Steam Machines - eine Konsole von Valve

Seite 1 von 37 - Forum: Spiele auf overclockers.at

URL: https://www.overclockers.at/spiele/steam-machines-eine-konsole-von-valve_229066/page_1 - zur Vollversion wechseln!


Locutus schrieb am 03.03.2012 um 23:23

<div class="previewimage content"></div>Valve ist eigentlich für seine erfolgreiche Spieleserie Half-Life, sowie den Download-Service Steam bekannt. Doch nun möchte der Entwickler scheinbar neue Wege beschreiten, denn Gerüchten zufolge soll man bereits mit Hochdruck an einer Spielkonsole bzw. Plattform werkeln, die frischen Wind in das Gaming-Business bringen könnte.


blood schrieb am 03.03.2012 um 23:37

und welcher PC-spieler sollte sich dieses ding kaufen wollen? O_o


Bobby Digital schrieb am 04.03.2012 um 00:06

Zitat von Locutus
Zitat von sk/\r
hmmm. im vergleich zu letzter woche ein "bisschen" fad. :p
uhhm, keine ahnung. doch wer auch immer das will, kauft sich doch lieber ein hdmi-kabel für ein paar €, als eine steam-box - oder? :D


Römi schrieb am 04.03.2012 um 00:25

Na mal sehn. Vielleicht ein bisserl ein Gegendruck zum Consolen Hype. Oder auch nicht.

Kann mir jedenfalls nicht wirklich vorstellen wie sie es schaffen wollen die ganzen Games auf einem eigenen OS zum laufen zu bringen.

Wenn sie auch content anbieten (Filme musik) macht das ganze imo schon mehr sinn.


XXL schrieb am 04.03.2012 um 03:21

Zitat von blood
und welcher PC-spieler sollte sich dieses ding kaufen wollen? O_o

amis ...

die kennen sowas wie am pc spielen gar nicht mehr, und wenns jetzt was rausbringen wast am sofa übern fernseher spielen kannst wieso nicht?

bleibt nur zu hoffen das keine exklusiv-titel gibt ...


xtrm schrieb am 04.03.2012 um 03:47

Und diese unglaubliche insight hast du woher genau? :D


Earthshaker schrieb am 04.03.2012 um 11:11

Das einzige Positive an der Sache ist wohl das PC Ports dann wohl besser laufen werden.

Wenn die Steam Konsole so läuft wie Steam selbst na dann gute Nacht. Da kann ich mir gleich eine Xbox mit RROD hinstellen. :D


t3mp schrieb am 04.03.2012 um 11:13

Zitat von Römi
Kann mir jedenfalls nicht wirklich vorstellen wie sie es schaffen wollen die ganzen Games auf einem eigenen OS zum laufen zu bringen.
Tja was wäre da naheliegender als gleich auf Linux zurückzugreifen? :D *träum*

-> https://developer.valvesoftware.com...eam_under_Linux


davebastard schrieb am 04.03.2012 um 11:17

ich denke nicht das valve die finanziellen mittel hat um den bekanntheitsgrad auf einen level wie ps3,xbox oder wii zu bringen. von daher wirds imho ein nischenprodukt bleiben.


Captain Kirk schrieb am 04.03.2012 um 11:34

Zitat von davebastard
ich denke nicht das valve die finanziellen mittel hat um den bekanntheitsgrad auf einen level wie ps3,xbox oder wii zu bringen. von daher wirds imho ein nischenprodukt bleiben.
seh ich genauso. wird die lücke (die für valve scheinbar vorhanden ist) zw pc und konsole schließen. als einstiegsdroge in beide richtungen :D
interessieren tuts mich schon, kann mir aber ehrlich gsagt nicht vorstellen, dass mich das teil wieder weg von den konsolen bringt.


hynk schrieb am 04.03.2012 um 11:47

riecht für mich nach einer basis für den streaming- und cloudgaming sektor.
bin gespannt was da wirklich dahinter steht. kanns mir aber durchaus vorstellen.


Bender schrieb am 04.03.2012 um 13:33

Ich tippe auch eher auf eine Basistation für einen kommenden Cloud/Streaming Dienst.
Wenn man den Analysten Glauben schenken darf, dann werden Konsolen bis 2020 zu einem "Nischen Dasein" degradiert - ähnlich wie der PC schon heute.
Gespielt wird dann meist mobil (phone, pad) oder eben direkt am (smart)TV über diverse Streaming Dienste.


XXL schrieb am 04.03.2012 um 15:23

Zitat von xtrm
Und diese unglaubliche insight hast du woher genau? :D

http://www.computerbase.de/news/201...eplattform-aus/
z.b.

solche meldungen gibts immer wieder und ist auch einer der gründe wieso viele hersteller den pc eher als sekundären markt sehen ...

in europa ist der pc auch nimmer so extrem vertreten wie früher, ist ein logischer schritt, eine konsole kaufst einmal und hast garantiert x jahre spiele die drauf rennen, bei einem pc eben nicht, weils da immer neuentwicklungen gibt (ok spiele auf high-end niveau gabs schon lange nimmer, eh klar wenn der absatzmarkt die paar tausend leute sind die high-end-hardware im rechner haben)

und angeblich haben die steam-download zahlen schon zur hälfte den real-verkaufsmarkt eingeholt, von da her wärs ein logischer schritt ...


xtrm schrieb am 04.03.2012 um 15:39

Sagt für mich garnichts aus, konsolen gabs schon vor 20 jahren mit den selben vorteilen wie heute, nur dass es heute viel einfacher ist, spiele am pc zum laufen zu bringen als damals. Ich mach mir da keine sorgen und auch keine gedanken darüber. Konsolen gehen zwar viel mehr in richtung pc als einst, die möglichkeiten sind im vergleich dennoch arg begrenzt und dieses ganze kinect/move/whatever zeugs macht konsolen noch unglaubwürdiger als plattform für echte games. Spiel mal ein MMO oder einfach nur ein RTS mit sowas oder einem controller...viel spaß dabei. Sollte sich maus und tastatur jemals für die konsole wirklich durchsetzen, dann hätte der PC vielleicht etwas zu fürchten.


hynk schrieb am 04.03.2012 um 15:57

xtrm, du musst da von "entweder-oder" weg. in zukunft wirst beides in einem haben.
und da sprech ich (wir?) von einer sehr nahen zukunft, in der es sicher aber noch die bekannten konsolen geben wird. mit ziemlicher sicherheit werden aber streaming und cloud dienst das ganze vernetzen.
dann hast eben eine PS zuhaus die von deinem PC steam spiele streamed. klingt zwar unrealistisch, seh ich aber als ein schritt der in der übergangsphase in einer ähnlichen form passieren könnte.




overclockers.at v4.thecommunity
© all rights reserved by overclockers.at 2000-2019