oc.at 3D Drucker Nerd Thread - Seite 19

Seite 19 von 33 - Forum: Sonstige Peripherie auf overclockers.at

URL: https://www.overclockers.at/sonstige-peripherie/oc-at-3d-drucker-nerd-thread_239656/page_19 - zur Vollversion wechseln!


spunz schrieb am 24.04.2017 um 17:51

Wären für eine "Lehrwerkstätte" nicht mehrere günstigere Drucker bessere Wahl? Man lernt nicht viel mit einem 10k Euro Drucker den niemand anfassen darf. Und gerade hier wäre auch ein Drucker mit geringerer Zuverlässigkeit auch kein Nachteil, die Fehlersuche sollte ein fixer Bestandteil in der Ausbildung sein?


quake schrieb am 24.04.2017 um 18:04

Zitat von spunz
Wären für eine "Lehrwerkstätte" nicht mehrere günstigere Drucker bessere Wahl? Man lernt nicht viel mit einem 10k Euro Drucker den niemand anfassen darf. Und gerade hier wäre auch ein Drucker mit geringerer Zuverlässigkeit auch kein Nachteil, die Fehlersuche sollte ein fixer Bestandteil in der Ausbildung sein?
ich sag ja nur die 10 000 sind max.
Jetzt kommt halt mal nur einer, kann sein dass wir dann ja noch günstigere Modelle hin stellen werden. Aber das meiste wird sich ja so am Computer dann abspielen. Zudem geht es hier um insgesamt 4 Lehrlinge, die den Beruf kunststoffformgeber lernen.
Ich bräuchte einfach nur mal ne Adresse, zu einer Firma die sich da halt wirklich auskennen.
Evtl. habt ihr da ja Erfahrung. Oder bezieht ihr eure Drucker von conrad und co?


Wop2k schrieb am 24.04.2017 um 18:07

3dsystems ist so eine Firma...


spunz schrieb am 24.04.2017 um 18:28

3dee hat ebenfalls entsprechende Servicepakete.


quake schrieb am 24.04.2017 um 18:31

Zitat von spunz
3dee hat ebenfalls entsprechende Servicepakete.
Gut da hab ich nämlich letzte Woche bereits angefragt und die sind recht kompetent rüber gekommen.


normahl schrieb am 24.04.2017 um 18:53

Westcam bzw techsoft sollten sich beide damit auskennen


Wop2k schrieb am 24.04.2017 um 21:06

Zitat von spunz
3dee hat ebenfalls entsprechende Servicepakete.

Von dort habe ich meinen Drucker, kann mir aber nicht vorstellen dass sie im professionellen Bereich Erfahrung haben. Für privat oder Kleingeräte sind sie aber super.


quake schrieb am 25.04.2017 um 10:23

eine frage hätte ich noch zu den druck verfahren.
bei den DLP kommt das ja in flüssiger form zum Einsatz oder? da wird ja über die ganze fläche das objekt projiziert und dann in die höhe gezogen oder?
Wie sieht es da mit der Genauigkeit und Geschwindigkeit aus? gegenüber zb. dem FDM Verfahren?
Das Material scheint ja auch sehr viel teurer zu sein..


HowlingWolf schrieb am 25.04.2017 um 10:57

SLA - ist nicht unbedingt schneller als FDM, da das Objekt immer wieder in die Suppe eingetaucht wird zum Belichten und wieder rausgezogen wird um auszuhärten.
Genauigkeit ist vielleicht ein bisschen besser als ein FDM Printer, aber noch immer nicht in deinen verlangten Maßen. Das Resin ist ebenfalls wesentlich teurer, als das Filament eines FDM Printers. Die Detailgenauigkeit ist aber weit weit höher bei den SLA Printern, außerdem sieht man keine Printlines :)

Für die Lehrwerkstätte, wären da nicht verschiedene Herstellungsverfahren viel interessanter?
SLA, FDM, LaserSinter, usw?


quake schrieb am 25.04.2017 um 11:03

also mein jetziger Stand wäre ja genau in diese Richtung.
Hab mir überlegt als erstes zb. den Liquid Crystal Pro zu kaufen und danach evtl noch den Leapfrog BOLT oder den Zortrax M300.
Wäre also alles durchaus im Budget. Was mich aber ein wenig stört, dass ich dann 2. verschiedene Software Lösungen habe.
noch was anderes habt ihr Erfahrungen mit der Firma 3D-Fabrik.at?
die kamen mir bis jetzt halt am kompetentesten rüber.


HowlingWolf schrieb am 25.04.2017 um 11:18

Was meinst mit Software Lösungen?
Slicer sind immer Drucker abhängig, das Design selber machst ja eh in der CAD / 3D Software deiner Wahl.

Ich würd empfehlen mit den größeren Playern zu gehen:

Für FDM: Prusa i3 mk2 oder ähnliches
Für SLA: Formlabs Form 2
Für LaserSinter: Sintratec S1 (wobei ich bei diesem selber keine Erfahrungen habe und nur vom Hörensagen weiterempfehle)


quake schrieb am 25.04.2017 um 11:23

die bieten alle zusammen zu wenig Arbeitsraum.
bin jetzt e schon deutlich runter gegangen mit meinen Vorstellungen


HowlingWolf schrieb am 25.04.2017 um 11:24

Einen SLA Printer und LaserSinter Printer in deiner Größe ist unmöglich mit diesem Budget.
Ein FDM Printer mit diesem Bauvolumen wird auch Ewigkeiten benötigen um das Objekt zu bauen...
Weißt du wie lange ein 3D Drucker benötigt um etwas zu drucken?


7aph0 schrieb am 25.04.2017 um 11:46

objet vielleicht? http://www.stratasys.com/de


HowlingWolf schrieb am 25.04.2017 um 11:50

Haben ja auch nicht das Bauvolumen...




overclockers.at v4.thecommunity
© all rights reserved by overclockers.at 2000-2019