Google pocht auf Ladestandard USB-PD

Seite 1 von 2 - Forum: Smartphones & Tablets auf overclockers.at

URL: https://www.overclockers.at/smartphones-tablets/google-pocht-auf-ladestandard-usb-pd_254501/page_1 - zur Vollversion wechseln!


Viper780 schrieb am 09.10.2019 um 11:04

Gerade auf heise gesehen dass google jetzt USB PD vorschreibt.

Das find ich gut mit 2 Telefone und 2 Tablets in der Wohnung kann ich aktuell nur jeweils mit einer einzigen Kombination schnellladen.
Kombi Ladegeräte gibts nicht oder sind Schrott.

Auch der untere Absatz ist interessant dass ab Android 9 endlich wirksame Apps als Kindersicherung und diverse Statistiken zur Handynutzung vorgeschrieben sind.

Ich halte zwar nix davon wenn jemandem was vorschreibt, aber die Dinge klingen sinnvoll und den Herstellern war es bisher wurscht.


davebastard schrieb am 09.10.2019 um 12:58

mhh grad gesehen das quick-charge auch proprietär ist... wusste ich nicht. Ganz wurscht Hauptsache ein Standard setzt sich durch. Insofern ist der Vorstoß zu begrüßen.


Obermotz schrieb am 09.10.2019 um 13:06

Gut so!


wergor schrieb am 09.10.2019 um 13:28

Finde ich gut.


xtrm schrieb am 09.10.2019 um 13:30

Nervt mich auch, dass ich mit QC Quick Charge mein Huawei/Honor nicht schnellladen kann und umgekehrt...


h4de5 schrieb am 09.10.2019 um 13:37

kann ein gerät technisch mehrere standards unterstützen? oder kann man die aktuellen schnelllade-adapter dann für neue handys erst nicht verwenden - bzw. eben nur fürs langsame laden?


Cobase schrieb am 09.10.2019 um 14:07

Mit einem Quickcharge 4(+) Netzteil ist man auf der sicheren Seite.


ccr schrieb am 09.10.2019 um 14:30

Gut so. Bei den Universal-Ladegeräten hat man ja aktuell meist nur die Wahl zwischen PD oder QC. Ein Ladegerät, das PD über USB-C, plus ein paar USB-A Buchsen mit QC anbietet, wäre mir bei meiner letzten Suche nicht aufgefallen (mag sein, dass es eines gibt, aber die diversen Anker & Aukey Charger können meist nur entweder oder).


Viper780 schrieb am 09.10.2019 um 14:32

Zitat aus einem Post von Cobase
Mit einem Quickcharge 4(+) Netzteil ist man auf der sicheren Seite.

Jedenfalls wennst ein modernes Qualcom Device hast oder etwas mit USB PD - mit den anderen Konkurrierenden Standards hilft das auch nichts.
Hab nur gehört dass die Kompatibilität zwischen den QC Standards nicht die beste ist

@h4de5
Es gibt Ladegeräte die mehrere Standards implementiert haben.
Das letzte das ich hatte, hat sich aber selbst zu einem klumpen geschmolzen


h4de5 schrieb am 09.10.2019 um 15:47

meinte die handys. also ich frag mich ob zbsp. neue samsung handys dann weiterhin mit den deren fast charge adaptern schnell laden können oder ob die dann nur noch PD unterstützen.


ccr schrieb am 09.10.2019 um 16:25

Aktuell ist es bei Samsung (beim S10+) so, dass es ziemlich egal ist, ob PD, QC oder Fast Charge dran hängt. Die Ladezeit für eine Vollladung variiert da um keine 5 Minuten.


s4c schrieb am 10.10.2019 um 08:32

mir geht das eh voll am keks immer diverse adapter mitführen zu müssen weil überall andere konnektoren sind.

und wenn sie schon einen anderen anschluss haben, sollen sie gefälligst das adapterstück dazulegen


wergor schrieb am 10.10.2019 um 09:01

Das hat jetzt aber nix mit USB-PD zu tun, oder? ;)


Viper780 schrieb am 10.10.2019 um 14:10

Aber s4c hat schon recht - die EU hat zwar a bissl was getan und sich auf USB geeinigt. Aber es reicht wennst es am Ladekabel anbietest (so wie Apple).

Ich für meinen Teil würd alles andere was nicht USB-C ist aus den Läden hauen.
Es regt mich auf dass es zB keine eBook Reader gibt mit USB-C.
Auch andere Akku betriebenen Teile (hab da kein kleines Nachtlicht) sind oft noch Mini- oder MicroUSB


ccr schrieb am 10.10.2019 um 14:15

Ich schätze, 90% meiner Geräte daheim haben nicht USB-C - sondern entweder Mini-/Micro-USB, oder überhaupt irgendwas proprietäres (da zähle ich auch Lightning dazu)
Viele davon sind aber nach wie vor als aktuelle Geräte im Handel.




overclockers.at v4.thecommunity
© all rights reserved by overclockers.at 2000-2020