Eure Fitnessziele - Seite 78

Seite 78 von 84 - Forum: Sport & Fitness auf overclockers.at

URL: https://www.overclockers.at/sport/eure-fitnessziele_234500/page_78 - zur Vollversion wechseln!


Diego schrieb am 08.02.2021 um 19:32

Zitat aus einem Post von sk/\r
schon. man kann durch gezielte muskelübungen fett verbrennen und muskeln aufbauen. ;)
Dann trainier deinen schrägen Bauchmuskel - zB mit seitlichen Crunches. :)

Und für den rausstehenden Bauch trotz niedrigem KFA:


sk/\r schrieb am 08.02.2021 um 21:00

seitliche crunches. ok danke. :)
bauch ist flat. so flat wie er mit training und knappen 38 lenzen sein kann. :D


Vinci schrieb am 11.02.2021 um 07:34

Zitat aus einem Post von Vinci
Hab seit gestern starke Schulterschmerzen

Kurzes Update: Schmerzen mittlerweile nur noch bei Belastung. War gestern schon wieder laufen. Mit sonstigem Training wart ich natürlich noch. Sonntag steht ein MR an und Montag bin ich erneut beim Arzt. Hoffe dass es sich "nur" um Prellung & Erguss handelt und die abklingenden Schmerzen deuten imho auch darauf hin.


Weinzo schrieb am 11.02.2021 um 07:53

Zitat aus einem Post von Joe_the_tulip
@schulter:
Rotatoren trainieren. Theraband. Liegestütze auf instabilem Untergrund. Klassische "Schulter-Physio" halt. Alternativ mit der Griffbreite variieren, vielleicht geht schmal/extrabreit besser?

Ich hatte seit 3 Monaten Beschwerden in der linken Schulter (Arm seitlich heben ging bis zu einem gewissen Punkt, dann Schmerz, dann gings wieder weiter). Auch rotierende Bewegungen, wie z. B. in einen Pulli oder Jacke schlüpfen, taten weh (auch immer bis zu einem gewissen Punkt, dann gings wieder).
"Den" Auslöser konnte ich nicht bestimmen, anfangs wars glaub ich eine Überbelastung vom Möbelschleppen, dann bin ich mal beim Radln nicht aus den Clips gekommen und umgefallen und zu guter letzt hab ich mir die Schulter noch bei einer Abwehrreaktion beim Badmintonspielen verrissen.

Muss dazusagen, dass ich recht untrainiert bin und sitzende Arbeit habe.

Hab dann erstmal geschont, dann mit Schmerzsalbe behandelt, ich konnte nicht mehr auf der linken Seite schlafen, hatte ständig Schmerzen.
Dann hat's mir gereicht und bin zum Hausarzt (Sportmediziner) gegangen, der attestierte mir ein Impigement der linken Schulter und hat mich zur Physiotherapie geschickt.
Die Dame dort konnte das so nicht ganz bestätigen, mein genaues Problem konnte sie auch nicht richtig definieren, dürfte eine Mischung aus Fehlstellung, Fehlhaltung, bissl Muskelverletzung oder Sehnen, whatever gewesen sein.
Unterm Strich war's halt so, dass bei gewissen Bewegungen die Schulter verschoben wurde und dadurch die Schmerzen entstanden sind.

Fazit: ich war 6x45min dort, sie hat mich immer echt lang massiert, gestreckt und gedrückt und mit mir verschiedene Therabandübungen gemacht, die ich dann daheim brav weiter gemacht hab, dann Liegestütze (bei mir gegens Fensterbrett, daheim dann gegen die Küchenarbeitsplatte - ist wirklich ein super Trick, für Schwache, Verletzte und Übergewichtige), dann kamen einfache Kurzhanteltrainings dazu und was soll ich sagen - ich bin so gut wie schmerzfrei.

Klar, schwere und starke Belastung funktioniert immer noch nicht einwandfrei, aber ich habe mir echt nicht vorstellen können, was Physiotherapie mit gezielten Übungen bewirken kann.


Vinci schrieb am 11.02.2021 um 08:11

Deine Beschwerden (Schmerzen nur in gewissem Bogen) lesen sich wie die Lehrbuch-Definition eines Impingement-Syndroms. :D

Freut mich jedenfalls dass die Physio anschlägt. Grad gegen ein Impingement lässt sich sehr gut trainieren (und dehnen).


Weinzo schrieb am 11.02.2021 um 08:17

Danke :D

Hast du einen Link zu Dehnungsübungen?
Sie hat mir eine gezeigt (Körper aufgerichtet, Hände hinter Rücken zusammen, Arme gestreckt -> nach oben bewegen).


Vinci schrieb am 11.02.2021 um 08:38

Welche Dehnübungen am besten geeignet sind hängt denk ich stark vom Schulteraufbau ab und wenn "Fehlstellung" vorhanden, in welche Richtung die Schulter schiebt. Skurilerweise ist so ein Impingement bei trainierten und untrainierten Personen relativ gleich häufig vertreten. Die einen habens von einseitigem Training wo irgendein Antagonist vernachlässigt wurde und die anderm vom "zusammengehockerlten" sitzen vorm Bildschirm. (etwas überspitzt ausgedrückt)

Ich dehne zum Beispiel immer mit dem Arm nach hinten gestreckt an der Wand anliegend um auch den Brustkorb mit aufzudehnen weil meine Schultern vom Klettern ohnehin bereits etwas nach vorne kommen. Zusätzlich dehn ich dann vor der Brust und hinter dem Rücken mit einem (gscheiten) Resistance Band. Die dünnen klassischen Therabänder find ich persönlich ziemlich gefährlich. Da sind mir schon so viele abgerissen dass ich immer davon abrate.

/edit
Natürlich alles imho. Ich bin weder Ortho noch Physio sondern nur ein häufig verletzter Hobbysportler. :D


Hokum schrieb am 11.02.2021 um 08:55

alles richtung impingement an der schulter ist relativ dankbar zu behandeln und oft ähnlich, zuviele kräfte wirken nach vorne. dehnen der brustmuskulatur (inkl pectoralis minor!) und des bizeps (beides an wand oder türstock) ist fast immer gut, mindestens 90sek und mit der atmung entspannend. außenrotation in der schulter und supination im ellbogen ebenso.

dann kannst dich noch selber triggern mit tennisball gegen die wand am deltoideus(ansatz) und am boden/wand den infraspinatus/supraspinatus, also das schulterblatt. daumen im subscapularis und am lateralen schulterblattrand (teres minor/major, trizeps) während beide ellbogen am tisch stützen geht auch ganz gut alleine, nicht in der achsel draufdrücken wos einen elektrischen nervenschmerz auslöst.

wirbelsäule/rumpf ist meist beteiligt, die Brustwirbelsäule muss beim armheben mitstrecken können, rippen müssen sich mitheben können, dazu eignen sich drehdehnungen oder puppy pose ausm yoga.
(zb hier hier hier)

beim kräftigen auf schmerzfreiheit achten. ziele sind im allgemeinen aussenrotatoren, latissimus, und viel serratus anterior.


Weinzo schrieb am 11.02.2021 um 09:23

cool, danke - muss ich daheim ergoogeln :D


Vinci schrieb am 11.02.2021 um 10:29

Ich würd überhaupt ein ganzes Faszien-Set wie z.B. das Blackroll Blackbox empfehlen.

Ja, es is im Prinzip überteuerter Styrodur-Scheiß. Aber wennst des einmal bei Verspannungen und zum... wie sagt ma eigentlich? "aufbrechen"? der Faszien benutzt hast, dann wars des Geld allemal wert. Das tut am Anfang halt leider fucking weh, aber des bist von da Physio vermutlich eh scho gwohnt. :p


Weinzo schrieb am 11.02.2021 um 14:51

ja bei der Physio waren das schöne Schmerzen, glaub, sie hat das auch so genossen :D
war danach immer ganz aufgelöst, wie nachm Zahnarzt :D


Nur für mich zum Verständnis: mit den Teilen massier ich mich selber?
Macht man das eigentlich nur, wenn's wo zwickt, oder macht ihr das generell nach dem Sport, oder vor dem Sport, oder am nächsten Tag?
Sorry für meine noob-Fragen :)

Und meine Physio hat meistens immer ziemlich lange und fest genau dort raufgedrückt, wo's weh getan hat.....


Joe_the_tulip schrieb am 11.02.2021 um 15:10

Zitat aus einem Post von Weinzo
Nur für mich zum Verständnis: mit den Teilen massier ich mich selber?
Macht man das eigentlich nur, wenn's wo zwickt, oder macht ihr das generell nach dem Sport, oder vor dem Sport, oder am nächsten Tag?
Sorry für meine noob-Fragen :)

Lass es dir bei der Physio zeigen!

Zitat aus einem Post von Weinzo
Und meine Physio hat meistens immer ziemlich lange und fest genau dort raufgedrückt, wo's weh getan hat.....
Ich nehme mal an sie hat dich "trigger-gepunktet".

@Schulter:
Ich mache jetzt gleich lang Schulterphysio wie Krafttraining, also 17 Jahre. Leider eine never-ending-story. Aber es zahlt sich sehr aus die Therapie privat zu machen; in Instituten war es im großen und ganzen sinnlos bei mir - realistischerweise hast du jedes mal 20min Trainingszeit bei wem anderen; das reicht einfach nicht.


Weinzo schrieb am 11.02.2021 um 15:28

physio is leider schon wieder vorbei, jetzt muss ich alles diy lernen - wobei, die sind eh sicher so wie Frisörinnen unterwegs.....
Und ja, die war eh privat - mich hat der Arzt bewusst nicht zur GKK geschickt und ich bereu keinen Cent (waren immerhin 6x68€, k. a. wie viel ich davon zurück bekomme).


DKCH schrieb am 11.02.2021 um 16:52

letztes jahr

Code:
Physioth.Bew.Beh. - ET 45 Min. Tarif A 	34.41 €
pro 45min einheit


mephisto schrieb am 11.02.2021 um 17:02

Kann jemand einen guten Physio in Wien 1220 (oder in den Nachbarbezirken) empfehlen?
Hab auch immer wieder Probleme mit Schulter und Handgelenk durch Klettern und Calisthenics.




overclockers.at v4.thecommunity
© all rights reserved by overclockers.at 2000-2021