haltbarkeit von microUSB kabeln

Seite 1 von 3 - Forum: Smartphones & Tablets auf overclockers.at

URL: https://www.overclockers.at/smartphones-tablets/haltbarkeit-von-microusb-kabeln_246987/page_1 - zur Vollversion wechseln!


blood schrieb am 01.09.2016 um 11:29

ich hab das gefühl, alle paar monate neue ladekabel für handy und tablet kaufen zu müssen, weil sich die microUSB-stecker aufgrund der täglichen benutzung so schnell abnutzen und nicht mehr gescheit verbinden.
erst heute morgen wieder am handy mit 30% akkuleistung begrüßt worden, obwohl das ding die nacht über angesteckt war und das ladesymbol aufgeleuchtet hat :mad:

geh ich mit meinen kabeln nicht sensibel genug um oder geht es euch auch so?


wergor schrieb am 01.09.2016 um 11:30

bei mir werden die ladegeräte selbst früher kaputt als die kabel, die kabel benutze ich teilweise jahrelang.


der~erl schrieb am 01.09.2016 um 12:22

5er set anker micro-usb kabel, die sind glaub ich fast alle ootb defekt gewesen.
Die zuverlässigsten sind bei mir eigentlich immer die mitgelieferten.


NeM schrieb am 01.09.2016 um 12:28

Mein mitgeliefertes vom Smartphone (vor 1 Jahr gekauft) funktioniert noch einwandfrei, lade damit auch die E-Zigarette.


böhmi schrieb am 01.09.2016 um 12:38

Mir geht es nur so bei billigen Zubehörkabeln von DX, banggood oder Amazon.
Die originalen/mitgelieferten Kabel (die leider für manche Anwendungen zu kurz sind) von Samsung und HTC, die ich im Einsatz habe, halten eigentlich sehr gut.

EDIT: bei einer Lieferung von DX mit 3 Kabeln (50 ct/Stk. oder so) waren einmal die Stecker überhaupt nicht mit dem Kabel verbunden, da ist einfach der Stecker herunter gefallen und das Kabel war gerade abgeschnitten :D


m@d.max schrieb am 01.09.2016 um 12:49

Beim letzten Handy (HTC One M8) wars so dass die Micro USB Buchse hin war. Hat mit keinem Kabel mehr funktioniert.
Hat sich aber eh von selber erledigt, Handy vor ein paar Wochen in München "verloren" :rolleyes:


böhmi schrieb am 01.09.2016 um 12:55

Bei mir war schon öfter das Problem der Staub (aus der Hosentasche) in der Buchse beim Handy.
Mit einer Kunststoff-ummantelten Büroklammer kratze ich alle paar Wochen die Buchse aus, das hilft enorm :D


cr0ssSyntaX schrieb am 01.09.2016 um 12:58

verdreht du die Kabeln oft? Es ist innen eine Umschirmungsfolie oder ein netzgeflecht, damit es die einzelnen Kabelsträngen geschützt sind. Wenn das billigsdorfer Kabeln sind, dann kann ich mir vorstellen, dass diese schneller defekt gehen. CE konform (sollten alle sein)? xD

Meine halten alle noch. Ich tausch selten welche aus. Werden nicht verdreht, geknickt oder Last drauf gelegt.


InfiX schrieb am 01.09.2016 um 13:04

das nächste mal eins mit ladedock kaufen :D


othan schrieb am 01.09.2016 um 13:10

Und das Phone auf Qi umrüsten?

https://www.amazon.de/kwmobile-Univ...ds=qi+micro+usb

Hat das jemand im Einsatz?


Crash Override schrieb am 01.09.2016 um 13:17

Sieht zwar nicht gut aus (bei einem Sony das mann nicht öffnen kann), aber funktioniert...


böhmi schrieb am 01.09.2016 um 13:21

Zitat von othan
Und das Phone auf Qi umrüsten?

https://www.amazon.de/kwmobile-Univ...ds=qi+micro+usb

Hat das jemand im Einsatz?

Qi ist grundsätzlich super für's Büro und eine Handyhalterung im Auto.

Am Nachtkastl möchte ich so eine Ladestation aber nicht stehen haben (Geräuschkulisse und Bedenken wegen der induktiv übertragenen Leistung 50 cm von meinem Kopf entfernt)


blood schrieb am 01.09.2016 um 13:28

Zitat von cr0ssSyntaX
verdreht du die Kabeln oft? Es ist innen eine Umschirmungsfolie oder ein netzgeflecht, damit es die einzelnen Kabelsträngen geschützt sind. Wenn das billigsdorfer Kabeln sind, dann kann ich mir vorstellen, dass diese schneller defekt gehen. CE konform (sollten alle sein)? xD

Meine halten alle noch. Ich tausch selten welche aus. Werden nicht verdreht, geknickt oder Last drauf gelegt.

ich denke das problem ist immer der microUSB stecker selbst. nach längerer benutzung sitzt er einfach nicht mehr so fest und der spielraum sorgt wohl dafür, dass die kontakte nicht mehr optimal greifen.


M4D M4X schrieb am 01.09.2016 um 14:04

Bei "Markenkabeln" hatte ich noch keine Defekte...


wegen QC 3.0 und USB-C stell ich grad um :rolleyes:

das noname Zeug ist leider echt nix wert


Indigo schrieb am 01.09.2016 um 14:52

eigentlich mit diversesten kabeln keine probleme




overclockers.at v4.thecommunity
© all rights reserved by overclockers.at 2000-2020