Phenom X4 955 BE / ASUS M5A78L-M LE/USB3 übertakten

Seite 1 von 1 - Forum: Prozessoren auf overclockers.at

URL: https://www.overclockers.at/prozessoren/phenom-x4-955-be-asus-m5a78l-m-le-usb3-uebertakten_253382/page_1 - zur Vollversion wechseln!


moonie schrieb am 22.03.2019 um 09:23

Guten Morgen,

ich ersuche um Erfahrungsaustausch warum meine Versuche das System zu übertakten fehlschlagen. Mein Setup ist folgendes:

Phenom X4 955 BE 3,2GHz / C3 / DENEB TDP 125W
ASUS M5A78L-M LE/USB3
Corsair CMZ8GX3M2A1600C9 Vengeance 8GB Arbeitsspeicher ((2x 4GB) DDR3 1600 Mhz CL9)
ARCTIC Freezer 13

Windows XP 32 BIT
Windows 7 32 BIT
Windows 10 64 BIT

>>Inter-Tech 88882141 PSU SL-700 Plus ATX <<

Ich weiß: Beim Netzteil bin ich mir ziemlich sicher, es ist nicht wirklich was gutes, normalerweise habe ich NUR Corsair Netzteile, habe aber damals dringend eines gebraucht und nur dieses war greifbar.

Vom CPU Kühler bin ich umgestiegen vom ARCTIC Alpine 64 PRO auf oben genannten ARCTIC Freezer 13. Bevor wegen dem Kühler etwas kommt, auch wenn dieser nur bis 95 Watt ausgelegt war, ich war zufrieden, und er hat die 125 WATT TDP PROBLEMLOS runtergekühlt. Durch den Freezer 13 komme ich unter Volllast, bei einem nicht gut belüfteten kleinen Gehäuse ohne zusätzliche Kühler nicht über 54 Grad.

Der Basistakt wurde von mir erfolgreich von 3,2GHz auf 3,4GHz erhöht. Ich habe mit PRIME 2 Stunden getestet, und knapp 8 Stunden gespielt, das System lief stabil. Alles was darüber geht ist nicht machbar. Hier teilen sich Meinungen in Foren, welche auch das Mainboard verantwortlich machen. RAM und Board sind 2 Monate alt, und gekauft wurden diese trotz des alters weil ich es für MEINE Zwecke brauche.

Ich habe zuerst über den Multi versucht den Takt anzuheben. 3,6 GHz sind schon nicht machbar. Windows 10 schmiert teilweise nach max. 10 Minuten Prime ab, Windows 7 hält länger durch, es entstehen aber Grafikfehler und das System wird instabil. Ich habe weil ich gerade eine kostenlose zur Hand habe, entgegen meinen Prinzipien, eine AMD R7 Karte drin, statt einer NVIDIA und der Grafiktreiber meldet sich nach einem Crash mit der Meldung, dass er nach einem (System)Fehler wieder hergestellt wurde. (Kann es sein, dass die Instabilität auch mit dem Treiber der Grafikkarte zu tun hat?

Advanced Clock Calibration, und Virtualisierungen sind im BIOS auf aus, CnQ ist an, das sollte aber egal sein. Da der PC nicht beim runtertakten instabil wird, da gibt es angeblich einen Bug, der dies beim Runtertakten verursacht, sondern unter Last.

Nach den oben genannten Versuchen habe ich es über den Referenztakt versucht, und zwischen 205 und 230 MHz alles versucht, den RAM Basistakt habe ich von 800MHz auf 667 MHz gesenkt, damit ich nicht über die 1600MHz komme, die Spannung des RAMs auf 1,5V fixiert.

Egal mit welchen Wert ich es versuche, von 3,87GHz bis 3,553 GHz ist alles instabil. Die 3,45GHz -3,5GHz versuche ich heute noch, aber ich denke nicht an einen Erfolg. Mir ist klar das die Phenoms ziemlich unterschiedlich sind bei der Möglihckeit zu übertakten, ich würde aber gerne alles ausschließen was ich falsch gemacht haben könnte bzw nicht bedacht.

Der VCORE geht während der gesamten Versuche nicht über 1,368 V laut CPU-Z, die Spannung zu fixieren / erhöhen hat zum Beginn gar nicht funktioniert, es kamen Errors wie zb. CPU Over Voltage Error, oder Power Surges Detected. Die Spannung hab ich versucht auf max. 1,4V zu erhöhen.

Gestern hat der Rechner zwar gebootet, allerdings ging lt. CPU-Z der VCORE auch nicht wirklich höher, kann es sein, dass ich dies an der falschen Stelle versuche, aber was ich so gefunden habe, bei dem Board gibt es nur die Option "CPU Over Voltage".


Windows erkennt den Takt auch nicht richtig (Windows 10) wenn dieser nicht über den Multi erhöht wurde, nur CPU-Z und Core Temp. Trotz 210*17 zeigt Windows im Taskmanager an "3,40 GHz"

Mir ist klar, dass dieses Board kein OC Board ist, aber nicht einmal 300 MHz finde ich schon ein bissl wenig.

Also woran denkt ihr?

Liegt es am Netzteil, am Board oder hab ich ein CPU Exemplar erwischt welches einfach nicht höher rauf will?

Danke schonmal :)


Tosca schrieb am 22.03.2019 um 11:13

Mich würde es zumindest wundern, wenn die CPU der limitierende Faktor wäre. Ich habe genau die gleiche und habe nur per Multiplikator auf ~3,9 GHz getaktet, sonst alles auf auto. Meine Temperaturen sind dabei sogar glaub ich ein bisschen höher als deine.

Ich schau dir übers Wochenende mal nach, welche Spannungen ich dabei habe.


moonie schrieb am 23.04.2019 um 08:41

Hallo Sorry für die späte Antwort,

war im Krankenhaus zur "nach OP" nach einem schweren Unfall...

Mich würde es auch wundern, denn fast jeder schafft es diese CPU auf fast 4GHz zu bringen, mit meinem neuen Kühler den ich mir gekauft hab sind die Temperaturen im IDLE sogar im 2er Bereich.

Evtl hast Du schon infos bzgl. der Spannungen




overclockers.at v4.thecommunity
© all rights reserved by overclockers.at 2000-2019