Game Launchers (Steam, Epic, Uplay, Bethesda, usw.) - Seite 2

Seite 2 von 5 - Forum: Spiele auf overclockers.at

URL: https://www.overclockers.at/spiele/game-launchers-steam-epic-uplay-bethesda-usw_255770/page_2 - zur Vollversion wechseln!


XXL schrieb am 19.05.2020 um 15:02

Das Problem für neue Launcher ist das Steam halt schon eingelebt ist, jeder weiss wie es funktioniert, die ganzen Settings kennt jeder seit Jahren und es rennt wie eine geölte Dampflok ...

Ich war alleine letztens am Verzweifeln als ich bei Origin ein Spiel nicht in den 0815-Pfad installieren wollte (das ist bei Steam ein Klick), beim Epic Launcher gibts auch öfters gröbere Probleme, vor allem der Store hat ab und zu echt schlimme Aussetzer ...

Das Problem im Moment ist eher das Epic zwanghaft versucht Leute auf ihre Plattform zu bringen, aber ich glaub die meisten kommen wegen den Gratisspielen und lassen nichts dort, solange Forntnite gut läuft ist das sicher ein guter Pfad, aber ich glaub längerfristig wird halt nichts über Steam gehen weils halt doch schon Jahre an Feinschliff intus hat und das merkt man oft :D


SaxoVtsMike schrieb am 19.05.2020 um 15:08

Ich hab mich trotz einer gewissen Lust auf GTA V gegen das gratisangebot entschieden. Hab eh schon zu viele Spiele im Blizzard Launcher, Origin & Steam.
GOG kam ich noch nie in berührung, Uplay hatte ich von anfang an eine Abneigung (dunno why) und Steam hab ich schmerzvoll wachsen gesehen, da war ich wegen HL2 mehr oder weniger sehr früh mit dabei.
Theoretisch könnts ma egal sein wie viele Launcher ich hab, starten eh alle eigentlich im hintergrund wenn man die desktopverknüpfung vom Spiel anwirft.
WAS mir aber den nerv zieht war z.b. der Rockstar launcher (i glaub GTA IV) der sich trotz steam auch noch extra wichtig machte. So was brauch ich nicht mehr.

Andererseits muss ich auch sagen, das mir das Steam halt einfach taugt. Alle Spiele sind dort einfach zum laden, kann entscheiden ob ich autoupdaten lasse. Dieses Komfortfeature eines launchers finde ich schon nett (machen die anderen eh auch so)
Safegames in der cloud sind auch sehr angenehm, so kann ich ein Spiel problemlos deinstallieren und nach dem install wieder weitermachen wo ich war.


DareDeviL schrieb am 19.05.2020 um 15:14

Wobei grad bei steam hab ich in der letzten zeit öfters probleme.

ab und zu verschwinden nicht installierte spiele einfach aus meiner Library und nein ich habe keine filter gesetzt.

wenn ich Zb. mir call of duty im store anschaue sehe ich das ich es gekauft habe und installieren kann. in der library find ich es aber nicht

lg
Matt


othan schrieb am 19.05.2020 um 15:16

Man merkt, dass bei Steam die meiste Erfahrung drin steckt und ich finds auch gut, dass sie immer mehr auf Linux support gehen.

GOG bleibt aber meine erste Wahl (FCK-DRM)

BNET hat den Vorteil, dass Games bereits während dem Download gespielt werden können, das wars aber auch schon.
Der EA Launcher passt mir gar nicht (vergisst dauernd seine Login-Infos oder startet gar nicht)

Kürzlich hab ich noch den MS-Store probiert (Forza Horizon), kann aber nicht sein, dass ich ein Spiel schliessen kann, wenn ich rechts oben ins Eck klicke :bash:
Kollege fliegt dauern raus, weil Windows den Fokus plötzlich auf ein anderes Fenster legen will. Das Problem hat er bei keinem anderen Game.

Da ich inzwischen nicht mehr so viel Game, will ich mir die anderen Launcher nicht antun.
Bisher gabs noch kein Game, dass mich auf uplay oder epic gebracht hätte.


Maestro schrieb am 19.05.2020 um 15:19

Als VR Gamer ohne Oculus ist man sowieso auf Steam beschränkt.


xtrm schrieb am 19.05.2020 um 15:39

Zitat aus einem Post von wergor
wie hoch ist der marktanteil von steam? eben.
Ein hoher Marktanteil bedeutet nicht Monopol. Monopol wäre, wenn es der einzige Anbieter wäre - das war vor 15 Jahren so, aber ist es schon lange nicht mehr. Außerdem, wie will man das messen? Aktive User? Anzahl der Spiele? Anzahl der gekauften Spiele? Schwierig.

@neuen Thread: dazu hätte man die Posts hier in den neuen Thread mitnehmen müssen.


daisho schrieb am 19.05.2020 um 15:44

Zitat aus einem Post von XXL
Ich war alleine letztens am Verzweifeln als ich bei Origin ein Spiel nicht in den 0815-Pfad installieren wollte (das ist bei Steam ein Klick)
Deswegen habe ich letztens irgendwann die halbe Registry umgeschrieben damit ich alle Launcher im selben Verzeichnis (C:\Games\<Origin/uPlay/Epic/Battle.net>\Launcher) liegen habe und alle Games im jeweiligen Vendor-Verzeichnis darunter.

Ich weiß nicht mehr welcher Launcher es war, aber einer von diesen Kandidaten (ich vermute Epic oder Origin) hatte gefühlt unendlich viele Verzeichnis-/Datei-Einträge im Binary-Format (also Reg-Export = Hex-Werte mit einer fixen Breite bzw. max. Zeilenlänge) :bash:). Das war, um es gelinde gesagt auszudrücken, "recht zäh" zu ändern.

Aber zum Glück merkt sich der Launcher das auch mit den Updates ...


XXL schrieb am 19.05.2020 um 15:58

Ich hab gerade kurz überlegen müssen wie man früher Spiele gekauft hat :D

Wenn ich alleine dran denke wie anstrengend das teilweise war manchmal mehr als 3 DVDs einzulegen um ein Spiel zu installieren, wobei bei HL2 war ich noch froh weil das damalige 16 MBit ADSL war halt dann doch noch nicht flotter :D


Obermotz schrieb am 19.05.2020 um 16:25

16MBit zu HL2-Zeiten? Halleluja, hast du im VIX Wien gewohnt?
Damals bin ich grad von 56k auf 1MBit Standleitung via Funk umgestiegen..


wergor schrieb am 19.05.2020 um 16:27

edit: moved.


wergor schrieb am 19.05.2020 um 16:28

Zitat aus einem Post von xtrm
Ein hoher Marktanteil bedeutet nicht Monopol.
dann halt quasi-monopol. ist jetzt aber auch nur noch haarspalterei. fakt ist, dass epic der erste konkurrent sein könnte der steam wirklich zu leibe rücken kann.


XXL schrieb am 19.05.2020 um 16:50

Steam hat eine Vormachtstellung, epic versucht sich da eher an einer Monopol-Stellung mit Exklusiv-Rechten, Steam hat es noch nie gestört wenn jemand sein Spiel auch auf anderen Plattformen rausgebracht hat ...

Und das klingt so als würden sich die beiden Plattformen bekriegen, ich seh das eher wie die aktuellen sozialen Medien, es gibt zwar viele, aber wirklich wegnnehmen tut sich keiner was ...


XXL schrieb am 19.05.2020 um 17:03

Zitat aus einem Post von Obermotz
16MBit zu HL2-Zeiten? Halleluja, hast du im VIX Wien gewohnt?
Damals bin ich grad von 56k auf 1MBit Standleitung via Funk umgestiegen..

Ich dachte HL2 kam viel später raus, ich glaub ich werd schon alt, gut 2004 wars dann eher aon complete, ADSL war da bei 768 kbit :D


Rogaahl schrieb am 19.05.2020 um 17:09

Zitat aus einem Post von smashIt
solang die leute so blöd sind und bei steam&co kaufen wird sich auch nichts ändern.

Valve macht für Gamer mehr als die meisten anderen firmen kombiniert. Deswegen bekommen sie von mir 100% Unterstützung, bei Epic und den meisten anderen, hole ich mir nur die Gratisspiele und werde nie was kaufen.


SaxoVtsMike schrieb am 19.05.2020 um 18:11

Zitat aus einem Post von XXL
Steam hat eine Vormachtstellung, epic versucht sich da eher an einer Monopol-Stellung mit Exklusiv-Rechten, Steam hat es noch nie gestört wenn jemand sein Spiel auch auf anderen Plattformen rausgebracht hat ...

Und das klingt so als würden sich die beiden Plattformen bekriegen, ich seh das eher wie die aktuellen sozialen Medien, es gibt zwar viele, aber wirklich wegnnehmen tut sich keiner was ...

Exclusivität hat steam keine, aber die höchsten Margen wenn es darum geht was dem Entwickler fürs Spiel oder für ingame käufe an Steam geht.
Irgend ein Launcher (vielleicht eh epic) hat da mal über die Plattform marge versucht Steam grob das wasser abzugraben, aber ich glaube das ist auch schon wieder mehr als ein Jahr her und ich seh noch keinen großen abschwung.

Das Passwort verlieren bei Origin scheint System zu haben. Dieses Problem hatte ich auch schon viel zu oft.




overclockers.at v4.thecommunity
© all rights reserved by overclockers.at 2000-2020