oc.at 3D Drucker Nerd Thread - Seite 21

Seite 21 von 80 - Forum: Sonstige Peripherie auf overclockers.at

URL: https://www.overclockers.at/sonstige-peripherie/oc-at-3d-drucker-nerd-thread_239656/page_21 - zur Vollversion wechseln!


Punisher schrieb am 02.05.2017 um 14:33

Das PXFmini ist aber empfindlich teuer. Ich würd eher einen alternativen open source Flighcontroller kaufen (MultiWii wenn du gern mit Arduino spielst bzw. Cleanflight oder Betaflight) und dazu ein Pi zero draufschnallen das die Daten über FTDI abgreift. kommt billiger und du hast die selben Möglichkeiten.


charmin schrieb am 02.05.2017 um 14:43

gibts ansonsten was für den pi zero direkt?
hab dann ungern 2 mikrocontroller boards draufhängen.
welcher reicht denn da von der processing power bzw von der Peripherie bzw. I/O wenn ichs so mach wie du gemeint hast? arduino nano?


Punisher schrieb am 02.05.2017 um 16:16

Ich hab einen 'unechten' pro mini der bereits gyro, acc, baro & mag oben hatte (erspart einiges an lötarbeit)

natürlich kannst alles am raspberry auch machen, jedoch gibts da nicht wirklich eine community die das weitertreibt (wie zb cleanflight / betaflight)

https://oscarliang.com/remote-contr...d-raspberry-pi/


charmin schrieb am 02.05.2017 um 16:23

danke, werde ich mir ansehen!


Punisher schrieb am 02.05.2017 um 18:30

btw. bezüglich PXFmini: wenn du natürlich unbedingt apm (ardupilot) fliegen willst relativieren sich die kosten. Im Gegensatz zu einem ausgewachsenen APM2.6 controller ist das PXFmini fast wieder billig.

APM is halt nur interessant wenn du wirklich Missions (GPS waypoints etc.) programmieren und fliegen (lassen) willst.

Für alles andere (FPV, Acro, Race, etc) würd ich andere controller empfehlen


charmin schrieb am 02.05.2017 um 18:43

Ajo danke, ja ich will waypoints.

Wegen dem 3mm filament. Ist schon weg leider.


quake schrieb am 17.05.2017 um 09:37

so ich danke euch für die hilfe.
entscheidung steht jetzt fest.
Es kommt der X350pro oder x400 pro ins Haus, warten noch auf die Angebote.
Und sobald wir auf den eingearbeitet sind, kommt zusätzlich noch ein formlabs form 2.
danke euch für die Hilfe
gekauft wird bei prirevo.


Longbow schrieb am 06.06.2017 um 20:57

Zitat
Hardcore Dungeon & Dragons enthusiast Miguel Zavala has taken it upon himself to use his hobby of 3D design and printing to make the world a better place. How? By creating a library of every monster from the Dungeons & Dragons Monster Manual as 3D-printable miniature patterns. The library includes the entire monster manual, plus all the miscellaneous creatures from Appendix A and the NPCs from Appendix B. That’s nearly 300 figures that you can print for your own games.
http://geekandsundry.com/artist-rel...terns-for-free/


M4D M4X schrieb am 07.06.2017 um 00:04

schön langsam... :)


charmin schrieb am 01.07.2017 um 13:26

Hab mir gestern das Multi Extrusion Kit von Prusa bestellt als ich gelesen hab, dass erst im September ausgeliefert wird....

Bin gespannt wie das funzt, nächste Woche werd ich mal den Umbau von MK2 auf MK2s beginnen und von den Kugelfreien Linearlagern will ich auch wieder weg. Zumindest beim Prusa I3 Mk2 bringts Probleme mit sich.


Punisher schrieb am 02.07.2017 um 05:00

Was sind die Vorteile? Nur speed?


charmin schrieb am 02.07.2017 um 09:53

Mk2s, die lager oder was meinst?


Punisher schrieb am 02.07.2017 um 11:02

Meinte das multi extrusion kit


charmin schrieb am 02.07.2017 um 11:35

uhm. Also eben bis zu vier Farben gleichzeitig bzw vier Materialien gleichzeitig.
Man kann zb. die Stützstruktur aus wasserlöslichem Filament machen wodurch die Drucke natürlich viel Schöner werden und auch komplexere Sachen möglich werden. Z.b diese Sonnenuhr, die die Digitalzeit je nach Sonnenstellung anzeigt. Die wird einfach nicht schön. Stützstrukturen kann man aber nicht hineindrucken, weilst die nie rausbekommst. Mit dem Multi Extrusion Kit gehts dann halt.


Bogus schrieb am 31.08.2017 um 10:55

DIY 3D Drucker um € 10,-




overclockers.at v4.thecommunity
© all rights reserved by overclockers.at 2000-2020