Arbeitnehmerveranlagung - Seite 101

Seite 101 von 116 - Forum: Offtopic auf overclockers.at

URL: https://www.overclockers.at/offtopic/arbeitnehmerveranlagung_213237/page_101 - zur Vollversion wechseln!


berndy2001 schrieb am 12.03.2018 um 13:46

Wenn man keine Steuer zahlt, gibts eine Negativsteuer.

Ansonsten: https://www.arbeiterkammer.at/berat...haeltnisse.html


NoTCPA schrieb am 12.03.2018 um 14:05

Falls du mehr als 12k € verdient hast (über das Jahr) von 2 Arbeitsverhältnissen, hättest man glaube ich eine verpflichtende AN machen müssen (bis zum 30.9.)

https://www.arbeiterkammer.at/berat...haeltnisse.html


DKCH schrieb am 12.03.2018 um 14:22

Zitat aus einem Post von NoTCPA
Falls du mehr als 12k € verdient hast (über das Jahr) von 2 Arbeitsverhältnissen, hättest man glaube ich eine verpflichtende AN machen müssen (bis zum 30.9.)

https://www.arbeiterkammer.at/berat...haeltnisse.html

1. bei 2 oder mehr GLEICHZEITIG, wenn du unterm jahr job wechselt ist das egal (= immer nur 1 DV zu einer zeit)
2. bis zum 30.9. des FOLGEJAHRES, also nicht "hättest müssen", sondern "müsstest du dieses jahr"


LJ schrieb am 15.03.2018 um 07:24

Habe mich jetzt auch aufgerafft und am Sonntag endlich die AV für 2013 bis 2017 gemacht. Der 2013er-Bescheid war am Mittwoch da, alle anderen heute früh. Also zumindest Bezirk Gänserndorf ist da echt flott :D


axl2001 schrieb am 15.03.2018 um 09:07

Hab jetzt den Status im Steuerakt:
Einkommensteuer - Erstbescheid

Keine Ahnung ob der durch ist oder nicht :P. Bin auch nicht benachrichtigt worden.


pirate man schrieb am 15.03.2018 um 19:07

Ich bräuchte bitte mal logische Erklärungen zur ANV von euch.

Meine Frau hat letztes Jahr 6 Monate gearbeitet, egal was sie bei Krankheitskosten (Arztbesuch) eingibt, es ändert sich nichts an der Vorberechnung. Auch der Kinderfreibetrag ist egal, weder die 440€ noch die 300 € ändern was an der Summe, die sie bekommen wird.

Bei mir bringen die Krankheitskosten auch 0, der Kinderfreibetrag macht sich allerdings sehr wohl bemerkbar. Ich war durchgängig beschäftigt.

Bitte um Erklärung ;)
TIA


userohnenamen schrieb am 15.03.2018 um 19:44

Die arztkosten müssen afair ca ein monatsgehalt übersteigen
Und bei 6 Monaten und wahrscheinlich halbtags wird die Lohnsteuer quasi null sein, also nix zum senken da sein


berndy2001 schrieb am 15.03.2018 um 20:03

Krankheitskosten haben einen Selbstbehalt der gehaltsabhängig ist: https://www.arbeiterkammer.at/berat...elastungen.html

Wie von uon erwähnt, von Steuer absetzen geht nur wenn man zuerst eine bezahlt hat. Was steht denn in der Vorberechnung?


hctuB schrieb am 16.03.2018 um 22:21

3494€ hat sich ausgezahlt heuer, hat aber ein Monat gedauert. Hätte schon mit einer Prüfung gerechnet


Vinci schrieb am 19.03.2018 um 18:48

Is Finanzonline für euch ereichbar?


watercool schrieb am 19.03.2018 um 18:49

geht nix bei mir.

downforeveryone blabla sagt es is up...


boogeyman schrieb am 20.03.2018 um 10:32

So, Geld ist seit heute am Konto, am 11.2. hab ich eingereicht. So lange hats noch nie gedauert, nicht mal annähernd.


Unic0der schrieb am 20.03.2018 um 15:08

Zitat aus einem Post von boogeyman
So, Geld ist seit heute am Konto, am 11.2. hab ich eingereicht. So lange hats noch nie gedauert, nicht mal annähernd.
Finanzamt Wiener Neustadt/Neunkirchen dauert IMMER bis mindestens Juni. Egal wie klein der Betrag ist oder wie früh man einreicht. ;-) Be happy, guys!


berndy2001 schrieb am 03.04.2018 um 19:31

Wie ist das eigentlich mit gebrauchten Sachen, zB SBT/willhaben? Kann das auch (abzgl. Privatanteil) reingenommen werden? Kommunikation und Überweisungsbeleg natürlich vorhanden.


fresserettich schrieb am 03.04.2018 um 19:35

kurze Frage am Rande, wenn ich auf Grund der Jahressechstel zu viel steuern bezahlt habe. Wird das dann über die Arbeitnehmerveranlagung korrigiert?




overclockers.at v4.thecommunity
© all rights reserved by overclockers.at 2000-2019