Überwachung , Bespitzelung ... Regierung(en) machtlos ?

Seite 1 von 2 - Forum: World Events & Politics auf overclockers.at

URL: https://www.overclockers.at/wep/berwachung-bespitzelung-regierungen-machtlos_242206/page_1 - zur Vollversion wechseln!


xaxoxix schrieb am 25.02.2015 um 10:24

13 Mil Handy´s in Österreich überwacht
https://www.gruene.at/themen/sicher...reich-abgehoert
Gesammte Telekommunikation in Österreich wird gespeichtert
http://futurezone.at/netzpolitik/ge...ert/116.081.559
NSA Lauschposten in Wien
http://wien.orf.at/news/stories/2600227/

... die Meldungen sind eigentlich permanent und täglich präsent - Österreich wird überwacht und zwar bis aufs kleinste - von den Amis, von den Engländern, von was weiss ich noch alles.

Die Frage die ich mir Naivling permanent stelle ist - warum lässt das unsere Regierung einfach so zu - das ein Land seine eigenen Leute bespitzelt ist seit Ewigkeiten so, aber fremden Nationen ohne Widerstand Tür und Angel in die Hand zu drücken - warum ist da keine Behörde in Österreich "zuständig" , warum drehen da bestimmte Parteien nicht vollkommen durch - warum wird das alles einfach so zugelassen

wen müsste man eigentlich anschreiben, wer wäre (!) klagbar in Österreich um gegen diese Auslandsüberwachung vorgehen zu können?

Warum schaut da unser Sauhaufen von Regierung einfach nur zu ?


daisho schrieb am 25.02.2015 um 10:35

Internationales Recht ... viel Spaß. Es wird zugesehen weil man eh kaum was dagegen tun kann, und die USA wegen jeder Kleinigkeit denunzieren bringt außer schlechten diplomatischen Beziehungen nichts. (als ob die deswegen aufhören würden wenn unsere Regierung "du du, böse NSA du" sagt)

Im Gegenzug können wir uns erlauben bei denen zu spionieren, weil wenn sich dann die anderen darüber aufregen können wir sagen "Ja, dann schaut mal was ihr alles macht ...".

Intrigen und Machtspiele statt Personen- auf Staatsniveau.

International ist alles Politik, "Recht" gibt es da nicht viel. Theoretisch schon, allerdings gibt es keinen großen Papa der dann irgend ein Land verurteilt und die Macht/Gewalt dazu hat es auszuführen.


InfiX schrieb am 25.02.2015 um 12:30

Zitat von xaxoxix
Die Frage die ich mir Naivling permanent stelle ist - warum lässt das unsere Regierung einfach so zu

wirtschaftliche beziehungen.

es gibt btw einen "NSA"-thread der sich u.a. mit dem thema beschäftigt.
https://www.overclockers.at/world_e...asi-of-a_234939


Bogus schrieb am 25.02.2015 um 12:42

...wobei ich zu bezweifeln wage, dass österreich finanziell da mit 'den großen' auch nur annähernd mithalten kann.
wahrscheinlich wird auch darum geschwiegen. denn würden die sagen: wir können dagegen nichts tun bzw. nicht paroli bieten, wäre das natürlich peinlich.

imho läufts eher so: die nsa und konsorten werden geduldet, dafür bekommt unser 'geheimdienst' dann die brotkrümel, und muss selbst nicht so nen aufwand betreiben.

"aber, dann können doch die ami's und ihre alliierten österreich auch dinge unterjubeln bzw. vorenthalten.", könnte jetzt jemand einwerfen. ...aber genau so wird's laufen.


AdRy schrieb am 25.02.2015 um 12:49

Selbst wenn alle diplomaten und potenzielle nsa spitzel ausgewiesen werden, reisen sie einfach mit gefälschten Dokumenten wieder ein und bauen ihre Abhöranlagen eben illegal auf. Steht ja auch im Link, dass es keine sicheren Sim karten gibt derzeit. Ob wirklich alles aufgezeichnet wird ist fraglich bei der Datenmenge, wohl eher nur von wichtigen Personen wie z.B. Politikern. Wenn man "wichtig" ist, sollte man sich sowieso nicht auch die Sicherheit von anderen verlassen sonder selber schauen, dass man verschlüsstl kommuniziert.


HaBa schrieb am 25.02.2015 um 12:51

Vereinfacht: weil die gegen jeden was in der Hand haben, oder sich mit ihnen gutes Geld verdienen lässt.

Funktioniert bei den Amis intern so wenn die NSA Budget verhandelt, funktioniert sicher auch hier gut.

"Wäre doch schade wenn jedermann wissen würde wer ihnen die Glatze poliert Herr Landeskaiser" ...


"Die Regierung" schaut übrigens nicht zu, die unterstützt das kräftig.


Bogus schrieb am 25.02.2015 um 13:49

gibt ja auch schon berichtet, dass die meldung ein hoax wäre.

nebenbei erwähnt: österreich hat die höchste internationale diplomatendichte bzw. den größten agentenverkehr. ...wohl dank unserer 'neutralität.


retro schrieb am 25.02.2015 um 14:29

Zitat von Bogus
...wobei ich zu bezweifeln wage, dass österreich finanziell da mit 'den großen' auch nur annähernd mithalten kann.
wahrscheinlich wird auch darum geschwiegen. denn würden die sagen: wir können dagegen nichts tun bzw. nicht paroli bieten, wäre das natürlich peinlich.

imho läufts eher so: die nsa und konsorten werden geduldet, dafür bekommt unser 'geheimdienst' dann die brotkrümel, und muss selbst nicht so nen aufwand betreiben.

"aber, dann können doch die ami's und ihre alliierten österreich auch dinge unterjubeln bzw. vorenthalten.", könnte jetzt jemand einwerfen. ...aber genau so wird's laufen.


Da hat er recht der Bogus.
Man kann nicht wirklich was dagegen machen, ein Geheimdienst wird immer Wege und Möglichkeiten finden seine Aufgabe zu erfüllen.
So lang den Amerikanischen Präsidenten nicht der Schlag trifft und er auf die Erkenntnisse die durch Spionage gewonnen werden verzichtet wird sich null ändern, nur weil wir sagen wollen wir nicht. (Ich bin mir nicht mal sicher ob der US Präsident das abdrehen könnt wenn er wollt, bzw. würds der nächste sicher wieder aufdrehen)

So hoffen wir halt auf gute Kooperation ... militärisch wie wirtschaftlich und vertrauen darauf das niemand (auch die Geheimdienstmitarbeiter) kein Interesse an einer Dystopie haben ... und die Erkenntnisse nur gegen unsere Feinde, Muslime, Russen, Chinesen, Raubkopierer einsetzen. :D


InfiX schrieb am 25.02.2015 um 14:32

Zitat von retro
So lang den Amerikanischen Präsidenten nicht der Schlag trifft und er auf die Erkenntnisse die durch Spionage gewonnen werden verzichtet wird sich null ändern, nur weil wir sagen wollen wir nicht. (Ich bin mir nicht mal sicher ob der US Präsident das abdrehen könnt wenn er wollt, bzw. würds der nächste sicher wieder aufdrehen)

ich bezweifle stark, dass das überhaupt möglich ist, die lassen sich nicht so einfach abdrehen.


böhmi schrieb am 25.02.2015 um 15:36

Zitat von Bogus
nebenbei erwähnt: österreich hat die höchste internationale diplomatendichte bzw. den größten agentenverkehr. ...wohl dank unserer 'neutralität.

Es war die Kombination aus Neutralität und Grenze zum Ostblock im kalten Krieg. Heutzutage ist das eine "Altlast" bzw. den Niederlassungen von UNO, IAEO, OSZE, OPEC, ... geschuldet.


XXL schrieb am 25.02.2015 um 15:59

Nicht nur das, Spionage ist bei uns nur strafbar wenn sie sich gegen Österreich richtet, was sie in dem meisten Fällen sicher nicht tut :D


Und ehrlich bei den ganzen Aufdeckungen der letzten Jahren denke ich mir oft:

Wie soll man bei so einer Anzahl an Daten irgendwas rausfinden, klar hast Algorithmen die bestimmte Merkmale isolieren, aber im Endeffekt wird es nicht viel bringen ...

Das Problem in Europa ist halt das es keine Infrastruktur gibt die nicht über die USA geht, oder kann irgendwer von euch sagen das er kein Service einer amerikanischen Firma verwendet die per Gesetzt Daten weitergeben muss?


Bogus schrieb am 25.02.2015 um 17:46

Zitat von XXL
Das Problem in Europa ist halt das es keine Infrastruktur gibt die nicht über die USA geht, .....

...ich könnt ja jetzt das thema aufgreifen und dies auf österreichische medien beziehen :D *wegduck*


Probmaker schrieb am 25.02.2015 um 17:51

Zitat von XXL
Wie soll man bei so einer Anzahl an Daten irgendwas rausfinden, klar hast Algorithmen die bestimmte Merkmale isolieren, aber im Endeffekt wird es nicht viel bringen ...
this.


Bogus schrieb am 25.02.2015 um 18:00

sorry. da leg ich mich mal quer.
das neue NSA rechenzentrum, mit dieser gewaltigen leistung, brauchen's wohl nur um leute mit kopftüchern in irgendwelchen bergen zu finden, die nicht mal großartig edv nutzen. ..oder wie?
und industriespionage (was die ami's ja auch dank ihrer kriege betreiben) ist ja auch ein thema.


xaxoxix schrieb am 26.02.2015 um 09:54

ich denk auch dass das ganze ein problem hinsichtlich von firmeninternas, forschung, entwicklung etc.. ist

wer sagt denn, daß die amis nur die bösen bösen bin ladins der welt fangen will - es reicht schon über bestimmte AGs den normalen mailverkehr abzuhorchen um damit die wirtschaft (börse) manipulieren zu können

ich versteh nicht, daß diese problematik ignoriert wird - ich kann mir auch nicht vorstellen, dass das im sinn von österreichs wirtschaft (bzw europäischer wirtschaft) liegt, sich von den amis aushorchen zu lassen

wenn ich lese "kannst nix machen, ist rein politisch" kommen mir die grütze hoch - industriespionage ist das primäre anliegen meiner meinung nach




overclockers.at v4.thecommunity
© all rights reserved by overclockers.at 2000-2020