Erfahrungen mit Amazon - Seite 136

Seite 136 von 137 - Forum: Shops & Shopping auf overclockers.at

URL: https://www.overclockers.at/shopping/erfahrungen-mit-amazon_237774/page_136 - zur Vollversion wechseln!


Dargor schrieb am 22.03.2019 um 19:24

Zitat
Was Sie zurückfordern können
Allfällige Entgelterhöhungen, die auf Basis dieser Klauseln vorgenommen wurden, waren ebenfalls unzulässig. So etwa die 2017 vorgenommene Erhöhung des Entgelts bei Amazon Prime von 49 Euro auf 69 Euro, die genauso rückgefordert werden kann wie ein für Amazon Prime verrechnetes Entgelt, wenn dieses nie genutzt worden ist.

uh, das wird einige treffen


22zaphod22 schrieb am 22.03.2019 um 19:46

na ich bin gespannt - bitte um info ob es bei euch geklappt hat ... bzw. ob amazon dann einfach sagt, dass sie zu 49€ den vertrag mit euch nicht mehr verlängern möchten ?


Dreamforcer schrieb am 22.03.2019 um 19:51

ich find keine info warum die erhöhung unzulässig war und ob das nur für das eine jahr gilt


WONDERMIKE schrieb am 22.03.2019 um 21:43

Zotac GTX 1050 TI 4GB aus dem WHD bestellt und eine 1050 2GB in der 1050 TI 4GB Packung erhalten :rolleyes: werde noch den Sticker am PCB anschaun rein aus Neugierde wie genau der Betrüger hier vorgegangen ist


Garbage schrieb am 22.03.2019 um 22:34

Amazon ist diesbezüglich fürchterlich und sie kümmern sich auch gar nicht darum.
Was wir als Verkäufer schon für offensichtlich betrügerische Retouren bekommen haben in den letzten Jahren. :rolleyes:
Wenn man bei Amazon einfach nur mal schauen würde was die Kunden an sie retournieren, dann wüssten sie auch wer Linke dreht. Danach ist es praktisch unmöglich, aber sie müssen sich damit dann ja nicht mehr auseinander setzen und haben das Problem abgewälzt.


hachigatsu schrieb am 27.03.2019 um 07:52

Hab auf Amazon (Versand war offenbar nicht via amazon) ein Funk-Keypad für meine Normstahl Garagenantriebe bestellt. Gekommen ist ein ganzer Garagenantrieb der selben marke von dem das Keypad wäre :D

So ein 150€ Garagenantrieb ist im vergleich zum 50€ Keypad eigentlich ein guter deal, aber kann leider nix damit anfangen :(
Mal sehen was der Verkäufer sagt.


daisho schrieb am 27.03.2019 um 13:11

Hm, die 20 Euro pro Jahr zurück und riskieren das mich Amazon als Kunde kündigt? Ich meine, ist ja nicht so als hätten sie die Erhöhung nicht im Vorhinein angekündigt!?


wergor schrieb am 27.03.2019 um 14:05

also wenn sie dich wegen einer einmaligen rechtmäßigen rückzahlung von 20€ als kunden sperren, kannst auf den haufen eh verzichten.


crusher schrieb am 27.03.2019 um 14:19

sie zahlens eh nicht zurück sondern geben dir solch antworten:

Zitat
vielen Dank für Ihre Anfrage bezüglich Ihrer Prime-Mitgliedschaft.

Wie bei anderen Anbietern auch kann es bei uns von Zeit zu Zeit zu Änderungen der Mitgliedsgebühren kommen, um einen gestiegenen Leistungsumfang des Services zu reflektieren.

Prime Kunden in Österreich profitieren von verschiedenen Prime-Vorteilen, wie zum Beispiel Gratis-Premiumversand von Millionen von Artikeln, unbegrenztes Streaming von Filmen und Serien mit Prime Video sowie mehr als zwei Millionen Songs durch Prime Music und der Möglichkeit, Bücher aus dem Prime Reading Katalog zu leihen. Der Leistungsumfang von Prime wurde in den letzten Jahren kontinuierlich und erheblich erweitert und beispielsweise neuer Content in Prime Video, Prime Music, Prime Reading ergänzt.

Amazon hat über die Anpassung der Prime-Gebühr frühzeitig mit drei Monaten Vorlaufzeit informiert und die Gebühr erst nach einer Übergangsphase von zusätzlich mindestens fünf Monaten erhöht. Deshalb erachten wir die Anpassung als gerechtfertigt und rechtlich zulässig, eine Erstattung des Differenzbetrages ist daher nicht möglich.

Sie können Ihre Prime-Mitgliedschaft natürlich jederzeit kündigen. Besuchen Sie hierzu bitte diese Webseite: http://www.amazon.de/prime.


daisho schrieb am 28.03.2019 um 15:39

Ja, ich glaub eher Amazon kann auf die paar Kunden verzichten.

Zitat aus einem Post von wergor
also wenn sie dich wegen einer einmaligen rechtmäßigen rückzahlung von 20€ als kunden sperren, kannst auf den haufen eh verzichten.
Ich meine ich wusste von der Erhöhung, hab sie hingenommen weil ich den Prime Service für dieses Entgelt weiterhin behalten will. Jetzt im Nachhinein weil es aus irgendeinem Grund rechtens ist darauf beharren das ich es zurück bekomme (mal abgesehen davon das mir die 20 Euro die Zeit gar nicht wert sind das weiter zu verfolgen ...) von einem Dienstleister dessen Services ich weiter beziehen will.

Hmmm ... carry on


Aber ja, wenn man auf den Haufen eh schon verzichten wollte sehe ich da natürlich kein Problem ;)


berndy2001 schrieb am 29.03.2019 um 13:21

Zitat aus einem Post von crusher
sie zahlens eh nicht zurück sondern geben dir solch antworten:


Diego schrieb am 03.04.2019 um 18:08

Hier noch ein Artikel dazu:


dolby schrieb am 04.04.2019 um 14:03

Warum sollte man das machen?

Weil etwas in diversen Klauseln nicht stand bzw. falsch stand?
Ich wurde informiert, mir war es noch immer wert, habe mich ja dafür entschieden - und jetzt laufe ich 20 Euro nach weil die AK irgendeine Klausel gefunden hat?

Meine Lebenszeit wäre mir zu schade dafür.


FendiMan schrieb am 04.04.2019 um 15:48

Es geht ja um 40€ für die Erhöhung ab 2017.
Das ist dann ein guter Stundensatz für das Schreiben einer Mail.


HUJILU schrieb am 04.04.2019 um 15:52

Ich wusste davon, ich hätte kündigen können.

Jetzt nur von etwas profitieren weil die Firma einen Fehler gemacht hat aber ich mir dem bewusst war? Ne.




overclockers.at v4.thecommunity
© all rights reserved by overclockers.at 2000-2019