Neue Kameras - Seite 34

Seite 34 von 90 - Forum: Pixelfreaks auf overclockers.at

URL: https://www.overclockers.at/pixelfreaks/neue-kameras_249359/page_34 - zur Vollversion wechseln!


hachigatsu schrieb am 19.09.2018 um 12:11

Zitat aus einem Post von Viper780
Das look&feel liegt halt auch an den Linsen.
Aber im Grunde das was zu erwarten war, nur das der AF besser funktioniert als erwartet.

Also gerade beim AF habe ich mir eigentlich erwartet das Canon das richtig macht.

Zitat aus einem Post von t3mp
Ich hab die Nikon Z6 in der Hand gehabt und würde sagen, dass die Sonys damit für die Nikonbesitzer schlagartig uninteressant sind.

Hatte die Nikon noch nicht in der hand, aber mein Resumé aus Datenblätter, Reviews usw, wäre eigentlich das Nikon bessere Arbeit geleistet hat. Keine Ahnung wieso, während ich die Nikon Z-Dinger super gut finde, verspüre ich bei der EOS R irgendwie ein Gefühl von Enttäuschung.

Mir aber sowieso egal, denn ich hab keine kohle mehr für soetwas :D


rad1oactive schrieb am 19.09.2018 um 12:16

Für mich wirds immer interessanter. Die negativpunkte, die bisher aufgekommen sind, stören mich nicht.


hachigatsu schrieb am 19.09.2018 um 12:28

Zitat aus einem Post von rad1oactive
Für mich wirds immer interessanter. Die negativpunkte, die bisher aufgekommen sind, stören mich nicht.

mit was läufst du jetzt umher?


Viper780 schrieb am 19.09.2018 um 12:30

Zitat aus einem Post von Umlüx
"NOT What I EXPECTED... Switch to SONY?"
klingt eher, als wärs nicht zufriedenstellend?

wobei es mir ja egal sein kann. für mich wirds morgend endlich spannend! (Fuji X-T3 release)

FroKnows Aka Jared Polin kommt aus der Nikon Ecke und sein Stil ist es stark zu polarisieren. Nicht zu viel auf die Überschriften geben und am ehesten sein Fazit anhören.

Neue Releases sind imme rpsannend, auch wenn ich mir bei Fuji nichts weltbewegendes erwarte

Zitat aus einem Post von hachigatsu
Also gerade beim AF habe ich mir eigentlich erwartet das Canon das richtig macht.
Hätt ich bei Nikon auch erwartet und genau da gabs bei den ersten Reviews die negativsten Punkte

Zitat aus einem Post von hachigatsu
Hatte die Nikon noch nicht in der hand, aber mein Resumé aus Datenblätter, Reviews usw, wäre eigentlich das Nikon bessere Arbeit geleistet hat. Keine Ahnung wieso, während ich die Nikon Z-Dinger super gut finde, verspüre ich bei der EOS R irgendwie ein Gefühl von Enttäuschung.

Nikon Z wirkt wie eine Antwort auf die Sony a7 und a9
Canon RF aber wie die umsetzung einer 5D auf EVIL
In der Realität werden sie sich sehr ähnlich sein (so wie jetzt schon die DSLR)

Ich bin großer Roger Cicala Fan und kann nur seinen Blogeintrag dazu empfehlen: https://www.lensrentals.com/blog/20...fanboy-opinion/

Was auch für mich erstmal abwarten heißt und meine Kleinbild Ambitionen wieder nach hinten stellt. Lieber (analoges) Mittelformat und dann bei der nächsten Generation zuschlagen


rad1oactive schrieb am 19.09.2018 um 12:31

Zitat aus einem Post von hachigatsu
mit was läufst du jetzt umher?

650D :D

Ich überlege aber schon länger auf VF umzusteigen


hachigatsu schrieb am 19.09.2018 um 12:32

Zitat aus einem Post von rad1oactive
650D :D

Ich überlege aber schon länger auf VF umzusteigen

Uffff :D .. das ist aber ein großer Umstieg.
Keine Ahnung was für Linsen du hast, aber das wird teuer


rad1oactive schrieb am 19.09.2018 um 12:56

naja, mein plan ist die EOS R + 24-105 kit zu kaufen + ef-adapter.
EF linsen hätt ich noch das 100er 2.8L Makro, ein 70-300mm IS USM tele , und das 50 1.8er.

damit bin ich glaub ich mal recht gut aufgestellt zu beginn.

ef-s linsen liegen dann halt noch rum: 10-18mm, 15-85 IS USM, das 15-85er werd ich vermutlich veräußern, 10-18er überleg ich mir evtl zu behalten und mit crop einschränkung ggF zu verwenden.


Viper780 schrieb am 19.09.2018 um 15:05

Bis auf das Makro und dem 15-85 IS würd ich keins als "Keeper" bewerten.
Die anderen sind gut aber nichts wo man nicht wo anders was besseres bekommt.

Was erwwartest du dir vom Kleinbild und was von einer Spiegellosen?
Was wird hauptsächlich fotografiert?


rad1oactive schrieb am 19.09.2018 um 15:19

Zitat aus einem Post von Viper780
Bis auf das Makro und dem 15-85 IS würd ich keins als "Keeper" bewerten.
Die anderen sind gut aber nichts wo man nicht wo anders was besseres bekommt.

ja das ist mir klar, aber zumindest kann ich sie mal benutzen und schaun, wie sie sich schlagen.

ich fotografier hauptsächlich familie, reisen, wandern (also portraits + landschaft)

erwarten tu ich mir hauptsächlich ein besseres rauschverhalten, größeren dynamikumfang.

warum mirrorless? imho ist es "the future" evf mit life ansicht wies bild aussieht, eye af tracking, silent shutter, sind nette dinge glaub ich.

video ist mir eigentlich bisher komplett powidl.


Viper780 schrieb am 19.09.2018 um 15:43

alleine der aktuelle 24MP Canon sensor hat was Dynamik und Rauschverhalten betrifft einiges dazu gewonnen. Sony kann gerade bei der Dynamik noch mehr
Mal schauen wie sich der in der neuen EOS-R schlägt.
Für mich klingt deine Anforderung eher nach einer EOS-M (kleiner, leichter) oder gar MFT (pfui, hab ich das wirklich geschrieben ;) )

Augen Tracking beim AF ist nett, aber ich finde das das Gesichtstracking auch schon extrem gut funktioniert und aufs Auge scharfstellt.
Die "Live Ansicht" kann ich nicht ganz verstehen, denn echter als durch ein Prisma und Spiegel wirds nicht. Es ist auch nachher nicht 1:1 das selbe auf der Speicherkarte als im EVF. Solang es keinen reinen "global Shutter" gibt sind die Elektronischen verschlüsse zwar eine nette Spielerei aber noch nicht das was man haben will (sonst wär der Mechanische schon längst weg)

KB gibt dir halt nur mehr Freistellung bei der selben Brennweite und evtl ein minimal leichter Handelbares Rauschen bei High ISO.
Würde zu KB nur greifen wenn Weitwinkel deine Brennweite ist oder es für dich keine passende Festbrennweite fürn Crop gibt


HowlingWolf schrieb am 19.09.2018 um 17:06


Hier nochmal ein Recap von Jared Polin zum Thema Sony vs Nikon vs Canon
Find ich gut gemacht und er spricht einige gute Punkte an.


davebastard schrieb am 19.09.2018 um 17:43

schau dir auch fujifilm an ! die x-t3 kommt grad raus und bei reviews gibts kaum was zu bemängeln

btw. wo kann ich mir eine x-t2 ansehn und damit herumprobieren ohne dass ich konkrete kaufabsicht habe ? das gehäuse is ja fast gleich wie bei der x-t3.


Viper780 schrieb am 19.09.2018 um 19:20

Der Fuji X Sensor ist aber APS-C und nicht ganz ohne Probleme (hat aber auch Vorteile) einzig die Zubehörpreise und der nicht vorhandene Gebrauchtmarkt haben mich abgeschreckt.

Echte Tests und Vergleiche fehlen halt noch, Eckdaten schauen aber sehr gut aus. Würd einfach beim nächsten Saturn mal Probegreifen


davebastard schrieb am 19.09.2018 um 21:42

Zitat
Der Fuji X Sensor ist aber APS-C und nicht ganz ohne Probleme (hat aber auch Vorteile) einzig die Zubehörpreise und der nicht vorhandene Gebrauchtmarkt haben mich abgeschreckt.

von problemen zu sprechen und dann nicht sagen welche ist halt :rolleyes: in den reviews zur x-t3 hab ich davon nichts gehört/gelesen...

und aps-c hat auch vorteile. zumindest die objektive sind wesentlich kleiner und leichter.
wenn man als body z.B. eine x-e3 oder x-t20 nimmt ist auch der body wesentlich kleiner und leichter.

außerdem sollte man die unterschiede zwischen einem modernen ff sensor und einem modernen aps-c sensor wie den vom fuji nicht so hochspielen. das sind ganz wenige anwendungen wo das eine rolle spielt.

und einerseits regst du dich auf dass es bei fuji zuwenig objektive gibt und dann empfielst du eos-M ? da gibts wirklich wenige objektive und durch adaptieren hast wieder die großen objektive. dritt hersteller gehen vielleicht gar nicht usw.

bei fuji gibts genug objektive mit sehr hoher qualität. preislich sind sie auf einem niveau mit den anderen herstellern, canon/nikon dslr mounts ausgenommen aber da ist dann wieder das gewicht/größe höher.


ccr schrieb am 19.09.2018 um 21:44

Er meint wohl, dass die Software-Unterstützung für die X-Trans Sensoren nicht ganz perfekt ist. Keine Ahnung wie es aktuell ausschaut, aber als ich noch mit Fuji fotografiert habe, hat Lightroom nur suboptimale Ergebnisse geliefert.
Es gibt wohl auch Probleme mit Gegenlicht (Purple Fringing), da ist aber immer die Frage, ob das Praxisrelevant ist. Ich glaube auch, dass das bei der aktuellen Generation nicht mehr auftritt, und in der PP in den Griff zu bekommen war (sofern man einen passenden RAW Entwickler verwendet hat - also nicht Lightroom :D ).




overclockers.at v4.thecommunity
© all rights reserved by overclockers.at 2000-2020