gutes 2021 erhaeltliches Wi-Fi 5-Geraet, das ich nur empfehlen kann.


Nightstalker schrieb am 26.02.2021 um 11:54

Kannst du da was zu den Antenne sagen? Ich hab eben bedenken, dass ich meine Abdeckung nicht hibekomme wenn ich die Antennen nicht ausrichten kann. Mit dem Netgear Router hab ich da auch einige Zeit herumgespielt bis wirklich alle Geräte guten Empfang hatten...


Viper780 schrieb am 26.02.2021 um 12:07

Mit 200€ bist halt auf Consumer Geräte beschränkt.

Wenn du Probleme mit dem Empfang hast würd ich was mit erweiterbaren Accesspoints nehmen.
Da bist mit den MikroTik RouterBOARD wAP ac oder TP-Link Omada sicherlich ganz gut dabei.

Entweder deinen Netgear als Router weiter verwenden oder was entsprechendes ohne WLAN als Router kaufen.

Ansonsten ja die Fritzbox sind in dem Preisbereich und für Consumer noch das beste was man bekommt.




overclockers.at v4.thecommunity
© all rights reserved by overclockers.at 2000-2021