S: Smartphone mit bester Kamera

Seite 1 von 4 - Forum: Smartphones & Tablets auf overclockers.at

URL: https://www.overclockers.at/smartphones-tablets/s-smartphone-mit-bester-kamera_238105/page_1 - zur Vollversion wechseln!


Hampti schrieb am 01.03.2014 um 08:58

Threadtitel sagt eh schon alles. Es geht darum eie kamera immer dabei zu haben und das ist nur mittels handy realisierbar.


Earthshaker schrieb am 01.03.2014 um 09:23

Wenn du mit der Farbgebung leben kannst wird es wohl das Nokia Lumia 1020 sein.
Entweder das Nokia 1020, das Galaxy S4 oder das iPhone 5s.

Alles andere kannst kübeln von den aktuellen Geräten.


Dreamforcer schrieb am 01.03.2014 um 09:24

die sony z1/2 sollen doch auch recht brauchbare cams haben.


Earthshaker schrieb am 01.03.2014 um 09:34

Auf den ersten Blick (höhö) ja.
Lumia1020 vs Sony Z1

Das Z1 hat zwar natürlichere Farben (was ich lieber mag), ist aber von der Schärfe her nicht so prall.

Bei Lumia kriegt man die irren Farben aber mit den Einstellungen in den Griff.
iPhone 5s: Beste Kamera wenn man nicht mit Einstellungen rumspielen will. Zielen, knippsen, fertig :)
Der TrueTone Blitz ist auch super und möchte ihn nicht mehr missen.

Das Galaxy ist da wohl der Kompromiss von allem. Kann einstellen wenn ich möchte, macht aber im Automodus auch gute Fotos. Nachteil hier: Fotos in der Dämmerung.


Wop2k schrieb am 01.03.2014 um 12:36

Was ist mit dem s4 camera? Hab es noch nicht angeschaut, könnte aber passen. Sonst bin ich von der camera vom normalen s4 auch recht angenehm überrascht.


Master99 schrieb am 01.03.2014 um 13:57

wann ist jetzt geburtstermin? das neue s5 soll ja ne gute kamera haben.

die iphone-cameras sind auch immer empfehlenswert (wobei sich mein nexus5 da nicht verstecken muss... wenn auch ein wenig zickiger vom autofocus)

ich hab hier gerade noch eine vergleichsseite gefunden mit vielen aktuellen smartphones: http://www.phonearena.com/reviews/C...sonic-Lumix-GH2


xyto schrieb am 01.03.2014 um 14:22

Ich persönlich habe auf das iPhone 5 u.a. auch aufgrund der Kamera gewechselt. Dennoch ist es nicht unbedingt die beste Wahl - es kommt darauf an:

- ich habe noch eine andere Hauptkamera (Nikon d7000)

- iPhone hatte für mich ein paar ganz bestimmte Vorteile gegenüber anderen Handykameras:
+ Geschwindigkeit (vielleicht haben da andere schon aufgeholt. Ich finde Geschwindigkeit extrem wichtig. Nix ist nervig als warten zu müssen).
+ sehr solide Qualität (man bekommt fast immer ein akzeptables Ergebnis, bei anderen gibt es manchmal stärkere "Schwankungen" je nach Lichtbedingung etc. was ich so gelesen habe)
+ mir gefällt Apples Philosophie (sehr sinnvolle Neuerungen, z.B. eben Fokus auf Geschwindigkeit, Low-Light-Fähigkeit, Burst-Modus etc.)

Der Hauptgrund aber: APPS!

Bei Smartphone-Kameras sind Apps imho sehr wichtig. Mit Apps kann man soviel machen ("richtige" HDR-Aufnahmen, riesige Panoramen zusammenfügen, Foto-Manipulation auf relativ hohem Niveau (seht euch mal "Handyphoto" oder Filterstorm an), "SLR"-Effekte im Nachhinein, Apps wie Pureshot mit denen man auch viel händisch einstellen kann, wie Weißabgleich, Metering, Bildqualität, Histogramm und und und)

Von der Bildqualität her wird das Nokia 1020 in den meisten Situationen dem iPhone überlegen sein und wenn ich wirklich nur eine Kamera hätte, würde ich eventuell zum Nokia greifen. Vermutlich aber auch dann nicht.

Wenn ich schon mit dem Handy fotografiere, dann will ich auch die Stärke ausspielen und die liegt nicht in der Hardware, sondern in der Software. Da ist sie jeder anderen Kamera um mindestens 10 Jahre voraus.

Sehr gutes Preis/Leistungsverhältnis gibts übrigens bei beim LG G2 - da hat man wegen Android natürlich auch sehr viele gute Apps und die Kamera ist glaub ich auch sehr gut.


FearEffect schrieb am 01.03.2014 um 15:51

Zitat von xyto
+ Geschwindigkeit (vielleicht haben da andere schon aufgeholt. Ich finde Geschwindigkeit extrem wichtig. Nix ist nervig als warten zu müssen).
.

kommt imho aufn Hersteller draufan.

Normale Fotos kann ich am Nexus 5 quasi direkt hintereinander machen ... also Wartezeit ist da nicht vorhanden :)

Aber die ganzen Highend-Smartphones müssten das locker hinbekommen mit der Hardware ... sind ja keine Singlecore 1Ghz - Zeiten mehr ...


xyto schrieb am 01.03.2014 um 16:07

Ich bin damals vom Nexus 4 umgestiegen, da war der Unterschied noch deutlich. Glaube aber gern, dass das beim Nexus 5 wesentlich verbessert wurde.

Der Unterschied hinsichtlich der (gefühlten) Geschwindigkeit der Kamera, hängt nicht nur vom Prozessor ab, sondern auch vom Autofokussystem. Außerdem auch davon, wie die Software das ganze regelt (z.B. ob sich der Auslöser erst betätigen lässt, wenn das Bild scharf gestellt wurde oder ob es eine Auslösepriorität gibt).


Hampti schrieb am 01.03.2014 um 16:53

Zitat von Master99
wann ist jetzt geburtstermin? das neue s5 soll ja ne gute kamera haben.

die iphone-cameras sind auch immer empfehlenswert (wobei sich mein nexus5 da nicht verstecken muss... wenn auch ein wenig zickiger vom autofocus)

ich hab hier gerade noch eine vergleichsseite gefunden mit vielen aktuellen smartphones: http://www.phonearena.com/reviews/C...sonic-Lumix-GH2
Ende maerz.
Meiner Holden wuerde ein Android Geraet am meisten zusagen...


<scruplesless> schrieb am 01.03.2014 um 17:18

http://www.srf.ch/konsum/themen/mul...en-videos-macht Vielleicht trägt das zur Entscheidungsfindung bei :-)


Ullli schrieb am 02.03.2014 um 21:12

Eine popelige Makrolinse für 4,-Euro fürs iPhone ist echt der Burner, da sieht man jede Kleinigkeit! kann ich nur empfehlen!


FX Freak schrieb am 02.03.2014 um 22:14

Zitat von xyto
Ich persönlich habe auf das iPhone 5 u.a. auch aufgrund der Kamera gewechselt. Dennoch ist es nicht unbedingt die beste Wahl - es kommt darauf an:

- ich habe noch eine andere Hauptkamera (Nikon d7000)

- iPhone hatte für mich ein paar ganz bestimmte Vorteile gegenüber anderen Handykameras:
+ Geschwindigkeit (vielleicht haben da andere schon aufgeholt. Ich finde Geschwindigkeit extrem wichtig. Nix ist nervig als warten zu müssen).
+ sehr solide Qualität (man bekommt fast immer ein akzeptables Ergebnis, bei anderen gibt es manchmal stärkere "Schwankungen" je nach Lichtbedingung etc. was ich so gelesen habe)
+ mir gefällt Apples Philosophie (sehr sinnvolle Neuerungen, z.B. eben Fokus auf Geschwindigkeit, Low-Light-Fähigkeit, Burst-Modus etc.)

Der Hauptgrund aber: APPS!

Bei Smartphone-Kameras sind Apps imho sehr wichtig. Mit Apps kann man soviel machen ("richtige" HDR-Aufnahmen, riesige Panoramen zusammenfügen, Foto-Manipulation auf relativ hohem Niveau (seht euch mal "Handyphoto" oder Filterstorm an), "SLR"-Effekte im Nachhinein, Apps wie Pureshot mit denen man auch viel händisch einstellen kann, wie Weißabgleich, Metering, Bildqualität, Histogramm und und und)

Von der Bildqualität her wird das Nokia 1020 in den meisten Situationen dem iPhone überlegen sein und wenn ich wirklich nur eine Kamera hätte, würde ich eventuell zum Nokia greifen. Vermutlich aber auch dann nicht.

Wenn ich schon mit dem Handy fotografiere, dann will ich auch die Stärke ausspielen und die liegt nicht in der Hardware, sondern in der Software. Da ist sie jeder anderen Kamera um mindestens 10 Jahre voraus.

Sehr gutes Preis/Leistungsverhältnis gibts übrigens bei beim LG G2 - da hat man wegen Android natürlich auch sehr viele gute Apps und die Kamera ist glaub ich auch sehr gut.

Was für apps verwendest du am meisten?


xyto schrieb am 02.03.2014 um 23:47

Zitat von FX Freak
Was für apps verwendest du am meisten?

Ich hab schon ziemlich viele durchprobiert :)

Im Moment verwende ich als Kamera meistens die Stock-App von Apple (wenn ich "richtig" fotografieren will, nehme ich meistens ohnehin meine Nikon).
Falls ich mal ein bisschen mehr Steuerung brauche (v.a. Trennung Focus/Exposure) nehme ich vscocam, welches ich aber primär für die Filter verwende.
Falls man mehr manuelle Steuerung möchte: Pureshot (finde ich am besten, der Entwickler ist auch super nett und beantwortet alle Fragen) oder Camera+

Für allgemeine Bearbeitung:
- Handyphoto (hat geniale "magic crop" und retouch-Features, außerdem lässt sich alles per Masken anwenden)
- PixlrExpress (eher für Collagen, Schrift...)
- Filterstorm (verwende ich eher selten. Ist sehr mächtig, aber ich verwende es meist nur um Bilder quadratisch zu machen, die Größe zu ändern etc.)
- (Snapseed: ist genial, verwende ich aber im Moment nicht, wurde durch Handyphoto ersetzt - ist aber sehr empfehlenswert, zumal es gratis ist)
- TrueHDR für HDR
- Autostitch um größere Bilder zu stitchen bzw. die "Brennweite zu verkleinern")
- Superimpose um Bilder zu kombinieren/überlagern
- Hipstamatic (ist ganz witzig, mit den verschiedenen "Filmen" und "Objektiven")

- Mextures (für diverse Effekte)
- DistressedFX (für Effekte)
- Glaze (wandelt Fotos in "Gemälde" um... teilweise bissl kitschig, kann aber auch gut aussehen)
- Dramatic Black and White (sehr gute App für Umwandlung in Schwarz/Weiß, auch gut: "Noir")
- Afterfocus (damit kann man Motion Blur im Nachhinein hinzufügen, oder "Hintergrundunschärfe" a la SLR)
- Lensflare (hat sehr geile Lichteffekte, verwende ich relativ oft)
- Facetune (primär um Portraits schöner zu machen, ich finde v.a. das "Reshape"-Tool witzig)

Im Moment nicht installiert, aber ebenfalls interessante Apps: Faded und Afterlight (habe beide ähnliche Effekte wie VSCOcam), Percolator, Fragment, AltPhoto (für Effekte, die verschiedene Analogfilme simulieren), Slow Shutter Cam (für pseudo "lange Belichtungszeiten" - Apple lässt es nicht zu, dass Apps die Belichtungszeit kontrollieren, die App filmt glaub ich und skaliert hoch oder so)


retro schrieb am 03.03.2014 um 09:29

die lg g2 kamera ist auch top vorallem lowlight gelingt sehr gut, vermutlich würd ich aber das S5 holen.




overclockers.at v4.thecommunity
© all rights reserved by overclockers.at 2000-2020