Fuji X System

Seite 1 von 2 - Forum: Pixelfreaks auf overclockers.at

URL: https://www.overclockers.at/pixelfreaks/fuji-x-system_255353/page_1 - zur Vollversion wechseln!


Viper780 schrieb am 09.03.2020 um 13:28

Da es hier nicht um neue Kameras geht und ich nichts passendes gefunden habe, mach ich einen neuen Thread auf.

Im Neuen Kamera Thread hab ich mein Interesse an einer X-T100 schon bekundet.
Grund ist dass ich daran meine analogen/manuellen Canon FD Objektive adaptieren und bei DXO als RAW Entwickler bleiben kann.
Zusätzlich hab ich schon einen passenden Novoflex Adapter.

Unsere Fuji Guru hier haben mir aber dringend von der X-T100 abgeraten.
Die Gebrauchtpreise von einer X-T20 oder X-E3 haben die 400€ schon gut unterschritten und sogar die erste gebrauchte X-H1 hab ich unter 600€ gesehen.

Am meisten würde mir eine spiegellose KB Kamera mit stabilisierten Sensor zu sagen, aber für die analoge Spielerei ist es mir noch zu teuer.

Was wäre eurer Meinung nach die passende Kamera?
Von der Bedienung hätt ich gerne ein Rad für die Verschlusszeit - Blende wird ja am Objektiv eingestellt - und einen Schnittbildindikator oder etwas vergleichbares (Focuspeeking liegt mir nicht sonderlich)


davebastard schrieb am 09.03.2020 um 17:23

ich hab mir jetzt eine gebrauchte X-T3 mit 3000 Auslösungen um 800€ gekauft :p
Also da gibts aufgrund der kommenden X-T4 auch Schnäppchen.

Ehrlich gesagt auch wenn ich Fuji Fan bin:
wenns dir nur ums Adaptieren geht wär was mit KB halt schon nett, weil du dann die Weitwinkel Objektive auch verwenden kannst ohne Veränderung des Bildwinkels.

also z.B. Sony a7II wär jetzt bei 600€ was ich gesehen hab beim überfliegen auf dslr-forum. Würd ich einer Fuji X-H1 vorziehen wenns nur um adaptieren geht.

Bei APS-c kannst im prinzip alle Fuji Cams nehmen die schon den 24mp sensor haben, Preis/Leistungsmäßig würde ich sagen x-t20, x-e3 und x-t2. Letztere wird wohl ein eck teurer sein ~500€ aber ist halt etwas größer was bei den alten schweren KB Objektiven wsl ein Vorteil ist.

X-T100 und X-T200 werden nur von Fuji in Auftrag gegeben aber von einer anderen Firma gefertigt. Die Verarbeitung ist weit mehr Plastik und nicht die typische Fuji Haptik, auch die Software Menüs sind anders. bei der X-T100 hört man auch dass die sotware langsam sei... aber ich habs selber nie in der Hand gehabt.
Die X-T200 wär da sicher besser aber ist mMn dann zu teuer.

oder du wartest noch bis du dir eine Canon Mirrorless kaufst was jetzt sicher auch ned das unvernünftigste wär wenn man bedenkt dass du ja auch EF Glas hast :p


Viper780 schrieb am 09.03.2020 um 18:10

Um die EOS R schleich ich seit Erscheinen herum. Du warst eh bei der Photo+Adventure dabei.

Die kommende R5 reizt trotzdem mehr. Aber eigentlich will ich die 7D II gar nicht ersetzen sondern zusätzlich was günstiges digitales.
FD Linsen sind ja auch nicht so groß, vorallem nur kompakte Festbrennweiten.

Ich hoff ja auf ein ~150€ Schnäppchen


davebastard schrieb am 09.03.2020 um 23:08

Zitat
FD Linsen sind ja auch nicht so groß, vorallem nur kompakte Festbrennweiten.

also bei denen die master99 und ich da getestet haben waren einige brocken dabei :D obwohls FB waren

150€ schnäppchen, da müsstest dann bei x-e2 oder x-e2s schaun. bei x-t10 und x-t1 sind afaik die fokusierungshilfen noch ned so gut...

150€ für die x-t100 wär ein guter preis wenn du das meinst aber vll hast glück ganz unrealistisch ist es nicht (jetzt grad ist eine um 225€ drin).
zugegeben um das geld könnte man wsl über die nicht so flotte software und die verarbeitung hinwegsehen. af brauchst eh auch nicht...wenns doch nicht passt kannst sie sicher auch wieder verkaufen...

fuji feeling kommt da halt nicht so wirklich auf bei den 3stelligen imho


Viper780 schrieb am 10.03.2020 um 08:25

Ich hätte eine X-T100 um 169€ gehabt.

Die Tele (200 mm f/2.8 III, 135 mm f/2.8 und FD 70-210mm f/4 ) sind schon etwas größer - aber da bin ich von den aktuellen EF gewohnt bin (vorallem die Sigma ART) kommen mir alle FD schön kompakt vor.

Aber zB das nFD 85 f/1.8 hat 345g/53mm oder das nFD 50 f/1.4 hat nur 235g/41mm

X-E2s könnt ich mir mal anschauen - danke für den Tipp


Master99 schrieb am 13.03.2020 um 19:29

hatte weder x-t100/200 in der hand, kann da wenig dazu sagen wie die so sind bzgl verarbeitung und features... aber

spontan hätt ich eher ne x-t20 empfohlen. für deinen use case würd ich sagen ist da vermutlich nichtmal viel um zu den neueren modellen weil verbesserungen bei AF/Bedienung dir ja egal sein können.

fuji kauft man imho auch wegen den farben... würd also überdenken ob du da wirklich deinen bestehenden raw workflow weiterführen willst und somit fuji colors ganz über board wirfst oder, gerade weil es ja ein analog-digital-hybrid, sein soll vom gefühl her nicht auch eher direkt die sehr guten jpgs verwendest und nur bei bedarf dann ans raw gehst (gibt auch eigene raw entwickler für den rechner die für fujiuser gratis sind)

@ kb-objektive auf apsc: klar man verliert bildwinkel, aber es hat auch vorteile. weil die alten vintage-objektive ohnehin nicht so gut sind in den rändern (vignettierung und schärfe) umgeht man das hier und nutzt nur den besseren mittelbereich.

alternativ gibts auch speedbooster, damit gewinnt man entweder lichtstärke oder bildwinkel.


davebastard schrieb am 13.03.2020 um 19:39

Zitat
spontan hätt ich eher ne x-t20 empfohlen. für deinen use case würd ich sagen ist da vermutlich nichtmal viel um zu den neueren modellen weil verbesserungen bei AF/Bedienung dir ja egal sein können.

ich war noch kaum mit einem stück hardware so zufrieden wie mit der x-t20. sie hat halt auch seit dem zeitpunkt wo sie rausgekommen ist keine richtigen schwächen. Warum ich mir zusätzlich die X-T3 geholt hab hat nur mit der größe zu tun (größerer sucher und griff) und GAS und einem verdammt guten preis :p

edit: ich kenn jetzt nicht die genauen Preise würde aber auf das doppelte einer x-t100 schätzen, also 350€


Viper780 schrieb am 13.03.2020 um 19:51

Überleg grad wegen X-E3 oder X-T20.
Ob ich raw converter tausche oder nur jpg verwende lass ich mal offen.

Ibis würd mich noch reizen ( aktuell mehr als KB), aber mit APS-C gibt's nur die X-H1 oder Sony a6500/6600 welche mir dafür noch zu teuer sind


Master99 schrieb am 13.03.2020 um 20:21

@ dave: ach du planst die xt20 zu behalten? dachte die kommt dann weg.

beides zu behalten zahlt sich wohl nur aus wenn man öfter mal 2 kameras gleichzeitig braucht oder man zb die freundin oder so mitversorgen will.

weil wenn du mal die xt3 gewöhnt bist wirst glaub ich nur selten noch zur xt20 greifen. der gewichts/größenunterschied ists imho nicht wert, vor allem auch weil dann kleinerer sucher, kein af-joystick...

ich bin auch nach wie vor sehr happy mit meiner x-t2. hab die letzten 2 wochen so >800 bilder im urlaub damit gemacht, zusammen mit dem 16mm eine recht gute urlaubsvariante (wenn auch nicht sonderlich leicht)... hab auch noch ein nFD50 1.4 mit ;)
Upgrade auf X-T4/H2 würd ich wohl nur aus Videogründen machen, da wäre IBIS schon besonders interessant (+ 10bit 400mbit video + separate settings das die xt3 schon hat). aber solange da kein konkretes projekt ansteht mach ich nix.


Viper780 schrieb am 13.03.2020 um 20:38

Hast dir jetzt auch ein nFD50 1.4 zugelegt? Eine wirklich tolle Linse wie ich finde.
Von deiner 24 2.0 magst dich ja nicht trennen?

Wenn mir die X-E3 nicht zusagen sollte evtl will dave ja tauschen :p

im dslr Forum wären 2 interessante drinnen. eine "nackte" in Chrome und eine mit dem 35 1.4


Master99 schrieb am 13.03.2020 um 21:03

ja das 50/1.4 ist mir dann auf willhaben untergekommen. gutes objektiv, ich mag den vibe.

die 24/2 ist nicht wirklich meine sondern so eine art dauerleihgabe

@35/1.4
das soll ne super linse sein, die bekommt man sonst sicher auch gut weiter wenn man sie nicht verwendet. eine normalbrennweite mit AF zu haben ist aber sicher auch ganz gut wenn man die kamera schnell mal jemanden in die hand drücken will.


Viper780 schrieb am 14.03.2020 um 00:21

Ich hab das nFD 50/1.4 irgendwie lieber als das 50/1.2L. Woran es genau liegt erhoff ich mit digitalem Sensor besser ergründen zu können.

Ein ~35mm AF macht sicher Sinn. Mir würd halt das 27mm Pancake am Rangefinder fast mehr zusagen oder das etwas kompaktere 35/2.0


davebastard schrieb am 14.03.2020 um 03:44

Zitat aus einem Post von Master99
@ dave: ach du planst die xt20 zu behalten? dachte die kommt dann weg.

beides zu behalten zahlt sich wohl nur aus wenn man öfter mal 2 kameras gleichzeitig braucht oder man zb die freundin oder so mitversorgen will.

weil wenn du mal die xt3 gewöhnt bist wirst glaub ich nur selten noch zur xt20 greifen. der gewichts/größenunterschied ists imho nicht wert, vor allem auch weil dann kleinerer sucher, kein af-joystick...

meine plan ist prinzipiell eine große und eine kleine cam. dabei hatte ich immer an entweder x-t3/x-t4/x-h1 gedacht und zusätzlich eine günstigere mit rangefinder design. ersteres ist jetzt mit der x-t3 mal entschieden. solange ich keine rangefinder hab behalt ich die x-t20 auf jedenfall. wenn ich eine rangefinder hab und es taugt mir würd ich die x-t20 aber verkaufen (oder mit viper tauschen :p)
die x-t20 ohne L-winkel griff und xf 27mm ist schon auch ein eck kleiner als die x-t3, fürs mitnehmen wenn man nicht explizit plant fotografieren zu gehen oder wenn größe/gewicht eine große rolle spielt (rucksackreisen) ist das schon sehr praktisch. Außerdem ist eine x-t20/x-e3 günstiger zu ersetzen wenns gfladert wird oder kaputt geht.

Zitat
ich bin auch nach wie vor sehr happy mit meiner x-t2. hab die letzten 2 wochen so >800 bilder im urlaub damit gemacht, zusammen mit dem 16mm eine recht gute urlaubsvariante (wenn auch nicht sonderlich leicht)... hab auch noch ein nFD50 1.4 mit ;)
Upgrade auf X-T4/H2 würd ich wohl nur aus Videogründen machen, da wäre IBIS schon besonders interessant (+ 10bit 400mbit video + separate settings das die xt3 schon hat). aber solange da kein konkretes projekt ansteht mach ich nix.

versteh ich vollkommen, der flippy screen der x-t4 ist für stills eher ein nachteil, eher für video bzw. vlogger interessant. IBIS wär zwar auch für stills cool aber die großen vorteile liegen auch bei video. Bleibt noch der große Akku, das wär mir aber zu wenig für den preis wenn man wenig video macht... die x-t3 macht bei dir aber auch keinen sinn weil der etwas bessere af der x-t3 wohl zu wenig unterschied ist zuur x-t2 (wieder auf stills bezogen).


Viper780 schrieb am 14.03.2020 um 07:10

Ein Tausch wäre in der Tat interessant.
Ich glaub dazu müssen wir uns noch unterhalten.


davebastard schrieb am 14.03.2020 um 10:53

ich kann dir die x-t20 auch mal ein paar tage borgen dass du siehst ob du mit fuji klarkommst.

edit: wegen RAW Entwickler würd ich erstmal darktable empfehlen, dann hast auch keine kosten




overclockers.at v4.thecommunity
© all rights reserved by overclockers.at 2000-2020